Skip to main content
Mitteilung des Regierungspräsidiums Tübingen

Eschachbrücke soll im Juli fertig sein



Tübingen (dbsz) – Das Regierungspräsidium in Tübingen hat am 2. April die Presse über die im laufenden Jahr 2024 vorgesehenen Straßenbaumaßnahmen im Bereich Leutkirch informiert. Demnach ist vorgesehen, die Arbeiten an der Mohrenbrücke in Leutkirch im Juli zum Abschluss zu bringen. Im Juni wird die Fahrbahndecke der Landesstraße zwischen Haselburg und Friesenhofen erneuerte; die L318 wird in jenem Bereich voll gesperrt werden, der Verkehr wird großräumig umgeleitet.

Mohrenbrücke im Juli fertig

L 308 Ersatzneubau der Brücke über die Eschach in Leutkirch („Mohrenbrücke“; Nr. 22 auf der unter Download hinterlegten Karte)
Die Arbeiten für den Neubau der beschädigten Brücke der L 308 über die Eschach begannen im Frühjahr 2023. Nach dem Rückbau der Brücke, der Herstellung der Bohrpfahlgründungen und dem Betonieren der beiden Widerlager wurden im November 2023 die Arbeiten zur Herstellung des Überbaus aufgenommen. Im Zuge des Brückenbaus finden auch wichtige Leitungs- und Straßenbauarbeiten im Bereich Wangener Straße – Untere Grabenstraße – Obere Vorstadtstraße statt. Die neue Brücke und die notwendigen straßenbaulichen Maßnahmen werden voraussichtlich im Juli 2024 fertiggestellt. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund drei Millionen Euro.

ANZEIGE

Friesenhofen – Haselburg im Juni gesperrt

L 318, Fahrbahndecken-Erneuerung Friesenhofen – Haselburg (Nr. 13 und Nr. 23 auf der unter Download hinterlegten Karte)
Die L 318 weist zwischen der Einmündung der L 320 bei Friesenhofen und der Einmündung der Allgäuallee bei Leutkirch-Haselburg starke Risse und Verdrückungen auf. Das Regierungspräsidium Tübingen beabsichtigt daher, den 3,6 Kilometer langen Abschnitt im Juni 2024 zu sanieren. Parallel zur Fahrbahnsanierung wird auch die Brücke über die Eschach bei Friesenhofen instandgesetzt. Während der Arbeiten muss der Verkehr der L 318 in beiden Richtungen großräumig umgeleitet werden. Die Baukosten belaufen sich nach derzeitiger Kostenschätzung auf rund eine Million Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen (plus 280.000 € für die Brückensanierung).

Geh- und Radweg bei Haselburg

L 318, Ersatzneubau Geh- und Radwegbrücke über die Eschach bei Leutkirch – Haselburg (24)
Die Geh- und Radwegbrücke im Zuge des Radweges parallel zur L 318 ist stark beschädigt und wird von September 2024 bis April 2025 erneuert. Der Holzüberbau wird rückgebaut und durch eine neue und verbreiterte Aluminium-Konstruktion ersetzt. Die Brückenwiderlager müssen vorab für den neuen Überbau ertüchtigt werden. Während der Arbeiten wird der Radverkehr über den Radweg „Alter Bahndamm Leutkirch-Urlau“ geführt. Für das Ausheben des alten Überbaus und das Einheben des neuen Überbaus wird die L 318 für jeweils einen Tag vollgesperrt. Die Kosten für die Brückenerneuerung belaufen sich auf rund 300.000 Euro.

ANZEIGE

Genaue Zeitpunkte und Zeitdauer

Über den genauen Beginn und Ablauf der Baumaßnahmen sowie die hierfür erforderlichen Verkehrsumleitungen wird das Regierungspräsidium in einzelnen Pressemitteilungen jeweils rechtzeitig vor Baubeginn informieren.

Baustelleninformation

Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

ANZEIGE

Bitte um Verständnis

In der Pressemitteilung des Regierungspräsidiums, in der eine Vielzahl an Straßenbaumaßnahmen in den Landkreisen Ravensburg, Sigamringen und im Bodenseekreis aufgeführt werden, wird Regierungspräsident Klaus Tappeser mit den Worten zitiert: „Mit hohen Investitionen von Bund und Land in den Neu- und Ausbau von Bundes- und Landesstraßen, in deren Erhaltung sowie in Radwege wird das Regierungspräsidium auch in diesem Jahr die Verkehrsinfrastruktur weiter stärken und die Mobilität verbessern. Auch bei sorgfältigster Planung lässt sich aber nicht ausschließen, dass es mitunter zu Verkehrsbehinderungen und zu Mehrbelastungen an den Umleitungsstrecken kommt. Wir danken den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis und ihre Geduld.”

Unter Download finden Sie die Übersichtskarte zu den Straßenbaumaßnahmen 2024 in den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und Bodenseekreis; die einzelnen Projekte sind mit Nummern markiert. Wir haben im vorstehenden Artikel auf die Beschreibung der Projekte im Bereich Leutkirch beschränkt.



DOWNLOADS


NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Gemeinderatswahl

Am Freitag stellen sich die CDU-Kandidaten in Wuchzenhofen vor

Wuchzenhofen – Die CDU in Wuchzenhofen lädt zur Vorstellung der Gemeinderatskandidaten auf Freitag, 19. April, um 19.30 Uhr ins Rathaus nach Adrazhofen ein.
19. April

Afrika-Abend im Centraltheater

Leutkirch – Am Freitag, 19. April, gibt es wieder den Afrika-Abend im Kino Centraltheater mit Rahmenprogramm und einem Film. Es erklingen afrikanische Rhythmen, man kann Kunsthandwerk aus und zugunsten der Projekte von Tukolere Wamu erwerben und es gibt eine Ausstellung mit Objekten aus Burkina Faso von Hartmut Neuschwander. Einlass ist um 19.00 Uhr, Filmstart ist um 20.00 Uhr.
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abtreibungen nicht verweigern“ veröffentlicht. Darin fordert Heike Engelhardt MdB die Zulassung von Abtreibungen in der Oberschwabenklinik (OSK), die zu einem weit überwiegenden Teil im Besitz des Landkreises steht. In einem Offenen Brief widerspricht Stefan Weinert aus Ravensburg der Abgeordneten, die er persönlich kennt und deshalb mit Du anspricht.
von Srefan Weinert
veröffentlicht am 18. April 2024
Polizeibericht

Zivilstreife stellt zwei Raser bei Nässe auf Autobahn

Leutkirch – Eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Kißlegg, die am Mittwoch auf der A 96 unterwegs war, hat zwei Raser gestoppt, die bei Regen viel zu schnell gefahren sind. Auf dem Streckenabschnitt zwischen Leutkirch und Wangen gilt bei Nässe eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.
Am Samstag, 20. April

Radfahrersegnung bei der Galluskapelle

Leutkirch – Die traditionelle Radfahrersegnung zu Beginn der Radtourensaison ist am Samstag, 20. April, um 14.30 Uhr bei der Galluskapelle an der A 96.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Bus und Bahn

Mit den Öffis zur Landesgartenschau

Region – Zur baden-württembergischen Landesgartenschau, die am 26. April in Wangen beginnt, gibt es ein umfangreiches Fahrtenangebot von Bus und Bahn. Sie laden zur schnellen und klimafreundlichen Anreise bis direkt zum Veranstaltungsgelände ein. Kombitickets bieten besonders günstige Preise. Wir haben die für unsere Leserschaft relevanten Aspekte herausgesucht.
Am Samstag, 20. April

Isnyer Frühlingsmarkt

Isny – Am Samstag, 20. April, lockt der erste Regionalmarkt des Jahres gemeinsam mit dem Gartenflohmarkt Hobbygärtner zu einem Besuch in die Isnyer Innenstadt. Von 9.00 bis 16.00 Uhr findet sich auf dem Marktplatz und in den angrenzenden Einkaufsstraßen alles, was das heimische Grün bereichert. Informatives zur Stadt und Natur sowie attraktive Angebote in Handel und Gastronomie gibt’s obendrein.
Mitgliederforum der Volksbank Allgäu-Oberschwaben in Leutkirch

Fernsehfrau Gundula Gause bezirzt die Genossen

Leutkirch – Gundula Gause begeisterte die Besucher des VBAO-Mitgliederforums am vergangenen Mittwochabend (10.4.) in der Festhalle Leutkirch. 450 Mitglieder der Volksbank Allgäu-Oberschwaben hingen wie gebannt an ihren Lippen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. April 2024
96 Plätze; 3,25 Millionen € Kosten

In der Säntisstraße wird ein Flüchtlingsheim errichtet

Leutkirch – In der Säntisstraße wird ein Flüchtlingsheim errichtet. Nahe Autohaus Seitz. Dreigeschossig. In Holz und einer Modulbauweise. Es dient dann 96 Flüchtlingen als Unterkunft. Es kann später aber auch anderen Wohnraum bieten. Pro geflohener Person sind durchschnittlich sieben Quadratmeter vorgesehen. Das Heim kostet 3,25 Millionen €, die aus dem städtischen Haushalt bezahlt werden. Bürgermeisterin Christina Schnitzler informierte den Gemeinderat am Montagabend (15.4.) über den Sachver…
Offener Brief

Im Alleingang schaffen wir es nicht

Sehr geehrter Herr Dr. Rülke, in der SWR-Sendung “Zur Sache Baden-Württemberg” am 11. April 2024 zur künftigen Energieversorgung unseres Landes hatten Sie als Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag von Baden-Württemberg keinen leichten Stand, eingerahmt von der sprachgewandten grünen Ministerin Thekla Walker und der wortstarken Fridays-Aktivistin Greta Waltenberg. Denn es ist kaum möglich, in einer vom Glauben geprägten Gemeinschaft den Blick auf die reale Welt und auf das Machbare zu richt…
von Wolfgang Hübner
veröffentlicht am 12. April 2024

TOP-THEMEN

Leutkirch
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abt…
Leutkirch – In der Säntisstraße wird ein Flüchtlingsheim errichtet. Nahe Autohaus Seitz. Dreigeschossig. In Holz und …
Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur geg…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner