Skip to main content
Michael Krumböck legte dem Gemeinderat den Energiebericht vor

“45 Prozent machen wir regenerativ”



Leutkirch – Montagabend, 5. Februar, Verwaltungsgebäude am Gänsbühl: Gemeinderatssitzung. Thema: Energiebericht der Stadt Leutkirch. Vorgetragen von Michael Krumböck. Sein Bereich in der Bauehörde: Stadtplanung, Natur und Umwelt. Er nennt dabei unter anderem über 2000 Photovoltaikanlagen (also Sonnenstromkraftwerke) auf Markung der Großen Kreisstadt insgesamt.  Krumböck: “45 Prozent machen wir regenerativ.” Also fast die Hälfte des Strombedarfs.

Blick in den Ratssaal bei der Sitzung am 5. Februar.

ANZEIGE

Diplom-Biologe Michael Krumböck dient seit 1991 der Stadt Leutkirch als Umweltbeauftragter. Scherpunkte: Energie und Klimaschutz. Er stellte am Montagabend im Gemeinderat seinen Energiebericht vor. Diese Schilderung erscheint alle zwei Jahre. Die 75-seitige Zusammenstellung zeigt die Entwicklung bis einschließlich 2022. Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle bezeichnete sie als “große Fleißarbeit”. Sie diene dem Rat als “gute Grundlage”.

Sonnenstrom: Faktor 80 seit dem Jahr 2000

Michael Krumböck (Bild; links OB Henle) erläuterte dem Gemeinderat, er werde bei der Sitzung “bloß ein paar so Lupen” auf seinen Bericht lenken. Zum Beispiel die Stromversorgung. Dabei geht der Umweltbeauftragte davon aus, dass pro Jahr auf dem Gebiet der Großen Kreisstadt Leutkirch rund 250 Millionen elektrische Kilowattstunden verbraucht werden. Davon rund 180 Millionen über das allgemein öffentliche Stromnetz – der Rest als Eigenverbrauch direkt am Haus oder im Betrieb. Von den genutzten Kilowattstunden entstehen 80 Millionen auf Markung der Großen Kreisstadt selbst aus erneuerbaren Energiequellen. Vor allem dank Sonnenstrom-Photovoltaik. Dabei machte Krumböck auf eine Entwicklung aufmerksam. Bewirkten Erneuerbare Energien in Leutkirch während des Jahres 2000 etwa 1 Million elektrische Kilowattstunden, so waren es 2022 insgesamt 80 Millionen Kilowattstunden. Also achtzig mal mehr.

ANZEIGE

2000 PV-Anlagen auf dem Gebiet der Stadt Leutkirch

Das bedeute: “Fünfundvierzig Prozent machen wir regenerativ.”  Etwa aus rund 2000 Photovolaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 50.000 Kilowatt. Und da ein Kilowatt Nennleistung in Solarmodulen in der Regel 800 bis 1.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr bringen, liefert Sonnenstrom in Leutkirch alles in allem 40 bis 50 Millionen elektrische Kilowattstunden. Damit könne man sich aber nicht begnügen. Krumböck: “Aufdach – da wird mehr kommen und da muss mehr kommen.” Null Kilowattstunden Strom stamme dagegen bisher aus Windkraftwerken im Gemeindegebiet von Leutkirch. Michael Krumböck rechnet “aus vier Windkraftanlagen” da mit 60 Millionen möglichen elektrischen Kilowattstunden.

Strom-Bedarf bei der Straßenbeleuchtung halbiert

Dabei gehe Leutkirch sparsam mit Strom um. Kaufte die Stadt im Jahr 2002 1,2 Millionen elektrische Kilowattstunden für ihre Straßenbeleuchtung, so waren es 2022 nur noch 600.000 Kilowattstunden. Damit ließen sich 180.000 Euro Ausgaben für Strom einsparen. LED-Leuchten und Abschaltungen zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang würden dabei helfen.

ANZEIGE

Härle: “Da ist noch Luft nach oben”

CDU-Fraktionsvorsitzender Waldemar Westermayer lobte die “Fleißarbeit” des Umweltbeauftragten Michael Krumböck, wies Krumböcks Kritik an der zunehmenden “Vermaisung der Landschaft” aber zurück und betonte die klimafreundliche CO2-Bindung von Grünland und besonders auch des Maisanbaus. In Michael Krumböcks Energiebericht heißt es hierzu: “Durch die Entwicklung in der Landwirtschaft insgesamt und durch das Entstehen der großen Biogasanlagen hat auch im Bereich von Leutkirch der Maisanbau zugenommen. Mit der Vermaisung der Landschaft ändert sich auch das Landschaftsbild. Das wird von immer mehr Menschen kritisch gesehen. Im zukünftigen Energiemix wird aber Strom aus Biogas eine Rolle spielen, da dieser über das ganze Jahr und Tag und Nacht sehr zuverlässig zur Verfügung steht.” Berthold König (Bürgerforum BF) wies auf die Photovoltaikanlage der Bürger-Energie-Genossenschaft auf der Realschule hin. BF-Fraktionschef Gottfried Härle sah bei der Sonnenstrom-Entwicklung noch “Luft nach oben”. Härle fragte: “Wie könnte die Stadt noch Anreize schaffen?” Dabei erwähnte er “Solar-Scouts”. Zu ihnen in Bad Wurzach “sind wir in Kontakt”, antwortete Michael Krumböck. Oberbürgermeister Henle: “Ich wollte meine PV-Anlage letztes Jahr erweitern.” Dafür habe er aber keine Fachkräfte gefunden; den Fachkräftemangel bestätigte Michael Krumböck.
Text und Fotos: Julian Aicher

Der Energiebericht von Michael Krumböck ist auf der Webseite der Stadt einsehbar.




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Stadtmeisterschaft im Preisschafkopfen

Rudi Ferner, Roland Frisch und Thomas Sprinkart sahnten die Preise ab

Urlau – Der Soldaten- und Kameradschaftsverein Urlau e.V. hatte am Samstag, 24. Februar, in der Dorfhalle Urlau zur 39. Offenen Stadtmeisterschaft im Preisschafkopfen eingeladen. Es wurden 27 Partien ausgerichtet und damit waren 108 Teilnehmer aus Stadt und Umland mit Begeisterung dabei.
Blick hinter die Kulissen der Stadtverwaltung

Schüler der Don-Bosco-Schule besuchten den Oberbürgermeister

Leutkirch – Schüler der Klassen 6 und 7 der Leutkircher Don-Bosco-Schule besuchten Oberbürgermeister Henle und blickten hinter die Kulissen der Stadtverwaltung.
Kino

Das Programm im Centraltheater Leutkirch

Leutkirch – Folgende Filme werden vom 29. Februar bis einschließlich 3. März im Centraltheater Leutkirch gezeigt:
20.00 Uhr, Rathaus

Aichstettens Gemeinderat tagt am 6. März

Aichstetten – Am Mittwoch, 6. März, kommt der Gemeinderat von Aichstetten zu einer öffentlichen Sitzung zusammen (20.00 Uhr, Sitzungssaal des Rathauses, Bachstraße 2). Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:
Begegnung

Brezelfrühstück mit dem Helferkreis Asyl

Leutkirch – Im Rahmen des Projekts „Herzenswärme“ wurde zusammen mit dem Helferkreis Asyl ein Brezelfrühstück organisiert. Etwa 40 Interessierte aus und um Leutkirch trafen sich in der Evangelischen Dreifaltigkeitskirche, um die Geschichten zweier Frauen aus der Ukraine und aus Kamerun zu hören.

MEISTGELESEN

Leutkirch
In Bad Waldsee ein Betrüger-Duo aufgeflogen

Zwei Tatverdächtige nach Schockanruf festgenommen

Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Ravensburg eingegangen. Ein 56-Jähriger, der bei Bad Waldsee von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen wurde, durchschaute die Masche sofort. Als die Täter ihm vorspielten, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und er nun eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrags leisten muss, drehte er den Spieß um und verständigte die Polizei.
Fachvorträge und buntes Programm in der Gemeindehalle Wolfegg

Schülerabend der Ravensburger Fachschule für Landwirtschaft mit beeindruckendem Programm

Kreis Ravensburg – Am 26. Januar lud die Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg zum traditionellen Schülerabend ein. In diesem Jahr folgten etwa 330 Gäste der Einladung in die Gemeindehalle Wolfegg, um sich zu informieren und gemeinsam zu feiern.
Leserbrief

Das Armutszeugnis der Abgeordneten Lucha und Krebs

Zur Pressemitteilung der grünen Abgeordneten Krebs und Lucha zum Ausbau der Photovoltaik im Landkreis Ravensburg
von max scharpf und julian aicher
veröffentlicht am 24. Februar 2024
Am 13. April

Bus aus Aulendorf fährt nach München zum „Marsch für das Leben“

Aulendorf (rei) – Am 13. April kommen Christen auf dem Königsplatz in München zusammen, um beim „Marsch für das Leben“ für das Lebensrecht aller Menschen, auch der gezeugten und noch nicht geborenen Menschen, einzutreten. Aus Oberschwaben fahren Busse ab Aulendorf und ab Ochsenhausen nach München.
Leserbrief

Die neuen Götzen heißen Zeitgeist und Gewinnmaximierung

Zum Ausbau der Windkraft, insbesondere zum möglichen Bereitstellen eines in kirchlichem Besitz stehenden Grundstücks bei Siggen (Gemeinde Argenbühl) als Standort für eine Windkraftanlage
von Hans-Joachim Schodlok
veröffentlicht am 22. Februar 2024

TOP-THEMEN

Leutkirch
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Leutkirch – Die Stadt Leutkirch startet mit einem neuen Imagefilm in das touristische Jahr 2024. Die Premiere für die…
Baden-Württemberg – Der Bund hat im Rahmen der Verkehrsministerkonferenz (VMK) zugesagt, dass die im Jahr 2023 zur Ve…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner