Skip to main content
Die Weiher im Stadtwald von Bad Wurzach

Weiher, Mönche, Biber und böse Burgfrau – Wanderführer Peter Depfenhart kennt sich aus



Foto: Hans Reichert
Dort im Wasser ist der Mönch – das Auslaufwerk.

Bad WurzachDer Wurzacher Stadtwald ist mit Wanderwegen – die Nr. 4 und 5 – gut erschlossen. Nicht nur Hundehalter lieben die ruhigen Waldwege, im Sommer ist der an der Straße nach Baierz gelegene Waldweiher auch bei Badenden beliebt. Peter Depfenhart hat kürzlich eine kleine Gruppe von Naturfreunden zu versteckt liegenden Waldweihern im Stadtwald geführt.

An einem der zahlreichen Weiher im Wurzacher Stadtwald.

Warum so viele Weiher in unserer Gegend? Fische waren eine wichtige Quelle an Eiweiß für die Bevölkerung im Mittelalter. Aus dieser Zeit stammen die zahlreichen Gewässer. Ein Weiher ist kein See, er muss ablassbar sein. Das geschieht mit einem „Stöpsel“ und wird „Mönch“ genannt. Ein Weiher ist also kein Naturgewässer, sondern etwas Menschengemachtes: Jeder Weiher hat einen Damm, der stets auf der Ablass-Seite zu finden ist – oft versteckt und eingewachsen, so dass man meinen könnte, es handelte sich um eine von der Natur geschaffene Böschung.

Heute dienen Wurzachs Waldweiher nicht mehr der Fischzucht. Wasserpflanzen und Amphibien brauchen diese Lebensräume, natürlich auch der Biber.

Peter Depfenhart führt auf einem Weg, der früher mal Mühlkanal war. Weiter oben ist der Eulenberg, auf dem der Sage nach eine Burg gestanden ist. Der Wurzacher Heimatforscher Otto Frisch hat schon 1972 von einer dort vermuteten Raubritterburg berichtet. Aber Spuren sind keine vorhanden. Nur alte Seibranzer (der Ort ist nicht weit weg) kennen die Sage von der geizigen Burgherrin: Sie habe um Essen bettelnde Kinder abgewiesen. Darum sei die Burg im Erdboden verschwunden.  Der steile Anstieg ist nicht nötig, es grüßt kein Burgfräulein und es lockt nicht das heruntergelassene Haar von Rapunzel.

Im Landkreis Ravensburg finden sich 165 gesicherte Reste von Burgen. Die meisten stammen aus dem Hochmittelalter. Darüber ist mehr zu lesen in dem Buch „Stätten der Herrschaft und der Macht – Burgen und Schlösser in Landkreis Ravensburg“ von Hans Ulrich Rudolf (Hrsg). Viele Burgställe sind darin mit genauer Lageangabe beschrieben: solche sind noch in Bauhofen, Eggmannsried, Eintürnen, Haidgau, Hauerz, Oberschwarzach, Unterluizen, Unterschwarzach, Weitprechts und Wolfartsweiler uu finden; auch die abgegangene Krattenburg in Oberziegelbach gehört in diesen Konatext.

Eine Wanderung an die Waldweiher empfiehlt sich eben jetzt in dieser Jahreszeit, in der das Laub noch nicht die Sicht verdeckt. Noch mehr Führungen zu naturkundlichen Themen werden vom Naturschutzzentrum (NAZ) angeboten. Am besten mal das Programm anschauen. Es tut sich viel Unbekanntes auf.  Auf der Homepage des NAZ finden sich viele Angebote für Gruppenführungen, vor allem im Wurzacher Ried. 

Am Hang der Endmoräne kommt das Wasser herunter.

Bächle zu dem versteckten kleinen Weiher (im Hintergrund).

Blick auf die Allgäuer Berge.

Der Beckenweiher greift über die Ufer.

Der Biber war es.

Der Seidelbast wird fotografiert.

Dieser Baum ist ein großes Insektenhotel.

Frühblüher (Anfang März 2024).

Gefällter Buchenstamm. Wieder: der Biber.

Noch ruht die Natur (Anfang März 2024).

So versteckt sind die kleinen Weiher. Wer sieht ihn?

Wanderführer Peter Depfenhart kennt den Stadtwald aus dem Effeff – kein Wunder: Er war früher der Stadtkämmerer.

Die Wanderwege Nr. 4 und Nr. 5 sind gut ausgeschildert.

Idyllisch – wo ist der Mönch?

Text und Fotos: Hans Reichert




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abtreibungen nicht verweigern“ veröffentlicht. Darin fordert Heike Engelhardt MdB die Zulassung von Abtreibungen in der Oberschwabenklinik (OSK), die zu einem weit überwiegenden Teil im Besitz des Landkreises steht. In einem Offenen Brief widerspricht Stefan Weinert aus Ravensburg der Abgeordneten, die er persönlich kennt und deshalb mit Du anspricht.
von Srefan Weinert
veröffentlicht am 18. April 2024
Anmeldeschluss ist der 21. April

Ferienbetreuung 2024 für Kindergarten- und Grundschulkinder

Bad Wurzach – Jedes Jahr stehen berufstätige Eltern vor der Herausforderung, wie sich Kindergarten- und Schulferien mit der eigenen Berufstätigkeit vereinbaren lassen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden und Familien zu unterstützen, bietet die Stadt Bad Wurzach auch in diesem Jahr wieder in diversen Ferien eine Kinderbetreuung im Zentralort Bad Wurzach an. Anmeldeschluss ist der 21.04.2024. Sollten mehr Anmeldungen eingehen wie Plätze vorhanden sind, erfolgt die Platzvergabe nach sozialen…
Neun Betriebe laden ein

Tag der Ausbildung am 19. April im Gewerbegebiet Kisslegg-Zaisenhofen

Kißlegg – Der Tag der Ausbildung im Gewerbegebiet Kisslegg-Zaisenhofen steht vor der Tür! Am morgigen Freitag, 19. April, öffnen neun Betriebe von 15.00 bis 19.00 Uhr ihre Türen, um allen Interessierten spannende Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe zu geben. Die teilnehmenden Firmen sind:
Kurhausgenossenschaft macht die nächsten Schritte

Baustellenbesichtigung und “Fortschrittsparty” am 19. April

Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhaus Bad Wurzach zu revitalisieren, lädt die Öffentlichkeit und ihre Mitglieder zu einer exklusiven Baustellenbesichtigung und Vorstellung weiterer Einblicke in die Zukunft des Kurhauses ein. Das Event im Kurhaus findet am morgigen Freitag, 19. April, statt (20.00 Uhr) und bietet unter anderem die Gelegenheit, den Fortschritt der Renovierungsarbeiten im Restaurantbereich zu beguta…
Achtung neuer Termin!

Nordic Walking Trainingstag wird verschoben

Bad Wurzach – Aufgrund der unsicheren bzw. schlechten Wetterlage am kommenden Samstag, 20. April, haben sich die Organisatoren Michael Epp und Hermann Rast entschlossen, den Nordic Walking Tag auf Samstag, 1. Juni, zu verschieben.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Andreas Maaß mit 64,9 Prozent gewählt

Bittere Niederlage für Bürgermeisterin Irene Brauchle in Rot

Rot an der Rot (rei) – Die seit acht Jahren in Rot an der Rot amtierende Bürgermeisterin Irene Brauchle ist bei der Bürgermeisterwahl am 14. April ihrem Herausforderer Andreas Maaß unterlegen. Auf die Amtsinhaberin entfielen 34,8 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen (871), Maaß errang 64,9 Prozent (1624 Stimmen). Die Wahlbeteiligung war mit 68,9  Prozent sogar noch etwas höher als vor acht Jahren, als 68,6 Prozent der 3646 Wahlberechtigten (damals wie heute) zur Urne gegangen waren u…
Geste der Solidarität

Bad Wurzacher Landwirte spendeten für städtische Kindergärten

Bad Wurzach – In einer bemerkenswerten Geste der Solidarität haben sich Landwirte aus Bad Wurzach im Nachgang zu den Protestaktionen zu Jahresbeginn für die städtischen Kindergärten eingesetzt. Die Spendeneinnahmen, die während den Aktionen und Mahnwachen vor Ort zusammengekommen sind, werden vollumfänglich an die drei städtischen Kindergärten Regenbogen, Sonnentau und Waldkindergarten weitergegeben.
„Drum wünsche ich, so gut ich´s kann, der neuen Halle recht viel Glück” (aus dem Richtspruch)

Beim Neubau des Eintürner Feuerwehrhauses wurde Richtfest gefeiert

Eintürnen – Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Ortsvorsteher Berthold Leupolz freuten sich, beim Richtfest für das neue Feuerwehrhaus in Eintürnen Vertreter des Architekturbüros, des Stadtbauamtes, der Feuerwehr Bad Wurzach und der beteiligten Baufirmen Kutter und Holzbau Krusch begrüßen zu können.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 12. April 2024
Saisonauftakt

Historisches Torfbähnle hat erstmals die neue Brücke befahren

Bad Wurzach – Wie bereits im vergangenen Jahr von der Bildschirmzeitung berichtet, sind seitens der Stadt Bad Wurzach weitere Ersatzneubauten von Brücken in und um das Wurzacher Ried geplant. Nach der Fertigstellung der Brücken am Kurhaus und an der Minigolfanlage wurde im nächsten Schritt die Brücke der Museumstorfbahn in Angriff genommen. Diese – ebenfalls ausgeführt von der Metallbaufirma Weiss – konnte pünktlich zur ersten Fahrt der Torfbahn am 14. April 2024 fertiggestellt werden. Die Gä…
Kirchengemeinden Unterschwarzach und Eggmannsried

Elf Kinder feierten Erstkommunion

Unterschwarzach – Am 14. April konnten elf Kinder der Kirchengemeinden St. Gallus, Unterschwarzach und St. Jakobus, Eggmannsried in Unterschwarzach mit Herrn Pfarrer Patrick Meschenmoser ihre Erste Heilige Kommunion feiern.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abt…
Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhau…
Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur geg…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner