Skip to main content
Ein Konzertabend aus Südtirol: vom Pustertal zur Seiser Alm und nach Bozen

Oswald Sattler und seine Musikanten begeistern im Kursaal Bad Wurzach



Foto: Carmen Notz
Schlussbild: Gerne nehmen die Künstler aus Südtirol den mächtigen Applaus des Publikums im Bad Wurzacher Kursaal entgegen.

Bad Wurzach – Beifallsstürme, wahre Begeisterung, viel Gesang und eine Super-Stimmung gab es am Donnerstagabend (21.3.) im Kursaal Bad Wurzach. Unter dem Motto „Südtiroler Heimatsterne“ hatte der bekannte Musiker Oswald Sattler und sein Team um Moderatorin und Schlagersängerin Nadin Meypo, die Geschwister Niederbacher und das Gesangs-Duo Vincent & Fernando zu einem Südtiroler Volksmusik-Konzertabend geladen.

Fast voll zeigte sich das Kurhaus zum frisch-fröhlichen Start mit Nadin Meypo und ihrer Begrüßung der zahlreichen Gäste, die mit Sicherheit alle Volksmusik-Fans waren. „Heute abend dürfen sie ihr Herz öffnen, die Seele baumeln lassen, zurücklehnen und genießen, aber auch singen, klatschen und tanzen“, strahlte Nadin mit ihrer sanften, wohlklingenden Stimme.

ANZEIGE

Neu renoviertes Apartment in Alicante/Spanien
Mit direktem Meerblick und 100m zum traumhaften Strand im Naturschutzgebiet.
3 mal wö. ab Flugh. Memmingen. Bilder auf Anfrage.
Kü, Bad mit Du., Blk., Poollandschaft.
Tel.: 0160/8971540

Lieder und Texte vom Bergbauernhof

Mit flottem Polka-Rhythmus machten die vier Geschwister Niederbacher mit Liedern von der „Hoimat“ den Auftakt, erzählten von ihrem Bergbauernhof im Pustertal, wo sie alle aufgewachsen sind, und zudem in zweiter Generation mit eigenen Volksmusiksongs öffentlich auftreten. Wunderschöne Stimmen der drei Schwestern Christina, Angelika und Andrea, begleitet mit zünftiger Akkordeonmusik ihres Bruders Manfred sorgten gleich für Stimmung im Saal, man klatschte und sang zu den einzelnen Liedern, oder lauschte zu ruhigeren, besinnlichen Titeln.

Die Geschwister Niederbacher.

ANZEIGE

Südtiroler Charme kommt prima an

Die Brüder Ulrich und Otto Messner alias Vincent & Fernando, zwei fesche Südtiroler Buam aus der Nähe von Bozen, konnten die Besucher mit ihren harmonisch-klangvollen Stimmen vom ersten Lied an begeistern. Die einstigen Sieger beim Grand Prix der Volksmusik (zweimal auch Platz 2) versprühten ihren Südtiroler Charme, während sie von Liebe, Glaube, Mut und Hoffnung sangen. „Wie eine Brücke zum Himmel“ war nicht nur einer ihrer Songs, sondern entsprach schon fast der Stimmung im Kursaal.  

Vincent & Fernando.

ANZEIGE

Nadin Meypo (Bild) mischt nicht nur im Schlager- und Volksmusik-Genre erfolgreich mit, die Berlinerin mit ihrer sanften Stimme moderiert seit 2016 die „Südtiroler Heimatsterne“, die seitdem bereits rund 80.000 Zuschauer begeistert haben. „Vom leisen Lied in einer lauten Welt“ sang sie überzeugend gefühlvoll, präsentierte auch „Donna Lou“ und einige rockig-poppige Schlager. Sie animierte immer wieder zum Mitklatschen, auch mal zum Aufstehen und zum Mitsingen von weltbekannten Italo-Hits wie „Sempre tu“ oder „Mama Mia“ und landete schließlich bei den Capri-Fischern aus längst vergangenen Jahrzehnten.

Oswald Sattler – der Südtiroler schlechthin

Dann kam er: Der Star des Abends, sein Name bürgt für Qualität und steht für Original-Südtiroler Volksmusik: Oswald Sattler (Bild), zu Hause auf der Seiser Alm, inzwischen Weltkulturerbe, im Schatten des Langkofel / Dolomiten und einstiger Gründer der weltbekannten Kastelruther Spatzen. Seit vielen Jahren tourt er mit verschiedenen musikalischen Landsleuten durch die Lande, vornehmlich in Deutschland, um „sein Südtirol, seine Musik und seinen Charme“ in die Herzen der Zuhörer zu bringen und singen.  

ANZEIGE

Wenn auch Oswald Sattler mit seiner Gitarre kaum einen Hauch von Choreografie bietet, steht er doch da wie ein Südtiroler Fels, ein Urgestein, ein Kerl von einem Mann mit wundervoller Tenorstimme. Die Gäste sind hingerissen, applaudieren, was das Zeug hält. „Ich könnt ohne Berge nicht leben“, singt der Mann, der in den Dolomiten zu Hause ist, und alle im Saal begleiten ihn stimmlich. Der „Rose von Südtirol“ folgt der „Sommerwind“, ein Welt-Klassiker, und noch ein Liebes- und ein Hoimat-Lied obendrauf, rauschender Beifall ertönt.

Das Publikum singt begeistert mit

Zusammen mit Nadin aus Berlin sang Oswald von der Alm „Komm, ich zeig Dir die Berge“, passend zur Berlinerin, obwohl Nadin viel in Südtirol ist, auch dort 2023 geheiratet hat, wie sie erzählt. Das Finale des 1. Teil des Abends aller Künstler zusammen war grandios: Verschiedene Wander- und Berglieder wurden gemeinsam mit dem Publikum gesungen. Für unter-40-Jährige hätte es mit den Texten wohl gehapert, aber so erfüllte munterer Gesang den schönen Wurzacher Kursaal.

ANZEIGE

Dann ging es in die von beiden Seiten wohlverdiente Pause. Zeit genug, um etwas zu trinken, einen Snack zu nehmen und dann vor allem zum Fan-Tisch zu pilgern, wo die TV-Stars des Abends alle live vor Ort waren, sich mit ihren Fans fotografieren ließen, ihre CDs an „Mann und Frau“ brachten, Autogramme gaben und für weitere Veranstaltungen, ja sogar zu einer Kreuzfahrt zum Polarkreis mit Musik aus den Alpen einzuladen. Was es nicht alles gibt: Mit Oswald Sattler zu den Polarlichtern …

Beim nochmals sehr erfrischenden zweiten Teil des Abends kamen wieder alle Musiker und Sänger auf die Bühne, mit anderem Outfit, neuen Liedern und noch mehr Stimmung im Gepäck. „So samma – so bleib‘mr“ war gleich der Mitsing-Renner der Niederbacher-Geschwister, ebenso beliebt das noch bekanntere Lied, die Hymne von Südtirol, wer kennt ihn nicht: Den „Bozener Bergsteiger-Marsch“.

ANZEIGE

Von der Nacht der Lichter zum Bajazzo-Lied

Schunkeln im Stehen war angesagt zum „Feuer der Sehnsucht“ und Nadin versicherte musikalisch: „Ich glaube, was ich fühle“, einer ihrer eigenen Schlager. Der Ohrwurm „Logo logo, alles logo“ durfte denn auch nicht fehlen, und die Gäste sollten dazu ordentlich mit den Hüften wackeln.

Vincent & Fernando besangen die „Nacht der Lichter“, und draußen stand der Fast-Vollmond hoch am Himmel. Auch die Sommernacht von St. Tropez wurde recht rockig präsentiert. Dann kam Nadin zum Duo, um vom Frieden zu singen, der so wichtig ist, in dieser unsteten Zeit. Vor 40 Jahren sang Nicole „Ein bisschen Frieden“, es hat an Aktualität nichts eingebüßt, im Gegenteil. Die meisten Gäste sangen und fühlten leise mit.

Oswald Sattler brillierte mit seinem überwältigenden Lied „Montagna Blue“ und überraschte das Publikum mit alten Schlagern, die Herz und Gemüt nochmals sehr berührten, wie zum Beispiel das Lied vom Bajazzo und andere Herz-Schmerz-Sehnsuchtsmelodien. Die letzten Lieder verklangen, bevor alle Musikkünstler sich gemeinsam verabschiedeten mit „Servus, Pfia Gott und Auf Wiedersehn“, einst das Abschiedslied von Moiks Musikantenstadel im TV. Etwas wehmütig, aber sehr glücklich über den wunderschönen Konzertabend, erfüllt von Südtiroler Hoimatklängen und wohligen Gedanken, machten sich Hunderte von Volksmusikfreunden auf den Heimweg in dieser Nacht.
Text und Fotos:  Carmen Notz 

Beachten Sie unsere Bilder-Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Carmen Notz

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abtreibungen nicht verweigern“ veröffentlicht. Darin fordert Heike Engelhardt MdB die Zulassung von Abtreibungen in der Oberschwabenklinik (OSK), die zu einem weit überwiegenden Teil im Besitz des Landkreises steht. In einem Offenen Brief widerspricht Stefan Weinert aus Ravensburg der Abgeordneten, die er persönlich kennt und deshalb mit Du anspricht.
von Srefan Weinert
veröffentlicht am 18. April 2024
Anmeldeschluss ist der 21. April

Ferienbetreuung 2024 für Kindergarten- und Grundschulkinder

Bad Wurzach – Jedes Jahr stehen berufstätige Eltern vor der Herausforderung, wie sich Kindergarten- und Schulferien mit der eigenen Berufstätigkeit vereinbaren lassen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden und Familien zu unterstützen, bietet die Stadt Bad Wurzach auch in diesem Jahr wieder in diversen Ferien eine Kinderbetreuung im Zentralort Bad Wurzach an. Anmeldeschluss ist der 21.04.2024. Sollten mehr Anmeldungen eingehen wie Plätze vorhanden sind, erfolgt die Platzvergabe nach sozialen…
Neun Betriebe laden ein

Tag der Ausbildung am 19. April im Gewerbegebiet Kisslegg-Zaisenhofen

Kißlegg – Der Tag der Ausbildung im Gewerbegebiet Kisslegg-Zaisenhofen steht vor der Tür! Am morgigen Freitag, 19. April, öffnen neun Betriebe von 15.00 bis 19.00 Uhr ihre Türen, um allen Interessierten spannende Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe zu geben. Die teilnehmenden Firmen sind:
Kurhausgenossenschaft macht die nächsten Schritte

Baustellenbesichtigung und “Fortschrittsparty” am 19. April

Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhaus Bad Wurzach zu revitalisieren, lädt die Öffentlichkeit und ihre Mitglieder zu einer exklusiven Baustellenbesichtigung und Vorstellung weiterer Einblicke in die Zukunft des Kurhauses ein. Das Event im Kurhaus findet am morgigen Freitag, 19. April, statt (20.00 Uhr) und bietet unter anderem die Gelegenheit, den Fortschritt der Renovierungsarbeiten im Restaurantbereich zu beguta…
Achtung neuer Termin!

Nordic Walking Trainingstag wird verschoben

Bad Wurzach – Aufgrund der unsicheren bzw. schlechten Wetterlage am kommenden Samstag, 20. April, haben sich die Organisatoren Michael Epp und Hermann Rast entschlossen, den Nordic Walking Tag auf Samstag, 1. Juni, zu verschieben.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Andreas Maaß mit 64,9 Prozent gewählt

Bittere Niederlage für Bürgermeisterin Irene Brauchle in Rot

Rot an der Rot (rei) – Die seit acht Jahren in Rot an der Rot amtierende Bürgermeisterin Irene Brauchle ist bei der Bürgermeisterwahl am 14. April ihrem Herausforderer Andreas Maaß unterlegen. Auf die Amtsinhaberin entfielen 34,8 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen (871), Maaß errang 64,9 Prozent (1624 Stimmen). Die Wahlbeteiligung war mit 68,9  Prozent sogar noch etwas höher als vor acht Jahren, als 68,6 Prozent der 3646 Wahlberechtigten (damals wie heute) zur Urne gegangen waren u…
Geste der Solidarität

Bad Wurzacher Landwirte spendeten für städtische Kindergärten

Bad Wurzach – In einer bemerkenswerten Geste der Solidarität haben sich Landwirte aus Bad Wurzach im Nachgang zu den Protestaktionen zu Jahresbeginn für die städtischen Kindergärten eingesetzt. Die Spendeneinnahmen, die während den Aktionen und Mahnwachen vor Ort zusammengekommen sind, werden vollumfänglich an die drei städtischen Kindergärten Regenbogen, Sonnentau und Waldkindergarten weitergegeben.
„Drum wünsche ich, so gut ich´s kann, der neuen Halle recht viel Glück” (aus dem Richtspruch)

Beim Neubau des Eintürner Feuerwehrhauses wurde Richtfest gefeiert

Eintürnen – Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Ortsvorsteher Berthold Leupolz freuten sich, beim Richtfest für das neue Feuerwehrhaus in Eintürnen Vertreter des Architekturbüros, des Stadtbauamtes, der Feuerwehr Bad Wurzach und der beteiligten Baufirmen Kutter und Holzbau Krusch begrüßen zu können.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 12. April 2024
Saisonauftakt

Historisches Torfbähnle hat erstmals die neue Brücke befahren

Bad Wurzach – Wie bereits im vergangenen Jahr von der Bildschirmzeitung berichtet, sind seitens der Stadt Bad Wurzach weitere Ersatzneubauten von Brücken in und um das Wurzacher Ried geplant. Nach der Fertigstellung der Brücken am Kurhaus und an der Minigolfanlage wurde im nächsten Schritt die Brücke der Museumstorfbahn in Angriff genommen. Diese – ebenfalls ausgeführt von der Metallbaufirma Weiss – konnte pünktlich zur ersten Fahrt der Torfbahn am 14. April 2024 fertiggestellt werden. Die Gä…
Kirchengemeinden Unterschwarzach und Eggmannsried

Elf Kinder feierten Erstkommunion

Unterschwarzach – Am 14. April konnten elf Kinder der Kirchengemeinden St. Gallus, Unterschwarzach und St. Jakobus, Eggmannsried in Unterschwarzach mit Herrn Pfarrer Patrick Meschenmoser ihre Erste Heilige Kommunion feiern.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abt…
Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhau…
Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur geg…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner