Skip to main content
ANZEIGE
Weltblutspendetag

Matthias Brauchle ist der Blutspenderkönig von Bad Wurzach



Foto: Ulrich Gresser

Bad Wurzach – Der DRK-Ortsverein und die Stadt Bad Wurzach bedanken sich einmal im Jahr mit einem Ehrungsabend bei den zahlreichen Blutspendern, die schon mindestens 10 mal etwas von ihrem – für den Empfänger oft überlebenswichtigen – Blut gespendet haben.

In diesem Jahr hatten Bürgermeisterin Alexandra Scherer und die DRK-Ortsvereinsvorsitzende Petra Greiner 39 Blutspender ins DRK-Heim eingeladen, die 10, 25, 50, 75, 100 oder wie Matthias Brauchle sogar 150 Mal erfolgreich Blut gespendet haben. Alleine diese 39 Personen hatten im Laufe der Jahre 1475 Blutkonserven für ihre Nächsten gegeben.

ANZEIGE

Petra Greiner, für die es im Rahmen ihrer Vorstandstätigkeit die erste Blutspenderehrung war, verwies in ihrer kurzen Einführungsansprache zum einen auf den weltweit immer am 14. Juni stattfinden Weltblutspendetag hin, mit dem auf dieses Anliegen weltweit hingewiesen wird, aber auch auf die mehrfach im Jahr in Bad Wurzach stattfindenden Blutspendeaktionen hin.

Der Weltblutspendetag wurde 2004 ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung von Blutspenden aufmerksam zu machen und neue Spender zu gewinnen. Am 14. Juni ist der Geburtstag des Bakteriologen Karl Landsteiner, der 1901 das System der verschiedenen Blutgruppen entdeckt hatte, das zum Aufbau des heutigen Blutspendesystems geführt hat.

ANZEIGE

Da es nach wie vor keinen künstlichen Ersatz für Spenderblut gibt, „ist Spenderblut nach Unfällen, Operationen und zur Behandlung von Erkrankungen nach wie vor unverzichtbar.“ Bundesweit spenden täglich 15.000 Menschen ihren Lebenssaft, dennoch ist der Bedarf sehr groß und es kommt gerade jetzt, während der Haupturlaubszeit bereits zu Engpässen.

Der Weltblutspendetag soll einerseits fürs Blutspenden werben, andererseits aber auch darüber informieren, wie eine Blutspende abläuft und vor allem, dass der Vorgang an sich ungefährlich ist. „Ein kleiner Piks, ein paar Minuten Blutabnahme, eine kurze Ruhepause, anschließend ein gutes Vesper und das war’s.“ Blut spenden kann sozusagen jede und jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren – auch mehrmals im Jahr.

Die MitarbeiterInnen des Blutspendedienstes seien kompetent und erfahren. Aber auch die ehrenamtlichen HelferInnen vor Ort leisteten für das Gelingen der Aktionen einen wichtigen Beitrag. Stellvertretend für ihre Teams bedankte sich Greiner bei Frank Fäßler für Bad Wurzach und Christa Müller-Angele für Seibranz. Der größte Dank aber gebührte den eingeladenen Blutspendern. „Durch Ihr Handeln und ihr freiwilliges Engagement beweisen sie viel Verantwortungsbewusstsein und Menschlichkeit.“

Dass Blut ein besonderer Saft ist, das habe schon Goethe in seinem Faust hervorgehoben, sagte Bürgermeisterin Alexandra Scherer zu Beginn ihres Grußwortes. An diesem Abend seien die Blutspender die V.I.P´s. „Es ist mir daher eine besondere Ehre, Ihnen, den Blutspendern aus Bad Wurzach im Namen der gesamten Bürgerschaft für ihre mehrmalige Spende von Blut herzlich zu danken.

Die Bürgermeisterin hob auch den Aspekt hervor, dass man normalerweise nur jemandem helfe, den man kenne. „Sie haben in den letzten Jahren jemanden geholfen, den sie nie im Leben kennen lernen werden und deshalb ist ihr Engagement und ihre Bereitschaft doppelt zu würdigen.“

Jede(r) zu Ehrende erhielt neben Ehrennadel und Urkunde einen Bad Wurzach Gutschein, die Vielfachspender erhileten zusätzliche Präsente.

Für 10maliges Blutspenden geehrt wurden:
Kevin Bernt, Ben Brauchle, Viktoria Gronau, Isabel Gronau, Felix Gründig, Julia Hengge, Kevin Hofmann, Stefan Minsch, Simone Nickel, Franzika Pfender, Stefan Reisch, Gerhard Rösch, Lisa Schuler, Carolin Schwarz und Luca Schwärzel.

Für 25maliges Blutspenden geehrt wurden mit Urkunde und Ehrennadel:
Sabine Dullinger, Christoph Gut, Otto Minsch, Manuel Pfender, Manuel Sauter, Karola Schöllhorn, Bilal Sezer, Sylvie Steyer, Stefan Waibel und Christian Welte.

Für 50maliges Blutspenden erhielten Urkunde und Ehrennadel:
Wolfgang Abele, Klaus Merk, Christine Müller-Angele, Rolf Schwarz, Roland Wolf und Ulrike Würzer.

75mal beim Blutspenden waren:
Günther Merkle, Inge Popp und Margarethe Wirth.

100 Blutspenden gegeben haben:
Oskar Daiber, Franz Popp, Margaretha Loritz und Michael Stärk.

Weit vor allen liegt Matthias Brauchle, der sich schon 150 mal mit einer Spende seines wichtigsten Lebensaftes um die Gesundheit seiner Mitmenschen verdient gemacht hat.

Ehrung für Matthias Brauchle, der bereits 150 Mal Blut gespendet hat, durch Petra Greiner, Christine Müller-Angele und Bürgermeisterin Alexandra Scherer.
Die Urkunde und Ehrennadel für Matthias Brauchle



NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
TSG Volleyball

Sommerlicher Wettermix beim Beach-Cup 2024

Bad Wurzach – Der diesjährige Beach-Cup der TSG Volleyballer, der in drei verschiedenen Kategorien ausgespielt wurde, bot wettermäßig alles, was ein Sommertag zu bieten hat: Morgens Sonnenschein tagsüber eine hohe Luftfeuchtigkeit und gegen Abend Gewitter und Regen. Dennoch tat dieser Mix dem Spaß keinen Abbruch, zumal die Veranstalter zur Entspannung der Aktiven ein Blubberbad zur Verfügung stellten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 17. Juli 2024
Am Freitag, 19. Juli

Fiori musicali in der Schlosskapelle Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am Freitag, 19. Juli, findet um 19.00 Uhr ein Gesprächskonzert an der Kuhn-Orgel der Schlosskapelle Bad Wurzach statt.
Musikverein Harmonie Unterschwarzach

Sommerfest begeisterte die Besucher

Unterschwarzach – Das diesjährige Open-Air Sommerfest des Musikvereins Harmonie Unterschwarzach begeisterte Jung und Alt und war an beiden Tagen wieder sehr gut besucht.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 17. Juli 2024
Ortschaftsrat Arnach hat sich konstituiert

Ortsvorsteher Michael Rauneker bleibt für eine Übergangszeit im Amt

Arnach – Die Sitzung des Ortschaftsrates Arnach am vergangenen Montag (15.7.) bestand aus zwei Teilen: Teil eins betraf die würdigende Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder, in Teil zwei wurden alle Mitglieder des neugewählten Ortschaftsrates verpflichtet sowie der Ortsvorsteher und seine Stellvertreter neu gewählt. Dabei gab es einen für die Öffentlichkeit überraschenden Beschluss: Ortsvorsteher Michael Rauneker, der im Zusammenhang mit der Kommunalwahl bekundet hatte, nach 15 Jah…
Reservierungen ab sofort möglich

Theaterjugend in Immenried lässt Zirkusluft schnuppern

Immenried – Traditionell zu Beginn der Sommerferien öffnet sich in Immenried wieder der Vorhang im “Theater unter der Linde”. In diesem Jahr wird unter der Regie von Theresa Neff die Krimikomödie “Zirkus Fatale” aufgeführt. Reservierungen für die Aufführungen zwischen dem 24. und 28. Juli sind auf www.theater-immenried.de ab sofort möglich.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Heiligblutfest

„Petrus muss ein Wurzacher sein!“

Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in Bad Wurzach, das um 10.30 Uhr nach der Reiterprozession gefeiert wurde. Am Morgen des Blutfreitags hatte es noch getröpfelt und die Wetterprognosen waren schlecht. Doch Prozession, Hochamt und Bergpredigt blieben von Regen verschont. Morgens um 7.00 Uhr hatten sich an die 1000 Reiter aus 65 Blutreitergruppen auf den Weg hinaus in Bad Wurzachs Fluren gemacht. Bad Wurzachs ehemali…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
Amtsinhaber hatte nach 25 Jahren nicht mehr kandidiert

Wechsel in Ziegelbach: Sybille Schleweck folgt auf Alfons Reichle

Ziegelbach – Wechsel an der Spitze der Ortschaft Ziegelbach: Alfons Reichle wurde nach 25 Jahren verabschiedet. Ihm folgt Sybille Schleweck nach. Reichle hatte aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung gestanden.
Die Nord-Süd-Ost-Böhmischen begeisterten

Das Mühlenfest bei der Stelzenmühle

Eggmannsried – Zum zweiten Mal feierte der MV Eggmannsried bei der Stelzenmühle sein dreitägiges Mühlenfest mit viel Musik und guter Laune. Die Gewinner des Grand Prix der Blasmusik, die „Nord-Süd-Ost-Böhmischen“ spielten beim Mühlenfest der Musikkapelle Eggmannsried groß auf und rissen das fachkundige Publikum von den Bierbänken, denn zahlreiche Musiker von Blaskapellen der Region ließen sich an diesem Samstagabend diesen musikalischen Leckerbissen nicht entgehen!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Juli 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Nach gut einjähriger Innenrenovierung konnten die Ziegelbacher Kirchgänger erstmals wieder einen Gottes…
Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in B…
Bad Wurzach-Metzisweiler – Der Eintürner Ortsvorsteher Berthold Leupolz versteht die Welt nicht mehr: Die Wasserquali…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach