Skip to main content
ANZEIGE
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft



Foto: Ulrich Gresser
Wegen der frühen Anstoßzeit war es natürlich auch ein Fest für die Kinder.

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.

Und weil dieses Mal der Anpfiff bereits um 18.00 Uhr war, wurde das Spiel mit Public-Viewing zu einem großen Familienfest, bei dem zahlreiche Kinder durch den Saal wirbelten, nachdem sie zuvor beim Kinderschminken mit schwarzrotgoldenen Flaggen, Streifen und vielem mehr verziert worden waren.

ANZEIGE

Dass das Spiel in Stuttgart nach der Eröffnungsgala der deutschen Mannschaft eher zu einem Spiel der Kategorie „Schwerarbeit“ werden würde, wurde schon wenige Sekunden nach dem Anpfiff deutlich, als der im Vorfeld der EM-oft gescholtene deutsche Torwart erstmals eingreifen musste, so dass vielen Zuschauern im Saal fast das Herz stehen blieb.

Umso erleichterter waren dann alle, als Jung-Talent Musiala in seiner Geburtsstadt mit seinem ersten Torschuss in diesem Spiel die Führung für Deutschland erzielte. Dennoch taten sich die Mannen von Bundestrainer Julian Nagelsmann im Verlauf der ersten Halbzeit weiter schwer. Die Ungarn waren der erwartet schwere und unbequeme Gegner und kamen durch ihr schnelles und direktes Spiel zu einigen Torchancen. Doch auch die deutsche Elf erspielte sich die Chancen zu erhöhen. Einmal brandete schon Jubel auf, als der Regisseur der Übertragung unglücklich schnell umschnitt, als Musiala in der 44. Minute einen Schuss ans Außennetz pfefferte.

Erst der Umschnitt auf den bedröpelt dreinschauenden Musiala machte klar, dass es kein Tor gewesen sein konnte. Doch beinahe hätten die Ungarn den Zuschauern im Saal der Kulturschmiede Kurhaus die Pause gründlich vegällt, als Sallai in der Nachspielzeit den vermeintlichen Ausgleich erzielte. Als nach dem Videocheck des Schiedsrichters richtigerweise auf Abseits entschieden wurde, konnte man im Saal beinahe halbe Berge vom Herzen purzeln sehen und beinahe hören.

ANZEIGE

Während der Fan-Nachwuchs zum Großteil die Pause nutzte, um sich im Möwenbrunnen, der zweieinhalb Wochen zuvor noch bis zum Rand mit Wasser aus dem Ried gefüllt war, „abzukühlen“, sorgten die Erwachsenen für Getränkenachschub und nachdem es dieses Mal auch einen Grillwagen gab, für die eine oder andere Stadionwurst.

Als dann in der zweiten Halbzeit die deutsche Abwehr wegen ihrer offensiven Einstellung hin und wieder zu wackeln begann und sich erste Sorgenfalten auf den Gesichtern der „öffentlichen Zuschauer“ breit machten, wie etwa beim clever erspielten Kopfball von Vargas in der 60. Minute, gegen den selbst Neuer machtlos gewesen wäre, da ging der deutsche Kapitän Ilkay Gündogan mit gutem Beispiel voran. Nach einer perfekten Flachpass-Vorlage vom linken Flügel durch Mittelstädt nahm dieser den Ball mit perfekter Schusstechnik volley und ließ damit nicht nur die Arena in Stuttgart jubeln, sondern auch die schwarz-rot-goldene Party in der Kulturschmiede weitergehen.

„Das war genau zum richtigen Zeitpunkt“ fand nicht nur Reporter Tom Bartels, sondern auch die rund zweihundertfünfzig Gäste im Saal. Damit, da waren sich alle einig, war auch dieses durchaus bis dahin spannende Spiel so gut wie gewonnen.

Gewonnen hatten auch die Veranstalter um Bernhard Schad, Sascha Dargel und Petra Springer. Nämlich mit Umsetzung der Erfahrungen der ersten Veranstaltung. „Die haben die Veranstaltung schon viel besser organisiert als am Sonntag, “ kommentierte ein Besucher die Leistung der Organisatoren. Das lässt für den kommenden Sonntag hoffen, wenn es für Deutschland um den so wichtigen Gruppensieg gegen die Schweiz geht.
Viele Bilder in der Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Ulrich Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Der Sachschaden beträgt rund 2.000 Euro

Fahrzeug touchiert und abgehauen

Bad Wurzach – Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Dienstag zwischen 7.30 Uhr und 16 Uhr einen Renault auf dessen rechter Seite touchiert, der auf einem Parkplatz in der Karl-Wilhelm-Heck-Straße abgestellt war.
TSG Volleyball

Sommerlicher Wettermix beim Beach-Cup 2024

Bad Wurzach – Der diesjährige Beach-Cup der TSG Volleyballer, der in drei verschiedenen Kategorien ausgespielt wurde, bot wettermäßig alles, was ein Sommertag zu bieten hat: Morgens Sonnenschein tagsüber eine hohe Luftfeuchtigkeit und gegen Abend Gewitter und Regen. Dennoch tat dieser Mix dem Spaß keinen Abbruch, zumal die Veranstalter zur Entspannung der Aktiven ein Blubberbad zur Verfügung stellten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 17. Juli 2024
Am Freitag, 19. Juli

Fiori musicali in der Schlosskapelle Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am Freitag, 19. Juli, findet um 19.00 Uhr ein Gesprächskonzert an der Kuhn-Orgel der Schlosskapelle Bad Wurzach statt.
Musikverein Harmonie Unterschwarzach

Sommerfest begeisterte die Besucher

Unterschwarzach – Das diesjährige Open-Air Sommerfest des Musikvereins Harmonie Unterschwarzach begeisterte Jung und Alt und war an beiden Tagen wieder sehr gut besucht.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 17. Juli 2024
Ortschaftsrat Arnach hat sich konstituiert

Ortsvorsteher Michael Rauneker bleibt für eine Übergangszeit im Amt

Arnach – Die Sitzung des Ortschaftsrates Arnach am vergangenen Montag (15.7.) bestand aus zwei Teilen: Teil eins betraf die würdigende Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder, in Teil zwei wurden alle Mitglieder des neugewählten Ortschaftsrates verpflichtet sowie der Ortsvorsteher und seine Stellvertreter neu gewählt. Dabei gab es einen für die Öffentlichkeit überraschenden Beschluss: Ortsvorsteher Michael Rauneker, der im Zusammenhang mit der Kommunalwahl bekundet hatte, nach 15 Jah…

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Heiligblutfest

„Petrus muss ein Wurzacher sein!“

Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in Bad Wurzach, das um 10.30 Uhr nach der Reiterprozession gefeiert wurde. Am Morgen des Blutfreitags hatte es noch getröpfelt und die Wetterprognosen waren schlecht. Doch Prozession, Hochamt und Bergpredigt blieben von Regen verschont. Morgens um 7.00 Uhr hatten sich an die 1000 Reiter aus 65 Blutreitergruppen auf den Weg hinaus in Bad Wurzachs Fluren gemacht. Bad Wurzachs ehemali…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
Amtsinhaber hatte nach 25 Jahren nicht mehr kandidiert

Wechsel in Ziegelbach: Sybille Schleweck folgt auf Alfons Reichle

Ziegelbach – Wechsel an der Spitze der Ortschaft Ziegelbach: Alfons Reichle wurde nach 25 Jahren verabschiedet. Ihm folgt Sybille Schleweck nach. Reichle hatte aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung gestanden.
Die Nord-Süd-Ost-Böhmischen begeisterten

Das Mühlenfest bei der Stelzenmühle

Eggmannsried – Zum zweiten Mal feierte der MV Eggmannsried bei der Stelzenmühle sein dreitägiges Mühlenfest mit viel Musik und guter Laune. Die Gewinner des Grand Prix der Blasmusik, die „Nord-Süd-Ost-Böhmischen“ spielten beim Mühlenfest der Musikkapelle Eggmannsried groß auf und rissen das fachkundige Publikum von den Bierbänken, denn zahlreiche Musiker von Blaskapellen der Region ließen sich an diesem Samstagabend diesen musikalischen Leckerbissen nicht entgehen!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Juli 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Nach gut einjähriger Innenrenovierung konnten die Ziegelbacher Kirchgänger erstmals wieder einen Gottes…
Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in B…
Bad Wurzach-Metzisweiler – Der Eintürner Ortsvorsteher Berthold Leupolz versteht die Welt nicht mehr: Die Wasserquali…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach