Skip to main content
ANZEIGE
Zunftmeisterempfang Haidgau

Große Ehrung für Zunftmeister Daniel „Waasi“Wassner



Foto: Ulrich Gresser
Gruppenfoto der Geehrten mit dem ANR Präsidium

Haidgau – Der diesjährige Zunftmeisterempfang vor dem Haidgauer Narrensprung wird Daniel Wassner noch lange in Erinnerung bleiben: Kein Sterbenswörtchen war zu ihm durchgedrungen, dass seine närrischen Mitstreiter bei den Chadaloh für ihn beim Alemannischen Narrenring den Verdienstorden beantragt hatten.

Dies gelang wohl auch, weil zwei weitere verdiente Närrinnen der Chadalohs,, Marietta Etz und Diana Rösch mit dem Hästräger-Orden ausgezeichnet wurden, womit dem in dieser Hinsicht ahnungslosen Zunftmeister das Großaufgebot an Präsidiumsspitzen des ANR erklärt werden konnte.

ANZEIGE

Wie immer eröffnete Daniel Wassner mit einem dreifachen „Wieso – Awaa“ den diesjährigen Zunftmeisterempfang in der Turn- und Festhalle, ehe die Hoigamer Stroaßa Hup´r musikalisch das Stimmungsbarometer ansteigen ließen. Apropos Stroaße Hup´r: Deren Vertreterinnen sorgten mit ihrer Idee, zwei Schweigestühle auf der Bühne dafür, dass die Disziplin im Saal einigermaßen gewahrt wurde.

Um Sauberkeit bemüht, hatte die Hausherrin, Ortsvorsteherin Ernestina Frick, dem Zunftmeister einen Staubwedel mit Teleskopstiel als Gastgeschenk mit gebracht und mit den Gelächter im Saal hervorrufenden Worten: „So jetzt hoschd Du den längeren …als König Charles“ überreicht. Hintergrund: Seit einiger Zeit gibt es keinen Hausmeister für die Halle mehr.

ANZEIGE

Dann wurde es ernst: Das Präsidium des ANR wurde für die Ehrung der fleißigen Arbeitsbienen Marietta Etz und Diana Rösch auf die Bühne gerufen.

Die Laudatio auf Marietta Etz hielt Zunftmeister Daniel Wassner. Sie hatte ihre närrische Laufbahn im Jahr 2000 bei der Narrengilde Unterschwarzach begonnen und stellte dann 2006 fest, nachdem sie ihren Mann Holger Etz, damals Schriftführer der Chadaloh kennengelernt hatte, dass sie in ihrem Herzen auch für zwei Zünfte Platz hatte. Seitdem springt sie in Haidgau als Pebo mit. Beim Zunftball wirkt sie alljährlich auf der Bühne mit, betreut beim Umzug und am Gumpiga die Kaffeebar und ist auch jedesmal bei der Hallendeko mit dabei.

ANZEIGE

Für Diana Rösch hielt die Laudatio Vizezunftmeister und Ehemann Peter Rösch. Diese war 2009 zur Haidgauer Zunft gestoßen, weil ihr damaliger Freund (und jetziger Ehemann) dort schon lange dabei war. Schnell wurde klar, dass es ihr viel Spaß macht mit zu springen. Natürlich habe sie ihm den Rücken freigehalten, sorge beim Zunftball für Tanz und mehr. Und für die Haidgauer Fasnet schaffe sie viel im Hintergrund, weswegen auch der Hästrägerorden, sehr verdient sei. Er wisse, dass sie es nicht so schätze, wenn er das so öffentlich sage, aber an diesem tag müsse sie es einma ertragen: „I will mi ganz oifach ganz arg bei dir bedanka, und hoff´dass Du mir no lang diesen halt gibsch für solche närrischen Veranstaltungen.“

Dann, als Daniel Wassner schon zum Tagesgeschäft übergehen wollte, kam die große Überraschung für ihn: Doris Bendel, seine Vorgängerin als Zunftmeisterin kam im Häs der Fasnetsladerin auf die Bühne und hielt die Laudatio für den sichtlich gerührten Zunftmeister: „Du bisch koin Ma der großen Orda, de isch mir scho klar, jedoch der Verdienstorda kehrt an dei Brust scho lang mol na.“

Waasi scheint die Fasnet wohl in die Wiege gelegt worden sein: Im Jahre der Zunftgründung geboren war Klein-Daniel 1980 in die Haidgauer Zunft gekommen. Verantwortung hatte er darin dann erstmals 1995 als Beisitzer übernommen, als Verantwortlichem für das Zunftzelt seien ihm auch unter dem Jahr oft die Sorgenfalten auf der Stirn gestanden. Als dann 1997 von Hans Kohler die neue Fasnetsfigur des Wolfsleib kreiert wurde, hatte Wassner für sich den Prototypen machen lassen (und dafür oft den Geldbeutel zücken müssen). 2002 legte er dann als Vize richtig los und – als logische Folge – übernahm er dann 2005 das Amt des Zunftmeisters von Doris Bendel.

Gemeinsam mit ihr wurde auch der Brauch des Fasnetsladens im Dorf stärker verbreitet.

Der Haidgauer Narrensproß Andy Heine (und Brauchtumer des ANR) wiederum freute sich, dass der Geehrte mit Frau Sonja (die für die Zunft u.a. die Häser bemalt) und Tochter auch die Familie mit dem Fasnetsvirus infiziert hat. Und auch für den ANR sei er als Vizezunftmeister der Region Allgäu eine wichtige Stütze.

Nach der Überreichung von Urkunde und Geschenken, sowie dem obligatorischen Gruppenfoto mit dem ANR Präsidium, wunderte sich niemand im Saal, dass als einer der Ersten Günther „Turbo“ Angele auf dem bereits erwähnten Schweigestuhl Platz nehmen durfte.

Mit einer gesungenen Liebeserklärung an die Haidgauer Fasnet wartete der Zunftmeister Marco Gärtner der Bockstall Narren aus Weingarten auf. Ein Lied das durchaus das Zeug haben könnte zur Hymne der Haidgauer Fasnet zu werden, wie Iris Kohler die Zunftschreiberin der Chadaloh und musikalisch durchaus bewandert anerkennend feststellte. Einziges Problem dabei: Es müsste jemand im Narrenverein Dudelsack spielen lernen….

Stichwort spielen: Auch der Spaß kam bei diesem Empfang natürlich nicht zu kurz. Bei einem Pantomimen Spiel – Darsteller diverse ZM´s – musste Zunftmeister verschiedene Zünfte erkennen. Oder beim Häkchenangelspiel musste er gegen seinen Vize – Mann gegen Mann – antreten.

Willi Butscher, Zunftmeister der Langjupp aus Seibranz stellte das neue „Häs“ seiner Zunft, den „Wandersmann“ vor dem versammeltem ANR Präsidium vor. Bemerkenswert: Er war zum Zunftmeisterempfang mit dem Fahrrad (!) angereist. Was wegen der frühlingshaften Temperaturen beinahe folgerichtig war.

Viele Bilder in unserer Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Ulrich Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Beginn ist am 22. Juli ausnahmsweise schon um 18.00 Uhr

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates

Bad Wurzach – Einladung zur Sitzung des Gemeinderates am Montag, 22. Juli, im Sitzungssaal des “Maria Rosengartens”. Beginn der Sitzung: 18.00 Uhr. Nachstehend die Tagesordnung:
Volkszählung (Zensus) und eigene Erfassung auf Seiten der Stadt

Bad Wurzach hat 15.161 Einwohner

Bad Wurzach – Rund zwei Jahre nach dem Erhebungszeitraum liegen nun die Ergebnisse der Volkszählung 2022 vor. Zentraler Auftrag des Zensus war, die neuen amtlichen Bevölkerungszahlen aller Städte und Gemeinden Deutschlands nach einem einheitlichen Verfahren zu bestimmen, auf dessen Basis die Bevölkerungszahlen künftig fortgeschrieben werden. Bislang wurden diese Zahlen anhand der Resultate des Zensus 2011 berechnet. Demnach hat Bad Wurzach 14.817 Einwohner. Diese Zahl bezieht sich auf den Sti…
Werkrealschule

Theater-AG gewinnt mit Robin Hood die Herzen der Zuschauer

Bad Wurzach – Mit dem Stück „Robin Hood“ des Theaterpädagogen Bernd Klaus Jerofke landete die Theater-AG der Werkrealschule einen Volltreffer. Sowohl das Ensemble als auch das Publikum hatten bei den beiden Aufführungen im Foyer der Schule ihren Spaß.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Juli 2024
Insgesamt 68 Absolventen an der WRS Bad Wurzach

27 Schüler und Schülerinnen erreichten den Werkrealschulabschluss

Bad Wurzach – Insgesamt 68 Schüler machten ihren Haupt- bzw. Werkrealschulabschluss in diesem Schuljahr an der Werkrealschule Bad Wurzach. Die zehnte Klasse mit dem Werkrealschulabschluss absolvierten 27 junge Menschen. Das sagte Klassenlehrerin Manuela Broichmann bei der Entlassfeier.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Juli 2024
Am Samstag, 3. August

Ein musikalischer Sommerabend mit dem Gospelchor Aitrach

Aitrach – Wir laden Sie herzlich zu einem musikalischen Abend in der Kirche ein. Lassen Sie sich überraschen von unserem extra für dieses Sommerkonzert einstudierten Liedgut. Wir wollen mit Ihnen gemeinsam das Leben feiern, nicht alles zu ernst zu nehmen, zu lachen, zu leben, zu genießen und dankbar sein.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Musikverein Harmonie Unterschwarzach

Sommerfest begeisterte die Besucher

Unterschwarzach – Das diesjährige Open-Air Sommerfest des Musikvereins Harmonie Unterschwarzach begeisterte Jung und Alt und war an beiden Tagen wieder sehr gut besucht.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 17. Juli 2024
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Ortschaftsrat Arnach hat sich konstituiert

Ortsvorsteher Michael Rauneker bleibt für eine Übergangszeit im Amt

Arnach – Die Sitzung des Ortschaftsrates Arnach am vergangenen Montag (15.7.) bestand aus zwei Teilen: Teil eins betraf die würdigende Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder, in Teil zwei wurden alle Mitglieder des neugewählten Ortschaftsrates verpflichtet sowie der Ortsvorsteher und seine Stellvertreter neu gewählt. Dabei gab es einen für die Öffentlichkeit überraschenden Beschluss: Ortsvorsteher Michael Rauneker, der im Zusammenhang mit der Kommunalwahl bekundet hatte, nach 15 Jah…
Rund um die Orangerie in Wolfegg

Kunst- und Genusshandwerkermarkt am Samstag

Wolfegg – Unter dem Motto „Sommerfrische im Fürstlichen Hofgarten“ veranstaltet das „Heimatwerk“ (Inhaberin: Christine Kieble) am 20. Juli einen Kunst- und Genusshandwerkermarkt im Fürstlichen Hofgarten in Wolfegg (10.00 Uhr bis 18.00 Uhr). Eintritt frei. Nachstehend Infos und das Plakat.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Dietmanns – Die Stadt Bad Wurzach und die Ortsverwaltung Dietmanns freuen sich, am Sonntag, 21. Juli, von 9.30 bis 16…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach