Skip to main content
ANZEIGE
Majestätischer Greifvogel

Ausstellung „Rotmilan – Land zum Leben“ in Maria Rosengarten in Bad Wurzach



Foto: Ulrich Gresser
Blick in die Ausstellung in Maria Rosengarten.

Bad Wurzach – Die Wanderausstellung der Deutschen Wildtier Stiftung, die vom 22. November bis zum 24. Januar zu den üblichen Öffnungszeiten von Bad Wurzach-Info und Shop des Naturschutzzentrums im Gewölbegang von Maria Rosengarten ausgestellt wird, stellt das Rotmilan-Schutzprojekt vor. Ziel der Ausstellung ist es, auf diese Weise die Faszination für diesen besonderen Greifvogel in der Bevölkerung zu wecken.

Der Rotmilan ist Deutschlands heimlicher Wappenvogel und ein waschechter Europäer, wie Dr. Nicole Jüngling bei ihrer gemeinsamen Einführung mit Sabrina Schiller feststellte. Denn nirgendwo auf der Welt kommt er häufiger vor als hierzulande. Beschränkt sich sein Vorkommen doch auf Europa, haben über 50% der insgesamt europa- und damit weltweit lebenden 25.000 bis 33.000 Brutpaare ihren Horst in Deutschland.

ANZEIGE

Bestand nimmt ab

Doch seit Beginn der 1990er Jahre nimmt der Bestand dieses eleganten Greifvogels auch hierzulande ab. Die Gründe für den Bestandsrückgang werden in der veränderten Landwirtschaft vermutet. Dieser Problematik nahm sich das bundesweite Projekt „Rotmilan – Land zum Leben“ unter Leitung des Deutschen Verbands für Landschaftspflege e.V. an: Die Land(wirt)schaft sollte wieder rotmilanfreundlicher werden. Die beiden Naturpädagoginnen erwähnten auch, dass der Rotmilan aufgrund seiner Flugangewohnheit – immer die Landschaft und damit mögliche Beute im Blick – die Statistik bei der Sterblichkeit durch Windkraftanlagen anführen.

Die jetzt im Naturschutzzentrum Wurzacher Ried gezeigte Ausstellung entstand 2019, nachdem seit 2013 versucht wurde, die Lebensgrundlagen für die Rotmilanpopulation in Deutschland zu verbessern. Als mögliche Ursache für den Rückgang wird in der Ausstellung die Veränderung der Land(wirt)schaft dargestellt: Braucht der Greifvogel eine abwechslungsreich strukturierte Landschaft, zeigt die Tendenz in Deutschland (und Europa) eher in Richtung Agrarfabriken mit eintönigen Monokulturen, wo es für den Jäger und Sammler unter den Greifvögeln schwer wird wegen der verschwundenen Artenvielfalt genügend Nahrung für sich und seine Brut zu finden. Neben der bereits beschriebenen Veränderung der Kulturlandschaft, auch bedingt durch den extrem gesteigerten Düngereinsatz zur Ertragsmaximierung zeigt die Ausstellung auch viel Wissenswertes über den Körperbau und das Gefieder des schön anzusehenden Raubvogels und eleganten Fliegers.

ANZEIGE

Großformatige Bilder

Ergänzt wird die Ausstellung von großformatigen Bildern, die dankenswerterweise die Naturfotografen-Familie Hofmann aus Kempten im Allgäu zur Verfügung stellte. Mit bei der Eröffnung der Ausstellung zeigte Armin Hofmann seine Fotoshow „Rotmilan“ mit Live-Kommentar. Er brachte auch den Zweitnamen des Vogels ins Spiel, der im Volksmund auch als Gabelweihe bekannt ist. Hofmann ließ die Besucher an seinen Beobachtungen teilhaben. Zum Beispiel kann der Rotmilan nach einem „Sammelflug“, bei dem er nur zum Schlagen der Beute kurz den Boden berührt, diese bereits in der Luft verspeisen.

“Hühnergeier”

Weil er auch Aasfresser ist, wird er auch Geier des Nordens genannt. Und weil Rotmilane oft im Tiefflug über Bauernhöfen mit freilaufenden Hühnern kreisen, wird er auch Hühnergeier genannt. Dabei hat er es vor allem auf die Küken abgesehen, weil ein ausgewachsenes Huhn für ihn zu schwer wäre. Seine Beutetiere ist fast alles zwischen Wurm und Rabenkrähe. Was Hofmann auch noch aufgefallen ist: Milane, ob Rot- oder sein Verwandter, der Schwarzmilan, streiten sich – anders als bei anderen Greifvögeln üblich – nie um die Beute.

ANZEIGE

Siehe Bilderalbum



BILDERGALERIE

Fotos: Uli Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Beginn ist am 22. Juli ausnahmsweise schon um 18.00 Uhr

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates

Bad Wurzach – Einladung zur Sitzung des Gemeinderates am Montag, 22. Juli, im Sitzungssaal des “Maria Rosengartens”. Beginn der Sitzung: 18.00 Uhr. Nachstehend die Tagesordnung:
Volkszählung (Zensus) und eigene Erfassung auf Seiten der Stadt

Bad Wurzach hat 15.161 Einwohner

Bad Wurzach – Rund zwei Jahre nach dem Erhebungszeitraum liegen nun die Ergebnisse der Volkszählung 2022 vor. Zentraler Auftrag des Zensus war, die neuen amtlichen Bevölkerungszahlen aller Städte und Gemeinden Deutschlands nach einem einheitlichen Verfahren zu bestimmen, auf dessen Basis die Bevölkerungszahlen künftig fortgeschrieben werden. Bislang wurden diese Zahlen anhand der Resultate des Zensus 2011 berechnet. Demnach hat Bad Wurzach 14.817 Einwohner. Diese Zahl bezieht sich auf den Sti…
Werkrealschule

Theater-AG gewinnt mit Robin Hood die Herzen der Zuschauer

Bad Wurzach – Mit dem Stück „Robin Hood“ des Theaterpädagogen Bernd Klaus Jerofke landete die Theater-AG der Werkrealschule einen Volltreffer. Sowohl das Ensemble als auch das Publikum hatten bei den beiden Aufführungen im Foyer der Schule ihren Spaß.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Juli 2024
Insgesamt 68 Absolventen an der WRS Bad Wurzach

27 Schüler und Schülerinnen erreichten den Werkrealschulabschluss

Bad Wurzach – Insgesamt 68 Schüler machten ihren Haupt- bzw. Werkrealschulabschluss in diesem Schuljahr an der Werkrealschule Bad Wurzach. Die zehnte Klasse mit dem Werkrealschulabschluss absolvierten 27 junge Menschen. Das sagte Klassenlehrerin Manuela Broichmann bei der Entlassfeier.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Juli 2024
Am Samstag, 3. August

Ein musikalischer Sommerabend mit dem Gospelchor Aitrach

Aitrach – Wir laden Sie herzlich zu einem musikalischen Abend in der Kirche ein. Lassen Sie sich überraschen von unserem extra für dieses Sommerkonzert einstudierten Liedgut. Wir wollen mit Ihnen gemeinsam das Leben feiern, nicht alles zu ernst zu nehmen, zu lachen, zu leben, zu genießen und dankbar sein.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Musikverein Harmonie Unterschwarzach

Sommerfest begeisterte die Besucher

Unterschwarzach – Das diesjährige Open-Air Sommerfest des Musikvereins Harmonie Unterschwarzach begeisterte Jung und Alt und war an beiden Tagen wieder sehr gut besucht.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 17. Juli 2024
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Ortschaftsrat Arnach hat sich konstituiert

Ortsvorsteher Michael Rauneker bleibt für eine Übergangszeit im Amt

Arnach – Die Sitzung des Ortschaftsrates Arnach am vergangenen Montag (15.7.) bestand aus zwei Teilen: Teil eins betraf die würdigende Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder, in Teil zwei wurden alle Mitglieder des neugewählten Ortschaftsrates verpflichtet sowie der Ortsvorsteher und seine Stellvertreter neu gewählt. Dabei gab es einen für die Öffentlichkeit überraschenden Beschluss: Ortsvorsteher Michael Rauneker, der im Zusammenhang mit der Kommunalwahl bekundet hatte, nach 15 Jah…
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Dietmanns – Die Stadt Bad Wurzach und die Ortsverwaltung Dietmanns freuen sich, am Sonntag, 21. Juli, von 9.30 bis 16…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach