Skip to main content
ANZEIGE
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wurzach

419 Personen engagieren sich in der Wurzacher Wehr, darunter 14 Frauen



Foto: FW
700 Bäume hat die Jugendfeuerwehr am Haidgauer Berg gepflanzt. Vor Ort wurde diese Tafel angebracht.

Bad Wurzach – Heuer versammelte sich die Bad Wurzacher Feuerwehr zu ihrer Jahreshauptversammlung in der Ortschaft Seibranz, die natürlich auch ihre eigene Abteilung hat. Den schwungvollen Auftakt gestaltete der Musikverein Seibranz unter der Leitung von Erich Minsch. Feuerwehrkommandant Rolf Butscher begrüßte seine Kameradinnen und Kameraden sowie Bürgermeisterin Alexandra Scheerer, Gemeinderäte, den stellvertretenden Kreisbrandmeister  und früheren Kommandanten der Wurzacher Wehr Norbert Fesseler, die Feuerwehrbeauftragte und Seibranzer Musikerin Heike Hierlemann, den stellvertretenden Leiter des Polizeipostens Thomas Utz und den Feuerwehrkreisvorsitzenden Michael Otto.

Neben der Abteilung Stadt hat die Bad Wurzacher Feuerwehr neun weitere Abteilungen in der mit 182,26 Quadratkilometern flächenmäßig größten Gemeinde des Landkreises Ravensburg, weshalb es oft stattliche Distanzen bei Einsätzen zu bewältigen gibt. Und derer gab es im abgelaufenen Jahr nicht wenige, so zum Beispiel bei Sturmschäden, Niederschlagsschäden, Ölaustritten, Chlorgasaustritten, Schäden an Brandmeldeanlagen, Wasserschäden (das sind die schwierigsten!), Türöffnungen in Notfällen, Verkehrsunfälle, Tierrettungen und vielem Anderen mehr. Aber Einsätze ganz anderer Art habe es 2023 nicht selten gegeben, so Kommandant Butscher und nannte als Beispiele Fronleichnam, Blutritt, Brauchtumspflege wie Maibaumaufstellen, auch Hochzeiten, Ausflüge und Kameradschaftstreffen, Jubiläen einzelner Abteilungen und insgesamt 52 Lehrgänge etc.

ANZEIGE

Die Abteilungskommandanten der neun Ortschaften berichteten über Ereignisse in ihren Bereichen und gaben die Zahlen der jeweils Aktiven bekannt.

Die 700 Bäume der Jugendwehr

Mit besonderer Spannung verfolgten die Anwesenden Daniel Grads (Bild) Jahresbericht der Jugendfeuerwehr mit ihren 52 Aktiven. Herausragende Leistung war die Pflanzung von 700 Bäumen auf dem Haidgauer Berg innerhalb von nur fünf Stunden. Ein tolles Beispiel für Einsätze im Bereich der Nachhaltigkeit im Interesse künftiger Generationen. Das Motto war: „Hier wächst Zukunft.“

ANZEIGE

Auch die Altersabteilung mit 47 Mitgliedern gab einen Jahresbericht. Insgesamt engagieren sich 419 Personen in der Wurzacher Wehr, darunter 14 Frauen.

Kassier Martin Walter konnte von einer „ganz guten“ Kassenlage berichten und dankte einigen Sponsoren, darunter der Volksbank Allgäu Oberschwaben oder der Förderverein. Kassenprüfer Josef Hartmann empfahl denn auch Entlastung wegen einwandfreier Kassenführung, die einstimmig erteilt wurde.

Bei der Sirenenumrüstung ist Bad Wurzach kreisweit vorne

Bürgermeisterin Alexandra Scherer wandte sich in ihrer Rede an die „lieben Frauen und Männer der Bad Wurzacher Feuerwehr“; sie dankte allen für unermüdliche und vorbildliche Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit. Sie freute sich über die vielen guten Berichte der Abteilungen. Den Feuerwehrauftrag „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ erfülle ihre Feuerwehr uneingeschränkt. Die Unterstützung der Feuerwehr sei eine Pflichtaufgabe der Gemeinden im Sinne der Daseinsvorsorge. Man werde auch künftig zur Verfügung stellen, was wichtig ist, unter anderem bei Beschaffungen. Gegenwärtig gehe es um ein Hilfeleistungsfahrzeug (HLF) im Wert von 690.000 Euro, wobei mit einem Landeszuschuss von 96.000 Euro zu rechnen sei. Bei der Umrüstung der Sirenenanlagen sei Bad Wurzach kreisweit ganz vorne. Die Stadt werde in ihrer Unterstützung nicht nachlassen, versprach sie und wünschte allen Feuerwehrleuten stets eine gesunde Heimkehr nach ihren Einsätzen.

Die Neuaufnahmen, Beförderungen, Verabschiedungen und Ehrungen (siehe nachstehende Übersicht) wurden allesamt von Feuerwehrmann Franz-Josef Maier (Bild), auch Chief genannt, mit einem schmetternden Trompetentusch begleitet. Es gab noch Grußworte von Norbert Fesseler, Thomas Utz und Michael Otto.

Der Dank des Kommandanten

Kommandant Rolf Butscher gab abschließend Termine im laufenden Jahr bekannt; er nannte unter anderen den Blaulichttag auf der Landesgartenschau, den Blutritt und ein Treffen der Gerätewarte. Er dankte den Kameraden Schmid und Nägele für die Betreuung der Jugendfeuerwehr, für das Verständnis der Arbeitgeber gegenüber in der Feuerwehr engagierten Mitarbeitern, der Polizei für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und natürlich der Abteilung Seibranz für Ausrichtung und Bewirtung der Jahreshauptversammlung und dem Musikverein Seibranz für die gelungene musikalische Umrahmung.

Beförderungen

Beförderungen zur Feuerwehrfrau/zum Feuerwehrmann: Eintürnen: Markus Mangler, Lena Traub; Hauerz: Pauline Angerer, Maximilian Willburger; Unterschwarzach: Felix Brodd.
Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann: Gospoldshofen: Daniel Birk; Hauerz: Ralf Beckers; Unterschwarzach: Markus Firley, Alois Fleischer, Martin Gütler und Jan Schönegg.
Beförderungen zum Hauptfeuerwehrmann: Dietmanns: Christiane Braun; Eintürnen: Alexander Miller und Thomas Schele; Hauerz: Timo Schöllhorn; Unterschwarzach: Wolfgang Strasser und Felix Wild.
Beförderung zum Oberlöschmeister: Ziegelbach: Josef Nägele; Unterschwarzach: Hubert Schwer.
Beförderung zum Oberbrandmeister: Stadt: Jürgen Herdrich
Beförderung zum Leitenden Hauptbrandmeister: Stadt: Rolf Butscher

Ehrungen

Feuerwehrehrenzeichen Bronze: Arnach: Alois Fähndrich, Florian Höflinger; Eintürnen: Kurt Dornhege; Ziegelbach: Stefan Rumschik, Christoph Hierlemann; Stadt: Tamara Hofmeister; Seibranz: Wolfgang Schmuck.
Feuerwehrehrenzeichen Silber: Arnach: Timo Hartmann, Joachim Braun, und Klemens Dick; Eintürnen: Tobias Martin und Alfons Riether; Ziegelbach: Reinhold Joos; Hauerz: Christof Frener, Stefan Heckelsmiller, Gerhard Bareth und Siegfried Bareth; Seibranz: Thorsten Becker; Haidgau: Frank Häfele.
Feuerwehrehrenzeichen Gold: Hauerz: Hubert Weishaupt, Georg Schöllhorn, Werner Sattelberger und Armin Fakler; Stadt: Bernd Meller; Haidgau: Alfred Wirth.

Neuaufnahmen

Neu in der Wurzacher Wehr.

Die Bad Wurzacher Feuerwehr freut sich über diese Zugänge:
Arnach: Matthias Krug und Paul Schwarz; Dietmanns: Stefan Gregg; Gospoldshofen: Stefan Kieble und Lina Wachter; Haidgau: Maik Anwander, Martin Wolfgang Fugunt, Fabian Kretzer, Florian Merkel, Fabian Schmidt, Moritz Johannes Steinhauser und Lukas Wassner; Hauerz: Jan Friesicke; Seibranz: Elia Angele, Sandro Hierlemann und Marlon Schmuck.

Verabschiedungen

Mit Dank verabschiedet.

Verabschiedet wurden:
Arnach: Bernd Rösch; Dietmanns: Leopold Birk; Eintürnen: Daniel Hafner; Seibranz: Alfred Weder; Unterschwarzach: Michael Strasser.

Jeden der Ausscheidenden würdigte Kommandant Rolf Butscher mit persönlichen Worten und von Bürgermeisterin Alexandra Scherer gab es einen dankbaren Handschlag. Hier wird Alfred Weder von der Abteilung Seibranz verabschiedet; nach langem aktivem Dienst ist er nun in die Altersabteilung übergetreten.

Text und Fotos: Peter Lutz

Bad Wurzachs ehemaliger Kommandant Norbert Fesseler sprach für den Landkreis.

Polizei und Feuerwehr arbeiten Hand in Hand. Thomas Utz vom Polizeiposten Bad Wurzach lobt das vertrauensvolle Miteinander.

Michael Otto vom Feuerwehrkreusverband würdigte die Leistung der Wurzacher Wehr.

Text und Fotos: Peter Lutz




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Rad- und Wandertag der Großgemeinde Bad Wurzach

Heute heißt es: Alle Wege führen nach Dietmanns

Dietmanns – Die Stadt Bad Wurzach und die Ortsverwaltung Dietmanns freuen sich, am heutigen Sonntag, 21. Juli, von 9.30 bis 16.00 Uhr zum Rad- und Wandertag “Gemeinsam unterwegs nach Dietmanns” einzuladen. Es ist der vierte derartige Rad- und Wandertag in der Großgemeinde mit dem Ziel, eine der neun Ortschaften zu besuchen und näher kennenzulernen.
Beginn ist am 22. Juli ausnahmsweise schon um 18.00 Uhr

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates

Bad Wurzach – Einladung zur Sitzung des Gemeinderates am Montag, 22. Juli, im Sitzungssaal des “Maria Rosengartens”. Beginn der Sitzung: 18.00 Uhr. Nachstehend die Tagesordnung:
Volkszählung (Zensus) und eigene Erfassung auf Seiten der Stadt

Bad Wurzach hat 15.161 Einwohner

Bad Wurzach – Rund zwei Jahre nach dem Erhebungszeitraum liegen nun die Ergebnisse der Volkszählung 2022 vor. Zentraler Auftrag des Zensus war, die neuen amtlichen Bevölkerungszahlen aller Städte und Gemeinden Deutschlands nach einem einheitlichen Verfahren zu bestimmen, auf dessen Basis die Bevölkerungszahlen künftig fortgeschrieben werden. Bislang wurden diese Zahlen anhand der Resultate des Zensus 2011 berechnet. Demnach hat Bad Wurzach 14.817 Einwohner. Diese Zahl bezieht sich auf den Sti…
Werkrealschule

Theater-AG gewinnt mit Robin Hood die Herzen der Zuschauer

Bad Wurzach – Mit dem Stück „Robin Hood“ des Theaterpädagogen Bernd Klaus Jerofke landete die Theater-AG der Werkrealschule einen Volltreffer. Sowohl das Ensemble als auch das Publikum hatten bei den beiden Aufführungen im Foyer der Schule ihren Spaß.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Juli 2024
Insgesamt 68 Absolventen an der WRS Bad Wurzach

27 Schüler und Schülerinnen erreichten den Werkrealschulabschluss

Bad Wurzach – Insgesamt 68 Schüler machten ihren Haupt- bzw. Werkrealschulabschluss in diesem Schuljahr an der Werkrealschule Bad Wurzach. Die zehnte Klasse mit dem Werkrealschulabschluss absolvierten 27 junge Menschen. Das sagte Klassenlehrerin Manuela Broichmann bei der Entlassfeier.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Juli 2024

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Musikverein Harmonie Unterschwarzach

Sommerfest begeisterte die Besucher

Unterschwarzach – Das diesjährige Open-Air Sommerfest des Musikvereins Harmonie Unterschwarzach begeisterte Jung und Alt und war an beiden Tagen wieder sehr gut besucht.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 17. Juli 2024
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Ortschaftsrat Arnach hat sich konstituiert

Ortsvorsteher Michael Rauneker bleibt für eine Übergangszeit im Amt

Arnach – Die Sitzung des Ortschaftsrates Arnach am vergangenen Montag (15.7.) bestand aus zwei Teilen: Teil eins betraf die würdigende Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder, in Teil zwei wurden alle Mitglieder des neugewählten Ortschaftsrates verpflichtet sowie der Ortsvorsteher und seine Stellvertreter neu gewählt. Dabei gab es einen für die Öffentlichkeit überraschenden Beschluss: Ortsvorsteher Michael Rauneker, der im Zusammenhang mit der Kommunalwahl bekundet hatte, nach 15 Jah…
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Dietmanns – Die Stadt Bad Wurzach und die Ortsverwaltung Dietmanns freuen sich, am heutigen Sonntag, 21. Juli, von 9….
Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach