Skip to main content
Ein schönes Stück ländlicher Tradition

Stark besuchter Funken in Kümmerazhofen



Kümmerazhofen – Der Funken in Kümmerazhofen zog gut und gerne 500 Menschen an – und in seinen Bann. Auflodernde Flammen, fliegende Funken und das in tiefschwarzer Nacht hat immer eine magische Wirkung.

Die Funkenbauer hatten mit Flatterband eine Sicherheitszone eingerichtet, die von den Zuschauern auch brav eingehalten wurde. Familienausflügler setzten ihrer Kinder in die erste Reihe, damit auch die Kleinsten etwas vom Funkenzauber mitbekamen.

Viel Andrang herrschte an den Getränke- und Essensständen. Die „besten Bratenwecken zwischen Biberach und Kempten“ fanden reißenden Absatz und waren schon vor halb acht ausverkauft. Dafür gab’s noch jede Menge „Rote“, so dass keiner hungrig nach Hause gehen musste.

Nachdem das Feuer langsam niederbrannte, konnte man sich bei Wurst und Bier oder Limo noch gut auf ein Schwätzchen zusammenstellen.

Da der ÖPNV auf dem Lande am Abend nicht existent ist, waren alle Zufahrtsstraßen und Feldwege in Kümmerazhofen schnell zugeparkt. Wer spät kam, musste ganz schön lange Anlaufwege in finsterer Nacht in Kauf nehmen. Gut beraten waren die, die sich mit Gummistiefeln oder sonstigem unempfindlichen Schuhwerk ausstatteten, denn die Ackerkrume war feucht und klebrig.

Kompliment an die Kümmerazhofer Funkenbauer, die mit viel Mühe und Arbeit vielen Menschen ein schönes Stück ländlicher Tradition erlebbar machten.
Text und Fotos: Erwin Linder





NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Vernissage am Freitag, 26. April, um 19.00 Uhr

Ausstellung von Axel F. Otterbach im Museum im Kornhaus

Bad Waldsee – Am Freitag, 26. April, wird im Museum im Kornhaus Bad Waldsee die Ausstellung axel f. otterbach 2d + Zeichnungen-Objekte eröffnet. Die Begrüßung erfolgt durch Brigitte Hecht-Lang, stellvertretende Vorsitzende des Museumsvereins. Die Einführung hält Thomas Warndorf, ehemaliger Kulturamtsleiter der Stadt Stockach. Musikalisch unterstützt das Saxofon-Quartett der Jugendkunstschule Bad Waldsee die Veranstaltung.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. April 2024
In der Hittelkofer Straße zwischen der Einmündung Öschweg und der Einmündung Körnerweg

In Haisterkirch wird ein Zebrastreifen angebracht

Haisterkirch – Der Landkreis Ravensburg markiert einen Zebrastreifen in Haisterkirch in der Hittelkofer Straße zwischen der Einmündung Öschweg und der Einmündung Körnerweg. Die Maßnahme soll voraussichtlich am 24. April beginnen. Während der Markierungsarbeiten wird die Hittelkofer Straße halbseitig und der Körnerweg voll gesperrt sein. Fußgängern wird während dieser Zeit eine sichere alternative Route angeboten.
Heute um 19.00 Uhr Sitzung des Bad Wurzacher Gemeinderates

Es geht um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik

Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in der heutigen Sitzung des Gemeinderates auf der Tagesordnung. Unter Tagesordnungspunkt 4  geht es um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik, die bis zum 29. April beim Regionalverband abzugeben ist. Dabei geht es um die Frage, ob die visuelle Integrität des Wurzacher Beckens mit Blick auf das Europa-Diplom gewahrt ist. Im Mittelpunkt der Überl…
Spielbericht

FV Bad Waldsee – SV Reute 0:1

Reute – Der SV Reute triumphierte mit zahlreichen und lautstarken Anhängern im Rücken beim Bad Waldseer Stadtderby verdientermaßen mit 1:0 und verschaffte sich damit einen immens wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenhalt. Goldener Torschütze für den SVR war ausgerechnet der langjährige Keeper Kevin Kraus.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. April 2024
SV Wolpertswende war im Waldstadion in Molpertshaus zu Gast!

Spielbericht FV Molpertshaus

Molpertshaus – Am vergangenen Sonntag war der SV Wolpertswende im Waldstadion in Molpertshaus zu Gast. Nachdem die Partie der zweiten Mannschaften aufgrund des Schneefalls und der daraus resultierenden Platzverhältnissen abgesagt werden musste, konnte das Spiel der ersten Mannschaften nach Plan angepfiffen werden.

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Nachfolger ist der 31-jährige Simon Weiß aus Leutkirch

Agathe Peter scheidet nach fast 48 Jahren bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben aus

Leutkirch – Es ist die Geschichte einer beeindruckenden Karriere, die eine junge Frau bei einer örtlichen Bank machte, wo sie fast ein halbes Jahrhundert lang bis zur Rente arbeiten konnte. 1976 begann die junge Isnyerin Agathe Peter bei der Isnyer Volksbank eG ihre Ausbildung zur Bankkauffrau. Der damalige Vorstand Klaus Schlenker wählte sie 1978 aus, nach der Ausbildung seine Assistentin zu werden, was der Beginn einer wohl einmaligen Karriere im Baufinanzierungs- und Immobilienvermittlungs…
Land- und Hauswirtschaft

53 Goldene Meisterbriefe verliehen

Bad-Waldsee-Gaisbeuren – Am 14. April richteten die Kreisvereine Landwirtschaftlicher Fachbildung Ravensburg-Bad Waldsee e.V. und Wangen e.V. eine stimmungsvolle Feier zur Überreichung der Goldenen Meisterbriefe für Hauswirtschafts-, Landwirtschafts- und Melkermeister und -meisterinnen aus. Wenn es „Golden“ werden soll, dann braucht es mindestens 50 Jahre. 17 Frauen und 36 Männer aus Oberschwaben konnten aus der Hand des Ersten Landesbeamten beim Landratsamt Ravensburg, Dr. Andreas Honikel-Gü…
Mitgliederforum im Erwin-Hymer-Museum

Volksbank gönnt ihren Mitgliedern eine „Auszeit“

Bad Waldsee – Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) präsentierte ihren Mitgliedern am Montagabend, 15. April, im Erwin-Hymer-Museum die aktuellen Geschäftszahlen und gönnte ihnen mit dem Kabarettisten Uli Boettcher eine vergnügliche Auszeit.
Nachruf der Narrenzunft Aulendorf auf Klaus Wekenmann

Er hat den Menschen Freude gebracht

Aulendorf – Klaus Wekenmann ist gestorben. Er war ein begnadeter „Fasneter“, wortgewandt und schlagfertig, der in seinen närrischen Beiträgen die Dinge auf den Punkt brachte, ohne zu verletzen. Die hohe Kunst der feinen Kritik, dargeboten im Narrenkleid, beherrschte er aus dem Effeff. Im Fasnetsgetümmel war Klaus mit dem eleganten Florett unterwegs, nie mit dem schweren Säbel draufhauend. So hat er über eine lange Zeit die Aulendorfer Fasnet mitgeprägt und den Menschen Freude gebracht. Ein Qu…
Heute um 19.00 Uhr Sitzung des Bad Wurzacher Gemeinderates

Es geht um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik

Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in der heutigen Sitzung des Gemeinderates auf der Tagesordnung. Unter Tagesordnungspunkt 4  geht es um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik, die bis zum 29. April beim Regionalverband abzugeben ist. Dabei geht es um die Frage, ob die visuelle Integrität des Wurzacher Beckens mit Blick auf das Europa-Diplom gewahrt ist. Im Mittelpunkt der Überl…

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in …
Konstanz / Insel Reichenau / Altshausen – Vor 1300 Jahren ließ sich der Wanderbischof Pirmin auf eine wilde Insel im …
Unteressendorf – Tödliche Verletzungen zog sich ein 28-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall am Samstag auf der B30 …

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner