Skip to main content
Ewige Profess im Kloster Reute

Sr. Johanna Gräter sagt ein lebenslanges Ja zur Gemeinschaft



Foto: Kloster Reute/Claus Mellinger
Sr. M. Johanna Gräter (links) und Generaloberin Sr. Maria Hanna Löhlein.

Reute – Sr. M. Johanna Gräter hat am vergangenen Freitag (8. 12.)  im Kloster Reute ihre Ewige Profess abgelegt. Nach Jahren des Hineinwachsens und der Verbundenheit zur Gemeinschaft der Franziskanerinnen von Reute hat sich die junge Frau nun endgültig für ein Leben als Ordensfrau entschieden. Den feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Reute haben Mitschwestern, Familie und enge Freunde mitgefeiert.

Sie hat eine Lebensentscheidung getroffen, das kam in dem feierlichen Ritus und den Ansprachen im Gottesdienst mehrfach zum Ausdruck. Auch ihr, Sr. Johanna selbst, war das Bewusstsein über die Tragweite ihrer Entscheidung anzumerken. Entschlossen wirkte sie, als sie nach vorne vor die Altarstufen trat, um vor Generaloberin Sr. Maria Hanna ihr Ordensgelübde abzulegen. Schwestern, Familie und Freunde, aber auch Ordensleute anderer Gemeinschaften haben sie bei diesem wichtigen Schritt begleitet. Pfarrer Ulrich Steck hatte zuvor in seiner sehr persönlich gehaltenen Predigt das Leitwort ausgelegt, unter das Sr. Johanna ihre Profess gestellt hat: Liebe den Herrn, deinen Gott, hör auf seine Stimme und halte dich an ihm fest; denn er ist dein Leben. “Du hast ein Leben lang die Möglichkeit zu wählen zwischen Segen und Fluch, zwischen Tod und Leben. Wähle das Leben! Dieses entscheidende Wählen hast Du gehört und Du hast in dir gespürt: Mit der Entscheidung für Gott und für die Gemeinschaft der Franziskanerinnen von Reute wähle ich für mich das Leben.”

ANZEIGE

Anrufung aller Heiligen

Bevor Sr. Johanna dann das Gelübde ablegte, sangen Schwesternschola und Gemeinde die Allerheiligenlitanei, eine lange Anrufung der Heiligen um deren Beistand und Fürbitte für Sr. Johanna. Sie lag dabei ausgestreckt vor dem Altar, mit dem Gesicht nach unten – ein sehr inniger und intensiver Moment. Nachdem sie, ihre Hände in die Hände von Generaloberin Sr. Maria gelegt, ihr Ordensversprechen abgelegt hatte, übergab ihr die Generaloberin den Professring, in den ein Tau, das franziskanische Segens- und Erkennungszeichen der Gemeinschaft, eingeprägt ist.

Der Weg zur Ewigen Profess führte für Sr. M. Johanna Gräter, die in Schwendi im Landkreis Biberach aufgewachsen ist, über ihre katholisch geprägte Familie, den Ministrantendienst in der Kirchengemeinde und frühe Begegnungen bei den Jugendtagen ins Kloster Reute. Die ausgebildete Altenpflegerin wurde 2013 in die Kandidatur der Franziskanerinnen aufgenommen. Im Gut-Betha-Haus in Reute arbeitete sie in der Pflege der Mitschwestern. Bis Dezember 2022 wirkte sie im Hospiz St. Martin in Stuttgart und absolvierte eine Weiterbildung in Palliative Care. Nach ihrer Ewigen Profess hat Generaloberin Sr. Maria Hanna Sr. Johanna in den Konvent St. Nikolaus nach Ravensburg entsandt, wo bereits vier Reutener Schwestern leben. Hier wird sie als Pflegefachkraft im Schussental-Hospiz der St. Elisabeth-Stiftung wirken, an einem derjenigen Orte der Gemeinschaft mit einer großen Tradition – direkt am Elisabethen-Klinikum, einer Gründung der Franziskanerinnen von Reute. Neben ihrer Arbeit im Hospiz wird sie sich für die Übernahme von weiterer Führungsverantwortung in der Pflege weiter qualifizieren.

ANZEIGE

Im Anschluss an den Gottesdienst verbrachte Sr. Johanna einen festlichen Tag im Kreis ihrer Familie und Mitschwestern, unter anderem mit einer spannenden Führung über die Klosterbaustelle im Mutterhaus.

Generaloberin Sr. Maria Hanna Löhlein (links) nimmt Sr. M. Johanna Gräter (rechts) das Professversprechen ab. Foto: Kloster Reute/Claus Mellinger



NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Fachvorträge und buntes Programm in der Gemeindehalle Wolfegg

Schülerabend der Ravensburger Fachschule für Landwirtschaft mit beeindruckendem Programm

Kreis Ravensburg – Am 26. Januar lud die Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg zum traditionellen Schülerabend ein. In diesem Jahr folgten etwa 330 Gäste der Einladung in die Gemeindehalle Wolfegg, um sich zu informieren und gemeinsam zu feiern.
Aufruf zum Mitmachen

Großer Camping-Flohmarkt am 27. April beim Erwin-Hymer-Museum

Bad Waldsee – Stöbern, verkaufen, kaufen, genießen … Zum Start ins Frühjahr und damit in die neue Reisesaison veranstaltet das Erwin-Hymer-Museum am Samstag, 27. April von 10.00 bis 16.00 Uhr einen Spezial-Flohmarkt rund ums Camping.
Digitales Angebot des Verkehrsverbundes wächst weiter

bodo-Linien und bodo-Fahrpläne jetzt auf Google Maps

Region – Ein schneller Blick auf den Routenplaner von Google Maps – und schon wird die nächste Verbindung mit Bus und Bahn zum Zielpunkt angezeigt. Das funktioniert jetzt auch im bodo-Verbundgebiet – im ländlichen Raum bisher keine Selbstverständlichkeit.
Sonntag, 25. Februar, 14.00 Uhr

Familienführung: Tiere im Winter

Bad Wurzach – Bei dieser Führung begeben sich die Familien mit Naturpädagogin Nicole Jüngling auf Spurensuche im Wurzacher Ried: Wo verbringen die Tiere den Winter, mit welchen Strategien trotzen sie Kälte und Nahrungsknappheit und welche Spuren verraten ihre Anwesenheit? Termin: Sonntag, 25. Februar, um 14.00 Uhr.
Bußgeld sowie ein mehrmonatiges Fahrverbot

Unter Drogeneinfluss gefahren

Bad Waldsee – Wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmittel und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt das Polizeirevier Weingarten gegen einen 21-Jährigen.

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Franziskanerin, Podologin, Brückenbauerin

Sr. Martha M. Göser im Alter von 69 Jahren verstorben 

Reute – Nach 41 Jahren als Franziskanerin von Reute ist Sr. Martha M. Göser am Montag, 19. Februar, verstorben. Als Schwester hatte sie stets die Menschen im Blick und so engagierte sie sich neben ihren Aufgaben im Orden auch in der Kirchengemeinde und in der Ortschaft Reute, aus der sie und ihre Familie stammte. Im Reute war ihre podologische Praxis ein Ort, an dem sie Menschen begegnete und sich nicht nur ihre Füße kümmerte. Seit 2015 war sie hier für ihre Mitschwestern, aber auch für zahlr…
In Bad Waldsee ein Betrüger-Duo aufgeflogen

Zwei Tatverdächtige nach Schockanruf festgenommen

Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Ravensburg eingegangen. Ein 56-Jähriger, der bei Bad Waldsee von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen wurde, durchschaute die Masche sofort. Als die Täter ihm vorspielten, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und er nun eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrags leisten muss, drehte er den Spieß um und verständigte die Polizei.
Der Kristall-Weizen wurde 1924 erfunden

Kißleggs berühmtestes Bier wird 100 Jahre alt

Dürren (dbsz) – Das Kristall-Weizenbier von Farny gibt es seit 1924. Ursprünglich Champagner-Weizen geheißen, löscht es als Kristall-Weizen seit 100 Jahren den Durst. Das Jubiläum nahmen sich drei bekennende Verehrer des perlend-frischen Gerstensaftes zum Anlass, eine Würdigung besonderer Art zu gestalten.
Ein schönes Stück ländlicher Tradition

Stark besuchter Funken in Kümmerazhofen

Kümmerazhofen – Der Funken in Kümmerazhofen zog gut und gerne 500 Menschen an – und in seinen Bann. Auflodernde Flammen, fliegende Funken und das in tiefschwarzer Nacht hat immer eine magische Wirkung.
Funkenflug sorgte für eine mystische Stimmung

Lichterloh brannte der Funken in Michelwinnaden

Michelwinnaden – Das Regenwetter am Samstagvormittag (17. Februar) hielt die 21 Mitglieder des Funkenteams der Ortschaftsverwaltung und der Oldtimerfreunde Michelwinnaden nicht davon ab, auf der Wiese hinter dem Anwesen von Edmund Gresser einen mächtigen Funken aufzubauen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 19. Februar 2024

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkrei…
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Beim Narenrechtabholen am „Mittwoch vor der Fasnet“ wird den Zuschauern  im Waldseer Rathaus immer…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner