Skip to main content
Ein Jahrhundert Leben  

Schwester M. Philothea Kopp feiert im Kloster Reute ihren 100. Geburtstag 



Foto: Kloster Reute/Claus Mellinger 
Die Jubilarin Sr. M. Philothea Kopp (m) zusammen mit Hausoberin Sr. Mirjam (l) und Generaloberin Sr. Maria Hanna. 

Bad Waldsee-Reute – Am Sonntag, 11. Februar 2024, feiert Schwester M. Philothea Kopp ihren einhundertsten Geburtstag. Vor 70 Jahren, am 10. März 1954, trat sie als damals Dreißigjährige in den Orden der Franziskanerinnen von Reute ein. Die erste Profess, das Ordensgelübde, legte sie zwei Jahre später ab. Seit 2011 lebt Sr. Philothea im Gut-Betha-Haus bei ihren älteren oder pflegebedürftigen Mitschwestern. 

Beim Fototermin mit Generaloberin Sr. Maria Hanna und Hausoberin Sr. Mirjam ist Sr. M. Philothea gut gelaunt. Auf dem Weg zur Marienkapelle im Kloster wird sie von ihren Mitschwestern auf den bevorstehenden Geburtstag angesprochen. Die Vorfreude ist spürbar. Mit ihren bald 100 Jahren gehört sie zu den besonders erfahrenen Schwestern in der Gemeinschaft, der sie bald 70 Jahre angehören wird. Geboren wurde Sr. Philothea in Aichhalden am Rande des Schwarzwalds. Sie war die älteste von neun Geschwistern der Familie Kopp, zwei jüngere Geschwister verstarben bereits in den ersten Lebenswochen. Ihre Kindheit und Jugend erlebte sie in gesellschaftlich und politisch bewegten Jahren.

Der Pfarrer ihrer Heimatgemeinde beschied ihr, sie sei “verträglich, bescheiden und etwas schüchtern”. Nach Reute zu den Franziskanerinnen kam die junge Frau in einer Zeit, als sich die Gemeinschaft gerade von den Kriegs- und Nachkriegswirren aufrappeln konnte, 1954 wurde das nach Besetzung und Verwüstung sanierte Mutterhaus gerade wieder eingeweiht und von den Schwestern neu bezogen. Ihre erste Entsendung führte sie 1957 in das Elisabethenkrankenhaus nach Ravensburg, zwei Jahre später weiter nach Biberach, ebenfalls in das Krankenhaus. Nach der Rückkehr nach Ravensburg in das Haus St. Nikolaus wirkte Sr. M. Philothea 18 Jahre lang in Hohentengen.

Ab 1985 kümmerte sie sich um die Mitschwestern, die im Ferienhaus Eglofs ihre Urlaubszeit verbrachten. Hier bewirtschaftete sie den Gemüsegarten für den Bedarf im Ferienhaus und kochte zur Freude der Schwestern. 2001 kehrte Sr. M. Philothea nach Reute in das Mutterhaus zurück und wirkte in der Betreuung der Hausgäste. Dass sie “eine sehr gute Hausfrau” sei, bescheinigten ihr Mitschwestern und Gäste. Küche und auch die Gartenarbeit gingen ihr gut von der Hand. Dabei vermittelte sie stets, dass sie ihre Aufgaben mit Freude erledigt.

Auch wenn Sr. Philothea ihre Arbeit stets zügig erledigte – bei Tisch nahm sie sich immer Zeit für ihre Gäste; sie wurde als gute und zugewandte Zuhörerin geschätzt und fragte interessiert nach. Auch in der Nachbarschaft an ihren unterschiedlichen Stationen war sie, stets um ein gutes Miteinander bemüht, beliebt. Viele, die ihr dort begegneten, freuten sich darüber, dass Sr. M. Philothea immer ein Späßle parat hatte. 

Heute ist sie, manchen Einschränkungen des Alters zum Trotz, lebensfroh und bei guter Gesundheit. Auf ihren Geburtstag freut sie sich, auch wenn er im kleinen Kreis gefeiert wird. Ihr Glaube und ihre franziskanische Berufung haben sie ihr Ordensleben lang getragen. Und es spricht nichts dagegen, dass dies auch weiter so bleibt. 




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Franziskanerin, Podologin, Brückenbauerin

Sr. Martha M. Göser im Alter von 69 Jahren verstorben 

Reute – Nach 41 Jahren als Franziskanerin von Reute ist Sr. Martha M. Göser am Montag, 19. Februar, verstorben. Als Schwester hatte sie stets die Menschen im Blick und so engagierte sie sich neben ihren Aufgaben im Orden auch in der Kirchengemeinde und in der Ortschaft Reute, aus der sie und ihre Familie stammte. Im Reute war ihre podologische Praxis ein Ort, an dem sie Menschen begegnete und sich nicht nur ihre Füße kümmerte. Seit 2015 war sie hier für ihre Mitschwestern, aber auch für zahlr…
Mitteilung der Abgeordneten Haser und Krebs

In Aichstetten entsteht eine Wasserstoff-Tankstelle

Aichstetten / Stuttgart – „Wasserstoff ist ein wichtiger Schlüssel für einen zuverlässigen und klimafreundlichen Güterverkehr. Deshalb ist es jetzt wichtig, eine gute Infrastruktur zur Nutzung dieses Energieträgers zu schaffen. Umso mehr freut es uns, dass eine der ersten vom Land geförderten Wasserstofftankstellen in der Gemeinde Aichstetten gebaut wird.” Das ist der Kernsatz einer gemeinsamen Mitteilung der hiesigen Landtagsabgeordneten Raimund Haser (CDU) und Petra Krebs (Grüne).
Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht

Angetrunken Verkehrsunfall verursacht und geflüchtet

Bad Waldsee – Weil er in mutmaßlich angetrunkenem Zustand einen Verkehrsunfall verursacht hat und danach von der Unfallstelle geflüchtet ist, wird gegen einen 31-Jährigen wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht ermittelt.
Kino

“seenema” Bad Waldsee

Bad Waldsee – Folgende Filme werden vom 22. Februar bis einschließlich 6. März im “seenema” – Stadtkino Bad Waldsee gezeigt:
SC Michelwinnaden

Erfolgreiches Jugend-Hallenturniers des SC Michelwinnaden

Michelwinnaden – Reute – Das diesjährige Jugend-Hallenturnier des SC Michelwinnaden fand am vergangenen Wochenende in der Durlesbachhalle in Reute statt.

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Helmut Bredemeier

Der älteste Mann Bad Waldsees feierte seinen 102. Geburtstag

Bad Waldsee – Am Fasnetsdienstag feierte Helmut Bredemeier, der älteste Mann von Bad Waldsee, seinen 102. Geburtstag. Zu diesem außergewöhnlichen Anlass besuchte ihn Oberbürgermeister Matthias Henne einen Tag später und gratulierte herzlich zu diesem ganz besonderen Geburtstag, auch im Namen von Bürgermeisterin Monika Ludy.
Geschäftsführerin stellt sich per Video vor

Petra Springer: Meine Vision vom Kurhaus

Bad Wurzach (rei)  – Petra Springer, in Bad Wurzach und darüber hinaus bekannt als Dirigentin der Stadtkapelle (bleibt sie nach wie vor) und seitherige Leiterin der Jugendmusikschule, wechselt bekanntlich zum 1. April zur Kurhaus-Genossenschaft (die Bildschirmzeitung hat darüber berichtet; siehe Link am Ende des Artikels).  Sie fungiert dort als Geschäftsführerin und Eventmanagerin. Warum hat sie sich für die Position im Kurhaus Bad Wurzach entschieden? Was treibt Petra Springer an…
Rekordverdächtige Zuschauerzahlen

Fasnetsmontig in Bad Waldsee lockte Tausende in die Narrenstadt

Bad Waldsee – Rekordverdächtige Zuschauerzahlen durften in Bad Waldsee wieder registriert werden beim traditionellen Narrensprung am „Fasnetsmontig“, wie der Rosenmontag hier genannt wird. Im Stadtkern drängten sich Tausende von Zuschauern, oft in Fünfer-Reihen. Aber auch beispielsweise in der Muschgayspange bildeten sich große Menschentrauben, um von da aus das närrische Treiben verfolgen zu können. Erfreulich war auch, dass der Wettergott angenehme Temperaturen schenkte und die dunklen Wolk…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Februar 2024
Oh jerum

Unter großem Wehklagen wurde die Fasnet 2024 den Fluten des Schlossbaches übergeben

Bad Waldsee – Schaurig klagend heult die Posaune ihr „Oh jerum“ in die sternenklare Nacht. Nur ein einziger Trommler schlägt den Takt dazu. „Sind’r au scho im Bäre dinne gwäe“, erklingt des Fasnetpfarrers Stimme mit einem herzzerreißenden Tremolo. „Iberall, bloß do noit“, antwortet die Trauergemeinde. Unser Reporter Erwin Linder hat das Leid der Trauernden geteilt; er, ein Ur-Waldseer, weiß nur zu gut um den Schmerz des Verlustes.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Februar 2024
Kleine Hästräger ganz groß

Der Fasnetsdienschtig gehört den Kindern

Bad Waldsee – Der Fasnetsdienschtig steht immer ganz im Zeichen des Narrensamens. Das Sammlervölkle hat eine Woche lang gesammelt. Für Wurst und Wecken nach den Umzügen, für den Wächsebrauch und am guten Schluss für die Waldseer Kinderfasnet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Februar 2024

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Beim Narenrechtabholen am „Mittwoch vor der Fasnet“ wird den Zuschauern  im Waldseer Rathaus immer…
Bad Waldsee – Bei windigem, aber trockenem Wetter säumten zahlreiche Zuschauer am Gumpigen den Umzugsweg durch Waldse…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner