Skip to main content
Am 14. Januar eingebettet in prachtvolle Winterlandschaft

Kapelle St. Sebastian seit Tagen schon das Ziel von Pilgern



Foto: Rudi Martin
Blick in die Kapelle am vergangenen Sonntag, als Pilger aus der Seelsorgeeinheit “Heimat Bischof Sproll” sich dort betend und singend aufhielten.

Haisterkirch – Wer am vergangenen Sonntag (14. Januar) die in der Region meistbesuchte Kapelle St. Sebastian aufsuchte, durfte sich an diesem sonnigen Wintertag zuerst an der wunderschönen Winterlandschaft und dann am prachtvoll geschmückten Inneren der Kapelle erfreuen. Seite Tagen schon pilgern Gläubige zu Oberschwabens neben dem Bussen wohl wichtigsten Wallfahrtsziel.

Am Nachmittag des 14. Januars war die Kleinkirche voll belegt. Eine große Pilgergruppe aus dem südlichen Bereich Biberach mit Gläubigen aus der Seelsorgeeinheit „Heimat Bischof Sproll“ hatte sich hier traditionsgemäß zum Beten und Singen eingefunden. Der Ausgangspunkt war in Hittelkofen beim Gasthaus „Rose“.

ANZEIGE

Aus den Weilern und Dörfern des Nahbereichs um den Grabener Höhenzug sind inzwischen etliche Pilgergruppen hier oben eingetroffen und es werden die nächsten Tage noch mehr werden. Die meisten „Bastiane-Pilger“ werden am Samstag (20. Januar) nach Ende des Festgottesdienstes, der um 9.00 Uhr in der der Haisterkircher Pfarrkirche St. Johannes Baptist beginnt, sich dann betend und singend der Prozession anschließen.

Die Kirchengemeinde Haisterkirch trägt dafür Sorge, dass für Pilger anschließend in der Haisterkircher Gemeindehalle Einkehrmöglichkeit geboten wird und zwar vor- wie auch nachmittags.

ANZEIGE

Vor allem der gesamte Altarbereich in der Sebastianskapelle ist wieder wunderschön gestaltet worden. Das Mesnerpaar Bernd und Rosmarie Schmid aus Hittelkofen hatte für den weihnachtlichen Schmuck gesorgt. Auch Familie Groß aus Osterhofen hatte sich wieder helfend eingebracht und den prächtigen Lichterkranz am Altargitterbogen gespendet. Eine festliche Note kommt so auf.

15.000 Kerzen

Im vergangenen Jahr 2023 wurden hier in der Kapelle wieder etwa 15.000 Kerzen angezündet. Jetzt im Januar um den Gedenktag des Heiligen brennen Kerzen Tag und Nacht; Kapellenmesner Bernd Schmid und Ehefrau Rosmarie sorgen dafür, dass Kerzen nicht nur nachgelegt, sondern auch die in einem Kästchen abgelegten Opferkerzen im Sinne der Spender angezündet werden. Derzeit sind oft alle 50 Halterungen mit brennenden Kerzen belegt. Gerade in der Weihnachtszeit und den ganzen Januar über streben Hunderte von Menschen zu diesem Hoffnung und Zuversicht spendenden „Kraftort“ St. Sebastian.
Text und Bilder: Rudi Martin

Beachten Sie unsere Bildergalerie

ANZEIGE


BILDERGALERIE

Fotos: Rudi Martin

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Vom 5. bis 7. Juli

Musikkapelle Eggmannsried lädt zum Mühlenfest

Stelzenmühle – Die Musikkapelle Eggmannsried lädt herzlich zum diesjährigen Mühlenfest vom 5. bis 7. Juli bei der Stelzenmühle in Eggmannsried ein. Für das Festwochenende haben wir ein buntes und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt vorbereitet. Ob Partypeople, Familien oder Blasmusikbegeisterte – an diesem Wochenende voller Musik und Unterhaltung ist für alle etwas geboten.
Landschaftsschützer laden ein

Heute Vorträge zu Windkraft- und Freiflächensolaranlagen in Eintürnenberg

Eintürnenberg – Die Ortschaft Eintürnen (Stadt Bad Wurzach) ist im Fokus eines Windkraft-Projektierers, der sowohl westlich des Ortes – im Alttanner Wald – als auch auf dessen Ostseite – im Hummelluckenwald – die Errichtung von Windkraftanlagen plant. Am heutigen Dienstag, 18. Juni, um 19.00 Uhr gibt es in der Festhalle Eintürnenberg zu Windkraft generell wie auch zu Freiflächenphotovoltaik Fachvorträge, angeboten vom gemeinnützigen Verein “Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu” e. V.
Am morgigen Mittwoch, 19. Juni

Sperrung der Frauenbergstraße für zirka 2 Stunden

Bad Waldsee – Am morgigen Mittwoch, 19. Juni, wird von zirka 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr der untere Teil der Frauenbergstraße zwischen Bleiche und der Auffahrt zur Schwäbischen Bauernschule gesperrt. Der gesamte Verkehr wird in diesem Zeitraum über die Friedhofsstraße – Wolfegger Straße – Richard-Wagner-Straße umgeleitet.
Zeugen gesucht

Einbrecher unterwegs

Bad Waldsee – Ein bislang unbekannter Einbrecher ist in der Nacht von Freitag auf Samstag in ein Einfamilienhaus in Atzenreute eingestiegen.
Mitgliederversammlung der Solidarischen Gemeinde Reute-Gaisbeuren e.V. –

Dr. Konstantin Eisele nun Ehrenvorsitzender

Reute-Gaisbeuren – Am 6. Juni fand im Dorfgemeinschaftshaus in Gaisbeuren die Jahreshauptversammlung der Solidarischen Gemeinde Reute-Gaisbeuren e.V. statt. Der Höhepunkt des Abends war die Verabschiedung und Ehrung des Vorstandsvorsitzenden und Gründers der Solidarischen Gemeinde, Dr. Konstantin Eisele, der nach 39 Jahren den Vorstandsvorsitz (zuvor Krankenpflegeverein) abgibt. Von den anwesenden Mitgliedern wurde er zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Verstärkung im MVZ Bad Waldsee

Allgemeinmedizinerin Olga Schaaf bietet ab 1. Juli hausärztliche Versorgung an

Bad Waldsee – Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Bad Waldsee baut erneut seine Angebote und Strukturen aus: Am 1. Juli beginnt Allgemeinmedizinerin Olga Schaaf, Fachärztin für Innere Medizin, als Hausärztin am MVZ. Sie hat dort einen halben Sitz inne.
Hinweise zur Tat gesucht

In Bauernhaus und Backstube eingebrochen

Bad Waldsee / Gaisbeuren – In ein Bauernhaus und eine Backstube sind Unbekannte am frühen Sonntagmorgen in Ankenreute eingebrochen.
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Polizeibericht

Einbruch in Haus

Bad Waldsee – Unbekannte Täterschaft verschafft sich in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01.43 Uhr über die Terrassentüre Zutritt in ein Einfamilienhaus in Bad Waldsee/Atzenreute.
Windkraft-Information in der Gemeindehalle Haisterkirch

Sieben WKA der EnBW plus x Anlagen eines Projektierers aus Argenbühl

Bad Waldsee – Am vergangenen Dienstag (11.6.) lud die EnBW zu einem Informationsabend in die Gemeindehalle Haisterkirch. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten sich sowohl beim Projektierer als auch bei mit der Sache befassten Institutionen ein Bild des bei Osterhofen geplanten Windparks machen.

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Reute-Gaisbeuren – Am 6. Juni fand im Dorfgemeinschaftshaus in Gaisbeuren die Jahreshauptversammlung der Solidarische…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Bad Waldsee – Am vergangenen Dienstag (11.6.) lud die EnBW zu einem Informationsabend in die Gemeindehalle Haisterkir…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee