Skip to main content
Gesamtleitung: Ulrich Triebel

Jugendmusikschule schenkte wunderbare Weihnachtsträume



Foto: Peter Lutz
Ulrich Triebel dirigiert 100 Musikschüler und Musikschülerinnen.

Bad Waldsee – Fast 100 der gut 400 Jugendmusikschüler boten am vergangenen Sonntag (17.12.) unter der Leitung ihrer Lehrkräfte traditionelle, moderne und populäre Weihnachtsmelodien. Die herrlich hallende Akustik der barocken Stiftskirche St. Peter ist wie geschaffen für solch Herzen berührende Konzerte. Bis auf den letzten Platz füllten die Besucher das Gotteshaus. Das Konzert wurde wechselnd vor dem Altar, auf dem Hochaltar und auf der Empore gespielt.

Ein sechzehnköpfiges Blechbläserensemble eröffnete unter der Leitung von Ulrich Triebel das Konzert mit drei Beiträgen. Der erste Titel “Joy to the world” stimmte hörbar und raumfüllend Freude verkündend auf den dritten Adventsabend ein. Der zweite Beitrag passte – leider – bestens in die derzeit von Kriegen heimgesuchte Welt: “Dona nobis pacem”, ein dreistimmiger Kanon, der oft Eucharistiefeiern begleitet, aber auch fester Bestandteil des kirchlichen Weihnachtsliedgutes ist.

ANZEIGE

16 Blechbläser eröffneten das Konzert

Auch das “Tochter Zion” vermittelte weihnachtliche Freude über die Menschwerdung Gottes. Es symbolisiert die Erwartung auf den Einzug des ewigen Friedensfürsten (Jesus) auf den Berg Zion, auf dem Jerusalem gebaut ist. Die Blechbläser ließen gekonnt-präzise weihnachtliche Freude erahnen.

Gruß- und Dankesworte von Schulleiter Ulrich Triebel

Im Anschluss richtete Schulleiter Ulrich Triebel Gruß- und Dankesworte an die Versammelten, unter ihnen Bürgermeisterin Monika Ludy, Pfarrer Stefan Werner, Gemeinderäte sowie an das Kollegium und natürlich vor allem an die Eltern der Musikeleven.

ANZEIGE

Die Streicherklassen von Salome Hänsler und Christoph Theinert

Es folgten die Streicherklassen von Salome Hänsler und Christoph Theinert. Sie wagten sich an ein anspruchsvolles Medley aus vier englischen Titeln, die wiederum Freude auf das Weihnachtswunder ausdrückten, darunter “Oh little town of Bethlehem” und “What child is this”. Den hohen und tiefen Streichern gelang ein sehr harmonisch-warmer Vortrag.

Elena Becker-Schramms Klavierklasse

Auch Elena Becker-Schramms Klavierklasse wählte einen englischen Titel. “Last christmas”. Schüler Julian Eisele trug am E-Piano höchst brilliant vor, eine wahre Wohltat verglichen mit dem in diesen Zeiten verbreiteten Gedudel seichter Unterhaltung! Sein Bruder Sebastian Eisele tat es Julian gleich mit “Carol of the bells”. Grandios ließ er die Glocken erzählen und erklingen von zart bis wuchtig mit einem schmeichelnd melodiösen Finale.

ANZEIGE

Thomas Scholz’ Saxophonquartett

Thomas Scholz’ Saxophonquartett spielte auf der Empore. Toll, wie die zu den Holzblasinstrumenten zählenden vier Saxophone das Kirchenschiff mit ihrer typischen Klangnote erfüllten, mit dem populären “Winterwonderland” und danach bei Orgelbegleitung durch Johannes Tress das “Morgen kommt der Weihnachtsmann”, wahrlich eine pfiffige Idee. Zusätzlich spielte Tress solo eine großartige Adventsfantasie mit Motiven aus beliebten Weihnachtsliedern, besonders interessant das “Kommt ein Schiff geladen”.

Christine Zimmermanns Klarinettenensemble

Christine Zimmermanns Klarinettenensemble, bestehend teilweise aus sehr jungen Schülern, nahm sich drei vielstimmig gespielte Titel vor: das österreichische “Es wird scho glei dumba”, “The first Noel” und “Santa Claus”. Unter Mitwirkung des mehrfachen Preisträgers und Musterschülers Greg Oberhofer konnte das nur bestens gelingen.

Gemeinsam sang man “Leise rieselt der Schnee” und “Kling, Glöckchen”

Anschließend luden die Blechbläser unter Peter Schuck und Ulrich Triebel zum Mitsingen ein. Alle Besucher hatten ein Textblatt, weshalb auch kräftig “Leise rieselt der Schnee” und “Kling, Glöckchen” angestimmt wurde.

Die Flötenklassen von Marina Renner und Antje Hilmes-Walravens

Die Flötenklassen von Marina Renner und Antje Hilmes-Walravens traten mit insgesamt 25 Schülern an und trugen fein dosiert “Engel lassen laut erschallen” vor. Auch die Europahymne “Freude schöner Götterfunken” gelang ihnen hervorragend. Den folgenden “Jingel Bell Rock” spielten Marina Renner, Sarah Lessig an den Querflöten und Johannes Tress am Klavier. Diese Rock-Variante war ungewohnt, aber ganz klar mit Bestnote auszuzeichnen!

Die Gesangsklasse von Elena Becker-Schramm

Zum dritten Mal trat Becker-Schramm vor das Publikum, diesmal mit ihrer bekannt-bewährten Gesangsklasse, gespickt mit neuen jungen und seit Jahren geschätzten „Stars“, insgesamt elf Schüler. Sie interpretierten souverän “Christmas Time” und “Silver Bells”, begleitet am Klavier von Elena Becker-Schramm.

Das Finale

Das Finale des Konzerts bestritten alle Klassen gemeinsam unter Ulrich Triebels Dirigat. Instrumental wurde “Little drummer boy” gespielt. Die vielen Instrumente und Stimmen ließen das Kirchenschiff förmlich mitschwingen. Danach luden die fast 100 Schüler erneut zum Mitsingen ein. “Fröhliche Weihnacht überall” und “Oh du fröhliche” waren die Titel, die auch auf dem Textblatt zu finden waren. Damit war das „Einstimmen auf Weihnachten“ überzeugend geschafft. Lang anhaltender Applaus bestätigte dies.
Text und Fotos: Peter Lutz

Beachten Sie unsere Bildergalerie



Fotos: Peter Lutz

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Fachvorträge und buntes Programm in der Gemeindehalle Wolfegg

Schülerabend der Ravensburger Fachschule für Landwirtschaft mit beeindruckendem Programm

Kreis Ravensburg – Am 26. Januar lud die Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg zum traditionellen Schülerabend ein. In diesem Jahr folgten etwa 330 Gäste der Einladung in die Gemeindehalle Wolfegg, um sich zu informieren und gemeinsam zu feiern.
Aufruf zum Mitmachen

Großer Camping-Flohmarkt am 27. April beim Erwin-Hymer-Museum

Bad Waldsee – Stöbern, verkaufen, kaufen, genießen … Zum Start ins Frühjahr und damit in die neue Reisesaison veranstaltet das Erwin-Hymer-Museum am Samstag, 27. April von 10.00 bis 16.00 Uhr einen Spezial-Flohmarkt rund ums Camping.
Digitales Angebot des Verkehrsverbundes wächst weiter

bodo-Linien und bodo-Fahrpläne jetzt auf Google Maps

Region – Ein schneller Blick auf den Routenplaner von Google Maps – und schon wird die nächste Verbindung mit Bus und Bahn zum Zielpunkt angezeigt. Das funktioniert jetzt auch im bodo-Verbundgebiet – im ländlichen Raum bisher keine Selbstverständlichkeit.
Sonntag, 25. Februar, 14.00 Uhr

Familienführung: Tiere im Winter

Bad Wurzach – Bei dieser Führung begeben sich die Familien mit Naturpädagogin Nicole Jüngling auf Spurensuche im Wurzacher Ried: Wo verbringen die Tiere den Winter, mit welchen Strategien trotzen sie Kälte und Nahrungsknappheit und welche Spuren verraten ihre Anwesenheit? Termin: Sonntag, 25. Februar, um 14.00 Uhr.
Bußgeld sowie ein mehrmonatiges Fahrverbot

Unter Drogeneinfluss gefahren

Bad Waldsee – Wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmittel und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt das Polizeirevier Weingarten gegen einen 21-Jährigen.

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Franziskanerin, Podologin, Brückenbauerin

Sr. Martha M. Göser im Alter von 69 Jahren verstorben 

Reute – Nach 41 Jahren als Franziskanerin von Reute ist Sr. Martha M. Göser am Montag, 19. Februar, verstorben. Als Schwester hatte sie stets die Menschen im Blick und so engagierte sie sich neben ihren Aufgaben im Orden auch in der Kirchengemeinde und in der Ortschaft Reute, aus der sie und ihre Familie stammte. Im Reute war ihre podologische Praxis ein Ort, an dem sie Menschen begegnete und sich nicht nur ihre Füße kümmerte. Seit 2015 war sie hier für ihre Mitschwestern, aber auch für zahlr…
In Bad Waldsee ein Betrüger-Duo aufgeflogen

Zwei Tatverdächtige nach Schockanruf festgenommen

Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Ravensburg eingegangen. Ein 56-Jähriger, der bei Bad Waldsee von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen wurde, durchschaute die Masche sofort. Als die Täter ihm vorspielten, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und er nun eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrags leisten muss, drehte er den Spieß um und verständigte die Polizei.
Der Kristall-Weizen wurde 1924 erfunden

Kißleggs berühmtestes Bier wird 100 Jahre alt

Dürren (dbsz) – Das Kristall-Weizenbier von Farny gibt es seit 1924. Ursprünglich Champagner-Weizen geheißen, löscht es als Kristall-Weizen seit 100 Jahren den Durst. Das Jubiläum nahmen sich drei bekennende Verehrer des perlend-frischen Gerstensaftes zum Anlass, eine Würdigung besonderer Art zu gestalten.
Ein schönes Stück ländlicher Tradition

Stark besuchter Funken in Kümmerazhofen

Kümmerazhofen – Der Funken in Kümmerazhofen zog gut und gerne 500 Menschen an – und in seinen Bann. Auflodernde Flammen, fliegende Funken und das in tiefschwarzer Nacht hat immer eine magische Wirkung.
Funkenflug sorgte für eine mystische Stimmung

Lichterloh brannte der Funken in Michelwinnaden

Michelwinnaden – Das Regenwetter am Samstagvormittag (17. Februar) hielt die 21 Mitglieder des Funkenteams der Ortschaftsverwaltung und der Oldtimerfreunde Michelwinnaden nicht davon ab, auf der Wiese hinter dem Anwesen von Edmund Gresser einen mächtigen Funken aufzubauen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 19. Februar 2024

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkrei…
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Beim Narenrechtabholen am „Mittwoch vor der Fasnet“ wird den Zuschauern  im Waldseer Rathaus immer…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner