Skip to main content
Solidarische Gemeinde Reute-Gaisbeuren

Friedhof Reute als Ort der musikalischen Begegnung im Advent



Foto: Rudi Heilig

Reute-Gaisbeuren – Wie bereits schon im letzten Jahr, geht die Solidarische Gemeinde Reute-Gaisbeuren neue Wege. Am Vorabend des zweiten Adventssonntags wurden die Bewohner zu einem besinnlichen und kurzweiligen Innehalten eingeladen. Der Veranstaltungsort war ungewöhnlich, die Verantwortlichen haben dazu die Aussegnungshalle des Friedhofs in Reute ausgewählt. Im Winter bei Schnee und Regen bestimmt ein Novum. Jedoch der überaus gute Besuch bestätigte wiederum eine breite Zustimmung der Bevölkerung, etwa 70 Personen fanden sich in dem angenehm beheizten Raum ein.

Adventliche Weisen in der Aussegnungshalle: Das Ensemble der Franziskanerinnen unter der Leitung von Sr. Franziska Bachmann erfreute die Anwesenden mit zu Herzen gehenden Liedern.

ANZEIGE

Konstantin Eisele dankte als Vorsitzender der Solidarischen Gemeinde bei seiner Begrüßung den Besuchern, unter ihnen waren auch Pfarrerin Birgit Oehme und Pfarrer Ulrich Steck.

“Ein wertvoller Ort der Begegnung”

„Räume für Begegnungen zu schaffen, ist ein wichtiges Ziel unseres ständig wachsenden Vereins“, mit diesem Satz überschrieb Eisele sein Eröffnungswort. „Muss es aber gerade der Friedhof sein, ein Ort der Trauer und des Abschiednehmens“, dieser anfangs öfters geäußerten Meinung konterte der Vorsitzende mit den Worten: „Wir sind der festen Überzeugung, dass der Friedhof ein geradezu prädestinierter und wertvoller Ort der Begegnung darstellt. Hier finden sich das ganze Jahr über viele Menschen zusammen, welche gemeinsam mit den lieben Verstorbenen ins Gespräch kommen“. Konstantin Eisele wünschte an dieser Stelle, dass unser Friedhof noch weiter besucherfreundlich umgestaltet werde.

ANZEIGE

“Wir erwarten das Kommen des Herrn”

„Normalerweise sind Friedhöfe abends geschlossen, heute lädt uns dieser besondere Ort mit vielen Lichtern und Kerzen zur Begegnung ein“, mit diesem Gedanken begann Pfarrerin Birgit Oehme ihren kurzen Impuls. „Wir erwarten, der Herr wird wiederkommen, zu richten die Lebenden und die Toten“, mit diesem Wort der Bibel hoffen Christen, dass am Ende Jesus Christus die Menschheit vollenden und im Jüngsten Gericht das Gute zum Sieg führen wird.

Ensemble der Fraziskanerinnen

Ein Ensemble der Franziskanerinnen von Reute unter der Leitung von Schwester Franziska Bachmann brachte professionell adventliches Liedgut zu Gehör. Bei „Tauet Himmel den Gerechten“ und dem Kanon „Macht hoch die Tür“ stimmten die Christen gerne mit ein.

ANZEIGE

Anneliese Bodemar dankte im Schlusswort allen Besuchern für diese sehr wertvolle Begegnung. Die Solidarische Gemeinde könne sich durchaus vorstellen, solche Veranstaltungen auch künftig im Sommer zu kreieren. Da wärmender Tee, Glühwein und Punsch zusammen mit selbstgebackenen Bretla kostenfrei waren, wurde gerne in ein Körbchen gespendet. Somit kann ein stolzer Betrag von gut 500 Euro der Kinderhilfe Tansania von Monika und Horst Blaser übergeben werden.
Beachten Sie bitte unsere Bildergalerie



BILDERGALERIE

Fotos: Rudi Heilig

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Vom 5. bis 7. Juli

Musikkapelle Eggmannsried lädt zum Mühlenfest

Stelzenmühle – Die Musikkapelle Eggmannsried lädt herzlich zum diesjährigen Mühlenfest vom 5. bis 7. Juli bei der Stelzenmühle in Eggmannsried ein. Für das Festwochenende haben wir ein buntes und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt vorbereitet. Ob Partypeople, Familien oder Blasmusikbegeisterte – an diesem Wochenende voller Musik und Unterhaltung ist für alle etwas geboten.
Landschaftsschützer laden ein

Heute Vorträge zu Windkraft- und Freiflächensolaranlagen in Eintürnenberg

Eintürnenberg – Die Ortschaft Eintürnen (Stadt Bad Wurzach) ist im Fokus eines Windkraft-Projektierers, der sowohl westlich des Ortes – im Alttanner Wald – als auch auf dessen Ostseite – im Hummelluckenwald – die Errichtung von Windkraftanlagen plant. Am heutigen Dienstag, 18. Juni, um 19.00 Uhr gibt es in der Festhalle Eintürnenberg zu Windkraft generell wie auch zu Freiflächenphotovoltaik Fachvorträge, angeboten vom gemeinnützigen Verein “Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu” e. V.
Am morgigen Mittwoch, 19. Juni

Sperrung der Frauenbergstraße für zirka 2 Stunden

Bad Waldsee – Am morgigen Mittwoch, 19. Juni, wird von zirka 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr der untere Teil der Frauenbergstraße zwischen Bleiche und der Auffahrt zur Schwäbischen Bauernschule gesperrt. Der gesamte Verkehr wird in diesem Zeitraum über die Friedhofsstraße – Wolfegger Straße – Richard-Wagner-Straße umgeleitet.
Zeugen gesucht

Einbrecher unterwegs

Bad Waldsee – Ein bislang unbekannter Einbrecher ist in der Nacht von Freitag auf Samstag in ein Einfamilienhaus in Atzenreute eingestiegen.
Mitgliederversammlung der Solidarischen Gemeinde Reute-Gaisbeuren e.V. –

Dr. Konstantin Eisele nun Ehrenvorsitzender

Reute-Gaisbeuren – Am 6. Juni fand im Dorfgemeinschaftshaus in Gaisbeuren die Jahreshauptversammlung der Solidarischen Gemeinde Reute-Gaisbeuren e.V. statt. Der Höhepunkt des Abends war die Verabschiedung und Ehrung des Vorstandsvorsitzenden und Gründers der Solidarischen Gemeinde, Dr. Konstantin Eisele, der nach 39 Jahren den Vorstandsvorsitz (zuvor Krankenpflegeverein) abgibt. Von den anwesenden Mitgliedern wurde er zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Verstärkung im MVZ Bad Waldsee

Allgemeinmedizinerin Olga Schaaf bietet ab 1. Juli hausärztliche Versorgung an

Bad Waldsee – Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Bad Waldsee baut erneut seine Angebote und Strukturen aus: Am 1. Juli beginnt Allgemeinmedizinerin Olga Schaaf, Fachärztin für Innere Medizin, als Hausärztin am MVZ. Sie hat dort einen halben Sitz inne.
Hinweise zur Tat gesucht

In Bauernhaus und Backstube eingebrochen

Bad Waldsee / Gaisbeuren – In ein Bauernhaus und eine Backstube sind Unbekannte am frühen Sonntagmorgen in Ankenreute eingebrochen.
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Polizeibericht

Einbruch in Haus

Bad Waldsee – Unbekannte Täterschaft verschafft sich in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01.43 Uhr über die Terrassentüre Zutritt in ein Einfamilienhaus in Bad Waldsee/Atzenreute.
Windkraft-Information in der Gemeindehalle Haisterkirch

Sieben WKA der EnBW plus x Anlagen eines Projektierers aus Argenbühl

Bad Waldsee – Am vergangenen Dienstag (11.6.) lud die EnBW zu einem Informationsabend in die Gemeindehalle Haisterkirch. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten sich sowohl beim Projektierer als auch bei mit der Sache befassten Institutionen ein Bild des bei Osterhofen geplanten Windparks machen.

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Reute-Gaisbeuren – Am 6. Juni fand im Dorfgemeinschaftshaus in Gaisbeuren die Jahreshauptversammlung der Solidarische…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Bad Waldsee – Am vergangenen Dienstag (11.6.) lud die EnBW zu einem Informationsabend in die Gemeindehalle Haisterkir…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee