Skip to main content
Auf dem Weg zur Sebastianskapelle

Bei Sturm und Regen vier Rosenkränze gebetet



Foto: Günter Brutscher
Die Mennisweiler Pilgergruppe.

Mennisweiler – Die Tradition des Pilgerns zur Sebastianskapelle auf der Grabener Höhe an „Hagelfeiere“ bleibt. Selbst wenn es anfänglich nur sechs Bastianijüngerinnen und -jünger waren, die sich am 2. Januar vom Stoßlerhof aus auf die fast zweieinhalbstündige Wallfahrt zur Kapelle und zurück begaben, werden die Mennisweiler auch ein zweites Mal an oder um den Gedenktag des Heiligen Sebastian am 20. Januar sich auf die traditionelle Pilgerschaft begeben.

An „Hagelfeiere“, also am 2. Januar, werden sich die Menschen auf dem Land alljährlich bewusst, dass das Gedeihen der Frucht und damit die Nahrungsversorgung der Menschen doch immer auch vom Wetter abhängt und also nicht nur dem Geschick und dem Einsatz der Landwirte zu verdanken ist. Um gutes Wetter und Verschonung „vor Blitz, Hagel und Ungewitter“ schon zu Beginn des Jahres zu beten, ist also weiterhin guter Brauch. Das Wetter spielt jedes Jahr auch für die Pilger eine nicht unbedeutsame Rolle. Entweder ist es bitterkalt, regnerisch oder, wie am 2. Januar diesen Jahres, stürmisch. So verbeugten sich die Fichten im Wald auf der Grabener Höhe zuweilen nicht nur ehrfurchtsvoll vor den mittlerweile zehn Pilgern der Mennisweiler Gruppe, sondern gar bedrohlich. Dem Gebetsfluss konnten aber auch die stürmischen Böen keinen Abbruch tun. Im Gegenteil: Die traditionellen vier Rosenkränze, also zwei Mal der freudenreiche und jeweils ein Mal der schmerzhafte und der glorreiche Rosenkranz waren schon auf dem Rückweg noch in Haidgau fertig gebetet, so dass auch noch Zeit blieb, über die Erlebnisse auf dem Bastianiweg und eben über alles, was sonst noch wichtig ist, zu plaudern und sich auszutauschen. Die Gespräche wurden dann mit den Betern in der Mennisweiler Eligiuskapelle, die parallel zu denen auf dem Pilgerweg sich versammelten, und den Molpertshauser Pilgern im Gasthaus “Adler” in Molpertshaus, fortgesetzt.

ANZEIGE

Heuer ein Unentschieden

Ach, übrigens: Der ortsinterne „Beterwettbewerb“ darüber, wer die größere Gruppe stellt, blieb in diesem Jahr unentschieden. In den früheren Jahren waren es immer die Mennisweiler, die die größere Gruppe stellten, 2024 begaben sich auch die Molpertshauser mit zehn Pilgern auf den Weg zu der weihnachtlich geschmückten, 758 Meter hochgelegenen Sebastianskapelle.




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Am Freitag, 28. Juni

Sitztanzgruppe für alle Junggebliebenen, die Spaß und Freude an Bewegung und Musik haben

Reute/Gaisbeuren – Tanzen bringt Leib und Seele in Bewegung. Auch wenn Füße und Beine nicht mehr so wollen, braucht man auf dieses Vergnügen nicht zu verzichten. Wie der Name schon sagt, werden die Tänze im Sitzen ausgeführt und entbehren dabei nicht die positive Wirkung des Tanzens.
Am Mittwoch, 26. Juni

Die Solidarische Gemeinde Reute-Gaisbeuren lädt zur Juni-Wanderung ein

Reute-Gaisbeuren – Start ist beim Wanderparkplatz Eggental (im Wald zwischen Mittelurbach und Hittisweiler/Burgstock). Vorbei an der Burgruine Neuwaldsee kurz auf den Fernwanderweg HW4.
Werkstatt live! am Donnerstag, 27. Juni

H-Gutachten, Hauptuntersuchung und Co. am Pkw und Reisemobil

Bad Waldsee – Alle Jahre wieder – oder waren es zwei?! Jedes zulassungspflichtige Fahrzeug muss in regelmäßigen Abständen zur Hauptuntersuchung und, je nach Alter, auch zur Abgasuntersuchung bei einer ankerkannten Prüforganisation. Hierbei werden bestimmte Bauteile des Fahrzeuges sowie die Vorschriftsmäßigkeit gemäß StVZO überprüft.
Vom 1. bis 12. Juli

Bundeswehrübung „Goldener Schwab“

Bad Waldsee – Die Bundeswehr aus Füssen wird in der Zeit vom 1. bis 12. Juli die Übung „Goldener Schwab“ durchführen. An der Übung werden 500 Soldaten und 100 Rad-Kfz teilnehmen.
Mach mit beim Sommerleseclub

„Heiß auf Lesen“! Anmeldung ab sofort in der Stadtbücherei

Bad Waldsee – Alle Kinder und Jugendlichen von 8 bis 13 Jahren dürfen bei „Heiß auf Lesen“ über die Sommerferien spannende Bücher aus der Stadtbücherei lesen und ein Logbuch führen. Zu jedem gelesenen Buch wird ein kleiner Logbucheintrag verfasst: Um was ging es im Buch? Was hat dir daran gefallen?

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
28. bis 30. Juni

Burggrabenfest lockt wieder mit abwechslungsreichem Programm

Michelwinnaden – Das Burggrabenfest des Musikvereins Michelwinnaden findet in diesem Jahr vom 28. bis 30. Juni statt.
Nahrung für Leib und Seele

„Brot & Wein“ gastierte im Bad Wurzacher Torfmuseum

Bad Wurzach – Brot & Wein, die Reihe der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit Nahrung für Leib und Seele, war diesmal mit dem Thema „Faszination Glas“ im Torfmuseum in Bad Wurzach zu Gast. Fürs kulinarische Wohlergehen sorgte die Bad Wurzacher Gruppe „Männer-Kochen“. Im Mittelpunkt der Betrachtung stand der schon bei den Ägyptern bekannte Werkstoff Glas und die Klärung der Frage, wie es zur Entstehung der Glasfabrik am Ried gekommen ist.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Juni 2024
Am Sonntag, 23. Juni

Bad Waldsee-Tag auf der Landesgartenschau in Wangen

Bad Waldsee – Unter dem Motto „Rendezvous mit dem Landkreis“ präsentiert sich die Große Kreisstadt Bad Waldsee am Sonntag, 23. Juni, mit einem vielfältigen Kulturprogramm auf der Landesgartenschau in Wangen im Allgäu.
Beliebter Seelsorger

Diakon Klaus Maier gestorben

Bad Waldsee – Im Alter von 76 Jahren ist Diakon Klaus Maier gestorben. Im Kirchenanzeiger findet sich dieser Nachruf:

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Bad Waldsee – Wer schon lange keine Schule mehr besuchte und dann unverhofft einem Schulmusical beiwohnt, stellt fest…
Reute-Gaisbeuren – Am 6. Juni fand im Dorfgemeinschaftshaus in Gaisbeuren die Jahreshauptversammlung der Solidarische…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee