Skip to main content
Klares Ziel: Barrierefreiheit

Bauabschluss von „Altstadt für Alle“ rückt näher



Foto: Stadt Bad Waldsee
Künftige Straßenszene an der Bleiche. Grafik.

Bad Waldsee – Die Baustelle zur Neugestaltung der Grabenmühle, dem letzten Bauabschnitt des nationalen Vorzeigeprojekts „Altstadt für Alle“, hat die letzten Monate den Zugang zur Altstadt dominiert. Das Ziel dieses ambitionierten Projekts ist es, einen wertvollen Aufenthaltsort sowie eine attraktive Verkehrsfläche für Bürgerinnen, Bürger und Gäste zu schaffen. Die Grabenmühle hat dabei eine ganze Reihe von Aufgaben und Funktionen zu erfüllen.

Sie soll unter anderem Marktplatz und ein einladender Ort für Festivitäten werden. Gleichzeitig soll sie auch als entspannender Aufenthaltsort mit schattigen Bäumen und einer Pergola am neuen Wasserbecken zum Verweilen einladen. Besonders die Kinder werden von dem neuen Wasserspiel begeistert sein, das als spielerische Attraktion integriert wurde. Auch neue Fahrgastunterstände für die Bushaltestellen und zahlreiche mit Photovoltaik überdachte Fahrradabstellplätze werden geschaffen.

ANZEIGE

Vielfältige Funktionen

Der Grabenmühlplatz dient nicht zuletzt auch als sicheres und attraktives verkehrliches Bindeglied zwischen dem Parkplatz Bleiche bzw. der Bleichestraße und der Altstadt. All dies soll für ALLE möglichst barrierearm erlebbar und nutzbar sein. Um diese vielfältigen Funktionen erfüllen zu können, sind größere zusammenhängend befestigte Flächen notwendig. Die Befestigung erfolgte mit hellem, mittelformatigem Natursteinpflaster.

Grüngestaltung durch Großbaumverpflanzung

In einer zentralen Achse des Platzes wurden bereits vor Wochen fünf Kastanien im Zuge einer aufwendigen Großbaumverpflanzung versetzt. Es handelt sich um Bäume, die vor der Baumaßnahme am Grabenmühlplatz entnommen wurden und nach etwa einjährigem Zwischenbesatz auf dem Parkplatz Bleiche wieder in den neuen Grabenmühlplatz zurück verpflanzt wurden. Sie vermittelten bereits im Herbst, noch während der Bauphase, den Eindruck einer grünen Mitte.

ANZEIGE

Aufwertung durch Beete, Hecken und Bäume

An den neugestalteten Platz schließt sich zur Friedhofstraße hin der grüne Stadtgraben mit seinen prägenden Großbäumen an. Das bisher gewohnte Bild dieser Grünfläche wird durch den neuen Geh- und Radweg sowie durch neue Sitzbänke, Grünbeete, Hecken- und Baumpflanzungen verändert und aufgewertet. Auch auf der Altstadtseite erhält der neue Platz noch eine grüne Einfassung über Pflanzbeete, Hecken und eine Baumreihe. Diese Arbeiten zur Grüngestaltung laufen. Sie werden das Gesamtbild des Platzes prägend mitbestimmen, ihre volle Wirkung und Ausstrahlung jedoch erst mit der nächsten Vegetationsphase im Laufe des nächsten Frühjahrs zeigen können. Die Pflanzungen werden sich dann im Laufe der nächsten Jahre über das Wachstum von Bäumen und Hecken Stück für Stück entwickeln.

Baustelle auf der Zielgeraden

Die Baustelle befindet sich mittlerweile auf der Zielgeraden. Der allergrößte Teil der Baustelle ist fertiggestellt. Ursprünglich sollte die Maßnahme bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Dieses Ziel wird nun knapp verfehlt. In den kommenden Wochen bis kurz vor Weihnachten war es geplant, Bänke und Sitzgelegenheiten sowie die Platzbeleuchtung zu installieren und Gärtnerarbeiten durchzuführen. Diese Arbeiten wurden jetzt durch den Wintereinbruch mit Schneefällen und Dauerfrost erschwert und unterbrochen. Ein Teil dieser Leistungen muss nun witterungsbedingt ins neue Jahr verschoben werden. Zuletzt hat sich zudem abgezeichnet, dass darüber hinaus auch andere Restarbeiten – wie zum Beispiel Elektroleistungen sowie die Aufstellung der Überdachungsanlagen für Buswartehaus und Radabstellanlagen – erst im neuen Jahr angegangen werden können. Diese terminlichen Entwicklungen konnten zwischenzeitlich mit dem Zuschussgeber abgestimmt werden.

ANZEIGE

Verbindung von Bleichestraße zum Hirschhof bald wieder möglich

Wegen des Baufortschritts der letzten Wochen kann die Verbindung zwischen Bleichestraße und Hirschhof voraussichtlich bereits im Laufe dieser Woche wieder für den Verkehr freigegeben werden. Bis zur Weihnachtszeit können dann voraussichtlich auch Teile des Grabenmühlplatzes zwischen der Querungshilfe und dem Hochstattzugang geöffnet werden.

Klares Ziel: Barrierefreiheit

„Altstadt für Alle“ hat das klare Ziel, die Altstadt von Bad Waldsee in ihrer Barrierefreiheit noch attraktiver und zugänglicher zu gestalten. Die Stadt freut sich auf die Fertigstellung dieses Vorzeigeprojekts, das die Lebensqualität in der Stadt weiter steigern wird. Sie dankt der ausführenden Baufirma Storz und den am Projekt Beteiligten bereits jetzt für deren zügige und engagierte Baustellenabwicklung. Übrigens, die Fertigstellung des Gesamtprojekts wird am 28. April 2024 im Rahmen des Kultursonntags kräftig gefeiert.




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Interaktives Panorama

Das Ried wird umstellt

Bad Wurzach – Reinhold Mall, Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins „Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu“ e. V., hat ein interaktives Panorama erzeugt, in dem die optische Wirkung von Windkraftanlagen auf das Wurzacher Ried deutlich wird.
Leserbrief

Das Verhökern der Heimat

Zu den bei Mennisweiler geplanten Windkraftanlagen
von Hans-Joachim Schodlok, Bad Wurzach
veröffentlicht am 26. Februar 2024
Eugen-Bolz-Schule

Drei neue Referendarinnen

Bad Waldsee – Seit mehreren Jahren hat sich die EBS als Ausbildungsschule für die PH Weingarten und dem Seminar für Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte in Weingarten etabliert.
Kino

Das Programm im “seenema” vom 29. Februar bis 10. März

Bad Waldsee – Folgende Filme werden ab 29. Februar im Genossenschaftskino “seenema” in Bad Waldsee gezeigt:
Urknall und Sternenstaub

Wissenschaft trifft auf Schöpfungsgeschichte

Bad Wurzach – Clemens Bittlinger ist evangelischer Theologe und Musiker, Dr. Andreas Burkert ist Astro-Physiker und gemeinsam sind sie mit „Urknall und Sternenstaub“ auf Tour in der Republik, so auch in der St. Verena-Kirche in Bad Wurzach am vergangenen Freitagabend, um diese Symbiose von Glauben und Naturwissenschaften zu erklären, bei der beide Seiten voneinander lernen können.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 26. Februar 2024

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Franziskanerin, Podologin, Brückenbauerin

Sr. Martha M. Göser im Alter von 69 Jahren verstorben 

Reute – Nach 41 Jahren als Franziskanerin von Reute ist Sr. Martha M. Göser am Montag, 19. Februar, verstorben. Als Schwester hatte sie stets die Menschen im Blick und so engagierte sie sich neben ihren Aufgaben im Orden auch in der Kirchengemeinde und in der Ortschaft Reute, aus der sie und ihre Familie stammte. Im Reute war ihre podologische Praxis ein Ort, an dem sie Menschen begegnete und sich nicht nur ihre Füße kümmerte. Seit 2015 war sie hier für ihre Mitschwestern, aber auch für zahlr…
In Bad Waldsee ein Betrüger-Duo aufgeflogen

Zwei Tatverdächtige nach Schockanruf festgenommen

Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Ravensburg eingegangen. Ein 56-Jähriger, der bei Bad Waldsee von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen wurde, durchschaute die Masche sofort. Als die Täter ihm vorspielten, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und er nun eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrags leisten muss, drehte er den Spieß um und verständigte die Polizei.
Gemeinsamer Abend der vier Kirchengemeinden Bad Waldsee, Haisterkirch, Michelwinnaden und Reute-Gaisbeuren

Ein großes Dankeschön für die Ehrenamtlichen der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee

Bad Waldsee – Am Freitabend (23.2.) war von den Hauptamtlichen der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee ein besonderes Treffen in der Stadthalle Bad Waldsee arrangiert worden. Eingeladen dazu waren die ehrenamtlich Mitarbeitende der vier Kirchengemeinden Bad Waldsee, Haisterkirch, Michelwinnaden und Reute-Gaisbeuren.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 24. Februar 2024
Fachvorträge und buntes Programm in der Gemeindehalle Wolfegg

Schülerabend der Ravensburger Fachschule für Landwirtschaft mit beeindruckendem Programm

Kreis Ravensburg – Am 26. Januar lud die Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg zum traditionellen Schülerabend ein. In diesem Jahr folgten etwa 330 Gäste der Einladung in die Gemeindehalle Wolfegg, um sich zu informieren und gemeinsam zu feiern.
Vorfahrt missachtet

Beifahrerin bei Zusammenstoß leicht verletzt

Bad Waldsee – Eine leicht verletzte Person und ein Gesamtschaden von ca. 35000 Euro sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen im Bereich von Hittisweiler ereignete.

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Beim Narenrechtabholen am „Mittwoch vor der Fasnet“ wird den Zuschauern  im Waldseer Rathaus immer…
Bad Waldsee – Bei windigem, aber trockenem Wetter säumten zahlreiche Zuschauer am Gumpigen den Umzugsweg durch Waldse…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner