Skip to main content
citiplan und Sigmund-Landschaftsarchitekten Wettbewerbssieger

Auf einer Fläche von 49.000 Quadratmetern sollen Am Rädlesbach 500 Wohnungen entstehen



Foto: i+R
Eine 19-köpfige Jury aus Fach- und Sach-Preisrichter/innen prüfte am 27. September insgesamt sieben Entwürfe für die Nachnutzung des ehemaligen Hymer-Areals an der Biberacher Straße in Bad Waldsee.

Bad Waldsee/Lindau – Der Entwurf der citiplan GmbH gemeinsam mit Sigmund Landschaftsarchitekten GmbH ging einstimmig als Sieger aus dem städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb „Am Rädlesbach“ in Bad Waldsee hervor. Ein 19-köpfiges Preisgericht wählte den Entwurf aus sieben Einreichungen. Er dient nun als Grundlage für die Nachnutzung der 49.000 Quadratmeter großen Liegenschaft, die i+R Wohnbau Lindau im Vorjahr vom Wohnmobil-Hersteller Hymer erworben hatte. Dies schreibt der Standortentwickler i+R in einer Pressemitteilung, die wir nachstehend wiedergeben.

„Der Siegerentwurf bietet eine ausgezeichnete Grundlage, um das neue Quartier ‚Am Rädlesbach‘ nachhaltig zu entwickeln“, zeigt sich Oberbürgermeister Matthias Henne überzeugt. Er und Bürgermeisterin Monika Ludy waren Mitglieder der 19-köpfigen Jury, die am 27. September die sieben eingereichten Entwürfe einen Tag lang auf Herz und Nieren geprüft hat. Die Einladung der teilnehmenden Architektur- und Landschaftsplanungsbüros zum städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb erfolgte im März durch i+R Wohnbau Lindau. Begleitet wurde das Verfahren vom Architektur- und Stadtplanungsbüro Haines-Leger aus Würzburg.

ANZEIGE

Bürgerbefragung und Gemeinderat-Workshop berücksichtigt

Die Vorgaben zur Gestaltung des 49.000 m2 großen Areals erfolgte in enger Abstimmung mit der Stadt Bad Waldsee. So flossen Ergebnisse einer Bürgerbefragung und eines Workshops mit dem Gemeinderat ein. 75 Prozent der Beteiligten wünschten sich Drei-Zimmer-Wohnungen und können sich eine höhere Geschossigkeit zugunsten von mehr Grün- und Freiraumfläche vorstellen. Breite Zustimmung erhielt das Ziel eines oberirdisch nahezu autofreien Quartiers, was auch der Gemeinderat unterstützt. „Mit diesem Entwurf hat ein Projekt gewonnen, das die Wünsche der Bevölkerung und des Gemeinderats ernst nimmt“, freut sich Karlheinz Bayer, Geschäftsführer der i+R Wohnbau.

Die Jury aus zehn Fach- und neun Sachpreisrichter/innen entschied sich einstimmig dazu, dem Entwurf der citiplan GmbH aus Pfullingen gemeinsam mit Sigmund Landschaftsarchitekten GmbH aus Grafenberg den 1. Preis zuzuerkennen. Als wesentliche Vorteile benannte sie „die Freihaltung der Hangkante von Bebauung sowie die Robustheit des Gesamtkonzepts, die eine hohe Flexibilität bei der Entwicklung bietet.“

ANZEIGE

Kompaktes Quartier an kräftiger Grünzone

Der Vorentwurf sieht ca. 500 Wohnungen in sieben Bauabschnitten mit unterschiedlichem Wohnungs- und Zielgruppenmix vor, die jeweils um ein autofreies und begrüntes Zentrum organisiert sind. Der Baumbestand wird geschützt und weiterentwickelt. „So entsteht ein kompaktes Quartier an einer kräftigen Grünzone“, unterstreicht Andreas Heine-Strahl, Fachbereichsleiter Bauen und Stadtentwicklung der Stadt Bad Waldsee.

Für Fuß- und Radverkehr ist das Gebiet durchlässig und an die Wege zur Innenstadt und den Nachbarschaften gut angebunden. Die Tiefgaragen sind über zwei Anschlussstellen zu erreichen. In die Quartiershochgarage ist ein Hub integriert, der Raum für Car- und Lastenrad-Sharing, Paketstationen, Fahrradanhänger, Kinderwagen und Bollerwagen zum Ausleihen bietet. Bezüglich ÖPNV wird die Verlegung einer Bushaltestelle an den Kreisverkehr vorgeschlagen.

ANZEIGE

Die ausgeprägte Klimagrünzone im Osten des Quartiers mit dem üppigen Baumbestand hält den Hang nahezu bebauungsfrei und ragt über die Fugen zwischen den Wohnhöfen bis in die Quartiersmitte hinein. Das Regenwasser soll – gemäß dem Schwammstadtprinzip – im Quartier verbleiben. Dieses fördert die Vegetation und sorgt für ein kühlendes Mikro-Klima. Blühflächen und Staudenbepflanzung schaffen Lebensräume. Auf pflegeintensive Flächen mit hohem Wasserbedarf wird hingegen verzichtet. In den Wohnhöfen werden Naschsträucher, zum Beispiel Apfel- und Birnenspalier, gepflanzt.

Der zentrale Platz, eine Mitte für alle

Der zentrale Quartiersplatz trägt mit Kita, Senior/innenwohnen, Ärztehaus, Apotheke und Café zur Belebung bei und bietet zahlreiche Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten. Die „Mitte für alle“ bietet auch Raum für Quartiersfeste. Die Hauptwege dorthin werden mit wasserdurchlässigem Pflaster belegt, um unnötige Bodenversiegelung zu vermeiden.

ANZEIGE

Ausstellung der Entwürfe ab 6. November

Der Siegerentwurf sowie alle weiteren eingereichten Entwürfe sind für Interessierte bis zum 8. Dezember im Historischen Rathaus, 2. OG, im Flur des Fachbereichs Bauen/Stadtentwicklung (Bild) zu sehen. Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind an die Rathausöffnungszeiten angepasst:

  • Montag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr
  • Dienstag bis Donnerstag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Freitag: 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Die nächsten Schritte

Als nächstes wird der Siegerentwurf im Gemeinderat Bad Waldsee vorgestellt und anschließend werden die Gewinner zu einem Verhandlungsverfahren eingeladen. Ziel ist die Auftragsvergabe zur Überarbeitung des Wettbewerbsergebnisses als städtebaulicher Entwurf/Rahmenplan. Darauf folgen der Aufstellungsbeschluss und der Start des Bebauungsplanverfahrens inkl. Städtebaulicher Vertrag.

Weitere Infos unter www.amraedlesbach.de, www.ir-wohnbau.com und www.ir-gruppe.com

Das Quartier am Rädlesbach in Stichworten

  • Standortentwickler: i+R Wohnbau Oberschwaben GmbH (eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der i+R Wohnbau Lindau GmbH)
  • Liegenschaft: 49.162 m² in der Biberacher Straße, Bad Waldsee
  • Nutzungen: ca. 500 Wohnungen (freifinanzierter Wohnbau, geförderter Wohnbau, Senior:innenenwohnen, Stadthäuser, Baugruppen), Dienstleistungs- o.ä./Büroflächen, Flächen für Coworking, Packstation, Kindertagesstätte und Parkhaus
  • Städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb: Siegerentwurf von citiplan GmbH gemeinsam mit Sigmund Landschaftsarchitekten GmbH
  • Ausstellung der Entwürde:  6. November bis 10. Dezember  im Historischen Rathaus
Der siegreiche Entwurf überzeugte die Jury durch „die Robustheit des Gesamtkonzepts, die eine hohe Flexibilität bei der Entwicklung bietet“. Foto: i+R

Jury: Sieben Teams – Architekturbüros und Landschaftsplaner/nnen – reichten Entwürfe für den städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb „Am Rädlesbach“ in Bad Waldsee ein. Foto: i+R

Viel Grün und öffentliche Wege durchziehen den Entwurf für das neue Wohnquartier „Am Rädlesbach“ in Bad Waldsee, das i+R in den nächsten Jahren realisieren wird. Foto: i+R



NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Anträge sind spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung einzureichen

Public Viewing bei der Fußball-EM

Bad Waldsee – Ab Freitag, 14. Juni, startet die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Für viele gehört das gemeinsame Verfolgen der Liveübertragungen in Gaststätten oder bei Vereinen dazu. Veranstalter, die „Public Viewing“ oder sonstige Besonderheiten anlässlich der EM planen, müssen bestimmte Punkte beachten oder benötigen gesonderte Erlaubnisse. Dies gilt vor allem für Übertragungen im Freien.
Polizei bittet um Hinweise

Fußgänger geht auf Autofahrer los

Bad Waldsee – Zu einem Vorfall, der sich am Sonntag gegen 16.30 Uhr in der Schulgasse ereignet haben soll, sucht der Polizeiposten Bad Waldsee Zeugen.
Großeinsatz der Feuerwehr

Schreinerei in Rötenbach abgebrannt

Rötenbach (rei) – In Rötenbach (Gemeinde Wolfegg) ist eine Schreinerei abgebrannt. Wie uns das Südwestdeutsche Mediennetzwerk GmbH um 5.29 Uhr mitteilte, waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Es wurde eine Wasserwand errichtet, um ein Übergreifen des Brandes auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. Der Schaden beläuft sich auf geschätzt 600.000 €, teilte uns die Polizei auf Anfrage mit. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren Wehrleute aus Wolfegg, Bad Wal…
Am Dienstag, 28. Mai

Maiandacht in Haisterkirch, gestaltet durch den Singkreis

Haisterkirch – Am Dienstag, 28. Mai, gestaltet der Singkreis Haisterkirch um 19.00 Uhr eine Maiandacht zur „Mutter vom guten Rat“ in der Pfarrkirche in Haisterkirch.
Gratis an vielen Auslegeplätzen

Das Juni-Blix ist da!

Aulendorf (rei) – Ein starkes Heft haben Roland Reck und sein Blix-Team soeben herausgebracht. Zwei Themen seien herausgestellt: 100 Jahre Steegersee-Bad und „Eine Brücke für Europa“ – das Otterbach-Kunstwerk in Bad Waldsee.

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Anerkennung für die Ehrenamtler

Halbtagesausflug der Suppenküche führte zur Straußenfarm in Waldburg

Bad Waldsee – Seit bereits über 15 Jahren bietet die Suppenküche im Klosterstüble, Bad Waldsee, ein gutes Mittagsmenü in ihren Räumen am Stadtsee. Das ganze Jahr über – von Montag bis Freitag – freuen sich hier nicht nur Personen mit einem Berechtigungsschein, sondern auch Normalzahler am guten Essen aus der Klosterküche der Franziskanerinnen von Reute. Kürzlich hat das Team des Trägervereins einen Ausflug gemacht – kleine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit das ganze Jahr über.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 26. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Großeinsatz der Feuerwehr

Schreinerei in Rötenbach abgebrannt

Rötenbach (rei) – In Rötenbach (Gemeinde Wolfegg) ist eine Schreinerei abgebrannt. Wie uns das Südwestdeutsche Mediennetzwerk GmbH um 5.29 Uhr mitteilte, waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Es wurde eine Wasserwand errichtet, um ein Übergreifen des Brandes auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. Der Schaden beläuft sich auf geschätzt 600.000 €, teilte uns die Polizei auf Anfrage mit. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren Wehrleute aus Wolfegg, Bad Wal…
Samstag, 1. Juni – Nachmittag der offenen Tür

Tagespflege im Wohnpark am Schloss lädt ein

Bad Waldsee – Der Wohnpark am Schloss bietet älteren und pflegebedürftigen Menschen ein Leben in Sicherheit und Geborgenheit. Das Angebot der Tagespflege zählt ebenfalls zum breiten Leistungs-spektrum. Am Samstag, 1. Juni, findet ein Nachmittag der offenen Tür statt, an dem speziell das Angebot der Tagespflege vorgestellt wird.
Mehrere Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall

Rot in Gaisbeuren übersehen

Bad Waldsee – Drei teils schwer verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro hat ein Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 11.45 Uhr gefordert. Ein 66-jähriger Lkw-Fahrer war von Bad Waldsee in Richtung Baindt unterwegs gewesen und hatte in Gaisbeuren an der Einmündung der L 285 die rote Ampel übersehen.

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blo…
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Bad Waldsee – Drei teils schwer verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro hat ein Verk…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee