Skip to main content
Tipps

Worauf Sie als Mieter achten sollten



Foto: ErikaWittlieb,Pixabay

Region – Wenn Sie in Deutschland wohnen, dann ist es nicht unüblich, eine Wohnung zu mieten. Denn bei uns ist die Eigentümerquote mit lediglich 50,4% (Stand 2020) so niedrig wie in keinem anderen EU-Land. Aber das Mieten hat auch seine ganz eigenen Vorteile und erlaubt es einem, sein Leben viel flexibler zu gestalten. Deswegen möchten wir Ihnen in diesem Artikel zeigen, worauf Sie als Mieter stets achten sollten.

Dadurch finden Sie nicht nur die richtige Wohnung für Ihre Bedürfnisse, sondern können langfristig auch viel Zeit und Geld sparen.

ANZEIGE

Die richtige Wohnung für Ihre Bedürfnisse finden

Wohnung sind besonders in den großen Städten heiß begehrt und können schwer zu finden sein. Das liegt daran, dass das Angebot an neuen Wohnungen schon seit Jahren nicht der hohen Nachfrage gerecht werden kann. Folglich steigen die Mietpreise immer weiter, obwohl der deutsche Staat versucht, mit Mitteln wie der Mietpreisbremse entgegen zu steuern.

Online-Portale zum Suchen und Finden von Immobilien bieten nach wie vor die beste Anlaufstelle, um in Ihrem Wunschort die richtige Wohnung zu finden. Auf Rentola können Sie nämlich gezielt nach Ihren Anforderungen filtern, ob bei Art der Wohnung, Preis oder Lage. Dadurch haben Sie direkten Zugriff auf viele Angebote und wesentlich bessere Chancen, die richtige Wohnung zu finden.

Als Mieter sollten Sie aber auch auf einige weitere Faktoren achten, darunter eine ruhige Lage und Geschäfte in der Nähe. Sie sollten auch unbedingt auf den Energieausweis der Immobilie schauen, denn die Öl- und Gaspreise steigen derzeit rapide an. Ist die Wohnung schlecht isoliert, kann Sie das im nächsten Jahr sehr viel mehr beim Heizen kosten.

Darauf sollten Sie als Mieter im Mietvertrag achten

Zwar ist man als Mieter gut durch das Mietrecht geschützt, aber man findet in Mietverträgen trotzdem immer wieder fragwürdige Inhalte. Deswegen sollte man den Mietvertrag immer sorgfältig prüfen, bevor man ihn unterschreibt. Werfen Sie dabei immer einen Blick auf diese Punkte:

Die Angaben zur Größe der Wohnung prüfen

Man mag es zwar kaum glauben, aber der Deutsche Mieterbund (DMB) schätzt, dass zwei Drittel der Angaben zur Größe einer Wohnung in allen Mietverträgen falsch sind. Ob das mit Absicht geschieht, können wir nicht beantworten. Doch in der Regel bedeutet mehr Wohnraum auch eine höhere Miete.

Schauen Sie deswegen genau hin, ob die Angaben in etwa stimmen. Aber viel wichtiger ist noch, im Vertrag sicherzugehen, dass die Angaben nicht “unverbindlich” sind. Mit dem Wort “unverbindlich” sichern sich Vermieter nämlich ab und Sie haben keinen Anspruch auf Mietminderung mehr, selbst wenn der Wohnraum 20% kleiner ist als im Vertrag angegeben.

Mieter sollten auf die Nutzung der Wohnung achten

Im Vertrag findet man oft, dass eine Untervermietung ausgeschlossen ist. Doch diese kann manchmal notwendig sein, wenn Sie zum Beispiel für ein paar Monate im Ausland arbeiten müssen. Halten Sie also lieber fest, dass eine Untervermietung möglich ist, wenn Ihre persönlichen Umstände es erfordern.

Weitere Punkte, die man beachten sollte, sind bauliche Veränderungen an der Wohnung und ob der Vermieter Haustiere zulässt. Man hat zwar immer das Recht, Kleintiere in einer Mietwohnung zu halten, aber bei größeren Haustieren wie Hunden muss der Vermieter in der Regel zustimmen. Ist der Vermieter besorgt, dass andere Mieter zum Beispiel durch lautes Bellen gestört werden, kann er das Halten eines Hundes verbieten.

ErikaWittlieb,Pixabay

Miete, Staffelmiete und Mieterhöhung

Die Miete muss sich immer an der ortsüblichen Höhe orientieren. Prüfen Sie auch, für wann die nächste Mieterhöhung vorgesehen ist. Der Vermieter darf alle 12 Monate die Miete erhöhen, aber innerhalb von 3 Jahren nur um maximal 20 Prozent. Dabei darf er die ortsübliche Vergleichsmiete nicht überschreiten.

Eine Staffelmiete regelt hingegen alle jährlichen Erhöhungen bereits im Voraus. Das gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie vorab wissen, welchen Preis Sie in Zukunft zahlen müssen. Weitere Erhöhungen sind unzulässig, selbst wenn der Vermieter die Wohnung zum Beispiel aufwendig sanieren musste.

Als Mieter immer auf die Nebenkosten achten

Die Nebenkosten sorgen immer wieder für Streit zwischen Mieter und Vermieter. Man sollte deshalb gleich zu Beginn darauf achten, dass diese angemessen und transparent sind. Mit Hinblick auf steigende Öl- und Gaspreise rechnen wir damit, dass es dieses Jahr noch zu hohen Anstiegen kommen wird.

Sollte es zum Fehler bei der Abrechnung kommen, haben Sie natürlich ein Recht auf Erstattung. Selbst wenn Sie bereits ausgezogen sind, muss der Vermieter Ihnen den Betrag, den Sie zu viel gezahlt haben, erstatten. Das Mietrecht schützt den Mieter hierbei vor Missbrauch.

Dauer des Mietverhältnisses und Kündigung

Mietverträge in Deutschland sind in der Regel immer unbefristet, es sei denn, der Vermieter gibt einen Grund an, der eine Befristung legitim macht. Das kann zum Beispiel der Eigenbedarf des Vermieters sein, den er in Zukunft erwartet. Ist der Grund jedoch nicht legitim, ist der Mietvertrag dadurch unbefristet.

Bei der Kündigung gilt immer eine gesetzliche 3 Monate Frist sofern nichts anderes im Vertrag erwähnt ist. Diese kann man nur in absoluten Ausnahmefällen einseitig verkürzen. Sollte es dennoch zu dem Fall kommen, sprechen Sie am besten direkt mit Ihrem Vermieter. Vermieter stimmen oft einer frühzeitigen Aufhebung zu, wenn sich zeitig ein Nachmieter finden lässt.

Fazit: Mieter müssen auf viele Faktoren gut achten

Wenn Sie eine schöne Wohnung gefunden haben, sollten Sie darauf achten, dass der Mietvertrag dem aktuellen Mietrecht entspricht. Dazu gehören unter anderem Angaben zur richtigen Größe, Nutzung, Miethöhe und Nebenkosten. So vermeiden Sie bereits im Vorfeld viel Stress mit Ihrem Vermieter. Dann steht Ihrem Glück in der neuen Wohnung auch sicher nichts mehr im Weg.


NEUESTE BEITRÄGE

Anmeldung bis 1. Juli

Gospelworkshop mit Auftritt auf der Gartenschau

Wangen – “Es gospelt wieder”- so lautet das Motto eines neuen Gospelworkshops am 20. und 21. September im Gemeindehaus der Evangelischen Stadtkirche in Wangen (Bahnhofweg 4). Unter der Leitung von Pfarrerin i. R. Helena Rauch und Dirigent Rainer Möser sind alle eingeladen, die gerne singen. Auch Männerstimmen sind sehr willkommen. Notenkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Bedingung.
Freitag, 21. Juni

Opernerlebnis für Kinder

Isny – Das diesjährige Isny Opernfestival präsentiert am Freitag, 21. Juni, um 18.00 Uhr „Die Mainacht“ als Opern-Inszenierung speziell für Kinder.
Examen bestanden

Die Oberschwabenklinikfreut sich mit elf neuen Ärzten

Ravensburg – Eine komplette Mannschaft neuer Mediziner ist kürzlich im Ravensburger St. Elisabethen-Klinikum geehrt worden. Gleich elf PJ-Studenten feierten ihr bestandenes drittes Examen an der Oberschwabenklinik; für die neun neuen Ärztinnen und zwei neuen Ärzte beginnen Ernst und Verantwortung des Kliniklebens damit erst richtig.
Am Mittwoch, 10. Juli, 19.00 bis 20.30 Uhr

Geführte Biberwanderung Beuren/Taufach-Fetzach-Moos

Isny – Die Biber um Isny sind in aller Munde. Welche Bedeutung haben die Biber für das Ökosystem und wie ist ihre Lebensweise? Bei der geführten Wanderung mit Rudolf Dilger folgen Sie den Spuren der Biber und erfahren mehr über die besonderen Tiere.
25-Jähriger hat auf Familienangehörigen geschossen

Tötungsdelikt bei Waldburg

Waldburg – Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts hat das Kriminalkommissariat Ravensburg gegen einen 25-Jährigen eingeleitet, der im Verdacht steht, am Dienstagvormittag einen 85-jährigen Familienangehörigen in dessen Wohnhaus bei Waldburg erschossen zu haben. Der 25-Jährige wählte kurz nach der Tat selbst den Notruf und wurde von Polizeibeamten ohne Gegenwehr festgenommen. Die Tatwaffe beschlagnahmten die Ermittler. Das Motiv ist noch unklar.

MEISTGELESEN

Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Arnacher Motorradtreffen fand zum 43. Mal statt

Boxenstopp diesmal am Schafsbrunnen

Arnach – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtete ihr 43. Motorradtreffen aus. Zu den Highlights gehört immer die gemütliche Biker-Hockete am Freitagabend, mit der alljährlich das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach an der Straße zum  Ziegelwerk Arnach eröffnet wird. Am Samstag ist immer Dorfrundfahrt, eher der Bikers-Rock das Gelände am Bach beben lässt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:

TOP-THEMEN

Waldburg – Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts hat das Kriminalkommissariat Ravensburg gegen einen 25-Jährigen ei…
In Leutkirch sind die Friedhofsgebühren erhöht worden. Ein heißes Thema. Sind die Gebühren zu hoch? Oder gar zu niedr…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…

VERANSTALTUNGEN