Skip to main content
Tipps

Worauf Sie als Mieter achten sollten



Foto: ErikaWittlieb,Pixabay

Region – Wenn Sie in Deutschland wohnen, dann ist es nicht unüblich, eine Wohnung zu mieten. Denn bei uns ist die Eigentümerquote mit lediglich 50,4% (Stand 2020) so niedrig wie in keinem anderen EU-Land. Aber das Mieten hat auch seine ganz eigenen Vorteile und erlaubt es einem, sein Leben viel flexibler zu gestalten. Deswegen möchten wir Ihnen in diesem Artikel zeigen, worauf Sie als Mieter stets achten sollten.

Dadurch finden Sie nicht nur die richtige Wohnung für Ihre Bedürfnisse, sondern können langfristig auch viel Zeit und Geld sparen.

ANZEIGE

Die richtige Wohnung für Ihre Bedürfnisse finden

Wohnung sind besonders in den großen Städten heiß begehrt und können schwer zu finden sein. Das liegt daran, dass das Angebot an neuen Wohnungen schon seit Jahren nicht der hohen Nachfrage gerecht werden kann. Folglich steigen die Mietpreise immer weiter, obwohl der deutsche Staat versucht, mit Mitteln wie der Mietpreisbremse entgegen zu steuern.

Online-Portale zum Suchen und Finden von Immobilien bieten nach wie vor die beste Anlaufstelle, um in Ihrem Wunschort die richtige Wohnung zu finden. Auf Rentola können Sie nämlich gezielt nach Ihren Anforderungen filtern, ob bei Art der Wohnung, Preis oder Lage. Dadurch haben Sie direkten Zugriff auf viele Angebote und wesentlich bessere Chancen, die richtige Wohnung zu finden.

ANZEIGE

Als Mieter sollten Sie aber auch auf einige weitere Faktoren achten, darunter eine ruhige Lage und Geschäfte in der Nähe. Sie sollten auch unbedingt auf den Energieausweis der Immobilie schauen, denn die Öl- und Gaspreise steigen derzeit rapide an. Ist die Wohnung schlecht isoliert, kann Sie das im nächsten Jahr sehr viel mehr beim Heizen kosten.

Darauf sollten Sie als Mieter im Mietvertrag achten

Zwar ist man als Mieter gut durch das Mietrecht geschützt, aber man findet in Mietverträgen trotzdem immer wieder fragwürdige Inhalte. Deswegen sollte man den Mietvertrag immer sorgfältig prüfen, bevor man ihn unterschreibt. Werfen Sie dabei immer einen Blick auf diese Punkte:

Die Angaben zur Größe der Wohnung prüfen

Man mag es zwar kaum glauben, aber der Deutsche Mieterbund (DMB) schätzt, dass zwei Drittel der Angaben zur Größe einer Wohnung in allen Mietverträgen falsch sind. Ob das mit Absicht geschieht, können wir nicht beantworten. Doch in der Regel bedeutet mehr Wohnraum auch eine höhere Miete.

Schauen Sie deswegen genau hin, ob die Angaben in etwa stimmen. Aber viel wichtiger ist noch, im Vertrag sicherzugehen, dass die Angaben nicht “unverbindlich” sind. Mit dem Wort “unverbindlich” sichern sich Vermieter nämlich ab und Sie haben keinen Anspruch auf Mietminderung mehr, selbst wenn der Wohnraum 20% kleiner ist als im Vertrag angegeben.

Mieter sollten auf die Nutzung der Wohnung achten

Im Vertrag findet man oft, dass eine Untervermietung ausgeschlossen ist. Doch diese kann manchmal notwendig sein, wenn Sie zum Beispiel für ein paar Monate im Ausland arbeiten müssen. Halten Sie also lieber fest, dass eine Untervermietung möglich ist, wenn Ihre persönlichen Umstände es erfordern.

Weitere Punkte, die man beachten sollte, sind bauliche Veränderungen an der Wohnung und ob der Vermieter Haustiere zulässt. Man hat zwar immer das Recht, Kleintiere in einer Mietwohnung zu halten, aber bei größeren Haustieren wie Hunden muss der Vermieter in der Regel zustimmen. Ist der Vermieter besorgt, dass andere Mieter zum Beispiel durch lautes Bellen gestört werden, kann er das Halten eines Hundes verbieten.

ErikaWittlieb,Pixabay

Miete, Staffelmiete und Mieterhöhung

Die Miete muss sich immer an der ortsüblichen Höhe orientieren. Prüfen Sie auch, für wann die nächste Mieterhöhung vorgesehen ist. Der Vermieter darf alle 12 Monate die Miete erhöhen, aber innerhalb von 3 Jahren nur um maximal 20 Prozent. Dabei darf er die ortsübliche Vergleichsmiete nicht überschreiten.

Eine Staffelmiete regelt hingegen alle jährlichen Erhöhungen bereits im Voraus. Das gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie vorab wissen, welchen Preis Sie in Zukunft zahlen müssen. Weitere Erhöhungen sind unzulässig, selbst wenn der Vermieter die Wohnung zum Beispiel aufwendig sanieren musste.

Als Mieter immer auf die Nebenkosten achten

Die Nebenkosten sorgen immer wieder für Streit zwischen Mieter und Vermieter. Man sollte deshalb gleich zu Beginn darauf achten, dass diese angemessen und transparent sind. Mit Hinblick auf steigende Öl- und Gaspreise rechnen wir damit, dass es dieses Jahr noch zu hohen Anstiegen kommen wird.

Sollte es zum Fehler bei der Abrechnung kommen, haben Sie natürlich ein Recht auf Erstattung. Selbst wenn Sie bereits ausgezogen sind, muss der Vermieter Ihnen den Betrag, den Sie zu viel gezahlt haben, erstatten. Das Mietrecht schützt den Mieter hierbei vor Missbrauch.

Dauer des Mietverhältnisses und Kündigung

Mietverträge in Deutschland sind in der Regel immer unbefristet, es sei denn, der Vermieter gibt einen Grund an, der eine Befristung legitim macht. Das kann zum Beispiel der Eigenbedarf des Vermieters sein, den er in Zukunft erwartet. Ist der Grund jedoch nicht legitim, ist der Mietvertrag dadurch unbefristet.

Bei der Kündigung gilt immer eine gesetzliche 3 Monate Frist sofern nichts anderes im Vertrag erwähnt ist. Diese kann man nur in absoluten Ausnahmefällen einseitig verkürzen. Sollte es dennoch zu dem Fall kommen, sprechen Sie am besten direkt mit Ihrem Vermieter. Vermieter stimmen oft einer frühzeitigen Aufhebung zu, wenn sich zeitig ein Nachmieter finden lässt.

Fazit: Mieter müssen auf viele Faktoren gut achten

Wenn Sie eine schöne Wohnung gefunden haben, sollten Sie darauf achten, dass der Mietvertrag dem aktuellen Mietrecht entspricht. Dazu gehören unter anderem Angaben zur richtigen Größe, Nutzung, Miethöhe und Nebenkosten. So vermeiden Sie bereits im Vorfeld viel Stress mit Ihrem Vermieter. Dann steht Ihrem Glück in der neuen Wohnung auch sicher nichts mehr im Weg.


NEUESTE BEITRÄGE

Bei Grünkraur

80-jähriger Fußgänger beim Queren der B32 tödlich verunglückt

Grünkraut – Am Samstagabend (2.3.), etwa gegen 20.00 Uhr, kam es auf der B32 bei Grünkraut/Staig zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 80-jähriger Fußgänger ums Leben kam.
Vormerken

Am 27. Oktober findet der Waldseer Braunviehtag statt

Bad Waldsee – Am Sonntag, 27. Oktober, findet der 13. Waldseer Braunviehtag in der Versteigerungshalle Bad Waldsee statt.
Gastgeber ist diesmal Bad Waldsee

Große touristische Informations- und Prospektbörse für Oberschwaben-Allgäu

Allgäu-Oberschwaben – Am 20. März findet die alljährliche Prospektbörse für die Region Oberschwaben und das Württembergische Allgäu statt. Diesmal ist Bad Waldsee der Gastgeber.
NaturTipp des BUND Baden-Württemberg

Gefährliche Gartenhelfer: Mähroboter gefährden Igel & Co.

Baden-Württemberg – Mähroboter sind bei vielen Gartenbesitzer*innen beliebt. Schließlich nehmen sie ihnen Arbeit ab. Die Geräte sparen zwar Zeit, aber der BUND Baden-Württemberg bewertet ihren Einsatz äußerst kritisch und macht auf Gefahren aufmerksam.
Polizeibericht

29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt

Erlenmoos – Am Samstagnachmittag (2.3.) ist eine 29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt.

MEISTGELESEN

Auf der Straße Aulendorf – Ebersbach

Lkw von der Straße abgekommen – 55.000 € Sachschaden

Aulendorf (rei / pol) – Auf der Straße zwischen Aulendorf und Ebersbach-Musbach ist am heutigen Freitag (1.3.) um ca. 13.30 Uhr ein von Ebersbach kommender Lkw von der Straße abgekommen. Auf der linken Seite prallte er an der Böschung gegen einen Baum. Der Baum stürzte auf die Straße (L286) und ein von Aulendorf herkommendes Auto fuhr dagegen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschade beläuft sich auf 55.000 €.
Redaktionsgespräch am gemütlichen Tisch im Haus der Familie Schad in Bad Wurzach

Peter Schad hat an Simon Föhr übergeben: „Der Schritt kommt einfach mal“

Bad Wurzach – Die Oberschwäbischen Dorfmusikanten konzertieren unter neuer Leitung am 16. und 17. März im Kursaal in Bad Wurzach. Die Bildschirmzeitung (DBSZ) sprach mit Peter Schad, der die Leitung des von ihm jahrzehntelang geführten Ensembles an Simon Föhr übergeben hat.
Bisher war man von drei WKA ausgegangen

Bei Mittelurbach sind bis zu fünf Windkraftanlagen geplant

Mittelurbach (rei) – Zwischen Mittelurbach und Mennisweiler sollen fünf Windkraftanlagen entstehen. Beobachter waren bisher von drei WKA ausgegangen.
In Wolfegg-Bainders

Horstbaum unerlaubt gefällt?

Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außergewöhnliches. Wäre da nicht der örtliche Unternehmer Werner Haller. Noch im Motorsägen-Geheul der drei Waldarbeiter zeigt sich Nachbar Haller wutentbrannt bei ihnen. Warum? Weil sich oben auf dem beachtlichen Baum zwischen Wolfegg und Weißenbronnen ein Horst befunden habe. Also ein Nest für Greifvögel. Solch ein Gewächs ohne amtliche Genehmigung umzumachen, sei verboten, sagt H…
Leserbrief

Das Verhökern der Heimat

Zu den bei Mennisweiler geplanten Windkraftanlagen
von Hans-Joachim Schodlok, Bad Wurzach
veröffentlicht am 26. Februar 2024

TOP-THEMEN

Grünkraut – Am Samstagabend (2.3.), etwa gegen 20.00 Uhr, kam es auf der B32 bei Grünkraut/Staig zu einem folgenschwe…
Erlenmoos – Am Samstagnachmittag (2.3.) ist eine 29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt.
Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außer…

VERANSTALTUNGEN

ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner