Skip to main content
Landesgartenschau

Wangener Kirchen eröffneten ihr Angebot mit einem Gottesdienst



Foto: Diözese Rottenburg-Stuttgart, Regionalredaktion Bodensee-Oberschwaben
Bis zum 6. Oktober bieten die Kirchen ein umfangreiches Programm auf der Landesgartenschau in Wangen im Allgäu.

Wangen – „Sei du unser Gast“ – unter diesem Motto bieten die Kirchen bis zum 6. Oktober ein umfangreiches Programm auf der Landesgartenschau in Wangen im Allgäu.

Zwei Tage nach der offiziellen Eröffnung feierten die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden sowie die evangelisch-methodistische Gemeinde der Stadt am Sonntag (28.04.) einen ökumenischen Gottesdienst auf der Hauptbühne. Matthäus Karrer, Weihbischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, und die Ulmer evangelische Prälatin Gabriele Wulz griffen in ihren Ansprachen das Thema Gastfreundschaft auf.

ANZEIGE

Prälatin Wulz betonte die Chance, neue Erfahrungen zu machen und die Verbundenheit mit Gottes Schöpfung zu spüren. „Sie machen dieses Gelände zum Gastraum“, dankte sie vor allem den vielen ehrenamtlich Engagierten unter den Mitfeiernden. Gastgeber zu sein heiße nicht nur Gäste zu empfangen und sie zu bewirten, gab Weihbischof Karrer zu bedenken. „Ihr seid bei den Menschen zu Gast“, sagte er. Es gelte, sich für die Besucher:innen zu interessieren, mit ihnen ins Gespräch zu kommen, zu feiern und Mahl zu halten. So habe es auch Jesus beim Zöllner Zachäus im Evangelium gemacht.

Weihbischof Karrer kennt nicht nur das Tischgebet, aus dem das Kirchenmotto entnommen ist. Als Gastwirtssohn im benachbarten Deuchelried habe er schon von klein auf gelernt, Menschen, die kommen, so anzunehmen, wie sie sind. Das verriet er dem evangelisch-methodistischen Pastor Stefan Schörk, der mit launigen Fragen die Mitglieder der Kirchenleitungen vorstellte. Zusammen mit Pfarrer Claus Blessing und Pfarrerin Elisabeth Jooß gestaltete er die Liturgie. Kantor Georg Enderwitz am E-Piano sorgte mit einem Bläsertrio für musikalischen Schwung und für die Begleitung der Lieder.

ANZEIGE

Immer wieder läutete das Glöckchen an einem der drei überdimensionalen Holzstühle. Sie markieren den Garten der Kirchen nahe dem Eingang Süd. Hier stärkten sich im Anschluss an den Gottesdienst Wangener und Gäste bei Getränken und Knabbereien. Das Kirchengelände mit Holztischen und Bänken sowie einem stabilen Zeltdach lädt zum Verweilen ein und bietet täglich den Rahmen fürs Mittagsgebet um 12.00 Uhr. Die Sonntagsgottesdienste werden weiterhin auf der Hauptbühne gefeiert und die Reihe „wertvoll“ lockt immer am Dienstagabend mit Themen wie selbstbestimmtes Sterben, Bibel und Koran oder Kräuter und Gesundheit auf die Argenbühne.

Weihbischof Karrers Hauptabteilung Pastorale Konzeption ist im Bischöflichen Ordinariat in Rottenburg für die Gartenschauen in ganz Württemberg zuständig. Für ihn ist das „größte Sommerfest im Allgäu“, wie es die Organisatoren bewerben, nicht nur wegen seiner Heimatstadt etwas Besonderes. „Es war von Anfang an ein unkompliziertes ökumenisches Miteinander“, freute er sich. Die Vielfalt der Kirchen spiegle sich sicher auch im bunten Familienprogramm jeweils am Samstag und Sonntag wider sowie freitags bei den musikalischen Abendklängen im Garten der Kirchen. Das Wichtigste sei aber die Begegnung. Die ökumenischen Angebote sowie weitere Informationen zu den Kirchen auf der Wangener Landesgartenschau finden sich unter www.kirchen-lgs2024.de.

ANZEIGE



NEUESTE BEITRÄGE

Unseriöse Firmen, die Hausbesitzer mit einer perfiden Masche um ihr Erspartes bringen

Polizei warnt vor Dachhaien

Ravensburg – Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor unseriösen Firmen, die Hausbesitzer mit einer perfiden Masche um ihr Erspartes bringen. Seit Oktober ermittelt die Fachdienststelle “Gewerbe und Umwelt” des Polizeipräsidiums Ravensburg gegen mehrere Personen, die im Verdacht stehen, durch unlautere Methoden Aufträge bei Immobilienbesitzern zu erzwingen. Betroffen sind insbesondere die Besitzer eingeschossiger Bungalows.
Aktion Zahngold der Stiftung Kinderchancen Allgäu

Kindern eine goldene Zukunft schenken!

Leutkirch / Bad Wurzach / Isny / Kißlegg – Chancengerechtigkeit für Kinder und Jugendliche ist Gold wert – davon ist die Stiftung Kinderchancen Allgäu überzeugt, aber nicht nur sie allein! Dank großartiger Unterstützung einiger Zahnarztpraxen sowie zahlreichen spendenbereiten Patientinnen und Patienten ist im vergangenen Jahr wieder eine stolze Summe von insgesamt 20.076 € zusammengekommen.
Kloster Reute

Zwölf Ordensfrauen feierten Professjubiläum

Reute – Am Samstag, 11. Mai, haben zwölf Schwestern im Kloster Rute hohe Professjubiläen gefeiert. Die beiden dienstältesten Schwestern können jeweils auf 75 Jahre Ordenszugehörigkeit zurückblicken. Zusammen mit vielen Gästen und Angehörigen feierten Jubilarinnen und Mitschwestern einen festlichen Gottesdienst in der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Peter und Paul in Reute.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Fetisch-Party

Stellungnahme der Staatsanwaltschaft

Zur Fetisch-Party am 29. Mai im “Douala” in Ravensburg hat die Bildschirmzeitung die Staatsanwaltschaft in Ravensburg am 28. Mai um eine Stellungnahme gebeten. Nachstehend die heute (29.5.) um 8.38 Uhr eingegangene Verlautbarung von Oberstaatsanwalt Wolfgang Angster im Wortlaut:

MEISTGELESEN

Anerkennung für die Ehrenamtler

Halbtagesausflug der Suppenküche führte zur Straußenfarm in Waldburg

Bad Waldsee – Seit bereits über 15 Jahren bietet die Suppenküche im Klosterstüble, Bad Waldsee, ein gutes Mittagsmenü in ihren Räumen am Stadtsee. Das ganze Jahr über – von Montag bis Freitag – freuen sich hier nicht nur Personen mit einem Berechtigungsschein, sondern auch Normalzahler am guten Essen aus der Klosterküche der Franziskanerinnen von Reute. Kürzlich hat das Team des Trägervereins einen Ausflug gemacht – kleine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit das ganze Jahr über.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 26. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Großeinsatz der Feuerwehr

Schreinerei in Rötenbach abgebrannt

Rötenbach (rei) – In Rötenbach (Gemeinde Wolfegg) ist eine Schreinerei abgebrannt. Wie uns das Südwestdeutsche Mediennetzwerk GmbH um 5.29 Uhr mitteilte, waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Es wurde eine Wasserwand errichtet, um ein Übergreifen des Brandes auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. Der Schaden beläuft sich auf geschätzt 600.000 €, teilte uns die Polizei auf Anfrage mit. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren Wehrleute aus Wolfegg, Bad Wal…
Fetisch-Party

Stellungnahme der Staatsanwaltschaft

Zur Fetisch-Party am 29. Mai im “Douala” in Ravensburg hat die Bildschirmzeitung die Staatsanwaltschaft in Ravensburg am 28. Mai um eine Stellungnahme gebeten. Nachstehend die heute (29.5.) um 8.38 Uhr eingegangene Verlautbarung von Oberstaatsanwalt Wolfgang Angster im Wortlaut:
Leserbrief

Sodom und Gomorrha grüßen aus Ravensburg

Zur für heute (29. Mai) angesetzten sogenannten Fetisch-Party im Club „Douala“ in Ravensburg
von Eugen Abler
veröffentlicht am 29. Mai 2024

TOP-THEMEN

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blo…
Zur Fetisch-Party am 29. Mai im “Douala” in Ravensburg hat die Bildschirmzeitung die Staatsanwaltschaft in Ravensburg…
Zur für heute (29. Mai) angesetzten sogenannten Fetisch-Party im Club „Douala“ in Ravensburg

VERANSTALTUNGEN