Skip to main content
Start der Vortragsreihe am 5. Mai

Vortragsreihe „Highlights des Keltenlandes“ startet



Foto: SSG Günther Bayerl
Heuneburg Grabhügel

Pyrene-Heuneburg – Bei „Highlights des Keltenlandes“ stehen mächtige Grabhügel, einzigartige Siedlungen und aufsehenerregende Funde im Fokus: Ausgewiesene Fachleute stellen bei der Vortragsreihe im Herrenhaus der Heuneburg – Stadt Pyrene von Mai bis August Keltenorte in Baden-Württemberg vor. Zugleich geben sie einen Einblick in die Konzeption „Keltenland Baden-Württemberg“. Der Auftakt der Reihe ist am Sonntag, 5. Mai, um 15.00 Uhr.

Prof. Dr. Dirk Krausse vom Landesdenkmalamt spricht über „Die Heuneburg. Eine frühkeltische Stadt an der oberen Donau im Spiegel der aktuellen Ausgrabungen und Forschungen“.

Die Welt der Kelten kennenlernen

Die Heuneburg – Stadt Pyrene zählt zu den herausragenden Keltenorten in Baden-Württemberg. Die Reihe „Highlights des Keltenlandes“ beleuchtet in fünf Vorträgen und einer Führung ausgewählte Keltenstätten in Baden-Württemberg. Einzigartige

Siedlungen, herausragende Fundstätten und außergewöhnliche Schätze stehen im Vordergrund. Zudem geben die Referierenden den Zuhörerinnen und Zuhörern interessante Einblicke in die Keltenkonzeption der Landesregierung „Keltenland Baden-Württemberg“. „Die Vermittlung des kulturhistorischen Erbes im Land ist eine Kernaufgabe der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Daher ist es uns eine besondere Freude im Rahmen der diesjährigen Vortragreihe auf der Heuneburg ausgewählte Keltenorte in Baden-Württemberg, die Teil der landesweiten Keltenkonzeption sind, vorzustellen und so das keltische Erbe im Land sichtbar zu machen“, erklärt Dr. Moritz Lange, Konservator der Heuneburg und Projektleiter Keltenerlebniswelt bei den Staatlichen Schlössern und Gärten. Die fünf Vorträge sowie der Rundgang finden von Mai bis August immer sonntags um 15.00 Uhr im Herrenhaus der Heuneburg – Stadt Pyrene statt. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis inbegriffen.

Die Heuneburg und ihre Grabungen

Die Vortragsreihe beginnt am Sonntag, 5. Mai, um 15.00 Uhr. Prof. Dr. Dirk Krausse, Referatsleiter Archäologische Denkmalpflege im Landesamt für Denkmalpflege, spricht zum Thema „Die Heuneburg. Eine frühkeltische Stadt an der oberen Donau im Spiegel der aktuellen Ausgrabungen und Forschungen“. Denn die keltische Siedlung oberhalb der Donau ist eine der wichtigsten und am besten erforschten archäologischen Fundstätten der europäischen Eisenzeit. Prof. Dr. Dirk Krausse zeigt den aktuellen Stand der Grabungen im Umfeld der Heuneburg auf. Dabei berichtet er aus erster Hand: unter seiner Leitung erforscht das Landesdenkmalamt durch archäologische Ausgrabungen dieses Umfeld. Besonderes Aufsehen erregten hierbei die Ausgrabungen der Bettelbühlnekropole. Die Besucherinnen und Besucher können sich somit auf spannende Einblicke freuen.

Höhepunkte des Keltenlands

Die Vortragsreihe wird am Sonntag, 9. Juni, um 15.00 Uhr mit „Ein Grabhügel der Superlative: Neue Perspektiven auf den Magdalenenberg“ durch Peter Graßmann vom Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen fortgesetzt. Weitere Vorträge der Reihe beleuchten die Bedeutung des spätkeltischen Oppidums Heidengraben, geben Einblicke in die Projekte des Keltenmuseums Hochdorf / Enz und stellen das Landesmuseum Württemberg, als Schaufenster der Keltenkonzeption und dessen Projekte vor. Zum Abschluss wird ein Blick nach vorne geworfen: In der Führung „Die Zukunft der Heuneburg“ gibt Dr. Moritz Lange am Sonntag, 25. August, Einblicke in den Ausbau der Heuneburg in eine Natur- und Keltenerlebniswelt. Um eine telefonische Anmeldung für die Sonderführung unter +(49)075 86. 895 94 05 oder per E-Mail an www.info@heuneburg-pyrene.de wird gebeten.

Heuneburg Herrenhaus. Foto: SSG Günther Bayerl

Highlights des Keltenlandes

Vortragsreihe
Sonntag, 5. Mai, 15.00 Uhr
Die Heuneburg. Eine frühkeltische Stadt an der oberen Donau im Spiegel der aktuellen Ausgrabungen und Forschungen
Vortrag von Prof. Dr. Dirk Krausse (Landesamt für Denkmalpflege)

Sonntag, 9. Juni, 15.00 Uhr
Ein Grabhügel der Superlative: Neue Perspektiven auf den Magdalenenberg
Vortrag von Peter Graßmann (Franziskanermuseum Villingen-Schwenningen)

Sonntag, 23. Juni, 15.00 Uhr
Hügelgrab und Zangentor: Das spätkeltische Oppidum Heidengraben auf der Schwäbischen Alb
Vortrag von Dr. Jörg Bofinger (Landesamt für Denkmalpflege) und Dr. Gerd Stegmaier (Universität Tübingen / Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters)

Sonntag, 21. Juli, 15.00 Uhr
Neues vom Keltenfürst: Das Hochdorfer Keltenmuseum und seine Neuerungen
Vortrag von Prof. Dr. Thomas Knopf (Keltenmuseum Hochdorf/Enz)

Sonntag, 4. August, 15.00 Uhr
20 Jahre »Kelten digital« – Vom Kultbild aus Fellbach-Schmiden zum Projekt Zeit|Reise
Vortrag von Thomas Hoppe (Landesmuseum Württemberg), Sonntag, 25. August, 15.00 Uhr

Die Zukunft der Heuneburg: Eine Führung zum Projekt Natur- und Keltenerlebniswelt
Sonderführung mit Dr. Moritz Lange (Konservator der Heuneburg – Stadt Pyrene, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)

HINWEIS: Für die Sonderführung am 25. August wird um telefonische Anmeldung unter +(49)075 86. 895 94 05 oder per E-Mail an info@heuneburg-pyrene.de gebeten.

Heuneburg – Stadt Pyrene

ÖFFNUNGSZEITEN: 29. März bis 3. November, Di – So, Feiertag 10.00 – 17.00 Uhr (letzter Einlass 16.30 Uhr)
PREISE: Erwachsene 4,00 €, Ermäßigte 2,00 €, Familien 10,00 €
INFORMATIONEN UND KONTAKT: Heuneburg – Stadt Pyrene, Heuneburg 1‒2, 88518 Herbertingen-Hundersingen




NEUESTE BEITRÄGE

Bitte Vormerken: Vortragsreihe auf der Landesgartenschau (ab 19. Juni)

Uraltes Pflanzen-Wissen, frisch präsentiert

Kisslegg/Wangen – Die Landesgartenschau in Wangen zeigt, wie Kräuter auf den Körper wirken: Bis September gibt es ab Juni einmal im Monat unter dem offenen Pavillon „Cantilever“ auf den Auwiesen unterhalb des Aussichtsturms „Weitblick“ einen Vortrag, der auf uraltes Pflanzen-Wissen zurückgreift.
Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahren Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des MV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am vergangenen Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Bitte vormerken

Am 1. Juni der Tag der Milch auf der Landesgartenschau

Wangen – Dieses Jahr laden wir zu einem bunten Programm auf der Landesgartenschau in Wangen ein. Die Milch ist für unser Allgäu der Wirtschaftsfaktor in der Landwirtschaft. Unsere Kulturlandschaft ist geprägt durch die Milchviehhaltung, das wollen wir an diesem Tag gemeinsam betrachten.
Zur Energieagentur Oberschwaben

Zusammenschluss der Energieagenturen Ravensburg, Biberach, Sigmaringen und Bodenseekreis

Region – Die Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger, Raimund Haser, August Schuler und Klaus Burger (alle CDU) begrüßen den Zusammenschluss der Energieagenturen Ravensburg, Biberach, Sigmaringen und Bodenseekreis in ihren Wahlkreisen Biberach, Wangen-Illertal, Ravensburg und Sigmaringen zur Energieagentur Oberschwaben. Hier die gemeinsame Pressemitteilung der vier Abgeordneten:
Die Sparkassengalerie präsentiert in der Filiale Isny

Stadtkapelle Isny feiert 200-jähriges Bestehen

Isny – 200 Jahre Stadtkapelle Isny, dazu zwei Jubiläen der Jugendkapellen: 60 Jahre Stadtjugendkapelle und 30 Jahre Pikkolino-Band Isny sind ein Grund in Isny zu feiern.

MEISTGELESEN

Gemeinderat gibt mit 14 zu 4 Stimmen Grünes Licht

Bad Wurzach baut den Turm

Bad Wurzach (rei) – Nach jahrelanger Planung, vielen Sitzungen, Besprechungen, Begutachtungen, Berechnungen und einer finanziellen Neukonzeption mit erhöhtem Landeszuschuss ist es entschieden: Bad Wurzach baut den Naturerlebnis- und Beobachtungsturm im Ried. Bei vier Gegenstimmen votierte gestern Abend (13. Mai) der Gemeinderat nach engagierter Diskussion mit zum Teil sehr persönlichen Plädoyers mit klarer Mehrheit für den Bau des Turmes: Das 4-Millionen-Projekt wird aus dem Tourismus-Program…
Alle Jahre wieder

Wenn ganz Bad Waldsee fiebert

Bad Waldsee – Samstagabend, 18.30 Uhr. Die Stadt atmet durch. Tausende Läufer, Helfer, Zuschauer verlassen langsam das Städtle. Sie haben es wieder einmal toll hinter sich gebracht: das Lauffieber. Eine der größten Laufsportveranstaltungen in Süddeutschland. Und die schönste allemal.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Mai 2024
Leserbrief

Ist das Ignoranz oder Häme ?

Zum Leserbrief “Wer verhandelt, schießt nicht”
von Erhard Hofrichter, Bad Wurzach
veröffentlicht am 16. Mai 2024
Weitere Bilder vom Kreismusikfest in Waltershofen und die Ergebnisse der Wertungsspiele

Landrat Sievers dirigierte den Gesamtchor

Waltershofen (rei) – Kaiserwetter und ein dirigierender Landrat: Das Kreismusikfest in Waltershofen erreichte am Sonntag seinen Höhepunkt. Imposant der Gesamtchor, beeindruckend der Festzug, einfach umwerfend der Fahneneinzug. Unser Bild oben zeigt Harald Sievers, wie er, klassischen Landratspflichten Folge leistend, den Gesamtchor dirigiert. Der Kameramann hat nicht den Stabführenden im Blick, sondern den Großauftrieb der Musizierenden. In der Galerie viele Bilder, gemacht von unserem Report…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Mai 2024
Leserbrief

Wer verhandelt, schießt nicht

Zum Aufruf des Papstes an die Kriegsparteien in der Ukraine, sich an den Verhandlungstisch zu setzen
von Eugen Abler
veröffentlicht am 16. Mai 2024

TOP-THEMEN

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…
Bad Waldsee – Samstagabend, 18.30 Uhr. Die Stadt atmet durch. Tausende Läufer, Helfer, Zuschauer verlassen langsam da…
Wie die Bürgerschaft Bad Wurzachs, so die Redaktion des „Wurzachers“ – in unserem internen Meinungsbild spiegelt sich…

VERANSTALTUNGEN