Skip to main content
Für die Towerstars hat die Sommerpause begonnen

Towerstars verabschieden sich nach großem Kampf in die Sommerpause



Foto: Frank Enderle
Die Towerstars im Spiel 7 gegen Regensburger Eisbären

Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars haben im siebten und entscheidenden Duell um den Einzug ins DEL2-Halbfinale knapp mit 3:4 verloren. In einem Spiel mit zweimaliger Führung, hochkarätigen Chancen und einer dramatischen Schlussminute kratzten die Oberschwaben lange an einem Auswärtssieg – am Ende sollte es aber nicht reichen, die Sommerpause hinauszuschieben.

Aus personeller Sicht gab es bei den Towerstars zwei Lichtblicke. Zum einen biss der zuvor wochenlang verletzte Verteidiger Oliver Granz erneut für einen Einsatz auf die Zähne, zudem stand der Ingolstädter Förderlizenzstürmer Noah Dunham zur Verfügung. Damit konnte Max Hadraschek wieder auf seine Sturmposition rücken. Von einem anfänglichen Abtasten konnte in diesem alles entscheidenden Spiel keine Rede sein. Beide Teams warteten schon in der Startminute der ersten hochkarätigen Chancen auf, nach rund sieben Minuten hatte Towerstars Kapitän Sam Herr dann auch prompt den selbstbewussten Start mit dem 0:1 Führungstreffer untermauert. Er zog über links in Richtung Tor und überwand Eisbären-Keeper Tom McCullen aus kurzer Distanz.

ANZEIGE

Die Gastgeber wirkten offenbar geschockt, denn sie leisteten sich einige Fehler und Puckverluste, welche den Towerstars wenig später auch einen 3:1 Konter ermöglichten. Fabian Dietz setzte die Scheibe aus halbrechter Position aber am Tor vorbei. Eine Strafzeit gegen Matt Alfaro wegen Halten des Stockes brachte die Domstädter aber wieder zurück ins Spiel. Nur acht Sekunden nach dem Anspielbully setzte der Regensburger Goldhelm David Booth zum 1:1 Ausgleich ins rechte Eck. Der Rest des Startabschnitts teilten sich beide Teams spielerisch weitgehend auf – das spiegelte auch das ausgeglichene Schussverhältnis von 10:10 wider.

Die Pause tat den Oberschwaben offensichtlich gut, denn sofort nach Wiederanspiel drückten sie ordentlich aufs Tempo, setzten sich immer wieder in der gegnerischen Zone durch und kamen folgerichtig zum nächsten Treffer. Sam Herr bediente Charlie Sarault am rechten Bullypunkt, nach kurzem Antritt vollendete der kanadische Stürmer zum 1:2. Doch erneut konnten sich die Ravensburger Cracks und die mitgereisten Fans nicht allzu lange über die Führung freuen. Nur 119 Sekunden später war es wieder einmal David Booth, der einen vor dem Tor freiliegenden Puck zum 2:2 Ausgleich über die Linie drückte.

ANZEIGE

Mit der Euphorie und Stimmung der Zuschauer im Rücken drückten die Eisbären nun mächtig auf das Ravensburger Tor. Die Towerstars Abwehr stand allerdings solide in der eigenen Zone und konnte selbst immer wieder gefährliche Konter einleiten. Sogar komplett alleine auf das gegnerische Tor ziehen konnten zwischen der 30. und 36. Minute Fabian Dietz, Noah Dunham sowie Sam Herr. Alle drei fanden ihren Meister jedoch in Tom McCullen.

Zur Schlüsselszene kam es dann 57 Sekunden vor der zweiten Pause. Die Unparteiischen sprachen gegen Lukas Bender eine Strafzeit wegen Haltens aus, 36 Sekunden später hatte der Tabellenzweite der Hauptrunde das Powerplay auch schon genutzt und die Gastgeber konnten mit einer 3:2-Führung in die zweite Pause gehen. Waren die vorangegangenen Begegnungen schon spannend genug, setzten beide Teams im Schlussabschnitt von Spiel 7 noch einen drauf. Die Towerstars drängten vehement auf den Ausgleich und warfen alle Kraftreserven in ihr Spiel. Auf beiden Seiten spielten sich auch weiterhin spannende Szenen ab. Leider präsentierten sich die Eisbären aber den entscheidenden Tick effektiver.

ANZEIGE

Achteinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit tankte sich wieder einmal David Booth vor das Ravensburger Tor und erhöhte auf 4:2. War das schon die Entscheidung? Weit gefehlt, denn noch gaben sich die Oberschwaben nicht geschlagen. Nur 67 Sekunden später hämmerte Matt Alfaro die Scheibe zum 4:3-Anschlusstreffer unter die Latte, es sollte sich eine hochspannende Schlussphase anbahnen. Die wurde noch dramatischer, als Patrick Demetz in der 57. Minute für einen Stockschlag zwei Minuten kassierte. Die Towerstars ließen die Scheibe zunächst mit fünf Feldspielern laufen, dann machte auch noch Ilya Sharipov einem sechsten Feldspieler Platz. Mehrfach lag der Puck in der Nähe der Torlinie, doch es sollte nicht sein, der sicher wohlverdiente Ausgleich wollte nicht mehr gelingen.

Regensburg hatte die Serie für sich entschieden und zog ins Halbfinale ein, wo der Gegner nun Crimmitschau ist. „Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Egal ob krank, angeschlagen oder mit gebrochenen Fingern – sie haben alles gegeben und hart gekämpft. Es hat am Ende aber nicht gereicht für eine solche lange Serie“, sagte Towerstars Trainer Gergely Majoross nach dem Spiel.

Für die Towerstars hingegen hat die Sommerpause begonnen, selbstverständlich wird es aber noch einen würdigen Saisonabschluss geben, bei dem sich das Team der bewegten Saison 2023/2024 von den Fans verabschieden wird. Informationen hierzu gibt es in Kürze.

Auf diesem Wege möchten die Towerstars auch noch einmal an den Frühbucherrabatt für Dauerkarten zur nächsten Saison erinnern. Er ist voraussichtlich bis Mittwoch, 3. April im Fanshop in der Marktstraße oder bei Stehplätzen auch online im Towerstars Online-Shop erhältlich.




NEUESTE BEITRÄGE

Otto Schöllhorn in einer ersten Zwischenbilanz

Die Streetart in der Altstadt gefällt

Leutkirch (rei) – Kunter-bunter-munter kann auch Leutkirch. Der Slogan der Landesgartenschau passt auch auf LA, wie die Allgäustadt bisweilen von lokalen Pop-Protagonisten geheißen wird. Seit einigen Wochen entsteht an bislang blassen Ecken und leeren Flächen der Altstadt bunte Streetart. Der Galeriekreis um Otto Schöllhorn hat das initiiert und ist, wie Spiritus rector Otto S. in einer ersten Zwischenbilanz im Gespräch mit der Bildschirmzeitung „Der Leutkircher“ durchblicken lässt, recht ang…
Anmeldung bis 24. Juni

Der VLF Ravensburg-Bad Waldsee feiert am 4. Juli sein Sommerfest in Aulendorf

Kreis Ravensburg – Auch in diesem Jahr lädt der Verein landwirtschaftliche Fachbildung Ravensburg – Bad Waldsee e. V. (VLF) seine Mitglieder und interessierte Gäste ganz herzlich zum gemütlichen Beisammensein und Austausch beim alljährlichen Sommerfest ein – heuer in Aulendorf.
Topacts vom 5. bis 7. Juli in Warthausen

Schnell Tickets für das zweite „BlueOrange-OpenAir“ sichern

Biberach – Vom 5. bis zum 7. Juli 2024 die Volksbank Ulm-Biberach erneut ein ganz besonderes Live-Event: Giovanni Zarrella, Leony und Wincent Weiss sorgen dann auf dem zweiten „BlueOrange-OpenAir“ für gute Stimmung und „Wohnzimmerfeeling pur“ in Warthausen bei Biberach.
Heuneburg – Stadt Pyrene

Sommersonnwende-Konzert mit Cúl na Mara auf 19. Juli verschoben

Heuneburg – Cúl na Mara ist ein Begriff für alle Folk-Rock-Fans. Das geplante Sommersonnwende-Konzert auf der Heuneburg wird wetterbedingt auf den 19. Juli verschoben. Das Keltenquartett aus Oberschwaben hat notgedrungen die Verschiebung ihres alljährlichen Sommersonnwende-Freiluftkonzerts auf der Heuneburg bekanntgegeben. Das Repertoire der Band reicht von traditioneller Musik aus keltischen Ländern bis hin zu modernen Eigenkompositionen. Dabei verstehen es die Musiker vorzüglich traditionel…
Wenn Lanz und Porsche sich versammeln

Oldtimer-Traktor-Treff im Bauernhaus-Museum in Wolfegg am Sonntag, 23. Juni

Wolfegg – Etwa 300 alte Traktoren und Landmaschinen sind am 23. Juni von 10.00 bis 17.00 Uhr im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben in Wolfegg zu bestaunen. Jeder einzelne Schlepper wird während einer moderierten Präsentation ausführlich vorgestellt. Außerdem ist in der einmaligen Atmosphäre des Museums alte Landtechnik in Betrieb. Ein musikalisches Rahmenprogramm, Bewirtung mit schwäbischen Spezialitäten und Mitmachangebote für Familien runden diesen Tag ab. Felicitas Wehnert erzählt über …

MEISTGELESEN

Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024

TOP-THEMEN

Waldburg – Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts hat das Kriminalkommissariat Ravensburg gegen einen 25-Jährigen ei…
In Leutkirch sind die Friedhofsgebühren erhöht worden. Ein heißes Thema. Sind die Gebühren zu hoch? Oder gar zu niedr…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…

VERANSTALTUNGEN