Skip to main content
6:7-Niederlage

Towerstars unterliegen beim “Festival der Geschenke”



Foto: Towerstars
Archivbild

Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars mussten am Freitagabend eine 6:7-Niederlage beim Tabellenachten Bad Nauheim einstecken. Zwar zeigte das Team von Gergely Majoross in der Schlussphase viel Moral und war nahe am Ausgleich, die verteilten Geschenke bei den Gegentreffern wogen am Ende jedoch zu schwer.

Die Oberschwaben, die in derselben Besetzung wie am vergangenen Wochenende aufliefen, sahen sich von Beginn an einer druckvollen Offensive der Hausherren gegenüber. Rund fünf Minuten stand die Ravensburger Abwehr noch effektiv in der eigenen Zone, dann aber musste sie den Führungstreffer der Roten Teufel schlucken. Ein Schlenzer von der blauen Linie wurde im Slot abgefälscht und fiel dann dem fallenden Christopher Fischer vor die Füße.

ANZEIGE

Eine Strafzeit der Gastgeber verhalf den Towerstars aber zum baldigen Ausgleich. Einen starken Pass von Matt Alfaro drückte Nick Latta clever zum 1:1 ins Tor. Danach sahen die 2.046 Zuschauer im frostigen Colonel-Knight-Stadion einen offenen Schlagabtausch, weitere Treffer blieben allerdings aus. Auch zwei Powerplays, verteilt auf beide Seiten, blieben ohne Ertrag.

Auch den zweiten Spielabschnitt startete Bad Nauheim mit viel Druck auf das Ravensburger Tor, erneut hatte das Folgen. Ein Schuss aus der zweiten Reihe konnte Towerstars-Keeper Ilya Sharipov zwar mit der Stockhand zur Seite abwehren, jedoch stand Max Gerlach für den Nachschuss goldrichtig und lenkte die Scheibe mit dem Stock-Schaft zum 2:1 ins Tor. In den Szenen danach hatten die Oberschwaben durchaus vielversprechende Szenen in der Zone des ECBN zu verzeichnen, doch der nächste Dämpfer wartete bereits in der 32. Minute. Wieder war es ein Nachschuss, diesmal bedankte sich Fabian Herrmann für das Geschenk, dass die Ravensburger Defensive ihre Gegenspieler nicht effektiv im Griff hatte. Die Schlussphase des zweiten Spieldrittels gehörte zwar den Towerstars, die konnten jedoch ihre Chancen nicht verwerten. Eine numerische Überzahl ab der 36. Minute brachte ebenfalls nicht den Anschlusstreffer.

ANZEIGE

Der Schlussabschnitt bot dann ein regelrechtes Spektakel, das beide Trainer in der anschließenden Pressekonferenz allerdings einhellig als „absoluten Albtraum“ bezeichneten. Ralf Rollinger erwies seinem Team in der 42. Minute einen Bärendienst mit einem Beinstellen in der gegnerischen Zone, das Powerplay nutzte Bad Nauheim 70 Sekunden später zum 4:1. Als Matt Alfaro 83 Sekunden später mit einem sehenswerten Treffer auf 4:2 verkürzte, war der Fehlstart in den Schlussabschnitt vergessen.

Allerdings leisteten sich die Ravensburger Cracks auch in der Folgezeit zu viele Fehler. Innerhalb von nicht einmal drei Minuten kassierten sie in völlig indisponierter Weise drei weitere Gegentreffer, nach dem 7:2 in der 48. Minute räumte dann auch der entnervte Ilya Sharipov für seinen Kollegen Nico Pertuch das Tor.

Trotz des aus Ravensburger Sicht mehr als ernüchternden Zwischenstandes war das Spiel überraschenderweise noch nicht durch. Zwei Bad Nauheimer Strafzeiten bescherten den Towerstars Überzahlmöglichkeiten, welche sie prompt durch Luigi Calce (48.) sowie Nick Latta (53.) zu weiteren Treffern nutzen konnten. Nach dem 7:4 war deutlich spürbar, dass bei Bad Nauheim die Nerven flatterten. Die Towerstars warfen nun alles nach vorne und wurden dafür belohnt. Florin Ketterer traf dreieinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit zum 7:5, eine Minute später schockte Julian Eichinger die Roten Teufel samt Fananhang gar mit dem 7:6.

Noch waren 86 Sekunden zu spielen und durch die Herausnahme des Torhüters für einen 6. Feldspieler spielten sich in der Zone des ECBN bis zu den Schlusssekunden teils dramatische Szenen ab. Der Ausgleich wollte den Towerstars allerdings nicht mehr gelingen, alle drei Punkte gingen an die Kurstädter. „Wir haben phasenweise ein gutes Auswärtsspiel gemacht, allerdings haben wir uns 15 oder 16 teils dumme Fehler geleistet. So kann man ein Spiel freilich nicht gewinnen“, sagte ein unzufriedener Towerstars Trainer Gergely Majoross.

Am Sonntag treffen die Towerstars auf eigenem Eis auf die Krefeld Pinguine, die wie auch Bad Nauheim ihre Negativserie beim 3:2 über Tabellenschlusslicht Bietigheim beenden konnten. Die Angelegenheit war allerdings hauchdünn, der Siegtreffer fiel 18 Sekunden vor dem Ende. Spielbeginn beim Family Day in der Ravensburger CHG Arena ist bereits um 16 Uhr.





NEUESTE BEITRÄGE

Bei Grünkraur

80-jähriger Fußgänger beim Queren der B32 tödlich verunglückt

Grünkraut – Am Samstagabend (2.3.), etwa gegen 20.00 Uhr, kam es auf der B32 bei Grünkraut/Staig zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 80-jähriger Fußgänger ums Leben kam.
Vormerken

Am 27. Oktober findet der Waldseer Braunviehtag statt

Bad Waldsee – Am Sonntag, 27. Oktober, findet der 13. Waldseer Braunviehtag in der Versteigerungshalle Bad Waldsee statt.
Gastgeber ist diesmal Bad Waldsee

Große touristische Informations- und Prospektbörse für Oberschwaben-Allgäu

Allgäu-Oberschwaben – Am 20. März findet die alljährliche Prospektbörse für die Region Oberschwaben und das Württembergische Allgäu statt. Diesmal ist Bad Waldsee der Gastgeber.
NaturTipp des BUND Baden-Württemberg

Gefährliche Gartenhelfer: Mähroboter gefährden Igel & Co.

Baden-Württemberg – Mähroboter sind bei vielen Gartenbesitzer*innen beliebt. Schließlich nehmen sie ihnen Arbeit ab. Die Geräte sparen zwar Zeit, aber der BUND Baden-Württemberg bewertet ihren Einsatz äußerst kritisch und macht auf Gefahren aufmerksam.
Polizeibericht

29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt

Erlenmoos – Am Samstagnachmittag (2.3.) ist eine 29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt.

MEISTGELESEN

Auf der Straße Aulendorf – Ebersbach

Lkw von der Straße abgekommen – 55.000 € Sachschaden

Aulendorf (rei / pol) – Auf der Straße zwischen Aulendorf und Ebersbach-Musbach ist am heutigen Freitag (1.3.) um ca. 13.30 Uhr ein von Ebersbach kommender Lkw von der Straße abgekommen. Auf der linken Seite prallte er an der Böschung gegen einen Baum. Der Baum stürzte auf die Straße (L286) und ein von Aulendorf herkommendes Auto fuhr dagegen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschade beläuft sich auf 55.000 €.
Redaktionsgespräch am gemütlichen Tisch im Haus der Familie Schad in Bad Wurzach

Peter Schad hat an Simon Föhr übergeben: „Der Schritt kommt einfach mal“

Bad Wurzach – Die Oberschwäbischen Dorfmusikanten konzertieren unter neuer Leitung am 16. und 17. März im Kursaal in Bad Wurzach. Die Bildschirmzeitung (DBSZ) sprach mit Peter Schad, der die Leitung des von ihm jahrzehntelang geführten Ensembles an Simon Föhr übergeben hat.
Bisher war man von drei WKA ausgegangen

Bei Mittelurbach sind bis zu fünf Windkraftanlagen geplant

Mittelurbach (rei) – Zwischen Mittelurbach und Mennisweiler sollen fünf Windkraftanlagen entstehen. Beobachter waren bisher von drei WKA ausgegangen.
In Wolfegg-Bainders

Horstbaum unerlaubt gefällt?

Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außergewöhnliches. Wäre da nicht der örtliche Unternehmer Werner Haller. Noch im Motorsägen-Geheul der drei Waldarbeiter zeigt sich Nachbar Haller wutentbrannt bei ihnen. Warum? Weil sich oben auf dem beachtlichen Baum zwischen Wolfegg und Weißenbronnen ein Horst befunden habe. Also ein Nest für Greifvögel. Solch ein Gewächs ohne amtliche Genehmigung umzumachen, sei verboten, sagt H…
Leserbrief

Das Verhökern der Heimat

Zu den bei Mennisweiler geplanten Windkraftanlagen
von Hans-Joachim Schodlok, Bad Wurzach
veröffentlicht am 26. Februar 2024

TOP-THEMEN

Grünkraut – Am Samstagabend (2.3.), etwa gegen 20.00 Uhr, kam es auf der B32 bei Grünkraut/Staig zu einem folgenschwe…
Erlenmoos – Am Samstagnachmittag (2.3.) ist eine 29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt.
Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außer…

VERANSTALTUNGEN

ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner