Skip to main content
„LUCKY PUNCH“

TOWERSTARS SETZEN „LUCKY PUNCH“ IN DER OVERTIME



Foto: Frank Enderle
Spielszene vor dem Ravensburger Tor

Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars haben ein anspruchsvolles Reisewochenende mit der starken Ausbeute von fünf Punkten abgeschlossen. Das Team von Coach Gergely Majoross hätte beim Gastspiel in Bad Nauheim ein zunächst solides Spiel beinahe über Bord geworfen, behielt am Ende aber die Nerven und erkämpfte einen schnellen Siegtreffer in der Overtime.

Die Towerstars, die am Sonntagmittag von Krefeld aus in die hessische Kurstadt anreisten, mussten auf Förderlizenzstürmer Noah Dunham verzichten, der kurzfristig bei seinem Stammclub Ingolstadt gebraucht wurde. Ansonsten vertraute Coach Gergely Majoross der Aufstellung, die nach einer schnellen und abwechslungsreichen Startphase eine Führung nach knapp fünf Minuten bejubeln konnte. Robbie Czarnik fing einen Fehlpass der Hausherren an deren blauen Linie ab, spielte dann sofort weiter auf Matt Alfaro und der ließ ECBN-Keeper Niklas Lunemann bei der Direktabnahme keine Abwehrchance.

ANZEIGE

Neu renoviertes Apartment in Alicante/Spanien
Mit direktem Meerblick und 100m zum traumhaften Strand im Naturschutzgebiet.
3 mal wö. ab Flugh. Memmingen. Bilder auf Anfrage.
Kü, Bad mit Du., Blk., Poollandschaft.
Tel.: 0160/8971540

Diese Führung verlieh den Oberschwaben auch in den Folgeminuten viel Stabilität und Sicherheit in allen Spielfeldzonen. Auch eine Strafzeit gegen Ralf Rollinger nach sechs gespielten Minuten überstanden die Towerstars selbstbewusst. Nach vorne spielten sie schnörkellos und wenn sie sich einmal im gegnerischen Drittel festgesetzt hatten, brannte es meist lichterloh vor dem Tor der Kurstädter. So auch in der 14. Minute, als Nick Latta im Nachschuss die Vorarbeit von Sam Herr zum 0:2 einnetzte. Bis zur zweiten Pause hatten die Towerstars das Spiel abgesehen von zwei Kontern weitgehend solide unter Kontrolle. Dies blieb auch in den ersten Minuten des zweiten Spielabschnitts so, allerdings versäumten es die Ravensburger Cracks, daraus Profit zu schlagen. So konnten sich die Roten Teufel einige Spielanteile zurückholen, ab der zweiten Hälfte des Mitteldrittels wackelte die Ravensburger Defensive so richtig. Hier war es Torhüter Ilya Sharipov, der den Spielstand auch bis zur zweiten Pause festhielt.

Ordentlich vom Weg ab kamen die Towerstars dann in der 43. Minute. Kapitän Sam Herr bekam einen Puck ins Gesicht und musste einige Minuten lang in der Kabine versorgt werden, dann fiel auch noch Florin Ketterer nach einem Check benommen aus. Die zeitweise besorgniserregenden Szenen direkt auf der Ravensburger Bank sorgten für einen mentalen Knacks und das wusste Bad Nauheim prompt zu nutzen. Nach einem Pfostenknaller von Alexander Dersch schaltete Haakon Hänelt am schnellsten und verkürzte auf 1:2. Damit wurde auch die Stimmung im Colonel Knight Stadion erweckt, mit weiteren Folgen. In der 49. Minute leisteten sich die Oberschwaben einen missglückten fliegenden Wechsel und wurden prompt mit zwei Minuten bestraft. Das Powerplay nutzten die Roten Teufel nach nur 18 Sekunden in Person von Jordan Hickmott. Mit dem 2:2 war alles wieder auf „null“ gestellt, das nächste Unheil war allerdings nicht weit entfernt. Oliver Granz ging in der linken Rundung der eigenen Zone zu rustikal in einen Bandenzweikampf und kassierte zwei Minuten, jetzt drohte das Spiel komplett zu kippen. Mit vereinten Kräften und einem erneut reaktionsstarken Ilya Sharipov zwischen den Pfosten hielten die Towerstars erfolgreich dagegen.

ANZEIGE

Bis zur Schlusssirene fielen keine weiteren Treffer mehr, es ging in die Overtime. Dort setzte Matt Alfaro dem Spuk schon nach 51 Sekunden ein Ende, als er einen 2-gegen-1-Konter aus halbrechter Position zum alles entscheidenden 2:3 Siegtreffer abschloss. Die mitgereisten Ravensburger Fans hatten wie schon am Freitag also Grund zum Jubeln – auch vor dem Hintergrund, dass das Team einen Sprung auf Rang 7 machte und den Abstand auf die Tabellenspitze auf nur noch sechs Punkte verkürzte. Aufatmen gab es nach dem Spiel dann bei Florin Ketterer. Der 30-jährige Verteidiger konnte mit der Mannschaft die Heimreise im Bus antreten, ob der Check weitere Auswirkungen hat, wird sich erst im Laufe der kommenden Woche herauskristallisieren.

Towerstars Coach Gergely Majoross war mit der Punkteausbeute an diesem schweren Auswärtswochenende freilich hochzufrieden, nicht allerdings mit der Konstanz ab der zweiten Hälfte des Mitteldrittels. „Ehrlich gesagt haben wir heute auch keine drei Punkte verdient. Wir hatten genug Chancen auf den dritten Treffer, stattdessen haben wir uns mit einer inkonsequenten Einstellung im zweiten Drittel das Spiel aus der Hand nehmen lassen“, merkte Coach Gergely Majoross nach dem Spiel kritisch an.

ANZEIGE



NEUESTE BEITRÄGE

Wangener Altstadt-Flohmarkt am 27. April

Ein Paradies für Sammler und Jäger

Wangen – Am 27. April findet der diesjährige Wangener Altstadt-Flohmarkt statt. Bald ist es wieder soweit, dann schlagen die Herzen der echten Flohmarkt-Liebhaber höher – der siebenunddreißigste (!) Original Wangener Altstadt-Flohmarkt geht am 27. April in der Zeit von 8.00 Uhr in der Früh bis etwa 17.00 Uhr abends „über die Bühne.”
Bohuslav Subr – neuer Cheftrainer!

Towerstars holen DEL2-Erfolgstrainer Bohuslav Subr nach Oberschwaben

Ravensburg – Die Suche der Ravensburg Towerstars nach einem neuen Chefcoach ist erfolgreich abgeschlossen. Ab der neuen Saison 2024/2025 wird Bohuslav Subr als Chefcoach die Geschicke an der Bande leiten. Der 43-jährige Tscheche hat sich in den vergangenen drei Jahren als Meistertrainer der Löwen Frankfurt sowie danach bei den Kassel Huskies einen Namen gemacht.
Sonntag, 21. April um 15.00 Uhr

Die Programmkinoreihe “filmreif” zeigt mitreißenden Kinderfilm

Isny – Die Isnyer Programmkinoreihe “filmreif” zeigt im Rahmen der Isnyer Literaturtage 2024 am Sonntag, 21. April, um 15.00 Uhr, im Neuen Ringtheater einen mitreißenden Kinderfilm: „Neue Geschichten vom Franz“.
Fahrerlaubnisse für Berufskraftfahrer/innen

Verlängerungsanträge sollten frühzeitig gestellt werden

Kreis Ravensburg – Dieses Jahr erwartet das Landratsamt Ravensburg eine Vielzahl von Verlängerungsanträgen von Berufskraftfahrer/-innen. Das Bürgerbüro bittet deshalb darum, den Antrag auf Verlängerung möglichst frühzeitig zu stellen und die notwendigen Unterlagen beizulegen. Eine Antragstellung ist dabei frühestens sechs Monate vor dem Ablaufdatum der einzelnen Fahrerlaubnisklassen möglich.
Thema Überproduktion von Lebensmitteln

Küche der Stiftung Liebenau reduziert Lebensmittelverschwendung deutlich

Meckenbeuren/Liebenau – Es geht um große Mengen: Rund 2000 Essen produziert die Liebenau Service GmbH (LiSe) der Stiftung Liebenau jeden Tag für Kantinen, Wohngruppen und Kindergärten. Macht im Jahr allein etwa 500.000 Mittagessen. Dass bei dieser Größenordnung Produktions- und nachgefragte Mengen nicht punktgenau übereinstimmen können, liegt auch für den Laien auf der Hand.

MEISTGELESEN

Bus und Bahn

Mit den Öffis zur Landesgartenschau

Region – Zur baden-württembergischen Landesgartenschau, die am 26. April in Wangen beginnt, gibt es ein umfangreiches Fahrtenangebot von Bus und Bahn. Sie laden zur schnellen und klimafreundlichen Anreise bis direkt zum Veranstaltungsgelände ein. Kombitickets bieten besonders günstige Preise. Wir haben die für unsere Leserschaft relevanten Aspekte herausgesucht.
Offener Brief

Im Alleingang schaffen wir es nicht

Sehr geehrter Herr Dr. Rülke, in der SWR-Sendung “Zur Sache Baden-Württemberg” am 11. April 2024 zur künftigen Energieversorgung unseres Landes hatten Sie als Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag von Baden-Württemberg keinen leichten Stand, eingerahmt von der sprachgewandten grünen Ministerin Thekla Walker und der wortstarken Fridays-Aktivistin Greta Waltenberg. Denn es ist kaum möglich, in einer vom Glauben geprägten Gemeinschaft den Blick auf die reale Welt und auf das Machbare zu richt…
von Wolfgang Hübner
veröffentlicht am 12. April 2024
Am 13. April

Bus aus Aulendorf fährt nach München zum „Marsch für das Leben“

Aulendorf (rei) – Am 13. April kommen Christen auf dem Königsplatz in München zusammen, um beim „Marsch für das Leben“ für das Lebensrecht aller Menschen, auch der gezeugten und noch nicht geborenen Menschen, einzutreten. Aus Oberschwaben fahren Busse ab Aulendorf und ab Ochsenhausen nach München.
Furchtbarer Pferdeunfall

Neunjähriger Bub zu Tode geschleift

Rohr – Bei einem tragischen Unfall ist am Sonntag (7.4.) gegen 16.45 Uhr ein neunjähriger Bub ums Leben gekommen. Der Bub führte ein Pferd an einem Seil, das um seinen Bauch gebundenen war, und ging so mit dem Tier verbunden zu Fuß nebenher. Aus noch ungeklärter Ursache scheute das Tier in einem Flurstück im Bereich Seeblickstraße in Rohr, ging durch und schleifte den Neunjährigen mehrere hundert Meter mit. Der Junge erlitt unter anderem schwere Kopfverletzungen, denen er trotz Reanimation d…
Leserbrief

Damit am Ende möglichst wenig Naturschutz herauskommt

Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur gegen die Ausweisung einer Vorrangfläche für Windräder mitten in einem der dichtesten Milangebiete Baden-Württembergs durch den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO, der sich dabei auf den Fachbeitrag Artenschutz des Landesamts für Umwelt (LUBW) stützt. Dieses Beispiel lässt sich gut auf die Windradplanung in Kißlegg und Argenbühl anwenden und zeigt deren  Widersprüche auf….
von Berthold Büchele, Argenbühl-Ratzenried
veröffentlicht am 13. April 2024

TOP-THEMEN

Wangen (rei) – Die schreckliche Bluttat in Wangen, als ein 34-jähriger aus Syrien stammender Mann mit niederländische…
Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur geg…
Sehr geehrter Herr Dr. Rülke, in der SWR-Sendung “Zur Sache Baden-Württemberg” am 11. April 2024 zur künftigen Energi…

VERANSTALTUNGEN

ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner