Skip to main content
DEL2-Playoffs

Towerstars Rumpftruppe löst Viertelfinal-Ticket



Foto: Frank Enderle
Torszenen mit dem Schützen zum 0:3, Matt Alfaro

Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars stehen im Viertelfinale der DEL2-Playoffs und dürfen gemeinsam mit den Fans weiter von der Titelverteidigung träumen. Das Team von Trainer Gergely Majoross ließ am Freitagabend in Freiburg den zweiten Sieg folgen und überzeugte trotz sieben fehlender Spieler mit einer taktisch entschlossenen Leistung.

Der Teambus der Towerstars war im Obergeschoss ziemlich überschaubar besetzt, als er sich am Freitagmittag um 14.30 Uhr in Richtung Freiburg in Bewegung setzte. Neben den Langzeitverletzten Julian Eichinger, Pawel Dronia, Oliver Granz und Lukas Mühlbauer sowie den gesperrten Louis und Nick Latta stand auch Förderlizenzspieler Noah Dunham aufgrund der Abberufung nach Ingolstadt nicht zur Verfügung.

Somit konnten nur 15 Feldspieler und 2 Torhüter in die Aufstellung geschrieben werden. Die Towerstars agierten in der Startphase äußerst konzentriert und setzten die Vorgabe, die Gastgeber vor 3265 Zuschauern in der „Echte Helden Arena“ von Beginn an nicht in Schwung kommen zu lassen, perfekt um. Optimal war neben dem Umstand, dass die Oberschwaben ihre eigene blaue Linie kompakt zustellten, auch eine frühe Führung.

ANZEIGE

Nach einem gewonnenen Anspielbully in der Freiburger Zone brachte Lukas Bender die Scheibe sofort zum Tor, den von den Beinschienen des Torhüters abgeprallten Puck drückte Charlie Sarault mit der Rückhand zum 0:1 über die Linie. Die Gastgeber wirkten durchaus geschockt und die Oberschwaben kontrollierten die Partie, auch wenn die wirklich hochkarätigen Torchancen ausblieben. Auch bei einem Überzahlspiel in der 9. Minute sprang offensiv nicht allzu viel heraus. In der 17. Minute bekam die Partie dann einen anderen Charakter.

Alles wurde ruppiger und auch in den Zweikämpfen ging es aggressiver zu.  Auswirkungen hatte das in der 17. Minute, denn an der rechten Bande kassierte Charlie Sarault für einen Stockcheck eine 2-Minuten-Strafe. Die Unterzahlformationen der Towerstars ließen hier allerdings nicht viel zu und einen verkrampften Querpass nutzten die Towerstars prompt zum Konter. Sam Herr bekam die Scheibe von Fabian Dietz aufgelegt und der Ravensburger Kapitän vollendete den Alleingang in Unterzahl wie schon am Mittwoch auf eigenem Eis trocken zum 0:2.

Im zweiten Spielabschnitt, der letztlich torlos blieb, war das Spiel optisch weitgehend ausgeglichen. Freiburg spielte nun aber deutlich druckvoller und die Ravensburger Defensive vor und um Torhüter Ilya Sharipov war deutlich öfter gefordert als noch in Abschnitt 1. Das wirkte sich auch auf das Schussverhältnis aus. Hatten die Towerstars im ersten Drittel ein Übergewicht von 7:4, kippte die Statistik in den zweiten 20-Minuten jetzt mit 12:7 auf die Seite der Breisgauer. Viel wichtiger auf Ravensburger Seite war allerdings, dass weiterhin die „Null“ bei den Gegentoren auf der Anzeigentafel stand.

ANZEIGE

Neu renoviertes Apartment in Alicante/Spanien
Mit direktem Meerblick und 100m zum traumhaften Strand im Naturschutzgebiet.
3 mal wö. ab Flugh. Memmingen. Bilder auf Anfrage.
Kü, Bad mit Du., Blk., Poollandschaft.
Tel.: 0160/8971540

Die rund 100 mitgereisten Ravensburger Fans entsandte ihr Team mit viel Beifall und Anfeuerungsrufen in die zweite Pause. Das war auch durchaus sinnvoll, denn 18,3 Sekunden vor Ende setzte es gegen Denis Pfaffengut noch eine Strafzeit wegen Beinstellens.

Dass das Ravensburger Team mit aufopferungsvollem Kampf und geblockten Schüssen die Strafzeit zu Beginn des Schlussdrittels schadlos überstand, war für den weiteren Verlauf des Spiels sicherlich ein Schlüsselmoment. Die Towerstars agierten mit verantwortungsvollem Risiko und spielten die Scheiben solide aus der eigenen Zone. Auch das Vorchecking war äußerst effektiv, was die Hausherren von Minute zu Minute auch mehr zermürbte.

Neun Minuten waren noch zu spielen, als sich die Towerstars einen zunächst verlorenen Puck im Freiburger Drittel wieder zurückholten und Matt Alfaro über eine Kombination an der blauen Linie letztlich im Nachschuss zum 0:3 traf. Als Ralf Rollinger viereinhalb Minuten später einen 2 gegen 1 Konter mit einem entschlossenen Handgelenkschuss in den linken Winkel zum 0:4 nutzte, war das Spiel entschieden. Der 1:4 Anschlusstreffer der Freiburger durch Simon Danner hatte dann nur noch statistischen, aber letztlich doch symbolischen Charakter.

Das sprichwörtliche Urgestein der Wölfe beendete nach diesem Spiel seine Karriere und konnte sich so auf eigenem Eis würdig verabschieden. Der Jubel bei den Towerstars und den Fans im Gästeblock war groß, als die Schlusssirene den zweiten und damit entscheidenden Sieg der Pre-Playoff-Serie bestätigte und das begehrte Ticket ins Viertelfinale perfekt war. Dort warten nun die Eisbären Regensburg, die aufgrund des 2. Tabellenplatzes im ersten von sieben möglichen Spielen das Heimrecht genießen.

ANZEIGE

„Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Unser Kader war heute noch dezimierter, dennoch sind alle Jungs in ihrer individuellen Rolle zusammengestanden. Vom Führungstreffer haben wir natürlich profitiert, weil wir einen bissig agierenden Gegner zu erwarten hatten“, resümierte Towerstars Coach Gergely Majoross nach dem Spiel.

Spieltermine der Playoff-Viertelfinalserie:

ANZEIGE

Mittwoch, 13. März 2024., 20 Uhr: Eisbären Regensburg – Ravensburg Towerstars
Freitag, 15. März 2024, 20 Uhr: Ravensburg Towerstars – Eisbären Regensburg
Sonntag, 17. März 2024, 17 Uhr: Eisbären Regensburg – Ravensburg Towerstars
Dienstag, 19. März 2024, 20 Uhr: Ravensburg Towerstars – Eisbären Regensburg
Freitag, 22. März 2024, 20 Uhr: Eisbären Regensburg – Ravensburg Towerstars *
Sonntag, 24. März 2024, 18.30 Uhr: Ravensburg Towerstars – Eisbären Regensburg *
Dienstag, 26. März 2024, 20 Uhr: Eisbären Regensburg – Ravensburg Towerstars *

*) unter Vorbehalt der sportlichen Notwendigkeit

ANZEIGE

Tickets für die Viertelfinal-Heimspiele
Ab sofort sind online Tickets für den Stehplatzbereich erhältlich. Alle Dauerkartenbesitzer können mit ihrem 4-stelligen Ticketcode ihr Vorkaufsrecht in Anspruch nehmen. Das Vorkaufsrecht für beide Heimspiele endet am Mittwoch, den 13.03.24 um 13 Uhr. Danach gehen alle Tickets in den freien Verkauf. Tickets sind erhältlich online über Reservix, im Fanshop zu den Öffnungszeiten und an der Ticketbox der CHG Arena.

Öffnungszeiten des Fanshop

ANZEIGE
  • Samstag, 09.03.24 10-13 Uhr
  • Ab Mittwoch, 13.03.24 zu den regulären Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Ticketbox(CHG Arena):

  • Montag, 11.03.24 16:30-18:30 Uhr
  • Dienstag, 12.03.24 16:30-18:30 Uhr
Teamubel nach der Schlusssirene



NEUESTE BEITRÄGE

Bei Hoßkirch

Schwerer Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer und vier Schwerverletzte

Hoßkirch – Ein Todesopfer sowie vier Schwerverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am späten Montagnachmittag auf der L 286 zwischen Hoßkirch und Ostrach. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge befuhr kurz nach 17.00 Uhr ein mit drei Personen besetzter Pkw die Strecke von Ostrach kommend in Richtung Hoßkirch und kam aus bislang nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Wagen frontal in ein entgegenkommendes, mit zwei Personen besetztes Wohnmobil.
Pressemitteilung des Verkehrsministeriums

Tempo 30 hilft gegen Straßenlärm

Region – Tempo 30 in Ortschaften ist ein sehr wirksames Mittel gegen den innerörtlichen Straßenlärm. Verkehrsstaatssekretärin Elke Zimmer erklärte mit Blick auf den Tag gegen den Lärm am kommenden Mittwoch: „Tempo 30 innerorts hilft schnell gegen Lärm vor allem nachts an viel befahrenen Straßen. Unsere Berechnungen zeigen: Konsequent angewandt würde die heutige Belastung mit sehr hohen Lärmpegeln nahezu halbiert.“
Heute um 19.00 Uhr Sitzung des Bad Wurzacher Gemeinderates

Es geht um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik

Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in der heutigen Sitzung des Gemeinderates auf der Tagesordnung. Unter Tagesordnungspunkt 4  geht es um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik, die bis zum 29. April beim Regionalverband abzugeben ist. Dabei geht es um die Frage, ob die visuelle Integrität des Wurzacher Beckens mit Blick auf das Europa-Diplom gewahrt ist. Im Mittelpunkt der Überl…
Bad Saulgau

Bußgeldverfahren wegen verbotener Prostitution

Bad Saulgau – Wegen verbotener Prostitution hat das Polizeirevier Bad Saulgau ein Bußgeldverfahren gegen eine Frau eingeleitet, die ihre Dienste unerlaubterweise in einer Privatwohnung in Bad Saulgau angeboten hat. Offensichtlich hatten sich ihre Kunden online an die Dame gewandt und entsprechend einen Termin vereinbaren können. Dabei ist die Prostitution in Gemeinden unter 35.000 Einwohnern gesetzlich untersagt. Ein aufmerksamer Anwohner wurde angesichts der Männerbesuche stutzig und verstän…
Jahreshauptversammlung der Bürgerinitiative dezentrale Wasserversorgung Oberschwaben (BDW)  

Vorstandschaft im Amt bestätigt

Kißlegg – Dienstagabend, 16. April im Saal des “Ochsen”. Rund 100 Leute haben sich versammelt zur Jahreshauptversammlung der Bürgerinitiative dezentrale Wasserversorgung Oberschwaben (BdW). Der Vereinsvorstand wird entlastet. Der alte ist der neue. Neue Techniken bei der hauseigenen Abwasserklärung zeigen Zukunft. 

MEISTGELESEN

Bus und Bahn

Mit den Öffis zur Landesgartenschau

Region – Zur baden-württembergischen Landesgartenschau, die am 26. April in Wangen beginnt, gibt es ein umfangreiches Fahrtenangebot von Bus und Bahn. Sie laden zur schnellen und klimafreundlichen Anreise bis direkt zum Veranstaltungsgelände ein. Kombitickets bieten besonders günstige Preise. Wir haben die für unsere Leserschaft relevanten Aspekte herausgesucht.
Nachruf der Narrenzunft Aulendorf auf Klaus Wekenmann

Er hat den Menschen Freude gebracht

Aulendorf – Klaus Wekenmann ist gestorben. Er war ein begnadeter „Fasneter“, wortgewandt und schlagfertig, der in seinen närrischen Beiträgen die Dinge auf den Punkt brachte, ohne zu verletzen. Die hohe Kunst der feinen Kritik, dargeboten im Narrenkleid, beherrschte er aus dem Effeff. Im Fasnetsgetümmel war Klaus mit dem eleganten Florett unterwegs, nie mit dem schweren Säbel draufhauend. So hat er über eine lange Zeit die Aulendorfer Fasnet mitgeprägt und den Menschen Freude gebracht. Ein Qu…
Heute um 19.00 Uhr Sitzung des Bad Wurzacher Gemeinderates

Es geht um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik

Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in der heutigen Sitzung des Gemeinderates auf der Tagesordnung. Unter Tagesordnungspunkt 4  geht es um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik, die bis zum 29. April beim Regionalverband abzugeben ist. Dabei geht es um die Frage, ob die visuelle Integrität des Wurzacher Beckens mit Blick auf das Europa-Diplom gewahrt ist. Im Mittelpunkt der Überl…
Tödlicher Unfall bei Unteressendorf

Frontalzusammenstoß mit 40-Tonner

Unteressendorf – Tödliche Verletzungen zog sich ein 28-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall am Samstag auf der B30 bei Unteressendorf zu.
Leserbrief

Lieber ein Kind im Kissen als auf dem Gewissen

Zur Diskussion um die Festlegung des Kreistages, in der Oberschwabenklinik keine Abtreibungen zu ermöglichen

TOP-THEMEN

Hoßkirch – Ein Todesopfer sowie vier Schwerverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am späten Montagnachmittag …
Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in …
Konstanz / Insel Reichenau / Altshausen – Vor 1300 Jahren ließ sich der Wanderbischof Pirmin auf eine wilde Insel im …

VERANSTALTUNGEN

ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner