Skip to main content
Towerstars holen einen Punkt in Rosenheim

Towerstars erleben Dramatik ohne Happy End



Foto: Frank Enderle
Ersten Rosenheimer Penalty von Norman Hauner, den Towerstars Keeper Ilya Sharipov parieren kann

Ravensburg – In einem spannenden und ausgeglichenen DEL2-Spiel in Rosenheim haben sich die Ravensburg Towerstars immerhin einen Punkt erkämpft. Dabei fiel die Entscheidung erst im Penaltyschießen, zuvor hatten sich auf beiden Seiten dramatische Szenen abgespielt. Vor der starken Kulisse von 3.628 Zuschauern – darunter 200 aus Ravensburg – gab es bereits in der Startphase ein flottes Hin und Her fast ohne Unterbrechungen.

Hochkarätige Chancen blieben zwar aus, das änderte sich aber nach rund sechs Minuten. Gegen die Gastgeber setzte es eine Strafzeit, 49 Sekunden später hatten die Towerstars ihr Powerplay bereits zum 0:1 genutzt. Fabian Dietz zeigte sich als Torschütze verantwortlich. Danach hatten die Towerstars zwar leichte optische Vorteile, allerdings fuhren sie mehrmals in gegnerische Konter. Torhüter Ilya Sharipov hatte doch einige Starbulls-Chancen zu entschärfen. Noch mehr Arbeit hatte der Ravensburger Keeper in der Schlussphase des ersten Spielabschnitts. Hier hatten die Oberschwaben die Zuordnung in der eigenen Zone verloren, die erste Drittelpause kam da gerade recht. Im zweiten Spielabschnitt wirkten die Towerstars in den Anfangsminuten wieder deutlich sicherer, ehe es nach rund sieben Minuten zu einem fatalen Puckverlust beim Spielaufbau kam. Das daraus resultierende 2-gegen-1 Break schloss Ex-Towerstars-Stürmer Norman Hauner auf halblinker Position per Direktabnahme zum 1:1-Ausgleich ab.

Jetzt hatten die Gastgeber mit dem lautstarken Publikum im Rücken die Nase vorne, und nur dreieinhalb Minuten nach dem Ausgleich gelang ihnen sogar die Führung. Reid Duke rackerte sich etwas zu einfach durch die Ravensburger Zone und drückte den Puck erfolgreich zum 2:1 über die Linie. Eine zu träge Rückwärtsabstimmung unterlief dreieinhalb Minuten später allerdings auch den Oberbayern und auch die Towerstars wussten diesen Umstand zu nutzen. Fabian Dietz hatte nach kluger Vorarbeit von Robbie Czarnik und Matt Alfaro das gegnerische Netz weit offen und glich den Spielstand in der 32. Minute auf 2:2 aus.

Der Schlussabschnitt bot einen spannenden Schlagabtausch mit ständig wechselnden Druckphasen. Diese waren auch bedingt durch einige Strafzeiten, von denen die Towerstars im Schlussabschnitt vier überstehen mussten. Als potenziell spielentscheidend gestaltete sich eine Szene 65 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit. Einen Zweikampf im Ravensburger Drittel werteten die Hauptschiedsrichter als Haken.

Die Starbulls nahmen im Powerplay das Ravensburger Tor mächtig unter Beschuss, die Towerstars retteten sich aber in die Overtime und wehrten sich auch danach erfolgreich. In den restlichen vier Minuten der Verlängerung spielten sich auf beiden Seiten dramatische Szenen ab. Gleich dreimal hatten die Towerstars bei 2-gegen-1-Situationen die Entscheidung samt Zusatzpunkt auf dem Schläger, doch es fehlte die allerletzte Konsequenz im Abschluss. So ging es letztlich ins Penaltyschießen, wo den Gastgebern ein von Shane Hanna verwandelter Anlauf genügte.

Bei den Towerstars hatten Robbie Czarnik, Nick Latta und Matt Alfaro weniger Glück. „Es war ein attraktives und spannendes Spiel mit einer kämpferischen und durchaus ansprechenden Leistung. In Sachen Chancenverwertung geht das allerdings auch noch besser“, sagte Towerstars Coach Gergely Majoross nach dem Spiel. „Ein Dank geht an die Fans, die uns auch heute lautstark unterstützt haben. Auch wenn es mit dem Zusatzpunkt heute nicht geklappt hat, so können wir mit acht Punkten aus vier aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen durchaus zufrieden sein“, ergänzte der Coach.

Am Sonntag empfangen die Towerstars die Eispiraten Crimmitschau, die ihr Heimspiel gegen Selb mit 4:1 gewonnen und damit den dritten Tabellenplatz verteidigt haben. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.




NEUESTE BEITRÄGE

29 Jahre alter Transporter-Fahrer übersah den Zug

Bahnunfall fordert Todesopfer

Überlingen / Bodenseekreis – Am Mittwochmorgen kurz nach 8 Uhr hat sich auf der Bahnstrecke zwischen Uhldingen-Mühlhofen und Überlingen ein schwerer Unfall ereignet.
ALFA-Mobil informiert über Hilfsangebote bei Analphabetismus

Jeder achte Erwachsene in Ravensburg hat große Probleme mit dem Lesen und Schreiben

Ravensburg – Zeitung lesen, Notizen für die Kinder schreiben, E-Mails verschicken – für eine beträchtliche Anzahl Erwachsener in Ravensburg stellen diese Tätigkeiten große Hürden da. Um auf Hilfsangebote für diese Personengruppe aufmerksam zu machen, kommt das ALFA-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG) am Mittwoch, 5. Juni, nach Ravensburg.
LEADER-Förderprogramm

Über 800.000 € Fördermittel für das Württembergische Allgäu aus EU- und Landesmitteln

Allgäu-Oberschwaben – LEADER wirkt und bringt die Region voran. Das Auswahlgremium der LEADER-Aktionsgruppe Württembergisches Allgäu hat in seiner Sitzung in Unterankenreute am 13. Mai zehn Projekte ausgewählt – darunter welche in Leutkirch und Kißlegg. Diese Vorhaben aus dem 1. LEADER-Projektaufruf werden mit 592.599 € EU-Mitteln und 213.960 € Landesmittel unterstützt, wenn sie die offizielle Bewilligung für Ihren Förderantrag erhalten. Im Frühherbst ist ein weiterer Projektaufruf geplant.
Zwei hochkarätige, preisgekrönte Tumorspezialisten an der OSK

„Wir behandeln Pankreaskrebs-Patienten auf universitärem Niveau”

Ravensburg – Mit Prof. Dr. med. Karolin Thiel, Chefärztin der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, und Prof. Dr. med. Peter Klare, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, hat sich die Oberschwabenklinik am St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg 2023 mit zwei hochkarätigen, preisgekrönten Tumorspezialisten verstärkt.
Bis 7. November

Baumkünstler Bernhard Schmid stellt im Bauernhausmuseum Wolfegg aus

Wolfegg – Interventionen im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben in Wolfegg vom bis 7. November mit dem Künstler Bernhard Schmid aus Rettenbach.

MEISTGELESEN

Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des MV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am vergangenen Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Oldtimerfreunde Schemmerhofen

Motorradsegnung beim Wurzacher Schloss

Schemmerhofen/Bad Wurzach – Im Rahmen eines Motorradclubausfluges besuchten die Oldtimerfreunde Schemmerhofen auch Bad Wurzach, insbesondere das Wurzacher Schloss, in dessen Innenhof der Salvatorianer Pater Eugen Kloos die Motorräder und die sie begleitenden Pkws , darunter einen Käfer, der beinahe aus der Brezelfenster-Generation stammt, für eine unfallfreie Saison segnete.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Leserbrief

Ist das Ignoranz oder Häme ?

Zum Leserbrief “Wer verhandelt, schießt nicht”
von Erhard Hofrichter, Bad Wurzach
veröffentlicht am 16. Mai 2024
Bitte vormerken

Am 1. Juni der Tag der Milch auf der Landesgartenschau

Wangen – Dieses Jahr laden wir zu einem bunten Programm auf der Landesgartenschau in Wangen ein. Die Milch ist für unser Allgäu der Wirtschaftsfaktor in der Landwirtschaft. Unsere Kulturlandschaft ist geprägt durch die Milchviehhaltung, das wollen wir an diesem Tag gemeinsam betrachten.
Leserbrief

Wer verhandelt, schießt nicht

Zum Aufruf des Papstes an die Kriegsparteien in der Ukraine, sich an den Verhandlungstisch zu setzen
von Eugen Abler
veröffentlicht am 16. Mai 2024

TOP-THEMEN

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…
Bad Waldsee – Samstagabend, 18.30 Uhr. Die Stadt atmet durch. Tausende Läufer, Helfer, Zuschauer verlassen langsam da…
Wie die Bürgerschaft Bad Wurzachs, so die Redaktion des „Wurzachers“ – in unserem internen Meinungsbild spiegelt sich…

VERANSTALTUNGEN