Skip to main content
Verdienten 4:1 Heimsieg

Towerstars buchen drei verdiente Weihnachtspunkte



Foto: Kim Enderle
Abgesehen von einer zu großzügigen Chancenverwertung lieferten die Towerstars eine starke Leistung ab

Ravensburg – Ravensburg Towerstars haben mit einem hart umkämpften, aber letztlich verdienten 4:1 Heimsieg über die Starbulls Rosenheim ihren 2. Tabellenplatz weiter untermauert. Nachdem in den ersten beiden Abschnitten noch viele Chancen ungenutzt geblieben waren, platzte der Knoten im Schlussabschnitt.
 

Die Stimmung auf den Rängen am 2. Weihnachtsfeiertag war prächtig, bis auf den Gäste-Fanblock war die CHG Arena ausverkauft. Dass die Towerstars von Beginn an ihre Favoritenrolle in dieser Partie unter Beweis stellen wollten, zeigte bereits die Startphase. Jede Ravensburger Sturmreihe verbuchte bei ihrem ersten Wechsel hochkarätige Chancen, unter anderem auch EVR-Nachwuchstalent Alexander Rudkovski, der erstmals auf eigenem Eis ein Profispiel bestritt.

ANZEIGE

Auch danach gehörte die Partie klar den Towerstars, erst in der 16. Minute kam Rosenheim zur ersten wirklich hochkarätigen Chance, als Norman Hauner über halblinks frei auf das Ravensburger Tor ziehen konnte. Ilya Sharipov reagierte allerdings stark mit den Beinschienen. Letztlich blieben Treffer im ersten Abschnitt aus, auch jeweils ein Überzahlspiel konnten beide Mannschaften nicht nutzen.
 

Auch im zweiten Spielabschnitt behielten die Towerstars gegen die eher defensiv stehenden Starbulls die Spielkontrolle. Doch wie schon in Abschnitt 1 blieben hochkarätige Möglichkeiten leider ungenutzt. Auszeichnen konnte sich mehrfach auch der Rosenheimer Torhüter Patrik Mühlberger. Insgesamt hatte die Partie aufgrund von Strafzeiten und überdurchschnittlich vielen abgebrochenen Bullys weniger Spielfluss als zuvor. Den Towerstars kam das leider nicht entgegen, prompt kam Rosenheim in der 34. Minute zur 0:1 Führung.

ANZEIGE

Norman Hauner nahm freistehend vor dem Tor einen Querpass direkt ab, Ilya Sharipov machte zwar die Ecke zu, doch der Puck hatte nach Ansicht der Hauptschiedsrichter am rechten Pfosten die Linie vollständig überquert. Die Führung der Oberbayern hatte allerdings nur dreieinhalb Minuten Bestand. Denis Pfaffengut knallte die Scheibe aus der zweiten Reihe zum hochverdienten 1:1 Ausgleich unter die Latte.
 

Im Schlussabschnitt war die Partie in einigen Phasen offen, ab der zweiten Hälfte erhöhten die Towerstars aber zusehends den Druck und in der 51. Minute war auch der Bann der Chancenverwertung gebrochen. Bei einem 2 gegen 1 Break kam Robbie Czarnik frei zum Schuss und gegen den satten Handgelenkschuss zum 2:1 ins linke Eck hatte Patrik Mühlberger keine Chance. Das galt auch für den Treffer zum 3:1 viereinhalb Minuten später.

Charlie Sarault zog aus der Halbdistanz entschlossen ab, endlich wurde wieder auch ein Überzahlspiel genutzt. Die 2-Tore-Führung verwalteten die Towerstars danach ohne wirkliche Probleme, zumal sich die Gäste kurz nach dem Anspielbully noch eine Strafzeit einhandelten. Als Rosenheim eineinhalb Minuten vor Ende in letzter Option den Torhüter für einen 6. Feldspieler vom Eis holte, machte Charlie Sarault dann mit dem 4:1 endgültig den Deckel drauf.

„Wir mussten mit einigen personellen Ausfällen klarkommen, doch die Jungs haben Wege gefunden, sich zahlreiche Chancen gegen einen defensiv stehenden Gegner zu erarbeiten“, sagte Towerstars Coach Gergely Majoross nach dem Spiel.




NEUESTE BEITRÄGE

Allgäuer Genussmanufaktur für Staatspreis Baukultur nominiert

Christian Skrodzki bittet um Stimmen für Publikumspreis

Urlau – Bereits im Februar wurde das Heimat- und Bürgerprojekt „Allgäuer Genussmanufaktur“ in Leutkirch-Urlau für den renommierten Wettbewerb „Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg 2024“ nominiert. Das ehrenamtlich organisierte Genossenschaftsprojekt kämpft in der Kategorie „Mischnutzung“ mit zwei Mitbewerbern um Platz 1. Eine hochkarätig besetzte Jury um die Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, Nicole Razavi, entscheidet darüber, wer am Ende das Rennen macht. 
Es sind noch Plätze frei

Demenzfreizeit 2024 – Ein Urlaub der besonderen Art

Kreis Ravensburg – Zum 18. Mal können Menschen mit Demenz aus dem Landkreis Ravensburg gemeinsam mit ihren pflegenden Angehörigen eine Auszeit nehmen. Anmeldungen sind noch bis 28. Juni möglich.
14. bis 16. Juni

MFG Arnach lädt zum 43. Motorradtreffen

Arnach (rei) – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtet ihr 43. Motorradtreffen aus. Am heutigen Freitag, 14. Juni, beginnt das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach in der Nähe des Ziegelwerks Arnach mit einer gemütlichen Biker-Hockete. Der Haupttag ist der Samstag.
Am Dienstag, 18. Juni

AOK Bodensee-Oberschwaben lädt Kinder auf die Landesgartenschau nach Wangen ein

Wangen – Auf ihrer bundesweiten Theatertour macht Henrietta auch in Wangen im Allgäu halt. Das AOK-Kindertheaterstück „Henrietta und die Ideenfabrik” ist am Dienstag, 18. Juni, auf der Landesgartenschau in Wangen zu sehen.
Sonntag, 16. Juni um 19.00 Uhr

Festivalkonzert zur Eröffnung des Isny Opernfestival 2024

Isny – Das diesjährige Isny Opernfestival wird am Sonntag, 16. Juni, um 19.00 Uhr, mit dem jedes Jahr aufs Neue beeindruckenden Festivalkonzert in der Nikolaikirche eröffnet.

MEISTGELESEN

Hutkönigin

Nach der Erdbeerkönigin hat Bad Wurzach wieder ein gekröntes Haupt

Bad Wurzach – Nicole Schmitz-Bernt ist seit rund einem Monat für zwei Jahre die neue deutsche Hutkönigin. Sie wurde am 5. Mai in der Hut-Stadt Lindenberg von einer Jury in ihr Ehrenamt gewählt. Ein Grund, sich einmal die Person unter den stylischen Kopfbedeckungen näher anzuschauen.
82,8 Prozent für den Amtsinhaber

Klarer Sieg für Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle

Leutkirch (dbsz) – Leutkirchs OB Hans-Jörg Henle wird die Große Kreisstadt weitere acht Jahre führen. Für den Amtsinhaber stimmten bei der Oberbürgermeisterwahl am 9. Juni 82,8 Prozent der 11.417 Wähler (18.273 Wahlberechtigte; Wahlbeteiligung: 62,5 Prozent). Henles Herausforderer Franz Josef Natterer-Babych kam auf 16,8 Prozent. 48 Wähler nutzten die freie Zeile zur Eintragung eines anderen Namens. Der 60-jährige Henle geht damit in seine dritte Amtszeit.
Offener Brief

Es droht die flächendeckende Industrialisierung

Sehr geehrter Herr Dr. Heine, sehr geehrte Frau Dr. Kiessling, unsere Bürger haben ein Anrecht, sachgemäß zum bevorstehenden Ausbau mit Wind- und Solaranlagen informiert zu werden, insbesondere zu dem damit verbundenen Nutzen und den damit verbundenen Eingriffen in unsere Landschaft und Lebensräume.  Hierzu möchte ich Sie am 18. Juni um 19.00 Uhr in die Festhalle in Eintürnenberg einladen, Näheres unter www.diebildschirmzeitung.de/allgaeu-oberschwaben/bad-wurzach/vortraege-zu-windkr…
von Dr. Wolfgang Hübner
veröffentlicht am 11. Juni 2024
14. bis 16. Juni

MFG Arnach lädt zum 43. Motorradtreffen

Arnach (rei) – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtet ihr 43. Motorradtreffen aus. Am heutigen Freitag, 14. Juni, beginnt das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach in der Nähe des Ziegelwerks Arnach mit einer gemütlichen Biker-Hockete. Der Haupttag ist der Samstag.
OB Henle gegenüber SWR4: Urlau hat gehalten

Videos vom Wasser

Riedlings-Bauhofen / Urlau (rei) – Leser haben uns kurze Clips zukommen lassen, die die Hochwasser-Problematik an zwei markanten Stellen zeigen: im Bereich Riedlings-Bauhofen und am Hochwasserrückhaltebecken bei Urlau. Gegenüber dem SWR zeigte sich Leutkirchs OB Henle erleichtert darüber, dass das Urlauer Hochwasserschutzsystem dem Jahrhunderthochwasser 2024 standgehalten habe. Dennoch seien weitere Ausbau- und Sicherungsmaßnahmen anzustreben.

TOP-THEMEN

Sehr geehrter Herr Dr. Heine, sehr geehrte Frau Dr. Kiessling, unsere Bürger haben ein Anrecht, sachgemäß zum bevorst…
Leutkirch (dbsz) – Leutkirchs OB Hans-Jörg Henle wird die Große Kreisstadt weitere acht Jahre führen. Für den Amtsin…
Wilhelmsdorf – Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht (8. auf 9. Juni) den Briefkasten vor dem Rathaus in Wilhe…

VERANSTALTUNGEN