Skip to main content
Erfolgreich ins Neue Jahr

Towerstars bringen 3-Tore Führung diesmal nach Hause



Foto: Frank Endele
Spielszene vor dem Ravensburger Tor

Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars sind erfolgreich ins neue Jahr 2024 gestartet. Das Team von Gergely Majoross gewann bei den Wölfen des EHC Freiburg knapp mit 3:2.

Bei den Towerstars gab es im Vergleich zum Spiel gegen Kaufbeuren nur eine kleine Veränderung in der Aufstellung. Da Daniel Schwaiger von seinem Stammclub Ingolstadt zurückbeordert wurde, rückte der zuletzt erkrankte Lukas Bender nach. Vor 2809 Zuschauern in der „Echte Helden Arena“ hatten die Towerstars einen insgesamt zähen Start ins Spiel. Die Gastgeber machten die neutrale Zone effektiv dicht, auch leisteten sich die Oberschwaben den einen oder anderen Puckverlust in der eigenen Zone.

ANZEIGE

Immerhin hielt die Defensive dem Anfangsdruck der Gastgeber stand, auch eine numerische Unterzahl in der 5. Minute überstanden die Oberschwaben ohne Schaden. Etwas vielversprechender verlief die Schlussphase des ersten Abschnitts. In der 16. sowie 17. Minute stand Kapitän Sam Herr nach schnellen Gegenstößen gleich zweimal frei vor dem gegnerischen Tor, kurz zuvor war Robbie Czarnik in aussichtsreicher Position an Wölfe-Torhüter David Zabolotny gescheitert.

Towerstars Coach Gergely Majoross forderte von seinen Schützlingen im zweiten Spielabschnitt mehr Engagement und Struktur, das gelang in den ersten Minuten vor allem aus defensiver Sicht. Generell wog das Spiel hin und her, hochkarätige Möglichkeiten blieben aber zunächst aus. Das änderte sich dann aber in der 30. Minute, als Oliver Granz wegen Haltens auf die Strafbank musste. Besonders lichterloh vor dem Ravensburger Tor brannte es in den letzten Sekunden der Unterzahl, doch dann schnappte sich Kapitän Sam Herr den Puck, zog auf und davon und vernaschte den Wölfe-Keeper trocken am linken Pfosten zum 0:1. Ganze 67 Sekunden später erhöhte Max Hadraschek auf 2:0, als er den starken Pass von Julian Eichinger im Slot entscheidend abfälschte. Der Towerstars Assistenz-Kapitän war es auch, der weitere 28 Sekunden später den klasse Pass von Tim Gorgenländer zum 0:3 unterbrachte.

ANZEIGE

Mit der 3-Tore-Führung ging es in die zweite Pause, durch war das Spiel deswegen aber noch nicht. Eine aus dem zweiten Drittel übernommene Strafzeit gegen Max Hadraschek überstanden die Oberschwaben noch schadlos, allerdings mahnten Freiburger Pfosten- und Lattentreffer zu verstärkter Vorsicht. Nach rund sechs Minuten setzte es dann auch noch eine Strafzeit gegen Robbie Czarnik, und diesmal nahmen die Breisgauer den numerischen Vorteil mit. Eero Elo traf aus der Halbdistanz mit einem Schlenzer. Hätte Charlie Sarault eineinhalb Minuten später ein 2-gegen-1-Break genutzt, wäre der weitere Spielverlauf für die Oberschwaben wohl deutlich entspannter gewesen. So mussten die Oberschwaben und die rund 50 mitgereisten Fans mächtig zittern, denn elf Minuten vor Ende gelang den nun mächtig drückenden Gastgebern prompt das 2:3. Zwar hatten die Hausherren in der Schlussphase noch die eine oder andere Möglichkeit, doch nach dem zweiten Gegentreffer brachten die Towerstars wieder deutlich mehr Ruhe und Ordnung ins Spiel. So gelang es mit einer gut abgestimmten Defensive und effektivem Vorchecking, die Wölfe bis in die Schlussminute hinein an der Herausnahme des Torhüters für einen 6. Feldspieler zu hindern. Letztlich brannte dann auch nichts mehr an und äußerst wertvolle drei Punkte waren unter Dach und Fach.

„Wir hatten einen zähen Start, überstanden aber den Startabschnitt und konnten fortan ein besseres Spiel aufziehen. Über die Punkte freuen wir uns, ein großer Dank geht natürlich auch an unsere Fans“, sagte Gergely Majoross nach dem Spiel

Aufgrund des gleichzeitigen Punktverlusts von Kaufbeuren in Weißwasser eroberten die Towerstars den zweiten Tabellenplatz zurück. Als nächste Herausforderung wartet am Freitag das Auswärtsspiel in Landshut. Die Niederbayern siegten auf eigenem Eis gegen das Tabellenschlusslicht Bietigheim und rangieren weiterhin nur zwei Punkte hinter den Towerstars.




NEUESTE BEITRÄGE

Tipps zu Umgang und Lebensraum

Schlangen: Lautlos, scheu und selten giftig

Allgäu-Oberschwaben – NABU gibt Tipps zu Umgang und Lebensraum – zwei Giftschlangen und vier Nattern in Baden-Württemberg heimisch.
Kommentar

Eine Bezuschussung ist notwendig

In Leutkirch sind die Friedhofsgebühren erhöht worden. Ein heißes Thema. Sind die Gebühren zu hoch? Oder gar zu niedrig? Im Stadtrat gab es viele Gegenstimmen.
33 Jahre Laufsport-Linder in Kisslegg

„Laufen ist Freiheit“

Kißlegg – „Aus dem Alltag mal rauskommen.” In Bewegung sein. Eigene Kräfte spüren. Frische Luft in den Lungen haben. Naturnahe Landschaft direkt wahrnehmen. Das alles und noch viel mehr lässt sich mit Laufen genießen. Für viele bis ins hohe Alter. Seit 33 Jahren bietet  „Laufsport Linder“ an der Schlossstraße 38 in Kißlegg dazu die notwendigen Dinge. Und fachlich erfahrene Beratung. So lockt Linder mit Fußbekleidung von über 20 verschiedenen Schuhfirmen. Immer individuell ausgewählt, abg…
Vortragsreihe auf der Landesgartenschau (ab 19. Juni)

Uraltes Pflanzen-Wissen, frisch präsentiert

Kisslegg/Wangen – Die Landesgartenschau in Wangen zeigt, wie Kräuter auf den Körper wirken: Bis September gibt es ab Juni einmal im Monat unter dem offenen Pavillon „Cantilever“ auf den Auwiesen unterhalb des Aussichtsturms „Weitblick“ einen Vortrag, der auf uraltes Pflanzen-Wissen zurückgreift.
Mitteilung des Landes

Steuerliche Unterstützung für Betroffene des Hochwassers

Baden-Württemberg – Das Land unterstützt Betroffene des Hochwassers durch steuerliche Erleichterungen. Betroffene Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen können sich an das jeweils zuständige Finanzamt wenden.

MEISTGELESEN

Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
14. bis 16. Juni

MFG Arnach lädt zum 43. Motorradtreffen

Arnach (rei) – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtet ihr 43. Motorradtreffen aus. Am heutigen Freitag, 14. Juni, beginnt das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach in der Nähe des Ziegelwerks Arnach mit einer gemütlichen Biker-Hockete. Der Haupttag ist der Samstag.
Hutkönigin

Nach der Erdbeerkönigin hat Bad Wurzach wieder ein gekröntes Haupt

Bad Wurzach – Nicole Schmitz-Bernt ist seit rund einem Monat für zwei Jahre die neue deutsche Hutkönigin. Sie wurde am 5. Mai in der Hut-Stadt Lindenberg von einer Jury in ihr Ehrenamt gewählt. Ein Grund, sich einmal die Person unter den stylischen Kopfbedeckungen näher anzuschauen.
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Arnacher Motorradtreffen fand zum 43. Mal statt

Boxenstopp diesmal am Schafsbrunnen

Arnach – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtete ihr 43. Motorradtreffen aus. Zu den Highlights gehört immer die gemütliche Biker-Hockete am Freitagabend, mit der alljährlich das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach an der Straße zum  Ziegelwerk Arnach eröffnet wird. Am Samstag ist immer Dorfrundfahrt, eher der Bikers-Rock das Gelände am Bach beben lässt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024

TOP-THEMEN

In Leutkirch sind die Friedhofsgebühren erhöht worden. Ein heißes Thema. Sind die Gebühren zu hoch? Oder gar zu niedr…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…

VERANSTALTUNGEN