Skip to main content
Die Ravensburg Towerstars bleiben im neuen Jahr ungeschlagen

Towerstars bleiben auch gegen Selb siegreich



Foto: Kim Enderle
Am Sonntagabend gewannen sie ihr Heimspiel gegen die Selber Wölfe mit 2:1.

Ravensburg – Am Ende war es zwar erneut knapp, dennoch hatten sich die Ravensburger Cracks den 2:1 Sieg über die Selber Wölfe redlich verdient. Bei gleichzeitigen Punktverlusten der Konkurrenz konnte sich das Team von Coach Gergely Majoross noch fester auf Platz 2 etablieren.


 Bei den Towerstars waren durch die Rückkehr der drei U20 Nationalspieler endlich wieder alle Positionen besetzt, lediglich die verletzten Tim Sezemsky und Fabian Dietz fehlten aus bekannten Gründen. Die Partie ging von Beginn an hin und her, wirklich vielversprechende Torchancen waren allerdings Mangelware. Zu eng wurden die Zweikämpfe in den jeweiligen Verteidigungszonen geführt. Was dennoch aufs Tor kam, war sichere Beute von Ilya Sharipov und Michael Bitzer. Offensichtlich hatten sich beide Mannschaften auch gut aufeinander eingestellt, phasenweise spielte sich das Geschehen nur zwischen den blauen Linien ab. So ging es letztlich auch torlos in die erste Pause, bis dahin gab es auch keine einzige Strafzeit.

ANZEIGE

Im zweiten Spielabschnitt präsentierten sich die Oberschwaben bissiger und sie brachten die Scheibe auch schneller und effektiver durch die neutrale Zone. Knapp über sechs Minuten nach Wiederanspiel schlug dann die Stunde von Nachwuchstalent Alexander Rudkovski. Der 18-Jährige schlenzte aus der Halbdistanz aufs Tor und der Puck schlug halbhoch im Selber Gehäuse ein. Es war der erste DEL2 Treffer für den U20 Stürmer des EV Ravensburg. Die Führung wirkte wie ein Eisbrecher, denn fortan bestimmten die Oberschwaben die Partie. Selbst ein Unterzahlspiel brachte sie da nicht aus dem Konzept. Florin Ketterer schickte Max Hadraschek und Nick Latta auf einen Konter, letzterer erwischte Wölfe Keeper Michael Bitzer am rechten Pfosten über der Fanghand und die Towerstars lagen zur Hälfte des Spiels mit 2:1 in Front. Dass die Gäste immer wieder durch Konter das gute Stellungsspiel sowie die Reflexe von Ilya Sharipov auf die Probe stellten, war ausreichend Warnung für den Schlussabschnitt.

Optisch hatten die Towerstars die Partie gegen einen taktisch gut agierenden Gegner zwar weiterhin die Nase vorne, allerdings machten sie zu wenig daraus. Auch zwei Überzahlspiele in der 45. und 49. Minute brachten nicht den potenziell vorentscheidenden dritten Treffer. So sollte es noch einmal richtig spannend werden, als die Oberfranken rund sechs Minuten vor Ende in einer Druckphase prompt den 2:1 Anschlusstreffer durch Mark McNeill markierten. Minutenlang schien das Spiel danach auf der Kippe, denn Selb drückte mächtig auf den Ausgleich. Wie schon in Freiburg und Landshut behielten die Towerstars in der Schlussphase allerdings die Ruhe und auch als Wölfe-Trainer Ryan Foster einen 6. Feldspieler aufs Eis brachte, agierten sie clever und nahmen entscheidend Zeit von der Uhr.  

ANZEIGE

„Man hat heute gespürt, dass wir in den letzten Wochen personell deutlich reduziert waren. Wir haben nicht die nötige Energie aufs Eis bekommen, die gegen diesen Gegner nötig gewesen wäre. Dennoch haben wir uns einige Chancen kreiert und letztlich haben sich die Jungs den Sieg auch verdient“, sagte Towerstars Coach Gergely Majoross nach dem Spiel.  

Dank der neun Punkte aus den letzten drei Spielen seit Neujahr konnten die Towerstars den Vorsprung auf Rang 3 nun auf fünf Punkte ausbauen, sogar 10 Punkte sind es nun bis Platz 7.




NEUESTE BEITRÄGE

Bei Grünkraur

80-jähriger Fußgänger beim Queren der B32 tödlich verunglückt

Grünkraut – Am Samstagabend (2.3.), etwa gegen 20.00 Uhr, kam es auf der B32 bei Grünkraut/Staig zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 80-jähriger Fußgänger ums Leben kam.
Vormerken

Am 27. Oktober findet der Waldseer Braunviehtag statt

Bad Waldsee – Am Sonntag, 27. Oktober, findet der 13. Waldseer Braunviehtag in der Versteigerungshalle Bad Waldsee statt.
Gastgeber ist diesmal Bad Waldsee

Große touristische Informations- und Prospektbörse für Oberschwaben-Allgäu

Allgäu-Oberschwaben – Am 20. März findet die alljährliche Prospektbörse für die Region Oberschwaben und das Württembergische Allgäu statt. Diesmal ist Bad Waldsee der Gastgeber.
NaturTipp des BUND Baden-Württemberg

Gefährliche Gartenhelfer: Mähroboter gefährden Igel & Co.

Baden-Württemberg – Mähroboter sind bei vielen Gartenbesitzer*innen beliebt. Schließlich nehmen sie ihnen Arbeit ab. Die Geräte sparen zwar Zeit, aber der BUND Baden-Württemberg bewertet ihren Einsatz äußerst kritisch und macht auf Gefahren aufmerksam.
Polizeibericht

29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt

Erlenmoos – Am Samstagnachmittag (2.3.) ist eine 29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt.

MEISTGELESEN

Auf der Straße Aulendorf – Ebersbach

Lkw von der Straße abgekommen – 55.000 € Sachschaden

Aulendorf (rei / pol) – Auf der Straße zwischen Aulendorf und Ebersbach-Musbach ist am heutigen Freitag (1.3.) um ca. 13.30 Uhr ein von Ebersbach kommender Lkw von der Straße abgekommen. Auf der linken Seite prallte er an der Böschung gegen einen Baum. Der Baum stürzte auf die Straße (L286) und ein von Aulendorf herkommendes Auto fuhr dagegen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschade beläuft sich auf 55.000 €.
Redaktionsgespräch am gemütlichen Tisch im Haus der Familie Schad in Bad Wurzach

Peter Schad hat an Simon Föhr übergeben: „Der Schritt kommt einfach mal“

Bad Wurzach – Die Oberschwäbischen Dorfmusikanten konzertieren unter neuer Leitung am 16. und 17. März im Kursaal in Bad Wurzach. Die Bildschirmzeitung (DBSZ) sprach mit Peter Schad, der die Leitung des von ihm jahrzehntelang geführten Ensembles an Simon Föhr übergeben hat.
Bisher war man von drei WKA ausgegangen

Bei Mittelurbach sind bis zu fünf Windkraftanlagen geplant

Mittelurbach (rei) – Zwischen Mittelurbach und Mennisweiler sollen fünf Windkraftanlagen entstehen. Beobachter waren bisher von drei WKA ausgegangen.
In Wolfegg-Bainders

Horstbaum unerlaubt gefällt?

Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außergewöhnliches. Wäre da nicht der örtliche Unternehmer Werner Haller. Noch im Motorsägen-Geheul der drei Waldarbeiter zeigt sich Nachbar Haller wutentbrannt bei ihnen. Warum? Weil sich oben auf dem beachtlichen Baum zwischen Wolfegg und Weißenbronnen ein Horst befunden habe. Also ein Nest für Greifvögel. Solch ein Gewächs ohne amtliche Genehmigung umzumachen, sei verboten, sagt H…
Leserbrief

Das Verhökern der Heimat

Zu den bei Mennisweiler geplanten Windkraftanlagen
von Hans-Joachim Schodlok, Bad Wurzach
veröffentlicht am 26. Februar 2024

TOP-THEMEN

Grünkraut – Am Samstagabend (2.3.), etwa gegen 20.00 Uhr, kam es auf der B32 bei Grünkraut/Staig zu einem folgenschwe…
Erlenmoos – Am Samstagnachmittag (2.3.) ist eine 29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt.
Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außer…

VERANSTALTUNGEN

ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner