Skip to main content
Lausitzer Füchse mit 4:2 besiegt

Towerstars besiegen Lausitzer Füchse zur Hauptrunden-Halbzeit



Foto: Kim Enderle
Spielszene mit Stürmer Robbie Czarnik im Zweikampf

Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars haben mit einem erneut solide vorgetragenen Heimspiel die Lausitzer Füchse mit 4:2 besiegt und damit ihren zweiten Tabellenplatz verteidigt.

2407 Zuschauer sahen am späten Sonntagnachmittag das im Vorfeld propagierte Topspiel. Schon in den Anfangsminuten ging es munter hin und her, und sowohl Gäste-Torhüter Nikita Quapp als auch sein Gegenüber Ilya Sharipov hatten ausreichend Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Nach rund zehn Minuten erarbeiteten sich die Towerstars verstärkt optische Vorteile und belohnten sich prompt mit dem Führungstreffer. Nachdem sie sich in der gegnerischen Zone festgesetzt hatten, löste sich Max Hadraschek im entscheidenden Moment und netzte aus kurzer Distanz zum 1:0 ein.
 

ANZEIGE

Die weitgereisten Gäste antworteten mit viel Druck auf das Towerstars-Tor, Ilya Sharipov hatte sprichwörtlich alle Hände voll zu tun. Die Machtverhältnisse kippten zum Ende des Startabschnitts dann wieder aufseiten der Oberschwaben. Der zweite Treffer blieb ihnen allerdings verwehrt, beispielsweise scheiterte Matt Alfaro zweimal nach entschlossenem Antritt. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Towerstars einen selbstbewussten Start. Florin Ketterer brachte die Scheibe von der blauen Linie aufs Tor, im Slot lenkte Nick Latta entscheidend ab, und Nikita Quapp war zum zweiten Mal geschlagen.

Danach wurde die Partie auch in den Zweikämpfen intensiver. Zunächst setzte es gegen die Towerstars zwei Strafzeiten kurz hintereinander, dann traf es mit Jake Coughler einen Gäste-Spieler. Die Towerstars konnten ihr Überzahlspiel genauso wenig in einen Treffer ummünzen wie zuvor die Gäste. Eine Strafzeit wegen hohen Stocks gegen Fabian Dietz sorgte kurz vor der zweiten Pause jedoch für einen Schlüsselmoment in dieser Partie. Zunächst wehrten sich die Ravensburger Cracks erfolgreich gegen das Lausitzer Powerplay, doch dann nutzte Eric Valentin einen Nachschuss zum 2:1 Anschlusstreffer. Der Zeitpunkt war freilich nicht optimal; drei Sekunden später wäre der zweite Spielabschnitt beendet gewesen.
 

ANZEIGE

Diese Scharte wetzte Charlie Sarault nach nur drei im Schlussabschnitt gespielten Minuten allerdings wieder aus. Ein Schlagschuss von Sam Herr blieb zunächst vor dem Tor stecken; der Ravensburger Topscorer staubte letztlich zum 3:1 ab. Diese Führung verteidigten die Oberschwaben auch dank starker Paraden von Ilya Sharipov lange Zeit erfolgreich, doch es wurde noch einmal spannend. Kristian Blumenschein stand fünfeinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit frei auf halblinker Position und traf zum 3:2 Anschlusstreffer in den rechten Winkel.
 

Die Towerstars agierten jedoch besonnen und nahmen immer wieder erfolgreich das Tempo aus dem Spiel. Auch gelang es ihnen, den Puck lange in den eigenen Reihen zu halten. Die Gäste kamen so erst in der Schlussminute dazu, den Torhüter zugunsten eines 6. Feldspielers vom Eis zu holen. Doch auch diese spannende Phase brachten die Gastgeber schadlos über die Zeit.

Den Schlusspunkt dieses Spiels setzte im wahrsten Sinne des Wortes dann Charlie Sarault 0,8 Sekunden vor dem Ende. Einen weiten Pass aus der eigenen Zone drückte er zum 4:2 ins leere Tor der Füchse. 

„Wir haben ein solides Spiel gemacht. Dabei war klar, dass wir gegen die defensiv starken Füchse viel Intensität aufs Eis bringen mussten, um Chancen zu kreieren. Das ist uns insgesamt gut gelungen“, sagte ein zufriedener Towerstars Coach Gergely Majoross. Die Towerstars schlossen damit die erste Hälfte der Hauptrunde auf dem zweiten Tabellenplatz ab.




NEUESTE BEITRÄGE

Ravensburg Towerstars unterliegen in Krefeld und müssen in die Pre-Playoffs

Towerstars müssen in die Pre-Playoffs

Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars hatten es am 52. und damit letzten Spieltag der Hauptrunde nochmals selbst in der Hand, doch es reichte nicht mehr für einen Tabellenplatz unter den Top-6. Trotz aufopferungsvollem Auftritt vor über 8.000 Zuschauern mussten sich die Oberschwaben den gastgebenden Krefeld Pinguinen mit 1:3 geschlagen geben. Im Kampf um die zwei noch verbleibenden Viertelfinal-Tickets geht es nun in den Pre-Playoffs gegen den EHC Freiburg. Die Serie im Modus „best-of-three“…
Bei Grünkraur

80-jähriger Fußgänger beim Queren der B32 tödlich verunglückt

Grünkraut – Am Samstagabend (2.3.), etwa gegen 20.00 Uhr, kam es auf der B32 bei Grünkraut/Staig zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 80-jähriger Fußgänger ums Leben kam.
Vormerken

Am 27. Oktober findet der Waldseer Braunviehtag statt

Bad Waldsee – Am Sonntag, 27. Oktober, findet der 13. Waldseer Braunviehtag in der Versteigerungshalle Bad Waldsee statt.
Gastgeber ist diesmal Bad Waldsee

Große touristische Informations- und Prospektbörse für Oberschwaben-Allgäu

Allgäu-Oberschwaben – Am 20. März findet die alljährliche Prospektbörse für die Region Oberschwaben und das Württembergische Allgäu statt. Diesmal ist Bad Waldsee der Gastgeber.
NaturTipp des BUND Baden-Württemberg

Gefährliche Gartenhelfer: Mähroboter gefährden Igel & Co.

Baden-Württemberg – Mähroboter sind bei vielen Gartenbesitzer*innen beliebt. Schließlich nehmen sie ihnen Arbeit ab. Die Geräte sparen zwar Zeit, aber der BUND Baden-Württemberg bewertet ihren Einsatz äußerst kritisch und macht auf Gefahren aufmerksam.

MEISTGELESEN

Auf der Straße Aulendorf – Ebersbach

Lkw von der Straße abgekommen – 55.000 € Sachschaden

Aulendorf (rei / pol) – Auf der Straße zwischen Aulendorf und Ebersbach-Musbach ist am heutigen Freitag (1.3.) um ca. 13.30 Uhr ein von Ebersbach kommender Lkw von der Straße abgekommen. Auf der linken Seite prallte er an der Böschung gegen einen Baum. Der Baum stürzte auf die Straße (L286) und ein von Aulendorf herkommendes Auto fuhr dagegen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschade beläuft sich auf 55.000 €.
Redaktionsgespräch am gemütlichen Tisch im Haus der Familie Schad in Bad Wurzach

Peter Schad hat an Simon Föhr übergeben: „Der Schritt kommt einfach mal“

Bad Wurzach – Die Oberschwäbischen Dorfmusikanten konzertieren unter neuer Leitung am 16. und 17. März im Kursaal in Bad Wurzach. Die Bildschirmzeitung (DBSZ) sprach mit Peter Schad, der die Leitung des von ihm jahrzehntelang geführten Ensembles an Simon Föhr übergeben hat.
Bisher war man von drei WKA ausgegangen

Bei Mittelurbach sind bis zu fünf Windkraftanlagen geplant

Mittelurbach (rei) – Zwischen Mittelurbach und Mennisweiler sollen fünf Windkraftanlagen entstehen. Beobachter waren bisher von drei WKA ausgegangen.
In Wolfegg-Bainders

Horstbaum unerlaubt gefällt?

Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außergewöhnliches. Wäre da nicht der örtliche Unternehmer Werner Haller. Noch im Motorsägen-Geheul der drei Waldarbeiter zeigt sich Nachbar Haller wutentbrannt bei ihnen. Warum? Weil sich oben auf dem beachtlichen Baum zwischen Wolfegg und Weißenbronnen ein Horst befunden habe. Also ein Nest für Greifvögel. Solch ein Gewächs ohne amtliche Genehmigung umzumachen, sei verboten, sagt H…
Leserbrief

Das Verhökern der Heimat

Zu den bei Mennisweiler geplanten Windkraftanlagen
von Hans-Joachim Schodlok, Bad Wurzach
veröffentlicht am 26. Februar 2024

TOP-THEMEN

Grünkraut – Am Samstagabend (2.3.), etwa gegen 20.00 Uhr, kam es auf der B32 bei Grünkraut/Staig zu einem folgenschwe…
Erlenmoos – Am Samstagnachmittag (2.3.) ist eine 29-jährige Motorradfahrerin bei Erlenmoos tödlich verunglückt.
Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außer…

VERANSTALTUNGEN

ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner