Skip to main content
ANZEIGE
Zwei Punkte gebucht

Später Ausgleich und Lucky Punch gegen Bietigheim



Foto: Kim Enderle
Nick Latta scheitert am früheren Towerstars Torhüter Olaf Schmidt

Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars haben im verbissenen Kampf um die Playoff-Qualifikation zwei wichtige Punkte gebucht. Das Team von Coach Gergely Majoross tat sich gegen den ohne Druck aufspielenden Tabellenletzten aber lange Zeit schwer, ehe der Ausgleich durch Denis Pfaffengut die Grundlage für den Sieg in der Verlängerung bedeutete. 

Die Towerstars hatten in diese Partie des 49. Spieltags keinen optimalen Start. Nachdem sie sich vorne gegen die erwartet defensiv eingestellten Steelers die ersten Torszenen erkämpft hatten, gerieten sie in der 3. Minute in einen 3-gegen-2-Konter. Diesen spielten die Gäste durch Joshua Rust konsequent zur 0:1-Führung zu Ende. Man spürte danach, dass sich die Gastgeber das anders vorgestellt hatten. Bietigheim machte die eigene blaue Linie kompakt und lauerte auf Konter. Dennoch gab es genügend Möglichkeiten zum Ausgleich, die allerdings ungenutzt blieben. Mal scheiterten die Ravensburger Stürmer am gut aufgelegten Ex-Kollegen Olafr Schmidt, mal versprang der Puck beim letzten Pass auf den freien Mitspieler. 

ANZEIGE

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild nur unwesentlich. Auch hier versäumten es die Ravensburger Cracks, die optisch durchaus spürbare Wende im Spiel auch auf die Anzeigetafel zu bekommen. Insgesamt war die Partie jetzt deutlich zerfahrener, was auch den sechs Strafzeiten geschuldet war. Die jeweils drei auf beide Seiten verteilten Überzahlspiele verpufften allerdings ohne Treffer. 

So ging es mit einem torlosen Mitteldrittel hinein in den Schlussabschnitt. Es war klar, dass die Towerstars hier noch druckvoller und mit mehr Tempo agieren mussten, um die Defensive der Ellentaler zu knacken. Das war jedoch kein leichtes Unterfangen gegen die noch tiefer stehenden Steelers, die bei Puckeroberung auch blitzschnell umschalteten. So auch in der 44. Minute, als Alexander Breibisch gestartet war und frei auf das Ravensburger Tor ziehen konnte. Towerstars Keeper Ilya Sharipov blieb im 1-gegen-1-Duell allerdings Sieger. 

In Sachen Torchancen waren die Oberschwaben im Schlussdrittel wieder deutlicher vorne als in den zweiten 20 Minuten, vor dem gegnerischen Tor blieb die Lage allerdings wie verhext. Beispielsweise hatte Kapitän Sam Herr gleich zweimal das weit offene Bietigheimer Tor vor Augen, der Ausgleich wollte jedoch nicht fallen. Die bedrohlich schnell heruntertickende Spielzeit blieb auch den Fans in der mit 2919 Zuschauern ansprechend gefüllten CHG Arena nicht verborgen. Sie peitschten das Team jetzt noch mehr nach vorne, letztlich mit Erfolg. Sam Herr tankte sich viereinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit über die rechte Seite durch die Steelers-Zone, bediente den im Slot vom Gegner unbemerkt mitgelaufenen Verteidiger Denis Pfaffengut und der schob konsequent zum erlösenden 1:1-Ausgleich ein. 

Bis zur Schlusssirene gab es für beide Teams noch durchaus gute Chancen, das Spiel in regulärer Spielzeit zu entscheiden, doch es blieb beim unentschiedenen „Fußball-Ergebnis.“ In der fälligen Verlängerung hatten zunächst die Gäste die erste hochkarätige Chance, doch dann erkämpfte sich Matt Alfaro in der eigenen Zone den Puck, der bediente mit einem Zuckerpass den gestarteten Robbie Czarnik und dieser vernaschte Olafr Schmidt mit einem halbhohen Handgelenkschuss zum 2:1 und der viel umjubelten Entscheidung.

„Leider sind wir früh in Rückstand geraten und diesem fast das gesamte Spiel hinterhergelaufen. Allerdings haben die Jungs hart gekämpft und sich nicht vom Weg abbringen lassen. Diese Einstellung war für uns ein wichtiger Test für die nachfolgenden Herausforderungen“, betonte Towerstars Coach Gergely Majoross nach dem Spiel.  

Die Towerstars, die dank des Sieges und der parallelen Niederlage von Landshut in Krefeld wieder punktgleich mit Platz 4 sind, treffen am Sonntag auswärts auf die Dresdner Eislöwen. Diese sind nach der sächsischen Derby-Niederlage bei den Lausitzer Füchsen weiterhin unter Druck und auf den vorletzten Platz abgerutscht. Die Towerstars werden also auf einen zielstrebigen Gegner treffen, der die Abstiegsrunde unbedingt vermeiden möchte. Auf derartige Gegebenheiten können die Towerstars selbst freilich keine Rücksicht nehmen, ihr Puffer auf Platz 7 beträgt gerade mal 1 Punkt.

Wer gemeinsam mit anderen Fans das Spiel in Dresden verfolgen möchte, ist zum Public Viewing im Erdgeschoss des Stadionrestaurants eingeladen. Für Getränke und Wurstsalat ist gesorgt. Spielbeginn ist um 17 Uhr




NEUESTE BEITRÄGE

Auswertung der AOK

Cannabis-Konsum in der Region Bodensee-Oberschwaben gestiegen

Region Bodensee-Oberschwaben – Eine aktuelle Auswertung der AOK – Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben zeigt, dass die ärztlichen Behandlungen aufgrund des Cannabis Konsums gestiegen sind. „Durch die Cannabis-Legalisierung wird sich der Trend in den nächsten Jahren voraussichtlich fortsetzen“, sagt Markus Packmohr, AOK-Geschäftsführer.
Stadtfest in Weingarten

„Azapft isch!“ wird es auch 2024 wieder heißen

Weingarten – Am Samstag, 31. August, und Sonntag, 1. September, findet wieder das traditionelle Stadtfest mit großem Flohmarkt statt. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste und Freunde aus nah und fern sind herzlich eingeladen. 
Viel zu erleben in den Ferien!

Während der Schulferien gibt es täglich ein Familienferienprogramm auf der Waldburg

Waldburg – Mehrmals täglich mit Kinderführungen, mit Programmauftritten auf unserer Showbühne und tollen Highlights. Nachstehend die Termine:
Der “Johanniter” vom Martinsberg

Ein exzellenter Jahrgang

Weingarten – Frisch, aromatisch und im Abgang mit feiner, fruchtiger Note: Der neue Wein aus dem städtischen Rebgarten rund um die Basilika schmeckt ausgezeichnet. Abgefüllt in 0.75-Liter-Flaschen, wird der Johanniter nur zu ganz besonderen Anlässen verschenkt. 
Rutenkinder schenken den kleinen Patienten Kuschelbären

Rutentrommler eröffnen vor dem EK das Rutenfest

Ravensburg – Wenn Kinder andere Kinder glücklich machen: Die Rutentrommler und Rutenkinder haben am Freitag (19. Juli) das St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg beehrt, damit das Rutenfest 2024 inoffiziell eingeweiht und den Patienten, Mitarbeitern und Besuchern eine große Freude bereitet.

MEISTGELESEN

Vorstellung und Fotoshooting auf der Landesgartenschau in Wangen

Die Bewerberinnen als Braunviehkönigin 2024

Wangen – Das Allgäu ist die Heimat des Braunviehs! In Wangen im Allgäu fand kürzlich die Vorstellung und das Fotoshooting der Bewerberinnen zur baden-württembergischen Braunviehkönigin 2024 auf der Landesgartenschau statt. Gemeinsam mit der schauerprobten Kuh Geli posierten die Damen für das Pressefoto und den Filmbericht des SWR. Den dreiminütigen Film finden Sie unter unten unter “Links”:
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024
„Die Kirche ist erbaut aus lebendigen Steinen, nämlich Sie!“

Ziegelbach voller Freude über die renovierte Pfarrkirche

Bad Wurzach – Nach gut einjähriger Innenrenovierung konnten die Ziegelbacher Kirchgänger erstmals wieder einen Gottesdienst in der Pfarrkirche „Unsere liebe Frau“ feiern. Sie taten dies mit Fahneneinzug, Musikkapelle, Kirchenchor und vielen Ehrengästen. Nach dem Festgottesdienst gab es noch einen Stehempfang.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.

TOP-THEMEN

Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…
Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am …

VERANSTALTUNGEN