Skip to main content
ANZEIGE
Am Ende nur ein Punkt für die Towerstars

NACH HARTEM KAMPF BLEIBT AM ENDE NUR EIN PUNKT



Foto: Kim Enderle
Spielszene gegen Bad Nauheim


Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars sind mit einer Overtime-Niederlage gegen den EC Bad Nauheim in die neue Hauptrunde gestartet. Das Team von Coach Gergely Majoross konnte einen dreimaligen Rückstand jeweils ausgleichen, der finale Nackenschlag kam dann aber 18 Sekunden vor Ende der Verlängerung.

Beide Teams starteten wenig überraschend mit gewisser Nervosität ins Spiel. Als diese nach ein paar Minuten abgelegt war, verbuchten beide Offensivabteilungen auch ihre ersten Chancen und sowohl Gäste-Keeper Niklas Lunemann, als auch Towerstars Torhüter Ilya Sharipov hatten ausreichend Gelegenheit sich auszuzeichnen. Nichts zu halten gab es für den Ravensburger Neuzugang allerdings in der 9. Spielminute. Die Towerstars leisteten sich einen fatalen Pass beim Aufbau, Fabian Herrmann spielte sofort auf halbrechts zu Tim Coffman und der hatte aus 3 Metern keine Mühe. Es dauerte ein paar Minuten, ehe der Gegentreffer zum 0:1 abgeschüttelt war. Was allerdings blieb, war das fehlende Scheibenglück im Abschluss. So blieb es bei der dünnen Führung für den Vizemeister.

ANZEIGE

Zum zweiten Spielabschnitt kamen die Oberschwaben selbstbewusst aus der Kabine und drückten vehement auf den Ausgleich. Der fiel dann endlich in der 30. Minute. Kevin Schmidt hatte eine Strafzeit wegen Stockchecks kassiert, die Verweildauer reduzierte sich allerdings auf nur 10 Sekunden. Towerstars Kapitän Sam Herr legte quer auf links zu Nick Latta und dessen entschlossene Direktabnahme schlug unhaltbar im rechten Torwinkel ein. Das Tor hatte Signalwirkung, den Towerstars gehörte klar das Spiel und im Minutentakt standen die Ravensburger Stürmer teils frei vor Niklas Lunemann. Statt der Führung platzte jedoch der 1:2 Gegentreffer ins Geschehen. An der eigenen blauen Linie kam es zum Puckverlust, die bereits in der Vorwärtsbewegung befindlichen Verteidiger sortierten sich zu spät und letztlich spielten Taylor Vause und Markus Lillich vor dem Tor “Katz und Maus” mit dem alleine gelassenen Ilya Sharipov.

Erneut schienen die Oberschwaben wenig beeindruckt und nahmen das gegnerische Tor unter Beschuss. Mit Erfolg – denn knapp vier Minuten später hämmerte Max Hadraschek das Spielgerät zum 2:2 Ausgleich in die Maschen. Es folgten weitere ungenutzte Großchancen quer durch alle Sturmreihen. Doch statt der potenziellen Führung setzte es das 2:3. Wegen Beinstellens wurde Matt Alfaro drei Sekunden vor der Pause auf die Strafbank verbannt, nach gewonnenem Bully brachte Jerry Pollastrone die Scheibe sofort zum Tor. „Eigentlich hätten wir aus dem zweiten Drittel mit einer Führung herausgehen müssen“, ärgerte sich nach dem Spiel Trainer Gergely Majoross.

Doch es blieb genügend Zeit, das Spiel nochmals umzubiegen. Im Schlussabschnitt stand Bad Nauheim etwas kompakter in der eigenen Zone, das machte die Arbeit der Ravensburger Stürmer freilich nicht einfacher. Die Zeit glitt den Oberschwaben mehr und mehr durch die Finger. Als Ilya Sharipov zum zweiten Mal einem zusätzlichen Feldspieler Platz gemacht hatte, wurde der harte Kampf um den 3:3 Ausgleich belohnt. Robbie Czarnik ließ drei Gegenspieler stehen, zog auf links und brachte den Puck mit einem ansatzlosen Handgelenkschuss im rechten Kreuzeck unter. 43 Sekunden standen da noch auf der Uhr.

Je einen Punkt hatten beide Teams in ihrem ersten Hauptrundenspiel bereits sicher, in der erforderlichen Verlängerung bekamen die 2163 Zuschauer in der CHG Arena dann die geballte Ladung an Dramatik präsentiert. Aufgrund einer Strafzeit gegen Kevin Schmidt konnten die Gastgeber ein Powerplay aufziehen. Es schien nur eine Frage der Zeit, wann der entscheidende Siegtreffer gelingen sollte. Doch Bad Nauheim warf sich in jeden Schuss und überstand die zwei Minuten schadlos. Der von der Strafbank zurückgeeilte Bad Nauheimer Verteidiger war genau 11 Sekunden auf dem Eis, als er mit einem Pass aus der eigenen Zone auf die Reise geschickt wurde und bei seinem Alleingang gegen Ilya Sharipov Sieger blieb. Die Entscheidung war 18 Sekunden vor einem möglichen Penaltyschießen gefallen, Bad Nauheim sicherte sich den Zusatzpunkt.

„Leider haben wir uns in diesem Spiel zu viel grobe Fehler geleistet“, fasst Towerstars Trainer Gergely Majoross prägend zusammen. Am Sonntag gibt es Gelegenheit, das wieder auszumerzen, wenn nach langer Anfahrtszeit um 17 Uhr das Auswärtsspiel bei den Lausitzer Füchsen auf dem Plan steht. Die Ostsachsen unterlagen am Freitagabend knapp mit 3:4 in Selb. Das Spiel wird live auf SpradeTV übertragen.




NEUESTE BEITRÄGE

21. Sommerakademie: Eröffnung am 28. Juli

Dozenten spielen in verschiedenen Besetzungen ein erlesenes Programm

Leutkirch – Höhepunkt im musikalischen Leben von Leutkirch ist alljährlich das Eröffnungskonzert der Dozenten der Sommerakademie. Es findet in diesem Jahr am Sonntag, 28. Juli, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch statt. Karten gibt es bei der Touristinfo und online über www.reservix.de.
Gefährliche Körperverletzung

Mann schlägt auf Busfahrer ein

Ravensburg – Weil ein Busfahrer einem 18-Jährigen den Zutritt in den bereits überfüllten Bus am Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr am Busbahnhof Ravensburg verweigerte, geriet der Mann in Rage und schlug zunächst mehrmals mit der Faust gegen den Bus.
Unabhängig, vertraulich und kostenfrei

Beratung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung und deren Angehörige

Kreis Ravensburg – Menschen mit einer psychischen Erkrankung und deren Angehörige erhalten bei der Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) eine unabhängige, vertrauliche und kostenfreie Beratung.
Für besondere ehrenamtliche Verdienste um das Handwerk

Michael Bucher hat silberne Ehrennadel der Handwerkskammer erhalten

Ulm / Bad Waldsee – Im Rahmen der Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm ehrte Präsident Joachim Krimmer in einem feierlichen Akt langjährige Vollversammlungsmitglieder mit silbernen und goldenen Ehrennadeln – darunter Michael Bucher, Schreinermeister aus Hittelkofen und Inhaber der Schreinerei Wirth-Bucher, dem die silberne Ehrennadel zuerkannt wurde.
Spielend die Welt entdecken!

Die Sommerferien im Bauernhaus-Museum in Wolfegg

Wolfegg – So kann in den Ferien keine Langeweile bei allen Feriengästen und Daheimgebliebenen aufkommen! Das Sommerferienprogramm findet jeden Dienstag und Donnerstag von 11.00 bis 17.00 Uhr im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben in Wolfegg statt. Vom 30. Juli bis zum 5. September bietet das Museum wieder ein buntes und vielfältiges Mitmachprogramm für alle Familien.

MEISTGELESEN

Vorstellung und Fotoshooting auf der Landesgartenschau in Wangen

Die Bewerberinnen als Braunviehkönigin 2024

Wangen – Das Allgäu ist die Heimat des Braunviehs! In Wangen im Allgäu fand kürzlich die Vorstellung und das Fotoshooting der Bewerberinnen zur baden-württembergischen Braunviehkönigin 2024 auf der Landesgartenschau statt. Gemeinsam mit der schauerprobten Kuh Geli posierten die Damen für das Pressefoto und den Filmbericht des SWR. Den dreiminütigen Film finden Sie unter unten unter “Links”:
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.
„Die Kirche ist erbaut aus lebendigen Steinen, nämlich Sie!“

Ziegelbach voller Freude über die renovierte Pfarrkirche

Bad Wurzach – Nach gut einjähriger Innenrenovierung konnten die Ziegelbacher Kirchgänger erstmals wieder einen Gottesdienst in der Pfarrkirche „Unsere liebe Frau“ feiern. Sie taten dies mit Fahneneinzug, Musikkapelle, Kirchenchor und vielen Ehrengästen. Nach dem Festgottesdienst gab es noch einen Stehempfang.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024

TOP-THEMEN

Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…
Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am …

VERANSTALTUNGEN