Skip to main content
Aromatherapie

Mit ätherischen Ölen gegen Stress und Verspannungen



Foto: Pixabay

Stress gehört heutzutage für viele Erwachsene zum Alltag dazu. Wenn es im Job mal wieder „brennt“, die Kinder permanent etwas wollen und es dann auch noch private Verpflichtungen und Termine gibt, hat man schnell das Gefühl, der Tag habe zu wenige Stunden. Wächst einem der Stress über den Kopf, kommt es nicht selten zu Symptomen wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Magenbeschwerden und Gereiztheit sowie depressiven Verstimmungen. Mithilfe ätherischer Öle lassen sich stressbedingte Verspannungen und damit verbundene Symptome lindern, so zum Beispiel im Rahmen einer Aromatherapie.

Extrakte aus Heilpflanzen werden zur Aromatherapie eingesetzt

Bereits seit vielen Jahrtausenden wissen die Menschen um die Heilkraft der Pflanzen. Schon im alten Ägypten nutzten Heiler die Extrakte bestimmter Pflanzen und Kräuter zur Behandlung von Krankheiten unterschiedlichster Art. Zu diesem Zweck wurden und werden nach wie vor unter anderem ätherische Öle verwendet. Dabei handelt es sich um das Gewinnen der duftenden Öle, die sich in zahlreichen Pflanzen befinden. Es gibt unterschiedliche Arten der Ölgewinnung, so zum Beispiel die Wasserdampfdestillation oder auch die Kaltpressung. Da die Gewinnung ätherischer Öle sehr aufwendig ist, machen Privatpersonen dies kaum selbst, sondern erwerben entsprechende Produkte in speziellen Shops, so zum Beispiel bei Ölverliebt.de. Beim Kauf von ätherischen Ölen sollten Verbraucher Wert auf Reinheit und Qualität legen, da eventuelle Zusatzstoffe den gewünschten Effekt beeinträchtigen oder gar schädliche Nebenwirkungen haben können.

ANZEIGE

Aromatherapien können professionell durchgeführt werden

Wer Beschwerden wie Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Gelenkbeschwerden oder vielen weiteren auch stressbedingten Symptomen behandeln möchte, kann es mit sanften Naturheilmethoden wie der Aromatherapie versuchen. Diese werden auf professionelle Weise von Ärzten, Heilpraktikern, Masseuren oder auch von Psychotherapeuten durchgeführt und beinhalten mehrere Sitzungen, in denen auf den individuellen Fall abgestimmte ätherische Öle Anwendung finden. Diese können beispielsweise im Rahmen einer Ganzkörpermassage oder eines Bades eingesetzt werden. Auch Kompressen oder sanfte Ölmassagen der Schläfen sind möglich. In einem genauen Vorgespräch wird gemeinsam mit dem Arzt oder dem Therapeuten ermittelt, welche Beschwerden genau vorliegen und welche ätherischen Öle geeignet sind. Besonders entspannende Effekte bringen unter anderem Lavendel, Kamille, Vanille oder Melisse mit sich. Unter Umständen kann eine orale Einnahme bestimmter Öle zur Behandlung sinnvoll sein. Diese sollte aber immer unter Aufsicht und professioneller Anleitung erfolgen und nicht in Eigenregie durchgeführt werden.

Aromatherapie für daheim: Duftlampen sind sehr beliebt

Auch in den eigenen vier Wänden ist es möglich, das eigene Wohlbefinden mithilfe ätherischer Öle zu steigern und zu einer Verringerung von Stress und Verspannungen beizutragen. Großer Beliebtheit erfreuen sich in diesem Zusammenhang Duftlampen, in denen entsprechende Öle verdampft werden und den Raum mit dem Duft füllen. Was hierbei angenehm empfunden wird, hängt von jedem selbst ab: Manche Menschen reagieren auf bestimmte Öle mit Husten oder Niesen, während dasselbe Produkt von anderen sehr gut vertragen wird. Allergien sollten natürlich vor der Anwendung ausgeschlossen werden. Regelmäßiges Einsetzen von Duftlampen kann nicht nur die Atmosphäre daheim wohnlicher und komfortabler gestalten, sondern auch positiven Einfluss auf den Gemütszustand sowie die Atemwege nehmen. Auch bei dieser Art der Anwendung gilt aber: Ausschließlich hochwertige und reine ätherische Öle sollten ihren Weg in die heimische Duftlampe finden.

ANZEIGE

NEUESTE BEITRÄGE

Mädchen in der Bahnhofstraße in Bad Saulgau zusammengebrochen

Polizei ermittelt nach Tik-Tok-Challenge

Bad Saulgau – Nach einer Tik-Tok Challenge, bei der am Sonntagnachmittag ein Mädchen in der Bahnhofstraße zusammengebrochen war, hat das Polizeirevier Bad Saulgau die Ermittlungen aufgenommen.
Großeinsatz der Feuerwehr

Schreinerei in Rötenbach abgebrannt

Rötenbach (rei) – In Rötenbach (Gemeinde Wolfegg) ist eine Schreinerei abgebrannt. Wie uns das Südwestdeutsche Mediennetzwerk GmbH um 5.29 Uhr mitteilte, waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Es wurde eine Wasserwand errichtet, um ein Übergreifen des Brandes auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. Der Schaden beläuft sich auf geschätzt 600.000 €, teilte uns die Polizei auf Anfrage mit. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren Wehrleute aus Wolfegg, Bad Wal…
Schokolade im Überfluss?

Aus den Resten von Ostern echte Highlights zaubern

Ostern ist vorüber und zahlreiche Schokoladenosterhasen und -eier haben den Weg in die heimischen Osternester gefunden. Da die Feiertage oft mit Süßigkeiten im Überfluss einhergehen, steht man oft vor der Herausforderung, nicht zu wissen, wie die Reste verwertet werden können. Die Haltbarkeit der Schokolade setzt eine natürliche Grenze für die Aufbewahrung.
Gratis an vielen Auslegeplätzen

Das Juni-Blix ist da!

Aulendorf (rei) – Ein starkes Heft haben Roland Reck und sein Blix-Team soeben herausgebracht. Zwei Themen seien herausgestellt: 100 Jahre Steegersee-Bad und „Eine Brücke für Europa“ – das Otterbach-Kunstwerk in Bad Waldsee.
Wetterphänomen

Abendstimmung in Bad Schussenried

Dieter Ege, Fotograf aus Bad Schussenried, hat am 24. Mai um 21.07 Uhr diese Panorama-Aufnahme gemacht. Aufnahmeort: Bad Schussenried auf der Endmoräne. Blickrichtung: NNO – S. Ege ist bekannt unter anderem für sein schönes Blutfreitagsbuch, das hier in der Bildschirmzeitung besprochen wurde.

MEISTGELESEN

Anerkennung für die Ehrenamtler

Halbtagesausflug der Suppenküche führte zur Straußenfarm in Waldburg

Bad Waldsee – Seit bereits über 15 Jahren bietet die Suppenküche im Klosterstüble, Bad Waldsee, ein gutes Mittagsmenü in ihren Räumen am Stadtsee. Das ganze Jahr über – von Montag bis Freitag – freuen sich hier nicht nur Personen mit einem Berechtigungsschein, sondern auch Normalzahler am guten Essen aus der Klosterküche der Franziskanerinnen von Reute. Kürzlich hat das Team des Trägervereins einen Ausflug gemacht – kleine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit das ganze Jahr über.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 26. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Großeinsatz der Feuerwehr

Schreinerei in Rötenbach abgebrannt

Rötenbach (rei) – In Rötenbach (Gemeinde Wolfegg) ist eine Schreinerei abgebrannt. Wie uns das Südwestdeutsche Mediennetzwerk GmbH um 5.29 Uhr mitteilte, waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Es wurde eine Wasserwand errichtet, um ein Übergreifen des Brandes auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. Der Schaden beläuft sich auf geschätzt 600.000 €, teilte uns die Polizei auf Anfrage mit. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren Wehrleute aus Wolfegg, Bad Wal…
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024
Im Biohof Bohner in Kohhaus

Stallgespräch: Landwirtschaft trifft Politik

Bad Waldsee – Rund 30 Bauern und Bäuerinnen, Verbandsvertreter/innen und Interessierte waren der Einladung des Grünen Ortsverbands Bad Waldsee auf den Biohof Bohner in Kohhaus gefolgt. Initiiert hatte das „Stallgespräch“ Kreisrätin und Kreistagskandidatin Elke Müller.

TOP-THEMEN

Rötenbach (rei) – In Rötenbach (Gemeinde Wolfegg) ist eine Schreinerei abgebrannt. Wie uns das Südwestdeutsche Medien…
Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blo…
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …

VERANSTALTUNGEN