Skip to main content
Stiftung Liebenau

Langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Altenpflege geehrt



Foto: Stiftung Liebenau
Insgesamt wurden 115 Jubilarinnen und Jubilare in den drei Altenhilfe-Gesellschaften von Stiftung Liebenau und Stiftung zum Heiligen Geist geehrt. Hier zusammen mit den Einrichtungs-, Regionalleitungen und der Geschäftsführung.

Bad Waldsee – 115 Jubilarinnen und Jubilare wurden in der vergangenen Woche in den Pflegeunternehmen von Stiftung Liebenau und Stiftung Hospital zum Heiligen Geist geehrt. Den feierlichen Rahmen setzte der Besuch im Erwin-Hymer-Museum in Bad Waldsee.

Nach einer kleinen „Weltreise“ durch das Museum hob Geschäftsführer Alexander Grunewald in seiner Ansprache besonders den Erfahrungsschatz hervor, den die Mitarbeitenden durch die große und stetige Verbundenheit zur Stiftung Liebenau mitbringen. „Wie viele Erfahrungen und Erlebnisse sitzen hier zusammen? Wie viel Zeit haben Sie mit den einzelnen Bewohnerinnen und Bewohnern verbracht? Das ist nicht in Worte zu fassen”, so Grunewald. Durch die Beständigkeit und die Identifikation mit der Stiftung Liebenau und ihrer Schwestergesellschaft, könne so die Qualität in den Einrichtungen gewährleistet werden. Dies sei gerade in solch schwierigen Zeiten mit Corona, Inflation und Fachkräftemangel nicht immer einfach.

ANZEIGE

115 Jubilare bringen es zusammen auf 2000 Dienstjahre

Würde man all die Arbeitsjahre zusammenzählen, würden diese mit 2070 Jahren sogar die Aufzeichnung unseres Kalenders übertreffen. Claudia Schmeier-Lutkiewicz, die für die gesamte Mitarbeitervertretung sprach, griff das Motto „Reise“ auf. „Es gibt Tage voller Sonnenschein und Wärme, aber auch Tage, in denen Sturm aufzieht. Und trotzdem lassen Sie sich jeden Tag aufs Neue auf die Reise mit Ihrem Dienstgeber ein.“, betonte die MAV-Vorsitzende. So wünsche sie sich für die Kolleginnen und Kollegen, dass man einmal zurückblicken könne, um zu sagen „Es war die Reise wert!“.

Begeisterung für ihren Beruf

Regionalleiterin Sonja Huber leitete die Ehrung ein mit den Worten: „Tue Gutes und rede darüber! Wir brauchen Sie, damit wir auch andere für diesen schönen Beruf begeistern können.“ Und dass der Beruf in der Pflege Spaß mache, zeige sich daran, wie viele Kolleginnen und Kollegen schon eine so lange Zeit bei den beiden Stiftungen arbeiten würden.

ANZEIGE

Ehrung mit Übergabe der Urkunden

Bevor es zum gemütlichen Teil am Büffet überging, übergab Geschäftsführer Grunewald die Urkunden und gratulierte den Geehrten. Die Veranstaltung gab Gelegenheit, sich auch mal untereinander auszutauschen, denn die Gäste waren von 28 Standorten angereist.




NEUESTE BEITRÄGE

Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Großartiges Sommer-Spektakel von 26. Juli bis 3. August

Das Theaterfestival Isny lockt

Isny – In der ersten Sommerferienwoche von Bayern und Baden-Württemberg heißt es wieder: Glücksmomente sammeln beim Theaterfestival Isny.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Service des Landes

Erklärvideos zur Kommunalwahl und Europawahl veröffentlicht

Europawahl – Zur Kommunalwahl und Europawahl am 9. Juni hat das Land Erklärvideos in Leichter Sprache und Gebärdensprache veröffentlicht. Dies soll insbesondere Menschen mit Behinderungen darin bestärken, ihr aktives Wahlrecht zu nutzen.
Friedenswanderung in Temeswar/Rumänien

Kolpingsfamilie Bad Waldsee war begeistert dabei

Bad Waldsee – Wandern und Beten für den Frieden war das Motto der 55. Internationale Kolping-Friedenswanderung, die in Temeswar in Rumänien vom 9. bis 12. Mai stattgefunden hat. Die Kolpingsfamilie Bad Waldsee war mit einer Gruppe von acht Personen vertreten. 

MEISTGELESEN

Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des SV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Oldtimerfreunde Schemmerhofen

Motorradsegnung beim Wurzacher Schloss

Schemmerhofen/Bad Wurzach – Im Rahmen eines Motorradclubausfluges besuchten die Oldtimerfreunde Schemmerhofen auch Bad Wurzach, insbesondere das Wurzacher Schloss, in dessen Innenhof der Salvatorianer Pater Eugen Kloos die Motorräder und die sie begleitenden Pkws , darunter einen Käfer, der beinahe aus der Brezelfenster-Generation stammt, für eine unfallfreie Saison segnete.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Im Biohof Bohner in Kohhaus

Stallgespräch: Landwirtschaft trifft Politik

Bad Waldsee – Rund 30 Bauern und Bäuerinnen, Verbandsvertreter/innen und Interessierte waren der Einladung des Grünen Ortsverbands Bad Waldsee auf den Biohof Bohner in Kohhaus gefolgt. Initiiert hatte das „Stallgespräch“ Kreisrätin und Kreistagskandidatin Elke Müller.
29 Jahre alter Transporter-Fahrer übersah den Zug

Bahnunfall fordert Todesopfer

Überlingen / Bodenseekreis – Am Mittwochmorgen kurz nach 8 Uhr hat sich auf der Bahnstrecke zwischen Uhldingen-Mühlhofen und Überlingen ein schwerer Unfall ereignet.

TOP-THEMEN

Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Baden-Württemberg – Am 9. Juni ist Kommunalwahl. Sie ist entscheidend für den Umwelt- und Naturschutz, schreibt der B…
Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…

VERANSTALTUNGEN