Skip to main content
„Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen“

Inklusionsspieltag erhielt viel positive Resonanz



Foto: Kim Enderle
Rollstuhlfahrerin Tabea durfte, stellvertretend für alle an diesem Abend beteiligten Menschen mit Behinderungen, das Anspielbully durchführen

Ravensburg – Am vergangenen Freitag beim Heimspiel gegen die Eispiraten Crimmitschau haben die Towerstars dem Thema „Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen“ besondere Beachtung geschenkt. Sowohl in der CHG Arena selbst als auch in den sozialen Medien bekam die Aktion ein positives Echo. Vor allem aber hatten die mitbeteiligten Gäste verschiedener sozialer Einrichtungen und Institutionen viel Spaß.

Für die Gäste-Gruppe begann der Abend schon lange vor Spielbeginn. Bei einer Pre-Game-Besprechung wurden zunächst die Aufgaben verteilt, denn es gab viel Arbeit. Beispielsweise bekamen die Towerstars-Betreuer Unterstützung beim Vorbereiten der Spielerbank. Auch am Fanstand freute man sich über die helfenden Hände. Währenddessen bekamen die Helfer für die Straf- und Zeitnehmerbank sowie die SpradeTV-Produktion einen Einblick in die Tätigkeiten des Abends. Das war freilich vor dem Hintergrund sehr interessant, da in diesen Bereichen ein normaler Zuschauer keine Einblicke hat. Selbstverständlich gab es ausreichend Gelegenheit, auch individuelle Fragen zu stellen. 30 Minuten vor Spielbeginn wurde es dann zum ersten Mal richtig spannend, als die Gruppe beim Eröffnungsinterview des Livestreams von SpradeTV zu Gast war.

ANZEIGE

Um auf das wichtige Thema „Barrierefreiheit im Alltag“ hinzuweisen, lief kurz vor dem Einlauf beider Teams ein satirisch aufgebauter Beitrag, der so manchem Zuschauer auf den Rängen eventuell ins Gewissen geredet haben dürfte. Nach der Vorstellung der Starting 6 durfte Rollstuhlfahrerin Tabea stellvertretend für ihre Kolleginnen und Kollegen das Anspielbully einwerfen. Vor rund 2600 Zuschauern mit den Mittelstürmern beider Teams und der Schiedsrichter auf dem Eis zu stehen, war natürlich ein ganz besonderes Highlight. Zuvor hatte die Fangruppen B1-Crew und Crewsaders einen Scheck über 500 Euro an das Unterstützungsnetzwerk „Sozialsponsoring Ravensburg e.V.“ übergeben.

Die grundsätzliche Thematik der Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft stand in beiden Drittelpausen im Blickpunkt. Zunächst auf dem Eis, dann bei SpradeTV, stand  Sabrina Kupka, Kommunale Behindertenbeauftragte beim Landkreis Ravensburg, Rede und Antwort. Sie erläuterte, was Inklusion konkret bedeutet, welche Herausforderungen damit verbunden sind und welche Aufgaben sie in ihrer Tätigkeit konkret verfolgt. Klar wurde hier, dass es nicht nur generell in Deutschland, sondern auch im Landkreis Ravensburg noch einiges an Luft nach oben gibt.

ANZEIGE

„Die Premiere des Inklusionsspieltags kam bei allen super an. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die hinter die Kulissen blicken und mithelfen durften, waren auch noch Tage nach diesem besonderen Abend glücklich und beflügelt von diesem Erlebnis”, sagte Anna Engelberg von der Lebenshilfe Ravensburg e.V, die bei den Tag mit organisiert hat. “Die Freikarten der Ravensburg Towerstars ermöglichten vielen Menschen mit Behinderungen aus dem Landkreis Ravensburg eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben”, ergänzt sie.

Auch wenn um 22.15 Uhr das Endergebnis des Spiels gegen Crimmitschau aus Towerstars Sicht nicht besonders prickelnd war, waren sich alle Beteiligten einig, dass der Inklusionsspieltag tolle Erfahrungen brachte und daher auch in der nächsten Saison unbedingt wiederholt werden soll.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen durften hinter die Kulissen blicken und mithelfen. Bild: Kim Enderle




NEUESTE BEITRÄGE

33 Jahre Laufsport-Linder in Kisslegg

„Laufen ist Freiheit“

Kißlegg – „Aus dem Alltag mal rauskommen.” In Bewegung sein. Eigene Kräfte spüren. Frische Luft in den Lungen haben. Naturnahe Landschaft direkt wahrnehmen. Das alles und noch viel mehr lässt sich mit Laufen genießen. Für viele bis ins hohe Alter. Seit 33 Jahren bietet  „Laufsport Linder“ an der Schlossstraße 38 in Kißlegg dazu die notwendigen Dinge. Und fachlich erfahrene Beratung. So lockt Linder mit Fußbekleidung von über 20 verschiedenen Schuhfirmen. Immer individuell ausgewählt, abg…
Vortragsreihe auf der Landesgartenschau (ab 19. Juni)

Uraltes Pflanzen-Wissen, frisch präsentiert

Kisslegg/Wangen – Die Landesgartenschau in Wangen zeigt, wie Kräuter auf den Körper wirken: Bis September gibt es ab Juni einmal im Monat unter dem offenen Pavillon „Cantilever“ auf den Auwiesen unterhalb des Aussichtsturms „Weitblick“ einen Vortrag, der auf uraltes Pflanzen-Wissen zurückgreift.
Mitteilung des Landes

Steuerliche Unterstützung für Betroffene des Hochwassers

Baden-Württemberg – Das Land unterstützt Betroffene des Hochwassers durch steuerliche Erleichterungen. Betroffene Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen können sich an das jeweils zuständige Finanzamt wenden.
Am 19. Juni um 16.00 Uhr

Migration von den Staufern lernen, passend zur EM 2024 …

Waldburg – Vor 800 Jahren gab es ein Südreich und ein Nordreich der Staufer. Das Südreich der Staufer war ein kulturelles Zentrum, ein Vielvölkerstaat mit einer toleranten Politik.
Am 23. Juni

Von Hüttenwerk und Heilanstalt – Das Kloster Schussenried nach 1800

Bad Schussenried – Am Sonntag, 23. Juni, um 15.30 Uhr, können sich Besucherinnen und Besucher auf eine Zeitreise begeben: Was geschah nach der Säkularisation mit den Chorherren und den Gebäuden auf dem Klosterareal? Bei dem Rundgang mit dem versierten Kenner der Bad Schussenrieder Geschichte Walter Hermanutz werden das Törle, das ehemalige obere Bräuhaus, das frühere Gelände der Schwäbischen Hüttenwerke sowie das Alte und das Neue Kloster in den Blick genommen.

MEISTGELESEN

Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
14. bis 16. Juni

MFG Arnach lädt zum 43. Motorradtreffen

Arnach (rei) – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtet ihr 43. Motorradtreffen aus. Am heutigen Freitag, 14. Juni, beginnt das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach in der Nähe des Ziegelwerks Arnach mit einer gemütlichen Biker-Hockete. Der Haupttag ist der Samstag.
Hutkönigin

Nach der Erdbeerkönigin hat Bad Wurzach wieder ein gekröntes Haupt

Bad Wurzach – Nicole Schmitz-Bernt ist seit rund einem Monat für zwei Jahre die neue deutsche Hutkönigin. Sie wurde am 5. Mai in der Hut-Stadt Lindenberg von einer Jury in ihr Ehrenamt gewählt. Ein Grund, sich einmal die Person unter den stylischen Kopfbedeckungen näher anzuschauen.
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Arnacher Motorradtreffen fand zum 43. Mal statt

Boxenstopp diesmal am Schafsbrunnen

Arnach – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtete ihr 43. Motorradtreffen aus. Zu den Highlights gehört immer die gemütliche Biker-Hockete am Freitagabend, mit der alljährlich das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach an der Straße zum  Ziegelwerk Arnach eröffnet wird. Am Samstag ist immer Dorfrundfahrt, eher der Bikers-Rock das Gelände am Bach beben lässt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024

TOP-THEMEN

Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…
Bad Waldsee – Seit Sonntag, 9.6., hängt in der Säulenhalle des Bad Waldseer Heimatmuseums eine Fotoausstellung. Zehn …

VERANSTALTUNGEN