Skip to main content
ANZEIGE
Nachruf auf Dorothea Jäger

Ein Leben für das Leben



Wangen / Aulendorf – Am 5. Januar starb Dorothea Jäger. Die Witwe des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Claus Jäger hat sich – wie ihr verstorbener Mann – mit ganzer Kraft für den Schutz des ungeborenen Lebens eingesetzt. Viele Jahre war sie stellvertretende Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft für das Leben, einer Vereinigung im Kreis Ravensburg, die sich für den Schutz des menschlichen Lebens an dessen Beginn und an dessen Ende einsetzt. Bedürftigen Frauen mit Kindern und Familien in Not zu helfen war ihr ein Herzensanliegen. Maria Hartel, die Erste Vorsitzende der Vereinigung, hat bei der Beerdigung am 13. Januar in Deuchelried einen Nachruf gesprochen, den wir hier gekürzt wiedergeben:

Der Schutz des menschlichen Lebens war ihr ein Herzensanliegen: Dorothea Jäger.

„Mit großer Trauer und in Dankbarkeit nimmt die Aktionsgemeinschaft für das Leben im Landkreis Ravensburg e.V. Abschied von ihrer jahrzehntelangen Stellvertretenden Vorsitzenden, ihrem Ehrenmitglied Dorothea Jäger, welche am 5. Januar 2024 im 88. Lebensjahr in Wangen im Allgäu von ihrem Schöpfer heimgerufen worden ist. Dorothea Jäger gehörte mit ihrem Gatten, dem CDU-Bundestagsabgeordneten Claus Jäger, der gemeinsam mit seinen politischen Weggefährten – dem CDU-Bundestagsabgeordneten Alois Graf von Waldburg-Zeil (Ratzenried) sowie den CDU-Landtagsabgeordneten und Staatssekretären Alfons Maurer (Ravensburg) und Josef Dreier (Wangen) – die Aktionsgemeinschaft 1983 ins Leben rief, zu den Mitgliedern der ersten Stunde.

1985 konstituierte sich der Lebensschutzverein unter der damaligen Ersten Vorsitzenden Marianne Härle aus Wangen und der Zweiten Vorsitzenden Dorothea Jäger aus Wangen-Deuchelried. Dorothea Jäger hatte das Amt als Stellvertretende Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft für das Leben nahezu 40 Jahre inne. Seit 1993, also seit 30 Jahren, führe ich, Maria Hartel aus Aulendorf, die Aktionsgemeinschaft für das Leben e.V. als Erste Vorsitzende mit Dorothea Jäger als Zweiter Vorsitzenden an meiner Seite. Im Sommer 2023 zog sich Dorothea Jäger auf eigenen Wunsch aus gesundheitlichen Gründen vom Amte der Stellvertretenden Vorsitzenden zurück und wurde von Margret Biechele aus Ochsenhausen, abgelöst. Wichtig war ihr bis zuletzt die Freundschaft mit Minister a. D. Rudi Köberle, dem, wie dem Ehepaar Jäger, der Lebensschutz seit jeher ein elementares Anliegen ist.

Dorothea Jäger setzte sich, geprägt durch ihren tiefen christlichen Glauben, stets geradlinig, mit Überzeugung und Engagement in den Anliegen des Lebensschutzes ein. Sie war eine große Bereicherung in den Reihen der Aktionsgemeinschaft für das Leben. Wir werden sie schmerzlich vermissen und ihr ein ehrendes Andenken bewahren. Der Herrgott möge Dorothea Jäger ihren beständigen und treuen Einsatz in den Anliegen des Lebensschutzes, zum Wohle von Frauen und Kindern beziehungsweise Familien in Not reichlich vergelten.

Der Herr schenke ihr die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihr. Der Herr lasse sie ruhen in Seinem ewigen Frieden.“

Soweit der Nachruf auf Dorothea Jäger, gesprochen von Maria Hartel, der Vorsitzenden der Aktionsgemeinschaft für das Leben e. V, am 13. Januar beim Requiem in der Pfarrkirche Deuchelried. Die Aktionsgemeinschaft unterstützt Mütter in Not. Sie hilft Schwangeren in Konfliktsituationen, damit sie ja sagen können zu ihrem Kind. Wer dabei mithelfen möchte, hier das Spendenkonto der gemeinnützigen Initiative bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben: IBAN: DE40 6509 1040 0283 2220 00, BIC: GENODES1LEU. Spendenvermerk: Dorothea Jäger.




NEUESTE BEITRÄGE

21. Sommerakademie: Eröffnung am 28. Juli

Dozenten spielen in verschiedenen Besetzungen ein erlesenes Programm

Leutkirch – Höhepunkt im musikalischen Leben von Leutkirch ist alljährlich das Eröffnungskonzert der Dozenten der Sommerakademie. Es findet in diesem Jahr am Sonntag, 28. Juli, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch statt. Karten gibt es bei der Touristinfo und online über www.reservix.de.
Gefährliche Körperverletzung

Mann schlägt auf Busfahrer ein

Ravensburg – Weil ein Busfahrer einem 18-Jährigen den Zutritt in den bereits überfüllten Bus am Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr am Busbahnhof Ravensburg verweigerte, geriet der Mann in Rage und schlug zunächst mehrmals mit der Faust gegen den Bus.
Unabhängig, vertraulich und kostenfrei

Beratung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung und deren Angehörige

Kreis Ravensburg – Menschen mit einer psychischen Erkrankung und deren Angehörige erhalten bei der Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) eine unabhängige, vertrauliche und kostenfreie Beratung.
Für besondere ehrenamtliche Verdienste um das Handwerk

Michael Bucher hat silberne Ehrennadel der Handwerkskammer erhalten

Ulm / Bad Waldsee – Im Rahmen der Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm ehrte Präsident Joachim Krimmer in einem feierlichen Akt langjährige Vollversammlungsmitglieder mit silbernen und goldenen Ehrennadeln – darunter Michael Bucher, Schreinermeister aus Hittelkofen und Inhaber der Schreinerei Wirth-Bucher, dem die silberne Ehrennadel zuerkannt wurde.
Spielend die Welt entdecken!

Die Sommerferien im Bauernhaus-Museum in Wolfegg

Wolfegg – So kann in den Ferien keine Langeweile bei allen Feriengästen und Daheimgebliebenen aufkommen! Das Sommerferienprogramm findet jeden Dienstag und Donnerstag von 11.00 bis 17.00 Uhr im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben in Wolfegg statt. Vom 30. Juli bis zum 5. September bietet das Museum wieder ein buntes und vielfältiges Mitmachprogramm für alle Familien.

MEISTGELESEN

Vorstellung und Fotoshooting auf der Landesgartenschau in Wangen

Die Bewerberinnen als Braunviehkönigin 2024

Wangen – Das Allgäu ist die Heimat des Braunviehs! In Wangen im Allgäu fand kürzlich die Vorstellung und das Fotoshooting der Bewerberinnen zur baden-württembergischen Braunviehkönigin 2024 auf der Landesgartenschau statt. Gemeinsam mit der schauerprobten Kuh Geli posierten die Damen für das Pressefoto und den Filmbericht des SWR. Den dreiminütigen Film finden Sie unter unten unter “Links”:
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.
„Die Kirche ist erbaut aus lebendigen Steinen, nämlich Sie!“

Ziegelbach voller Freude über die renovierte Pfarrkirche

Bad Wurzach – Nach gut einjähriger Innenrenovierung konnten die Ziegelbacher Kirchgänger erstmals wieder einen Gottesdienst in der Pfarrkirche „Unsere liebe Frau“ feiern. Sie taten dies mit Fahneneinzug, Musikkapelle, Kirchenchor und vielen Ehrengästen. Nach dem Festgottesdienst gab es noch einen Stehempfang.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024

TOP-THEMEN

Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…
Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am …

VERANSTALTUNGEN