Skip to main content
Viele Eindrücke einer hocheffizienten landwirtschaftlichen Produktion

Die Abschlussfahrt der Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg führte in die Niederlande



Foto: Landkreis Ravensburg
Fachschule für Landwirtschaft zu Besuch beim Lohnunternehmen Reiff in Luxemburg.

Kreis Ravensburg – Vor Ostern machten sich 31 Studierende und drei Lehrkräfte der Fachschule für Landwirtschaft in Ravensburg für vier spannende und abwechslungsreiche Tage auf zur Abschlussfahrt in die Niederlande.

Als erste Station stand die Besichtigung eines Milchviehbetriebs mit ca. 200 Holstein-Kühen auf dem Programm, deren Milch fast vollständig in der eigenen Käserei verarbeitet wird. Neben Käse wird dort auch Joghurt und Quark hergestellt. Zum Betrieb gehört außerdem eine rustikale Bauernhof-Gastronomie mit Café.

ANZEIGE

Am nächsten Morgen konnten die Studierenden das Lely-Werk in Maassluis besichtigen. Bei einer Werksführung konnte u.a. die Produktionsstraße des Melkroboters „Astronaut“ angeschaut werden. Auch das Lely-Museum auf dem Betriebsgelände konnte besichtigt werden.

Ein schwimmender Milchviehbetrieb

Weiter ging es in Richtung Rotterdam. Hier wurde 2018 im Hafen ein schwimmender Milchviehbetrieb, eine sogenannte Floating Farm, errichtet, auf dem ca. 35 Milchkühe gehalten und gemolken werden: Ein Pilotprojekt, um zu testen, wie Landwirtschaft auch auf dem Wasser funktionieren kann. Es war durchaus erstaunlich zu sehen, dass die Kühe mit Rasenschnitt aus einem Stadion und den Bioabfällen aus der Stadt gefüttert werden. Die selbsterzeugten Produkte wie Käse und Buttermilch werden in der näheren Umgebung und in einem „Hofladen“ verkauft.

ANZEIGE

Salat, soweit das Auge reicht

Anschließend gab es Salat soweit das Auge reicht. Die Niederlande sind für Ihre Gemüse und im Speziellen ihre Salatproduktion in Gewächshäusern bekannt. Eine Vorstellung davon, wie der Anbau und die Organisation funktioniert, erhielten die Studierenden durch eine Betriebsvorstellung auf der Salatfarm TopKrop. Hier wird Salat nicht nur im Gewächshaus im Boden, sondern mit dem Dry-Hydroponics-System auch im Wasser angebaut.

Von Den Haag aus ging es weiter Richtung Aachen mit Halt bei Royal Flora Holland, dem größten internationalen Markplatz für Schnittblumen und Pflanzen, auf dem Züchter und Käufer aus aller Welt virtuell zusammenkommen. Dabei werden täglich über 40 Mio. Blumen versteigert, die sich 24 h später schon z.T. in den USA oder in China befinden.

ANZEIGE

Im Süden der Niederlande konnten außerdem noch zwei Milchviehbetriebe, geführt von jungen Betriebsleitern, besichtigt werden. Auf beiden Betrieben bestand die Möglichkeit, sich die Lely-Roboter in Aktion anzuschauen. Einer der beiden Betriebe besitzt den Milchverarbeitungsroboter Orbiter, mit dem die Milch der Kühe direkt auf dem Hof weiterverarbeitet werden kann.

Krönender Abschluss der Reise war die Betriebsbesichtigung beim Lohnunternehmen Reiff in Luxemburg. Nicht nur die Dimensionen und die Anzahl an landwirtschaftlichen Maschinen des Unternehmens waren beeindruckend, sondern auch die persönliche Fendt Oldtimer Sammlung von Josy Reiff.

Fachschul-Absolventen für Landwirtschaft aus Ravensburg besichtigten das Lely-Werk in Maassluis. Foto: Landkreis RV



NEUESTE BEITRÄGE

Gratis an vielen Auslegeplätzen

Das Juni-Blix ist!

Aulendorf (rei) – Ein starkes Heft haben Roland Reck und sein Blix-Team soeben herausgebracht. Zwei Themen seien herausgestellt: 100 Jahre Steegersee-Bad und „Eine Brücke für Europa“ – das Otterbach-Kunstwerk in Bad Waldsee.
Wetterphänomen

Abendstimmung in Bad Schussenried

Dieter Ege, Fotograf aus Bad Schussenried, hat am 24. Mai um 21.07 Uhr diese Panorama-Aufnahme gemacht. Aufnahmeort: Bad Schussenried auf der Endmoräne. Blickrichtung: NNO – S. Ege ist bekannt unter anderem für sein schönes Blutfreitagsbuch, das hier in der Bildschirmzeitung besprochen wurde.
Wetterkünder Roland Roth in der Otl Aicher-Realschule in Leutkirch

„Weg vom ökologischen Denken – hin zum ökologischen Handeln”

Leutkirch – Freitagabend, 24. Mai, kurz nach 17.00 Uhr in der Otl-Aicher-Realschule Leutkirch. Der helle Innenhof wirkt mit gut 70 besetzen Stühlen stark besucht. Gespannt-freudiges Warten auf den Mann des Abends: Vortragsredner Roland Roth aus Bad Schussenried – den Wetterkünder des schwäbischen Oberlands. Er soll „im Zeichen des Klimawandels” Vieles erklären. Das Ganze als Teil der Karikaturen-Ausstellung „Mit Volldampf in die Katastrophe” rund um den Innenhof des Bildungshauses. Sie lässt …
Anerkennung für die Ehrenamtler

Halbtagesausflug der Suppenküche führte zur Straußenfarm in Waldburg

Bad Waldsee – Seit bereits über 15 Jahren bietet die Suppenküche im Klosterstüble, Bad Waldsee, ein gutes Mittagsmenü in ihren Räumen am Stadtsee. Das ganze Jahr über – von Montag bis Freitag – freuen sich hier nicht nur Personen mit einem Berechtigungsschein, sondern auch Normalzahler am guten Essen aus der Klosterküche der Franziskanerinnen von Reute. Kürzlich hat das Team des Trägervereins einen Ausflug gemacht – kleine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit das ganze Jahr über.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 26. Mai 2024
Förderverein Klosterberg Reute e.V. lädt zu Baustellentag und Benefizkonzert ins Kloster Reute ein

Am 22. Juni: Blick hinter die Kulissen der Klosterbaustelle in Reute

Bad Waldsee-Reute – Das Kloster der Franziskanerinnen von Reute ist sicher eine der imposantesten Baustellen in der Region. Seit Oktober 2023 laufen die Bauarbeiten zur Sanierung und Umgestaltung des Klosters und eröffnen ganz ungeahnte und spannende Einblicke in die Geschichte des Gebäudes und die Lebensweise der Schwestern. Der Förderverein Klosterberg Reute e.V. möchte die Begeisterung für das Klosterbergprojekt weitertragen und lädt am Samstag, 22. Juni zum Baustellentag und zu einem Bene…

MEISTGELESEN

Anerkennung für die Ehrenamtler

Halbtagesausflug der Suppenküche führte zur Straußenfarm in Waldburg

Bad Waldsee – Seit bereits über 15 Jahren bietet die Suppenküche im Klosterstüble, Bad Waldsee, ein gutes Mittagsmenü in ihren Räumen am Stadtsee. Das ganze Jahr über – von Montag bis Freitag – freuen sich hier nicht nur Personen mit einem Berechtigungsschein, sondern auch Normalzahler am guten Essen aus der Klosterküche der Franziskanerinnen von Reute. Kürzlich hat das Team des Trägervereins einen Ausflug gemacht – kleine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit das ganze Jahr über.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 26. Mai 2024
Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des SV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Oldtimerfreunde Schemmerhofen

Motorradsegnung beim Wurzacher Schloss

Schemmerhofen/Bad Wurzach – Im Rahmen eines Motorradclubausfluges besuchten die Oldtimerfreunde Schemmerhofen auch Bad Wurzach, insbesondere das Wurzacher Schloss, in dessen Innenhof der Salvatorianer Pater Eugen Kloos die Motorräder und die sie begleitenden Pkws , darunter einen Käfer, der beinahe aus der Brezelfenster-Generation stammt, für eine unfallfreie Saison segnete.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024

TOP-THEMEN

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blo…
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Baden-Württemberg – Am 9. Juni ist Kommunalwahl. Sie ist entscheidend für den Umwelt- und Naturschutz, schreibt der B…

VERANSTALTUNGEN