Skip to main content
ANZEIGE
Oberschwabenschau

Christian Skrodzki lädt zum „Hoigarten“ ins Genusszelt



Foto: Erwin Linder
Christian Skrodzki erläutert in der Pressekonferenz kurz vor Eröffnung der Oberschwabenschau sein Konzept für das Bier-Genusszelt. Links Stephan Drescher (Oberschwabenschau) und Dr. Gabriele Asshoff (Messe  Agraria).

Ravensburg – Nachdem die Härle-Brauerei ihr Messe-Engagement heuer nicht wahrnahm, sprang Tausendsassa und Multi-Unternehmer Christian Skrodzki in die Bresche. Vor der Presse meinte er: „Es kann doch nicht sein, dass keine Brauerei aus der Allgäuer Bierhauptstadt Leutkirch im Schussental vertreten ist.“

Nun müsste Skrodzki nicht Skrodzki sein, wenn er aus einem Bierzelt nicht etwas Besonderes machen würde: einen Hoigarten. Für die Nicht-Allgäuer: ein Hoigarten ist ein Ort, an dem man zusammenkommt, sich unterhält, isst und trinkt. Anders gesagt und ebenfalls in Mundart: wo man „hoschtubet“. Er hätte es sich mit dem Zelt auch einfach machen könne, meinte Skrodzki im Gespräch mit der Bildschirmzeitung. „Bei einfachen Biergarnituren hätte ein Lkw ausgereicht für die Bestuhlung.“ Aber dabei wollte es Skrodzki nicht belassen. Sein Hoigarten ist mit historischen, langen Wirtshaustischen zum Beispiel aus der früheren „Adler“-Wirtschaft in Diepoldshofen und den dazu passenden Stühlen ausgestattet. An den großen Tischen finden zehn Leute und mehr Platz. Ob sie sich kennen oder nicht, spielt keine Rolle. So findet man zusammen und ins Gespräch. In einem antiken Schrank werden die Produkte aus der Genussmanufaktur angeboten wie Kaffee, Bioöl, Gin und Chutneys. Auf der Speisekarte stehen Hausgemachte Maultaschen und zum Ausschank kommt das Bier der Urlauer Genussbrauerei. Natürlich sorgen auch immer wieder hiesige Musikkapellen für Unterhaltung.

ANZEIGE

„Unser Hoigarten soll ein Punkt sein“, so Skrodzki, „wo man sich trifft. Hier hat man auch Zeit zur Unterhaltung und wird nicht gedrängt, möglichst schnell wieder aufzustehen und den Nächsten Platz zu machen. Unsere Musik spielt auch dezent im Hintergrund. Ziel ist ein gemütlicher Raum, in dem man sich zusammensetzt, das Gespräch steht im Vordergrund.“

„Das ist, was wir in Urlau verkörpern. Gemeinsamer Genuss. Genießen nicht im Sinne von schnell und laut, sondern man setzt sich hin, kommt ins Gespräch und dann kommt der Nächste und setzt sich dazu. Das möchten wir mit dieser historischen Einrichtung erreichen, dass die Leute das Gefühl haben, ja das ist gemütlich hier.“
Erwin Linder

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist OSS2.jpg

Über die diesjährige Oberschwabenschau informierten die Presse (von links): Walter Göppel (Energieagentur Ravensburg), Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp (Ravensburg), Dr. Gabriele Asshoff (Agraria) und Christian Skrodzki (Allgäuer Genusszelt). Foto: OSS




NEUESTE BEITRÄGE

Gegen Lebensmittelverschwendung

Gelbe Bänder an Obstbäumen und Sträuchern laden zum Bedienen ein

Kreis Ravensburg – Der Landkreis Ravensburg setzt ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. Alle Eigentümerinnen und Eigentümer von Obstbäumen und Sträuchern, die mit der Ernte nicht hinterherkommen, werden eingeladen, diese mit einem gelben Band am Stamm zu markieren. Damit wird zum Ausdruck gebracht, dass das Obst kostenlos und ohne Rücksprache geerntet werden darf.
Ausstellung im Schaufenster

Stadtarchiv erinnert an Abriss und Neubau der „Mohrenbrücke“ vor 70 Jahren

Leutkirch – In den Schaufenstern des Stadtarchivs, Marktstraße 8, sind derzeit Fotos der sogenannten “Mohren”-Brücke zu sehen. Gezeigt werden Ansichten der alten und neuen Brücke vor und nach 1955 sowie besondere Ereignisse bei der Brücke wie Hochwasser oder ein schwerer Unfall 1938. Die Fotos dokumentieren vor allem die Veränderungen im Bereich Postplatz und am Stadteingang beim Schuhhaus Werdich.
Ralph-Ulrich Buemann, Günter Eisele, Inge Jäger, Hermann Konrad und Joachim Krimmer

Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG verabschiedete langjährige Aufsichtsratsmitglieder

Leutkirch im Allgäu – Bei der diesjährigen Vertreterversammlung der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO) stand die turnusgemäße Wahl der Aufsichtsräte auf der Tagesordnung. Außerdem gibt es aufgrund der positiven Beschlussfassung zur Fusion der VBAO mit der Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal eG weitere Veränderungen im Aufsichtsrat.
Erste Veranstaltung am 13. September mit Nikita Miller

Kultur am See – Programm 2. Halbjahr 2024

Bad Waldsee – Das Kulturprogramm für Bad Waldsee „Kultur am See“ beginnt am 13. September mit dem Kabarettisten Nikita Miller . Der gebürtige Ukrainer glänzt mit seinem Sprachwitz und erklärt dem Publikum, wie es sich anfühlt, zwischen zwei Kulturen zu hocken.
Schreinerinnung Ravensburg

Gesellenstücke-Ausstellung begeisterte

Haisterkirch – Die hohen Temperaturen am Samstag (20. Juli) konnten die zahlreichen Besucher nicht davon abhalten, zu den Ausstellungen der Gesellenstücke des Schreinerhandwerks in Haisterkirch und Wangen i. A. zu kommen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juli 2024

MEISTGELESEN

Vorstellung und Fotoshooting auf der Landesgartenschau in Wangen

Die Bewerberinnen als Braunviehkönigin 2024

Wangen – Das Allgäu ist die Heimat des Braunviehs! In Wangen im Allgäu fand kürzlich die Vorstellung und das Fotoshooting der Bewerberinnen zur baden-württembergischen Braunviehkönigin 2024 auf der Landesgartenschau statt. Gemeinsam mit der schauerprobten Kuh Geli posierten die Damen für das Pressefoto und den Filmbericht des SWR. Den dreiminütigen Film finden Sie unter unten unter “Links”:
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024
Schreinerinnung Ravensburg

Gesellenstücke-Ausstellung begeisterte

Haisterkirch – Die hohen Temperaturen am Samstag (20. Juli) konnten die zahlreichen Besucher nicht davon abhalten, zu den Ausstellungen der Gesellenstücke des Schreinerhandwerks in Haisterkirch und Wangen i. A. zu kommen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juli 2024
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.

TOP-THEMEN

Leutkirch – In den Schaufenstern des Stadtarchivs, Marktstraße 8, sind derzeit Fotos der sogenannten “Mohren”-Brücke …
Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am …
Wangen – Das Allgäu ist die Heimat des Braunviehs! In Wangen im Allgäu fand kürzlich die Vorstellung und das Fotoshoo…

VERANSTALTUNGEN