Skip to main content
ANZEIGE
Landesduell bei den Bietigheim Steelers

Bietigheim bleibt für Towerstars kein gutes Pflaster



Foto: Frank Enderle
Spielszene vor dem Tor der Towerstars

Ravensburg – Die Ravensburg Towerstars konnten beim Tabellenschlusslicht Bietigheim nicht an die Leistung der letzten Spiele anknüpfen und unterlagen mit 2:3. Ausschlaggebend waren zwei individuelle Fehler bei den Gegentoren sowie die fehlende Konsequenz im Abschluss.

Beim Gastspiel in Bietigheim warteten die Towerstars mit einer einzigen Veränderung auf. Nach überstandener Verletzungspause stand Tim Sezemsky wieder in der Abwehr, dafür pausierte Lukas Bender. Beide Teams versuchten von Beginn an, die Scheibe schnell in die gegnerische Zone zu bekommen. Das gelang zwar in einigen Szenen, allerdings zeigten sich die jeweiligen Defensivformationen aufmerksam und entschärften die Szenen, bevor es zu wirklich nennenswerten Torchancen kam. Die erste durchaus vielversprechende Aktion verbuchten die Towerstars in der 5. Minute, als Kapitän Sam Herr zu einem Bauerntrick ansetzte. Olafr Schmidt im Steelers Tor roch allerdings Lunte und machte den rechten Pfosten dicht. Knapp drei Minuten später waren auch die Hausherren nicht allzu weit weg vom ersten Treffer. Hier rettete der Pfosten für Towerstars Torhüter Ilya Sharipov.

ANZEIGE

Ab der zweiten Hälfte des Startabschnitts nahm die Chancendichte vor allem der Gastgeber zu. Gleich zweimal ab der 10. sowie 18. Minute standen aufgrund von Strafzeiten gegen Denis Pfaffengut sowie Oliver Granz die Unterzahlformationen im Brennpunkt. Beide Male standen diese aber gut, dazwischen hatte Pawel Dronia aus rund sechs Metern die Ravensburger Führung auf dem Schläger. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Oberschwaben einen Start nach Maß. 63 Sekunden waren erst gespielt, als Robbie Czarnik die Schlägerkelle in einen Schlagschuss von Oliver Granz hielt und der Puck unhaltbar zum 0:1 in die Maschen zischte. Auch danach waren die Towerstars am Drücker, sie versäumten aber bei einem Powerplay in der 23. Minute, dies auch auf die Anzeigetafel zu bringen. Dafür sorgten dann allerdings die Gastgeber. In der 28. Minute hatten die Towerstars gerade eine Strafzeit gegen Robbie Czarnik schadlos überstanden, da kam Alexander Preibisch auf linker Seite zu einer Direktabnahme und der Puck wurde von den Bietigheimer Spielern samt Fans im Tor vermutet.

Die Unparteiischen mussten sich die Szene zwar minutenlang im Videobeweis anschauen, der Puck hatte die Torlinie jedoch überschritten. Der 1:1 Ausgleichstreffer war offensichtlich Gift für die Towerstars, die zwar direkt im Anschluss gute Chancen auf den nächsten Treffer hatten, die Defensive allerdings vernachlässigten. So kam Bietigheim in der 32. Minute zu einem schnellen Konter, den Lewis Zerter-Gossage letztlich eiskalt zum 2:1 verwertete. Die Towerstars antworteten mit viel Druck auf das gegnerische Tor, im Slot arbeiteten die Steelers aber bissig und effektiv. So verpuffte zwei Minuten vor der zweiten Pause auch die Chance, in numerischer Überzahl den Ausgleich zu markieren.

Zu Beginn des Schlussdrittels wog das Spiel zunächst hin und her, dann aber gewannen die Towerstars mehr und mehr die Oberhand und das wurde belohnt. Robbie Czarnik bediente mit einem genau getimten Pass den freigelaufenen Sam Herr, der die Scheibe mit der Rückhand zum 2:2 Ausgleich über die Linie drückte. Nur Sekunden nach dem Anspielbully hätte die gleiche Sturmreihe der Oberschwaben bei einem 2 gegen 1 Break nachlegen können, doch der Puck ging am rechten Pfosten vorbei. Eine numerische Unterzahl, die direkt danach aus einem Gerangel an der Ravensburger Bank resultierte, überstanden die Oberschwaben schadlos und sofort danach erarbeiteten sie sich weitere gute Szenen in der gegnerischen Zone. Doch wieder schafften es die Ellentaler, immer irgendwie einen Spieler oder Stock in die Schussbahn zu bekommen.

Je näher die Partie in die Schlussphase kam, desto mehr reduzierten die beiden Teams das Risiko. Allerdings leisteten sich die Towerstars viereinhalb Minuten vor Ende dann doch einen Puckverlust hinter dem eigenen Tor. Sekunden später war es dann auch passiert. Joshua Rust drückte den Puck aus kurzer Distanz zum 3:2 für Bietigheim über die Linie. Die allerbeste Möglichkeit auf den erneuten Ausgleich eröffnete sich den Oberschwaben zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Aufgrund eines hohen Stocks kassierten die Gastgeber eine Strafzeit, doch das Powerplay war wie schon zuvor viel zu verkrampft und durchsichtig. So schafften es die Towerstars auch erst 34 Sekunden vor Schluss, Ilya Sharipov gegen einen 6. Feldspieler zu ziehen – doch auch dies brachte nichts mehr ein.

„Wir hatten sicherlich ausreichend Chancen, das Spiel zu gewinnen. Insgesamt fehlte uns aber sowohl beim Spiel 5 gegen 5 und erst recht im Powerplay die Energie und der Biss“, analysierte Towerstars Coach Gergely Majoross. Am Sonntag sind die Towerstars auf eigenem Eis gefragt, es besser zu machen. Dann sind um 18.30 Uhr die Dresdner Eislöwen zu Gast. Die Elbstädter entschieden das sächsische Derby gegen die Lausitzer Füchse mit 3:2 n.P., der neue Eislöwen-Coach Niklas Sundblad hatte somit einen erfolgreichen Einstand. Tickets gibt es im Fanshop, allen bekannten VVK-Stellen von Reservix, online im Ticket-Webshop sowie ab 17 Uhr an der Abendkasse. Das Spiel wird auch live auf SpradeTV zu sehen sein.




NEUESTE BEITRÄGE

21. Sommerakademie: Eröffnung am 28. Juli

Dozenten spielen in verschiedenen Besetzungen ein erlesenes Programm

Leutkirch – Höhepunkt im musikalischen Leben von Leutkirch ist alljährlich das Eröffnungskonzert der Dozenten der Sommerakademie. Es findet in diesem Jahr am Sonntag, 28. Juli, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch statt. Karten gibt es bei der Touristinfo und online über www.reservix.de.
Gefährliche Körperverletzung

Mann schlägt auf Busfahrer ein

Ravensburg – Weil ein Busfahrer einem 18-Jährigen den Zutritt in den bereits überfüllten Bus am Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr am Busbahnhof Ravensburg verweigerte, geriet der Mann in Rage und schlug zunächst mehrmals mit der Faust gegen den Bus.
Unabhängig, vertraulich und kostenfrei

Beratung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung und deren Angehörige

Kreis Ravensburg – Menschen mit einer psychischen Erkrankung und deren Angehörige erhalten bei der Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) eine unabhängige, vertrauliche und kostenfreie Beratung.
Für besondere ehrenamtliche Verdienste um das Handwerk

Michael Bucher hat silberne Ehrennadel der Handwerkskammer erhalten

Ulm / Bad Waldsee – Im Rahmen der Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm ehrte Präsident Joachim Krimmer in einem feierlichen Akt langjährige Vollversammlungsmitglieder mit silbernen und goldenen Ehrennadeln – darunter Michael Bucher, Schreinermeister aus Hittelkofen und Inhaber der Schreinerei Wirth-Bucher, dem die silberne Ehrennadel zuerkannt wurde.
Spielend die Welt entdecken!

Die Sommerferien im Bauernhaus-Museum in Wolfegg

Wolfegg – So kann in den Ferien keine Langeweile bei allen Feriengästen und Daheimgebliebenen aufkommen! Das Sommerferienprogramm findet jeden Dienstag und Donnerstag von 11.00 bis 17.00 Uhr im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben in Wolfegg statt. Vom 30. Juli bis zum 5. September bietet das Museum wieder ein buntes und vielfältiges Mitmachprogramm für alle Familien.

MEISTGELESEN

Vorstellung und Fotoshooting auf der Landesgartenschau in Wangen

Die Bewerberinnen als Braunviehkönigin 2024

Wangen – Das Allgäu ist die Heimat des Braunviehs! In Wangen im Allgäu fand kürzlich die Vorstellung und das Fotoshooting der Bewerberinnen zur baden-württembergischen Braunviehkönigin 2024 auf der Landesgartenschau statt. Gemeinsam mit der schauerprobten Kuh Geli posierten die Damen für das Pressefoto und den Filmbericht des SWR. Den dreiminütigen Film finden Sie unter unten unter “Links”:
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.
„Die Kirche ist erbaut aus lebendigen Steinen, nämlich Sie!“

Ziegelbach voller Freude über die renovierte Pfarrkirche

Bad Wurzach – Nach gut einjähriger Innenrenovierung konnten die Ziegelbacher Kirchgänger erstmals wieder einen Gottesdienst in der Pfarrkirche „Unsere liebe Frau“ feiern. Sie taten dies mit Fahneneinzug, Musikkapelle, Kirchenchor und vielen Ehrengästen. Nach dem Festgottesdienst gab es noch einen Stehempfang.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024

TOP-THEMEN

Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…
Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am …

VERANSTALTUNGEN