Skip to main content
Konflikt im Freibad

Schwimmen lernen in Leutkirch



Foto: Stadt Leutkirch
Das Freibad am Stadtweiher. Eine private Schwimmschule hat dort Kurse angeboten. Das hat Konflikte mit Badegästen ausgelöst.

Leutkirch – In Deutschland sind 2023 mindestens 378 Personen ertrunken. So die Zahl der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Mehr als 2022. Die DLRG beklagt, „dass mehr als jedes zweite Kind nach Verlassen der Grundschule nicht sicher schwimmen kann“.  Wie ist das in Leutkirch? Dazu gab es am vergangenen Donnerstag, 16. Mai, ein Gespräch bei Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle. Thema: Wie werden wann wem und von wem wo Schwimmkurse in der Nibelstadt angeboten? Darüber soll der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung am 17. Juni entscheiden.

Sommerzeit – Badezeit. Da lebt wohl besser, wer sich sicher im Wasser aufhalten kann. Notfalls auch, wenn Starkregen Bäche und Flüsse anschwellen lassen. Das gilt gerade auch für den Nachwuchs. Im September 2024 werden in Leutkirch 249 Buben und Mädchen eingeschult. „Uns ist einfach wichtig, dass die Kinder schwimmen lernen.”  So der Wunsch von Katrin Scholl aus Balterazhofen. Sie setzt sich in einer Elterninitiative dafür ein. Die Internetadresse dieser Interessensgemeinschaft Schwimmkurs Deutschland (IG Schwimmkurs Deutschland) lautet: https://ig.schwimmkurs-deutschland.de/

ANZEIGE

„Wo sollen unsere Kinder schwimmen lernen?”, fragt die IG Schwimmkurs in ihrer Internetseite. Denn: „Die Suche nach Schwimmkursplätzen gleicht einem Wettrennen.“ Hintergrund: „Immer mehr Wasserflächen in Deutschland werden für Schwimmkurse geschlossen.” Was das wirklich bedeutet, spürt die Balterazhofer Mutter selbst. Nachdem sich ihr erstes Kind im Freibad Stadtweiher von der „Schwimmschule Allgäu“ vergleichsweise sicher bewegen lernte, erfuhr Katrin Scholl von Schwimmlehrer Alfred Hartmann gegen Mitte Mai, „dass ich (Hartmann) in Leutkirch nicht weiter unterrichten werde“. Hartmann, Inhaber der “Schwimmschule Allgäu” aus Gopprechts bei Waltenhofen (nahe Kempten), erklärte dazu im Leutkircher Jugendgemeinderat (am 13. Mai), es sei bei seinen Kursen im Freibad Stadtweiher „ein Tohuwabohu“ entstanden. „Es beschwerten sich Badegäste“ über die Kurse für Kinder. Dies habe Julia Panzram ihm so mitgeteilt. Sie ist bei der Stadt Leutkirch für Touristinfo & Bäder zuständig.

Alternativangebote der Stadt

Gegenüber der Bildschirmzeitung bestätigte Julia Panzram die einstweilige Nichtzulassung des Hartmann’schen Schwimmunterrichts auf städtischem Gelände. Und zwar wegen „vieler Beschwerden von Eltern, deren Kinder wegen der Schwimmschule Angst haben und sich nicht mehr ins Planschbecken trauen“. Allerdings habe die Stadtverwaltung dem privat-gewerblichen Schwimmlehrer Alfred Hartmann angeboten, weitere Kurse für Kinder jeweils montags ab 9.00 Uhr im Freibad Stadtweiher und in der Grundschule Oberer Graben je am Dienstagnachmittag oder -abend abzuhalten. Am Oberen Graben zwischen Pfingsten und den Sommerfreien. Hartmann nahm diese Offerte nicht an. Begründung: Er brauche jeweils drei Termine pro Woche für seine Schwimmkurse.

ANZEIGE

Einigkeit im Grundsatz? Dass Mädchen und Buben viel mehr schwimmen gelehrt werden sollte, ist unstrittig. So lud Oberbürgermeister Hans Jörg Henle am vergangenen Donnerstagnachmittag, 16. Mai, zu einer Besprechung ins Rathaus. Neben zwei Eltern und Beschäftigten des Freibads Stadtweiher nahmen daran auch die Bäder-Beauftragte Julia Panzram und Schwimmschul-Lehrer Alfred Hartmann teil. Die Balterazhofer Mutter Katrin Scholl saß als Vertreterin der Eltern mit dabei. OB Henle sei „sehr streng reingegangen in das Gespräch“, so die Schilderung von Karin Scholl. Dabei habe sich vor allem Schwimmlehrer Hartmann als Zielscheibe der Kritik aus dem Rathaus erwiesen. Der so Angegriffene sei betont zurückhaltend aufgetreten. Während der Unterredung habe der Oberbürgermeister dann „sehr entspannt” gewirkt. So empfand die Mutter das Stadtoberhaupt als „sehr lösungsorientiert”.  Zielrichtung: Der Gemeinderat solle in seiner nächsten Sitzung am 17. Juni genauere Regelungen beschließen, wer wie wann wo auf Markung Leutkirch schwimmen lernen kann – und von wem.

Stadt bemüht sich um die Organisation von Kursen im Freibad

Bei der Erörterung bei Oberbürgermeister Henle sicherte die Stadtverwaltung den Eltern zu, „deren Anregungen und Bitten zu prüfen”. So berichtete es die Bäder-Beauftragte Julia Panzram der Bildschirmzeitung. Das Rathaus befinde sich bereits im Gespräch mit Anbietern, die „seit Jahrzehnten eine Vielzahl an Schwimmkursen” in Leutkirch durchführten. Da nannte Panzram vor allem die Deutsche Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) und die Volkshochschule (vhs). Angestrebt werde „die Organisation weiterer Schwimmkurse”. Daher sei nicht auszuschließen, dass Panzram noch im Mai erfreuliche Aussichten zu den Schwimmkursen schildern könne. Schon jetzt (21. Mai) stehe nämlich fest, dass inzwischen mehr Fachkräfte im Freibad Stadtweiher arbeiten. In diesem Zusammenhang werde angestrebt, Schwimmkurse auch direkt von diesen Fachleuten im Freibad Stadtweiher durchführen zu lassen. Die Eltern, die sich wegen der Schwimmkurs-Angebote an sie gewandt hatten, möchte Julia Panzram aktuell informieren. Die endgültigen Regelungen seien dann am 17. Juni „grundsätzlich durch unseren Gemeinderat (zu) entscheiden”. Damit soll dann der „Schwimmnotstand in Deutschland“, den die Interessengemeinschaft Schwimmkurs Deutschland beklagt, zumindest in Leutkirch beendet werden. 
Julian Aicher

ANZEIGE

NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Wegen Schlechtwetter-Prognose

Serenadenkonzert wird auf Sonntag verschoben

Bad Wurzach – Das für heute (22.6.) angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wir wegen des schlechten Wetters auf den morgigen Sonntag, 23. Juni, verschoben. Ort und Zeit bleiben gleich: 19.30 Uhr am Stadtbrunnen. Das teilte uns die Stadtkapelle um 16.25 Uhr mit.
Leitwort: “Das Jahr steht auf der Höhe”

Heute mit Michael Maier durch den Stadtwald pilgern

Leutkirch – Am 22. Juni bietet Pastoralreferent Michael Maier eine Wandertour von rund 14 Kilometern im Stadtwald von Leutkirch über die Balterazhofener Höhe und die Waldkapelle nach Ottmannshofen an.
„Leutkircher Sommerjazz“ am Mittwoch, 26. Juni

Manfred Junker Organ Trio im Museumshof

Leutkirch – Zum Auftakt der Konzertreihe „Leutkircher Sommerjazz“ am Mittwoch, 26. Juni, gastiert das Manfred Junker Organ Trio im Museum im Bock am Gänsbühl (je nach Wetter im Hof oder Bocksaal). Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass und Abendkasse eine Stunde früher. Es gilt die freie Platzwahl. Karten im Vorverkauf gibt es in der Touristinfo und online unter www.reservix.de.
Gemeinderatssitzung am 1. Juli

Es geht unter anderem um die VHS und das Freibad

Leutkirch – Der Gemeinderat der Großen Kreisstadt Leutkirch versammelt sich am 1. Juli in öffentlicher Sitzung (18.00 Uhr, Verwaltungsgebäude Gänsbühl, Sitzungssaal). Aut der Tagesordnung stehen unter anderem ein Situationsbericht der VHS Leutkirch und die Anpassung der Badeordnung im Hinblick auf die Nutzung der Schwimmbecken für Schwimmkurse. Die Sitzung wird von Bürgermeisterin Christina Schnitzker geleitet. Nachstehend die vollständige Tagesordnung:
Rettungswagen brachte die Frau in eine Klinik

Autofahrerin prallt gegen Baum

Aitrach – Schwere Verletzungen hat eine 83-jährige VW-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 11.45 Uhr auf der K 7929 erlitten.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:

TOP-THEMEN

Leutkirch
Bad Wurzach – Das für heute (22.6.) angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wir wegen des sc…
Leutkirch – “Ich verstehe das nicht.” Stadrätin Brigitte Schuler-Kuon von den Unabhängigen (DU) war am Montagabend, 1…
In Leutkirch sind die Friedhofsgebühren erhöht worden. Ein heißes Thema. Sind die Gebühren zu hoch? Oder gar zu niedr…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach