Skip to main content
Herrenstraße 7

Treff für Kommunikation, Kunst und den gemütlichen Kaffee



Foto: Gerhard Reischmann
Blick in einen Teil des Lokals.

Kißlegg – Mitten in Kisslegg – direkt gegenüber der katholischen Barockkirche. Hier, im ehemaligen Blumenladen Dunst, lässt sich in der „Herrenstraße 7″ neuerdings vieles erleben und genießen. Kunstausstellungen, Vorträge, allerhand Zusammenkünfte – und vor allem viel Leckeres. Vom Kuchen bis zum Wein. Weiter im Angebot: Handgemachtes, Kunsthandwerkliches, Geschenkartikel, Schmuck, Naturheilmittel und Kosmetik, Blumen, Tonwaren und anderes mehr. Das „niederschwellige“ Angebot des Verkehrs- und Gewerbevereins Kisslegg (VGV) versteht sich als „Plattform“ für alle. Geöffnet donnerstags und freitags jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 12.30 Uhr.

Wach. Ziemlich aufgeweckt zeigt sich die Herrenstraße 7. Wer hier reinschaut, darf sich zum Beispiel über ein Tässchen von „Cafésito“ freuen. Der Kaffee wird in Kisslegg bei den oberschwäbischen Werkstätten für Menschen mit Behinderung (OWB) geröstet. Die Bohnen stammen “fair gehandelt” aus 14 Ländern. Friederike Zink, Leitung Cafésito, belebt das Konzept der Herrenstraße 7 zusammen mit dem Pekana-Geschäftsführer Dr. Marius Beyersdorff als treibende Kraft. Beyersdorff: „Wir wollen hier Vielfalt bieten.“

ANZEIGE

Wo Farben, Kaffee, Tee, Wein und Ideen fließen

Vielerlei – vom Kaffee bis zur Kunst. Zum Beispiel Bilder der Ravensburger Künstlerin Alexandra Schmid. Sie bilden in der Herrenstraße 7 bis Ende Januar 2024 „Menschen und Städte” ab. „Hier fließen Farben“, schreibt Frau Schmid über ihre Werke. Wer also unter einem bunt-lebhaften Portrait von Jack Nicholson an einem großen Tisch zusammensitzen möchte, kann hier gastlich genießen. Oder sich „einbringen”. Dr. Marius Beyersdorff: „Sich treffen an einem Ort, der keine großen Schwellen hat.“ „Niedrigschwellig“ – das ist einer der Zentralbegriffe der „Herrenstraße 7″. „Plattform” ein anderer.

Herrenstraße-7-Aktive Friederike Zink beschreibt eine der vielen zusammenfließenden Ideen: Was in den Herrenstraße-7-Regalen in „Gsälz“-Gläsern locke, sei in den Räumen der Realschule von den Klassen zubereitet worden. Ideengeber dort: der Realschullehrer Andreas Kolb. Zink: „Da lernen die Schüler auch ein Stück weit Unternehmen.”  Denn wenn die so entstandenen Gsälz-Gläser in der Herrenstraße 7 gekauft werden können, sehen die Schüler ihr Produkt in einem echten Laden und bekommen so ein hohes Maß an Wertschätzung durch die Käufer/innen. Das so verdiente Geld kommt Kindern aus Indien zugute.

Elf weitere Anbieterinnen und Anbieter sind in der Herrenstraße 7 derzeit in ähnlicher Weise präsent.

ANZEIGE

Shop in Shop

Zwölf Anbieter sind es, die sich in den vom VGV als Hauptmieter angemieteten und hergerichteten Räumlichkeiten ein Plätzchen gesichert haben. Sie wirtschaften auf eigene Rechnung und zahlen an den VGV jeweils eine moderate Miete. Das kooperative Konzept könnte man marketingtechnisch als Shop in Shop bezeichnen. Das Verkaufs- und Bewirtungspersonal bekommt ein Entgelt.

Die Anbieter

Die aktuellen Anbieter sind: 
Isabell Endress: Edith – handmade with love “Nachhaltige Kleidung”
Angelika Igelmaier:  Naturkind „schöne Dinge handgemacht“
Gundula Rief: Gundis Blumenwerkstatt
Anke Maucher: Ankes Manufaktur „Faible für personalisierte Geschenke und Accessoires“
Angela Hirschle: NaturTon „liebervolle Handarbeit als Verbindung zwischen Natur und Keramik“
Theresa Wenzler: SMAK „handgemachte Keramik: Tassen, Becher, Schalen und Accessoires – jedes Stück ganz individuell.“
Lisa Wessle: Eldorado am Schloss „Antiker Schmuck wunderschön aufgearbeitet“
Christina Rossek: Chrizlee „Upcycling und slow Fashion”
PEKANA: Naturheilmittel & Kosmetik
CAFÉSITO: Kaffee
Hoffnung Kindheit e. V
.: Chutneys, Gsälz, Ofenanzünder und Vieles mehr
Jara handmade: Dekoartikel zu verschiedenen Anlässen zum Verleih

ANZEIGE

Neu renoviertes Apartment in Alicante/Spanien
Mit direktem Meerblick und 100m zum traumhaften Strand im Naturschutzgebiet.
3 mal wö. ab Flugh. Memmingen. Bilder auf Anfrage.
Kü, Bad mit Du., Blk., Poollandschaft.
Tel.: 0160/8971540

Förderung von der Europäischen Union

„Wir wollen einen regionalen Schwerpunkt”, schildert Dr. Marius Beyersdorff die Herrenstraße-7-Ziele. Gibt es woanders in der Umgebung ähnliche Treffpunkte? „Da wäre mir nichts bekannt”, sagt Beyersdorff. Eingerichtet wurde die Herrenstraße mit viel ehrenamtlicher Arbeit und nicht zuletzt von fleißigen Handwerksbetreiben vom Ort. Geld dafür floss unter anderem aus dem EU-Topf LEADER. Ihn verwalten regional unter anderem Fachkräfte in Kisslegg.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der Herrenstraße 7
Donnerstag und Freitag: 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag:  9.00 bis 12.30 Uhr

Bildergalerie

ANZEIGE


BILDERGALERIE

Fotos: Gerhard Reischmann

NEUESTE BEITRÄGE

Kisslegg
Trauercafé  am 18. April

Auf dem Weg durch die Trauer nicht allein bleiben 

Kißlegg – Trauernde dürfen und sollen sich die Zeit nehmen, ihre Trauer zu leben. Das Trauercafé, eine Initiative der Hospizgruppe Kißlegg, möchte diese Trauer ernst nehmen und lädt am Donnerstag, 18. April, von 15.00 bis 17.00 Uhr ins Hospizstüble Wangener Str. 6 in Kißlegg ein.
Schnell, günstig, klimafreundlich

Mit den Öffis zur Landesgartenschau – Das Angebot von Bus und Bahn

Region – Zur baden-württembergischen Landesgartenschau, die am 26. April in Wangen beginnt, gibt es ein umfangreiches Fahrtenangebot von Bus und Bahn. Sie laden zur schnellen und klimafreundlichen Anreise bis direkt zum Veranstaltungsgelände ein. Kombitickets bieten besonders günstige Preise.
Leserbrief

Damit am Ende möglichst wenig Naturschutz herauskommt

Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur gegen die Ausweisung einer Vorrangfläche für Windräder mitten in einem der dichtesten Milangebiete Baden-Württembergs durch den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO, der sich dabei auf den Fachbeitrag Artenschutz des Landesamts für Umwelt (LUBW) stützt. Dieses Beispiel lässt sich gut auf die Windradplanung in Kißlegg und Argenbühl anwenden und zeigt deren  Widersprüche auf….
von Berthold Büchele, Argenbühl-Ratzenried
veröffentlicht am 13. April 2024
Aus dem Gemeinderat

Martina Scheich übernimmt Pädagogische Bereichsleitung 

Kißlegg – “Ein Glücksfall, dass wir in Kisslegg eine bunte Betreuungslandschaft haben.” So Bürgermeister Dieter Krattenmacher bei der Gemeinderatssitzung im Neuen Schloss Kisslegg am Mittwochabend, 10. April. Problem: “Die Sprache, die von oben kommt – von Stuttgart und Berlin – die verstehen wir oft nicht.”  So Hauptamtsleiter Markus Wetzel. Diese Regierungs-Mitteilungen so zu übersetzen, dass sie auch in der Mehr-Seen-Gemeinde wahrgenommen werden können, soll ab 2025 nur eine der viele…
14 Malerinnen in der neuen Ausstellung in Schloss Achberg

Schwäbischer Impressionismus vom Feinsten

Schloss Achberg – Lange Zeit wurde der Anteil der Frauen an der Entwicklung der Kunst nicht wirklich wahrgenommen. In den letzten Jahren haben jedoch viele Ausstellungsprojekte unseren Blick erweitert. Die Sommerausstellung auf Schloss Achberg führt nun eindrucksvoll vor Augen, dass auch der Schwäbische Impressionismus einen weiblichen Flügel hatte.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 12. April 2024

MEISTGELESEN

Kißlegg
Furchtbarer Pferdeunfall

Neunjähriger Bub zu Tode geschleift

Rohr – Bei einem tragischen Unfall ist am Sonntag (7.4.) gegen 16.45 Uhr ein neunjähriger Bub ums Leben gekommen. Der Bub führte ein Pferd an einem Seil, das um seinen Bauch gebundenen war, und ging so mit dem Tier verbunden zu Fuß nebenher. Aus noch ungeklärter Ursache scheute das Tier in einem Flurstück im Bereich Seeblickstraße in Rohr, ging durch und schleifte den Neunjährigen mehrere hundert Meter mit. Der Junge erlitt unter anderem schwere Kopfverletzungen, denen er trotz Reanimation d…
Gemeinderatswahl und Kreistagswahl

Die Kandidaten der Freien Wähler Kißlegg

Kißlegg – Die Freien Wähler in Kißlegg (FWK) haben ihre Kandidaten für die Gemeinderats- und Kreistagswahl, die am 9. Juni stattfindet, nominiert. Nicht mehr auf der Liste zu finden sind der bisherige FWK-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Detlef Radke, sowie die Gemeinderäte Werner Schuwerk und Susanne Mennig.
Beim Mitgliederforum in Leutkirch

Gundula Gause war Gast bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben

Leutkirch – ZDF-Journalistin Gundula Gause war gestern Abend (10.4.) Gast beim Mitgliederforum der Volksbank Allgäu-Oberschwaben. In der Festhalle in Leutkirch plauderte sie aus dem Nähkästchen des “heute-journals” – mal ernst, mal heiter. Unser Bild zeigt sie mit Voba-Vorstandsmitglied Werner Mayer. Ein ausführlicher Bericht in der Bildschirmzeitung folgt.
Am 13. April

Bus aus Aulendorf fährt nach München zum „Marsch für das Leben“

Aulendorf (rei) – Am 13. April kommen Christen auf dem Königsplatz in München zusammen, um beim „Marsch für das Leben“ für das Lebensrecht aller Menschen, auch der gezeugten und noch nicht geborenen Menschen, einzutreten. Aus Oberschwaben fahren Busse ab Aulendorf und ab Ochsenhausen nach München.
Bluttat in Wangen

Unterbringungshaftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen

Wangen i. A. – Nach dem Messerangriff auf eine Vierjährige am Mittwochnachmittag (3.4.) in einem Supermarkt in Wangen befindet sich der dringend Tatverdächtige zwischenzeitlich in einem psychiatrischen Krankenhaus. Der 34-Jährige wurde am Donnerstag (4.4.) einem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg einen Unterbringungshaftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erließ. Der aus Syrien stamme…

TOP-THEMEN

Kisslegg
Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur geg…
Schloss Achberg – Lange Zeit wurde der Anteil der Frauen an der Entwicklung der Kunst nicht wirklich wahrgenommen. In…
Sehr geehrter Herr Dr. Rülke, in der SWR-Sendung “Zur Sache Baden-Württemberg” am 11. April 2024 zur künftigen Energi…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Kisslegg
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner