Skip to main content
Interkommunales Gewerbegebiet bei Waltershofen (IKOWA)

Klage nicht ausgeschlossen



Kißlegg – Dienstagabend im Esthersaal des Neuen Schlosses Kisslegg. Der IKOWA-Zweckverband des geplanten interkommunalen Gewerbegebiets bei Waltershofen tagt. Dabei beschließt er den Haushaltsplan für 2023. Also nur rund zehn Wochen vor Jahresende. „Etwas spät“, wie Kissleggs Kämmerer Roland Kant einräumt. Diese Verzögerung rühre daher, dass der Zweckverband heuer „mit angezogener Handbremse” vorankomme. So Kissleggs Bürgermeister Dieter Krattenmacher. Liegt doch erstmal ein Stopp des Verfahrens durch das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen vor.

Bremse von Behördenseite. Wie die Bildschirmzeitung „Der Kisslegger“ am 6. September berichtete, hatte das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen in Stuttgart seine Zustimmung für die Entwicklung des interkommunalen Gewerbegebietes bei Waltershofen nahe der Autobahn A96 verweigert. Diese Nichtgenehmigung einer Zielabweichung habe die damit befassten Rathäuser in Amtzell, Eisenharz, Kisslegg und Wangen „sehr überrascht”, erläuterte am Dienstagabend Kissleggs Bürgermeister Krattenmacher. Folge für den Haushalt des Zweckverbands: „Viele Ausgaben sind nicht geleistet worden.” 

ANZEIGE

Bei einer Bilanzsumme von 4,632 Millionen Euro habe der 16. Haushalt des Zweckverbands trotzdem Bewegungen ausgewiesen. So Kissleggs Kämmerer Kant. Zu den größten Positionen habe dabei die Zinslast von insgesamt 132.000 Euro gezählt. Dies liege an einer Verteuerung des Kapitals auf rund 4,5 Prozent. Die richtige Richtung des ganzen Vorhabens wollte Bürgermeister Dieter Krattenmacher derweil nicht anzweifeln. Deshalb erwäge der Zweckverband, gegen das Stopp-Signal aus Stuttgart zur Zielabweichung gerichtlich vorzugehen; gleichzeitig will man auf verschiedenen amtlichen Ebenen Gespräche über eine gütlich außergerichtliche Einigung gesucht werden.

“Wir wollen das hinbekommen”

Der Bürgermeister betonte, es gehe dem IKOWA-Zweckverband darum, „dass Betriebe sich hier entwickeln können.“  Deshalb arbeite man am Ziel eines Gewerbegebiets an der Autobahn bei Waltershofen weiter. Widerspruch dazu von Dr. Andreas Kolb, Fraktionsvorsitzender der Grünen offenen Liste (GOL) Kisslegg. Ihm missfiel, dass der Rathauschef „Botschaften sendet, die mir nicht passen”. Statt des vom Ministerum gestoppten Gewerbegebiets sei es dagegen sinnvoll, diese Fluren „mit Photovoltaik zu überbauen“. Dem hielt CDU-Gemeinderat Simon Rimmele aus Argenbühl-Christazhofen entgegen: „Das geht gar nicht.” Bürgermeister Dieter Krattenmacher zu dieser Debatte: “Die Satzung ist die Rechtslage.”  Und dort stehe: „Ziel ist die Ausweisung der Flächen als interkommunales Gewerbegebiet.“ Auch wenn durch den vorläufigen Stopp aus Tübingen derzeit nur „mit angezogener Handbremse“ dafür gearbeitet werden könne, gelte trotzdem: „Wir wollen das Gebiet hinbekommen.”

ANZEIGE

Dem Haushalt für 2023 stimmte der  Ikowa-Zweckverband einstimmig zu. Da gemeindebezogen in Blocks entschieden wurde, zählte die Gegenstimme von GOL-Chef Kolb dabei nicht.




NEUESTE BEITRÄGE

Kisslegg
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Großartiges Sommer-Spektakel von 26. Juli bis 3. August

Das Theaterfestival Isny lockt

Isny – In der ersten Sommerferienwoche von Bayern und Baden-Württemberg heißt es wieder: Glücksmomente sammeln beim Theaterfestival Isny.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Service des Landes

Erklärvideos zur Kommunalwahl und Europawahl veröffentlicht

Europawahl – Zur Kommunalwahl und Europawahl am 9. Juni hat das Land Erklärvideos in Leichter Sprache und Gebärdensprache veröffentlicht. Dies soll insbesondere Menschen mit Behinderungen darin bestärken, ihr aktives Wahlrecht zu nutzen.
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024

MEISTGELESEN

Kißlegg
Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des SV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Kurhaus Bad Wurzach

Stehende Ovationen für Brass-Band Oberschwaben-Allgäu

Bad Wurzach – Der begeisterte Applaus für die BBOA und ihren musikalischen Leiter Bernhard Reifer war wohlverdient, mussten die rund 30 Musiker und ihr Südtiroler Dirigent sehr kurzfristig sich ein abendfüllendes Programm überlegen und einstudieren.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024

TOP-THEMEN

Kisslegg
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…
Waltershofen (rei) – Kaiserwetter und ein dirigierender Landrat: Das Kreismusikfest in Waltershofen erreichte am Sonn…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Kisslegg