Skip to main content
Aus dem Gemeinderat

Elterngebühren, Omira-Kreisel, Windkraft



Kißlegg – Seit Donnerstagmorgen, 15. Februar, hat die Bildschirmzeitung viermal von der Sitzung des Kißlegger Gemeinderats am Mittwochabend, 14. Februar, im Esthersaal des Neuen Schlosses berichtet. Hier der fünfte und letzte Beitrag dazu. Etwa zu Frage: Was kostet künftig Ferienbetreuung? Oder: Wie könnte der neu geplante Kreisverkehr beim OMIRA-Gelände aussehen? Oder auch: Wie kann man Verkehrsunfälle in Waltershofen vermeiden? 

In Zukunft 55 Euro statt 40 Euro pro Woche (wie bisher). Soviel zahlen Eltern künftig für eine Woche Kinderferienbetreuung. Inklusive Eintritt, Frühstück und Getränke.  Damit liegt die Mehr-Seen-Gemeinde erkennbar unter den Sätzen anderer Orte der Umgebung. So der Beschluss der Ratsmitglieder am Mittwochabend – empfohlen vom Rathaus. 

“Wie soll der nördliche Kreisverkehr aussehen ?”, fragte Bürgermeister Dieter Krattenmacher bei der Sitzung sich und die anderen Ratsmitglieder. Und lieferte etliche Antworten auf diese Frage gleich mit. Aus aktuellem Anlass. Denn: “Seit einigen Tagen gehört die OMIRA dem Land Baden-Württemberg.”  Die vorgesehenen Maße: 32 Meter Durchmesser statt 30 Meter. Das Ganze “ein bißle nach Norden Richtung OMIRA.” Auf die Frage von Gemeinderat Friedrich Rockhoff (CDU): “Da muss jeder Lastwagen vom Rinniger durch?” bestätigte der Rathauschef: “Genau”. 

Weiter mit Straßen-Verkehrsproblemen: Susanne Mennig (FW) wollte mehr Informationen zu einem jüngst schweren Verkehrsunfall in Waltershofen. Laut Feuerwehr der Platz mit den meisten Verkehrsunfällen auf Markung Kisslegg. Dazu Bürgermeister Krattenmacher: “Das ist ein Drama. Wir haben ja wirklich schon alles probiert.” Und jetzt? “Nach jedem schweren Verkehrsunfall findet eine Verkehrsschau statt.” Und bei dieser Gelegenheit werde die Gemeinde “mit Nachdruck” auf Verbesserungen drängen. Der Gemeindechef zeigte sich tatendurstig: “Jetzt muss was geschehen.”

Schließlich setzt sich seine Verwaltung auch an anderen Stellen am Ort für Verkehrssicherheit ein. Deshalb werden vier weitere, kranke Eschen nahe der Freizeitanlage gefällt. Danach sollen dort neue Bäume gepflanzt werden. 

Windkraft-Termin am 7. März “wackelt”

Weiter mit Windkraft: Die geplante Informationsveranstaltung dazu am 7. März “wackelt vom Termin her”, berichtete Krattenmacher. Warum? Es fehle noch eine geeignete Moderation.  Der Rathauschef ergänzte: “Die Gemeinde wird keinen Anwalt nehmen.” Warum? “Wir sind nicht Projektbeteiligter.” Dieter Krattenmacher empfahl schließlich immer wieder aufmerksame Blicke in den örtlichen Veranstaltungskalender. So viele und derart  beeindruckende wie 2024 “hat’s noch nie gegeben in Kisslegg”. Mit ein Grund dafür, dass der Gemeindechef davon ausgeht, dass sich auch manche aus dem Publikum der Landesgartenschau Wangen auf den Weg ins nahe Kisslegg machen. 
Julian Aicher 

Bürgermeister Dieter Krattenmacher erklälrte am Mittwochabend im Gemeinderat, wie der neue Kreisverkehr nahe der OMIRA geplant ist.  Foto: Julian Aicher 




NEUESTE BEITRÄGE

Kisslegg
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abtreibungen nicht verweigern“ veröffentlicht. Darin fordert Heike Engelhardt MdB die Zulassung von Abtreibungen in der Oberschwabenklinik (OSK), die zu einem weit überwiegenden Teil im Besitz des Landkreises steht. In einem Offenen Brief widerspricht Stefan Weinert aus Ravensburg der Abgeordneten, die er persönlich kennt und deshalb mit Du anspricht.
von Srefan Weinert
veröffentlicht am 18. April 2024
Neun Betriebe laden ein

Tag der Ausbildung am 19. April im Gewerbegebiet Kisslegg-Zaisenhofen

Kißlegg – Der Tag der Ausbildung im Gewerbegebiet Kisslegg-Zaisenhofen steht vor der Tür! Am morgigen Freitag, 19. April, öffnen neun Betriebe von 15.00 bis 19.00 Uhr ihre Türen, um allen Interessierten spannende Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe zu geben. Die teilnehmenden Firmen sind:
Wer zuerst kommt, hat den besseren Standplatz

Jetzt zum Flohmarkt am Kißlegger Straßenfest anmelden

Kißlegg – Es ist wieder so weit: Das Kißlegger Schloss- und Straßenfest findet am Samstag, 6. Juli, statt. Beim Fest für Groß und Klein, Jung und Alt gibt es den ganzen Tag Erlebnisse für alle Sinne und Geschmacksrichtungen.
Wangener Altstadt-Flohmarkt am 27. April

Ein Paradies für Sammler und Jäger

Wangen – Am 27. April findet der diesjährige Wangener Altstadt-Flohmarkt statt. Bald ist es wieder soweit, dann schlagen die Herzen der echten Flohmarkt-Liebhaber höher – der siebenunddreißigste (!) Original Wangener Altstadt-Flohmarkt geht am 27. April in der Zeit von 8.00 Uhr in der Früh bis etwa 17.00 Uhr abends „über die Bühne.”
Am Donnerstag, 25. April, in der Lothar-Weiß-Halle auf der Argeninsel

Luise Kinseher kommt mit neuem Programm nach Wangen

Wangen – Am Donnerstag, 25. April, ist die wohl bekannteste bayerische Kabarettistin Luise Kinseher zu Gast in Wangen. Sie präsentiert ihr neues Programm „Wände streichen. Segel setzen.“ und lädt das Publikum ein auf eine neue, aufregende und waghalsige Kabarett-Expedition. Die Erde ist vollständig erforscht, vermessen und durchnummeriert, doch wir haben etwas übersehen: Uns selbst! Luise Kinseher setzt die Segel und macht sich auf zu den Weiten der menschlichen Seele. Beginn ist um 20.00 Uhr…

MEISTGELESEN

Kißlegg
Bus und Bahn

Mit den Öffis zur Landesgartenschau

Region – Zur baden-württembergischen Landesgartenschau, die am 26. April in Wangen beginnt, gibt es ein umfangreiches Fahrtenangebot von Bus und Bahn. Sie laden zur schnellen und klimafreundlichen Anreise bis direkt zum Veranstaltungsgelände ein. Kombitickets bieten besonders günstige Preise. Wir haben die für unsere Leserschaft relevanten Aspekte herausgesucht.
Am Samstag, 20. April

Isnyer Frühlingsmarkt

Isny – Am Samstag, 20. April, lockt der erste Regionalmarkt des Jahres gemeinsam mit dem Gartenflohmarkt Hobbygärtner zu einem Besuch in die Isnyer Innenstadt. Von 9.00 bis 16.00 Uhr findet sich auf dem Marktplatz und in den angrenzenden Einkaufsstraßen alles, was das heimische Grün bereichert. Informatives zur Stadt und Natur sowie attraktive Angebote in Handel und Gastronomie gibt’s obendrein.
Mitgliederforum der Volksbank Allgäu-Oberschwaben in Leutkirch

Fernsehfrau Gundula Gause bezirzt die Genossen

Leutkirch – Gundula Gause begeisterte die Besucher des VBAO-Mitgliederforums am vergangenen Mittwochabend (10.4.) in der Festhalle Leutkirch. 450 Mitglieder der Volksbank Allgäu-Oberschwaben hingen wie gebannt an ihren Lippen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. April 2024
Offener Brief

Im Alleingang schaffen wir es nicht

Sehr geehrter Herr Dr. Rülke, in der SWR-Sendung “Zur Sache Baden-Württemberg” am 11. April 2024 zur künftigen Energieversorgung unseres Landes hatten Sie als Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag von Baden-Württemberg keinen leichten Stand, eingerahmt von der sprachgewandten grünen Ministerin Thekla Walker und der wortstarken Fridays-Aktivistin Greta Waltenberg. Denn es ist kaum möglich, in einer vom Glauben geprägten Gemeinschaft den Blick auf die reale Welt und auf das Machbare zu richt…
von Wolfgang Hübner
veröffentlicht am 12. April 2024
Leserbrief

Damit am Ende möglichst wenig Naturschutz herauskommt

Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur gegen die Ausweisung einer Vorrangfläche für Windräder mitten in einem der dichtesten Milangebiete Baden-Württembergs durch den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO, der sich dabei auf den Fachbeitrag Artenschutz des Landesamts für Umwelt (LUBW) stützt. Dieses Beispiel lässt sich gut auf die Windradplanung in Kißlegg und Argenbühl anwenden und zeigt deren  Widersprüche auf….
von Berthold Büchele, Argenbühl-Ratzenried
veröffentlicht am 13. April 2024

TOP-THEMEN

Kisslegg
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abt…
Wangen (rei) – Die schreckliche Bluttat in Wangen, als ein 34-jähriger aus Syrien stammender Mann mit niederländische…
Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur geg…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Kisslegg
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner