Skip to main content
„Dafür sind wir Leutkirch für immer dankbar!“

Die Walser-Urkunde ist zurück in Kißlegg



Foto: Stadt Leutkirch
Vertreter der Stadt Leutkirch und der Gemeinde Kißlegg bei der Übergabe der Urkunde aus dem Jahr 1614. Unser Bild zeigt (von links) Bernd Mauch (Ortsheimatpfleger Kißlegg), Michael Waizenegger (Heimatpflege Leutkirch), Dieter Krattenmacher (Bürgermeister Kißlegg), Hans-Jörg Henle (Oberbürgermeister Leutkirch), Heinz Linder (langjähriger Ortsheimatpfleger Kißlegg) und Thomas Weiland (Archivar Kißlegg).

Kißlegg – An die Gemeinde Kißlegg konnte vergangene Woche eine historisch wertvolle Urkunde der Familie Walser übergeben werden. Diese war seit einigen Jahren im Besitz der Leutkircher Heimatpflege. Dieter Krattenmacher, Bürgermeister der Gemeinde Kißlegg, nahm gemeinsam mit Vertretern der Heimatpflege Kißlegg sowie des Ortsarchivs kürzlich die Urkunde von OB Hans-Jörg Henle und Michael Waizenegger (Heimtpflege Leutkirch) entgegen.

Es handelt sich um ein Dokument der Familie Walser aus dem Jahre 1614 und gilt als der erste Nachweis für einen „Bürgerzuzug“ nach Kißlegg. Bürgermeister Krattenmacher und Ortsheimatpfleger Bernd Mauch erläuterten die Hintergründe zur Urkunde. Im 17. Jahrhundert sei die Gemeinde zeitweise ausgestorben gewesen, so wurden nach dem 30-jährigen Krieg gezielt Menschen aus dem Bregenzerwald und der Ostschweiz angeworben, um sich in Kißlegg anzusiedeln. Auch die Färberfamilie Walser sei über diesen Weg in die Region gekommen.

ANZEIGE

Der langjährige Kißlegger Ortsheimatpfleger Heinz Linder hatte sich seit einigen Jahren um die Übergabe der Urkunde bemüht. Sie war in den Besitz der Stadt Leutkirch gekommen, da eine Nachfahrin der Familie Walser zuletzt in Leutkirch lebte und sie die Urkunde nach ihrem Tod dem Leutkircher Heimatforscher Prof. Dr. Manfred Thierer vermachte, der das Dokument sicherte und der Heimatpflege Leutkirch zur Verfügung stellte. Bernd Mauch als Ortsheimatpfleger von Kißlegg und Thomas Weiland als Archivar der Gemeinde Kißlegg freuten sich sehr über den Erhalt der historisch wertvollen Urkunde und weiterer „Walser-Dokumente“.

Urkunde findet ihren Platz im Walser-Haus in Kißlegg

„Wir freuen uns, dass die Walser-Urkunde und weitere wichtige Urkunden nun vom Museum Leutkirch an die Gemeinde Kißlegg übergeben werden konnten. Als Bürgermeister Krattenmacher auf uns zugegangen ist, war es für mich und den ganzen Vorstand der Heimatpflege klar, dass die Urkunde im Walser-Haus seine neue Heimat finden muss,“ so Michael Waizenegger, Vorsitzender der Leutkircher Heimatpflege.

ANZEIGE

Passend zum Kißlegg-Jubiläum

Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle betonte, „dass die Urkunde als wichtiges Dokument als Dauerleihgabe nach Kißlegg gehöre und das Kißlegger Jubiläum die optimale Gelegenheit dazu biete“. Bürgermeister Dieter Krattenmacher dankte der Stadt Leutkirch und betonte die Relevanz der Urkunde für die Gemeinde, denn Kißlegg feiert in diesem Jahr 1200-jähriges Jubiläum. Nach Archivierung des Dokuments soll es wesentlicher Bestandteil des Heimatmuseums im historischen Haus Walser in Kißlegg werden. Das Gebäude zeugt vom damaligen Leben, da es sich als eines der wenigen Handwerkerhäuser in seinem ursprünglichen Zustand erhalten hat.

Kißleggs Bürgermeister Krattenmacher betonte, wie dankbar die Gemeinde Kißlegg über den Erhalt der Urkunde ist: „Das ist nicht selbstverständlich, dafür sind wir Leutkirch für immer dankbar!“

ANZEIGE

Die vier Kißlegger beim Studium der mehr als 400 Jahre alten Urkunde. Foto: Stadt Leutkirch.




NEUESTE BEITRÄGE

Kisslegg
Gratis an vielen Auslegeplätzen

Das Juni-Blix ist!

Aulendorf (rei) – Ein starkes Heft haben Roland Reck und sein Blix-Team soeben herausgebracht. Zwei Themen seien herausgestellt: 100 Jahre Steegersee-Bad und „Eine Brücke für Europa“ – das Otterbach-Kunstwerk in Bad Waldsee.
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Großartiges Sommer-Spektakel von 26. Juli bis 3. August

Das Theaterfestival Isny lockt

Isny – In der ersten Sommerferienwoche von Bayern und Baden-Württemberg heißt es wieder: Glücksmomente sammeln beim Theaterfestival Isny.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Service des Landes

Erklärvideos zur Kommunalwahl und Europawahl veröffentlicht

Europawahl – Zur Kommunalwahl und Europawahl am 9. Juni hat das Land Erklärvideos in Leichter Sprache und Gebärdensprache veröffentlicht. Dies soll insbesondere Menschen mit Behinderungen darin bestärken, ihr aktives Wahlrecht zu nutzen.

MEISTGELESEN

Kißlegg
Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des SV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Kurhaus Bad Wurzach

Stehende Ovationen für Brass-Band Oberschwaben-Allgäu

Bad Wurzach – Der begeisterte Applaus für die BBOA und ihren musikalischen Leiter Bernhard Reifer war wohlverdient, mussten die rund 30 Musiker und ihr Südtiroler Dirigent sehr kurzfristig sich ein abendfüllendes Programm überlegen und einstudieren.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024

TOP-THEMEN

Kisslegg
Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blo…
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Kisslegg