Skip to main content
Aus dem Gemeinderat

Biogas, Drehleiter, Hallen und ein drohender Klotz in der Fürst-Erich-Straße



Kißlegg – Vielerlei. Nach der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend im Neuen Schloss sandte dieBildschirmzeitungs-Reporter Julian Aicher sechs Berichte zu einzelnen Themen der Sitzung an die Redaktion (inzwischen alle veröffentlicht) . Dennoch: Im Rat wurde am Mittwochabend noch mehr behandelt. Daraus hier noch ein paar von Aichers Gemeinderatssplittern:

Vorerst keine Drehleiter

“Wir brauchen eigentlich bei dem Personalstand der Feuerwehr gar nicht an den Kauf einer Drehleiter zu denken.” Den “wichtigsten Punkt, den wir bei der Feuerwehr haben”, sah Bürgermeister Dieter Krattenmacher (CDU) bei der Frage: “Passen die neuen Fahrzeug-Generationen in das Feuerwehrhaus rein?”. Um diese Frage beantworten zu können, suche die Rathausverwaltung Kontakt zu Fachbüros. Einstweilen sei also eine Drehleiter “kein Thema”. Kämmerer Roland Kant ergänzte, als nächste Anschaffung der Feuerwehr stehe erst 2028 ein neues Fahrzeug an. Rathauschef Krattenmacher schloss daraus: “Wir sind in manchen Sachen vorausschauend.” (…) “Das wird den nächsten Gemeinderat befassen.”

ANZEIGE

Biogas Weiland: noch viele Fragen offen

Ob das dann auch für die 2024 neu gewählten Ratsmitglieder für den “Antrag auf immissionschutzrechtliche Genehmigung für die Erweiterung der bestehenden Biogasanlage in Rahmhaus 6, Flst. 431” gilt? Zu diesem  Ansinnen der “Weiland Resteverwertung GbR” hatte jetzt das Landratsamt Ravensburg “die Gemeinde Kisslegg um Stellungnahme samt Mitteilung über das gemeindliche Einvernehmen nach § 36 Bau GB bis spätestens 13.11.2023” gebeten. Dazu “ergeben sich für uns viele Fragen”, berichtete Bau- und Umweltamtsleiter Manfred Rommel und schloss daraus: “Wir sehen uns nicht in der Lage, das Einvernehmen bis zum 13. 11. zu erteilen.” Da müssten Fachleute vom Landratsamt noch vieles klären lassen. Bürgermeister Dieter Krattenmacher verwies außerdem auf den Ortschaftsrat, der sich erst noch damit befassen müsse. Deshalb werde der Antrag “fristwahrend versagt”.

Ziemlich alle dagegen …

… zeigten sich bei einem Antrag auf Erhöhung und Erweiterung eines Gebäudes an der Fürst-Erich-Straße nahe des Bahndamms Richtung Wangen. Nach dieser Erneuerung sollte es elf statt – wie bisher sechs –  Wohnungen enthalten. Dazu betonte Bauamtsleiter Manfred Rommel: “Die Schaffung von Wohnraum ist im öffentlichen Interesse.” Andererseits wäre der Bebauungsplan für diesen Bereich von 2004 mit der Erweiterung “verletzt”. “Natürlich brauchen wir Wohnraum”, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Christoph Dürr, aber dennoch “würden wir den Antrag gerne ablehnen”. Ähnlich Josef Kunz von der SPD. Er zog es vor, dass dort “sechs günstige statt elf teure Wohnungen” bereitstünden. Werner Schuwerk von den Freien Wählern (FW) sagte: “Wir sind auch nicht dafür”, denn es passe nicht, “da einfach mal so einen Klotz rein zu setzen”. Weshalb Bürgermeister Krattenmacher letztlich feststellte, dass sich “so ziemlich alle dagegen”  aussprachen.

ANZEIGE

Ein leidiges Thema

SPD-Rätin Monika Dobler mahnte das Einrichtung der neuen öffentlichen Toilette an. Bis das soweit sei, lasse sich manch unangenehme Hinterlassenschaft im Gebüsch erkennen. Daher frage sie, “ob man da nicht ein Klowägele bis zur Eröffnung des Klos hinstellen kann.”  Bürgermeister Dieter Krattenmacher entgegegnete: “Dafür brauchen Sie Personal.” Besser: die Übergangszeit bis Februar “aushalten”. Dann sei die neue Toilette nutzbar.

Hallen in den Ferien geöffnet halten?

Mehr Kräfte mochte der Rathauschef auch nicht für geöffnete Hallen in Ferienzeiten einsetzen. Etwa Hausmeister-Stunden. Deshalb verneinte Krattenmacher auch die Anfrage von Josef Kunz (SPD), eben eine der Hallen für “ein paar Jugendtrainer vom SG Kisslegg” offen zu halten. Krattenmacher: “Man kann sich auch draußen bewegen”. Der Rathaus-Chef appellierte an den Bürgersinn. Die Gemeinde könne mal nun nicht alles bereitstellen.

ANZEIGE

Die Sache mit dem Schubkarren

Licht am Horizont dagegen für den mehrfach grabpflegenden Gemeinderat Werner Schuwerk (FW), der fragte, “ob man vielleicht noch mal einen Schubkarren dazutun” könne. Dazu Hauptamtsleiter Markus Wetzel: “In der nächsten Gemeinderatssitzung bringe ich die Friedhofssatzung mit”.

Sitzungsunterlagen auf der Webseite

Sitzungsvorlagen für künftige Gemeinderatssitzungen sollen übrigens bald auf der Internetseite des Rathauses angesehen werden können, kündigte Bürgermeister Krattenmacher an.

ANZEIGE



NEUESTE BEITRÄGE

Kisslegg
Großeinsatz der Feuerwehr

Schreinerei in Rötenbach abgebrannt

Rötenbach (rei) – In Rötenbach (Gemeinde Wolfegg) ist eine Schreinerei abgebrannt. Wie uns das Südwestdeutsche Mediennetzwerk GmbH um 5.29 Uhr mitteilte, waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Es wurde eine Wasserwand errichtet, um ein Übergreifen des Brandes auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. Der Schaden beläuft sich auf geschätzt 600.000 €, teilte uns die Polizei auf Anfrage mit. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren Wehrleute aus Wolfegg, Bad Wal…
Start am 7. Juni

Drei Feierabendmärkte im Juni in Isny

Isny – Zum Auftakt der diesjährigen Feierabendmarkt-Trilogie laden „Spargel, Spritz & Erdbeerschnittchen“ am 7. Juni auf den Marktplatz. Gesellig und genussvoll, regional und zugleich gespickt mit neuen Trends – Im (Früh-)Sommer sind die Isnyer Feierabendmärkte nicht mehr aus dem Stadtgeschehen wegzudenken. Immer freitags füllen sie auch dieses Jahr die historischen Handelsplätze der Innenstadt mit Leben und stimmen – stets unter einem anderen Motto – vorfreudig auf das Wochenende ein.
Gratis an vielen Auslegeplätzen

Das Juni-Blix ist da!

Aulendorf (rei) – Ein starkes Heft haben Roland Reck und sein Blix-Team soeben herausgebracht. Zwei Themen seien herausgestellt: 100 Jahre Steegersee-Bad und „Eine Brücke für Europa“ – das Otterbach-Kunstwerk in Bad Waldsee.
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Großartiges Sommer-Spektakel von 26. Juli bis 3. August

Das Theaterfestival Isny lockt

Isny – In der ersten Sommerferienwoche von Bayern und Baden-Württemberg heißt es wieder: Glücksmomente sammeln beim Theaterfestival Isny.

MEISTGELESEN

Kißlegg
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Großeinsatz der Feuerwehr

Schreinerei in Rötenbach abgebrannt

Rötenbach (rei) – In Rötenbach (Gemeinde Wolfegg) ist eine Schreinerei abgebrannt. Wie uns das Südwestdeutsche Mediennetzwerk GmbH um 5.29 Uhr mitteilte, waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Es wurde eine Wasserwand errichtet, um ein Übergreifen des Brandes auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. Der Schaden beläuft sich auf geschätzt 600.000 €, teilte uns die Polizei auf Anfrage mit. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren Wehrleute aus Wolfegg, Bad Wal…
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024
Gratis an vielen Auslegeplätzen

Das Juni-Blix ist da!

Aulendorf (rei) – Ein starkes Heft haben Roland Reck und sein Blix-Team soeben herausgebracht. Zwei Themen seien herausgestellt: 100 Jahre Steegersee-Bad und „Eine Brücke für Europa“ – das Otterbach-Kunstwerk in Bad Waldsee.
In eigener Sache

Wichtige Hinweise zur Sport- und Schulberichterstattung

Herausgeber und Redaktion der Bildschirmzeitung freuen sich über die vielen zugelieferten Artikel. Ab sofort verfahren wir bei Sport- und Schulberichten so: Berichte aus diesen Themenbereichen werden in der Regel nur noch im Ressort „Sport“ beziehungsweise „Schule“ veröffentlicht; der Zugang zu diesen Themenbereichen ist leicht zu finden: in der rechten Spalte der jeweiligen Ortsseite oder über die Menü-Punkte unter dem Ortsnamen am Kopf der Seite. Im Haupttextstrom werden Berichte aus den …

TOP-THEMEN

Kisslegg
Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blo…
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Kisslegg