Skip to main content
Mitgliederversammlung

Vorstandschaft bei Bürgerbus Aulendorf e.V. im Amt bestätigt



Foto: Gerhard Maucher
Die Vorstandschaft des Vereins Bürgerbus e.V. (von links): Stephen Kienhöfer (Schriftführer), Brigitte Thoma (2. Vorsitzende)., Jork v.onWartenberg (1. Vorsitzender), Ludwig Offermann (Ehrenmitglied), Thomas Fradl (Kassenwart), Wolfgang Bartel (Ehrenmitglied), Peter Ederer (Mitgliederverwaltung)

Aulendorf – Seit 2018 verbindet der rote Bürgerbus die Aulendorfer Kernstadt mit ihren Ortsteilen Steinenbach, Blönried, Münchenreute, Zollenreute, Esbach, Rugetsweiler und Tannhausen sowie die mit Ebersbach. Waren es im ersten Jahr noch 1000 Fahrgäste, konnte der Bürgerbus dieses Jahr im April bereits seinen 10.000sten Fahrgast ehren (gerechnet ab 2018).

Der achtsitzige Niederflurbus, bodo-Linie 670, kostet nur 1 Euro pro Fahrt. Er ist barrierefrei und kostenlos für Kinder unter 6 Jahren, Besitzer von bodo-Zeitkarten und mobiltätseingeschränkten Personen mit Schwerbehindertenausweis.

WERBUNG

Zur Mitgliederversammlung des Bürgerbus Aulendorf e.V. im Ratssaal konnte der erste Vorsitzende und Fahrdienstleiter Jork von Wartenberg auch die stellvertretende Bürgermeisterin Iris Sauter aus Ebersbach begrüßen und musste zur aktuellen Situation bedauernd feststellen, dass nur noch elf aktive Fahrer, die ihren Job alle ehrenamtlich ausüben, zur Verfügung stehen. Das bedeutet pro Fahrer zwei Fahrtage im Monat und trotzdem wurde es immer geschafft, den Fahrbetrieb durchzuführen. Keine Ressourcen gibt es deshalb, den Fahrplan über die auf 100 km täglich optimierte Strecke hinaus zu erweitern. Der Bus ist voll intakt und hat derzeit 130 000 km auf dem Tacho.

Dieses Jahr hat der Verein am Nachhaltigkeitstag der Stadt teilgenommen, einen Ausflug der Fahrer zum Campus Galli in Meßkirch organisiert und demnächst sind die Fahrer vom Aulendorfer Bürgermeister zu einem Essen im Gasthaus “Rad” eingeladen. Einige der 15 Fahrgäste pro Tag kommen aus Ebersbach, dem Nachbarort ohne Einkaufsmöglichkeiten und dem Bürgerbus als einziger Möglichkeit, ohne Auto nach Aulendorf zu kommen. Ein mehrfacher Appell, zuletzt vom früheren 1. Vorsitzenden Wolfgang Bartel, ging an die Adresse der Ebersbacher Vize-Bürgermeisterin, auch in ihren Gremien um Fahrer zu werben. Deutlich wurde die Notwendigkeit, die Anzahl der Fahrer zu vergrößern, um den auf Kante genähten Fahrereinsatz zu verbessern; das ist das drängendste Problem. Ansonsten ist der Verein solide aufgestellt bei 62 Mitgliedern, einer Jahresbeitragssumme von 1950 Euro und einem Kontostand von 4593 Euro.

WERBUNG

Vier Ehrenmitglieder

Die Wahlen zum Vorstand brachten keine Überraschungen, als neuer Vorstand (siehe Bild) wurde der alte Vorstand wiedergewählt. Zu Ehrenmitgliedern wurden das Gründungsmitglied Wolfgang Bartel und Ludwig Offermann, der sich als Fahrer besonders eingesetzt hat und nun ausscheidet, ausgezeichnet. In Abwesenheit erhielten das Gründungsmitglied Franz Kahle und der ehemalige Fahrplaner Helmut Strässle diese Auszeichnung.



NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Leichte Verletzungen

Fahrbahn spiegelglatt – Traktor kippt um

Aulendorf – Ein 41-Jähriger ist am Montag gegen 23.30 Uhr beim Abbiegen von der Allewindenstraße in die Schillerstraße mit seinem John Deere umgekippt.
9. und 10. Dezember

Freilichtmuseum Kürnbach lädt zur Oberschwäbischen Dorfweihnacht

Kürnbach – Spazieren Sie durch das winterliche Museumsdorf und entdecken Sie in den geschmückten Stuben eine stimmungsvolle Adventsveranstaltung abseits des üblichen Trubels. Kunsthandwerker/innen und Aussteller/innen aus der Region präsentieren Dekoratives und Köstliches zur Adventszeit. Freuen Sie sich am Sonntag auf eine Schauspielführung und den Heiligen Nikolaus. Wann: Samstag, 9. Dezember, 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Sonntag, 10. Dezember, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
Aif dem Marienplatz

Der Aulendorfer Marinechor gastierte auf dem Weihnachtsmarkt in Ravensburg

Aulendorf – Nach vierjähriger Abstinenz gab der Aulendorfer Marinechor am Samstag, 2. Dezember, auf dem Ravensburger Weihnachtsmarkt wieder ein Weihnachtskonzert.
Führt die Diözese in der Übergangszeit

Dr. Clemens Stroppel ist Diözesanadministrator

Rottenburg – Das Domkapitel zum Heiligen Martinus in Rottenburg hat am 4. Dezember Dr. Clemens Stroppel, den bisherigen Generalvikar der Diözese Rottenburg-Stuttgart, zum Administrator der Diözese gewählt. Dr. Stroppel nahm die Wahl an. Nach der Entpflichtung von Bischof Dr. Gebhard Fürst durch Papst Franziskus erforderte das Kirchenrecht diese Wahl. Der Diözesanadministrator verwaltet die Diözese bis zur Wiederbesetzung des bischöflichen Stuhls – in der Zeit der so genannten „Sedisvakanz“. 
Der Nikolausabend früher und heute

Einst wilde Kerle, heute gesittete Erziehungsgehilfen

Wolfegg / Arnach / Altshausen – Schließlich wurde das wilde Treiben am Nikolausabend Graf Joseph Franz von Waldburg-Wolfegg doch zu bunt. Am 4. Dezember 1753 erließ er eine Verfügung: „Der gnädige Herr Graf hat mit vielem Befremden und äußersten Missfallen vernommen, dass die jungen Bursche in Arnach an dem Vorabend des hl. Nikolaus unter dem Prätext ‚den Klausen zu machen‘ sich unterstehen, mit ärgerlichem Geschrei, Koldern und Poldern, auch anderen tumultuosen schreckhaften Ungebührnissen b…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 5. Dezember 2023

MEISTGELESEN

Aulendorf
Im App-Store kostenfrei zur Verfügung

Abfallkalender 2024 ab sofort online und in der Abfall-App RV verfügbar

Kreis Ravensburg – Ab sofort steht der digitale Abfallkalender 2024 für den Landkreis Ravensburg in der Abfall-App RV sowie online auf der Homepage des Landkreises unter www.rv.de/abfallkalender zum Download zur Verfügung.
Der Nikolausabend früher und heute

Einst wilde Kerle, heute gesittete Erziehungsgehilfen

Wolfegg / Arnach / Altshausen – Schließlich wurde das wilde Treiben am Nikolausabend Graf Joseph Franz von Waldburg-Wolfegg doch zu bunt. Am 4. Dezember 1753 erließ er eine Verfügung: „Der gnädige Herr Graf hat mit vielem Befremden und äußersten Missfallen vernommen, dass die jungen Bursche in Arnach an dem Vorabend des hl. Nikolaus unter dem Prätext ‚den Klausen zu machen‘ sich unterstehen, mit ärgerlichem Geschrei, Koldern und Poldern, auch anderen tumultuosen schreckhaften Ungebührnissen b…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 5. Dezember 2023
Anmerkungen zur Unechten Teilortswahl

Wahl heißt Auswahl

Zur Entscheidung des Bad Wurzacher Gemeinderates, es für die im Juni 2024 anstehende Kommunalwahl beim Verfahren der Unechten Teilortswahl zu belassen
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 3. Dezember 2023
Stimmungsvolles Adventsprogramm

Waldseer Weihnacht – Glühweinduft und Weihnachtsfreude

Bad Waldsee – Bad Waldsee freut sich auf ein stimmungsvolles Adventsprogramm in der Altstadt und den umliegenden Ortschaften. Neben dem beliebten Rathaus-Advent wird es wieder den Weihnachtsmarkt „Adventsglühen“ auf der Hochstatt geben, der vom 7. bis 10. Dezember parallel zum Rathaus-Advent stattfindet. In Gaisbeuren wird am Samstag, 2. Dezember, die Dorfweihnacht gefeiert, und am Sonntag, 10. Dezember, wird der Oberschwäbische Advent die Gäste musikalisch auf die Weihnachtszeit einstimmen.
Führt die Diözese in der Übergangszeit

Dr. Clemens Stroppel ist Diözesanadministrator

Rottenburg – Das Domkapitel zum Heiligen Martinus in Rottenburg hat am 4. Dezember Dr. Clemens Stroppel, den bisherigen Generalvikar der Diözese Rottenburg-Stuttgart, zum Administrator der Diözese gewählt. Dr. Stroppel nahm die Wahl an. Nach der Entpflichtung von Bischof Dr. Gebhard Fürst durch Papst Franziskus erforderte das Kirchenrecht diese Wahl. Der Diözesanadministrator verwaltet die Diözese bis zur Wiederbesetzung des bischöflichen Stuhls – in der Zeit der so genannten „Sedisvakanz“. 

TOP-THEMEN

Aulendorf
Anmerkungen zur Unechten Teilortswahl

Wahl heißt Auswahl

Zur Entscheidung des Bad Wurzacher Gemeinderates, es für die im Juni 2024 anstehende Kommunalwahl beim Verfahren der …
Region – 1 Euro pro Tag: Mehr kostet das Jugendticket nicht. Für 365 Euro im Jahr können junge Menschen dann in ganz…
Der Wind pfeift nach wie vor kalt am Wurzacher Ried. Die WKA-Situation rund ums Ried ist am 22. November nicht besser…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf
Cookie Consent mit Real Cookie Banner