Skip to main content
ANZEIGE
Gemeinderat

Solidarische Gemeinde und Ärztehaus auf gutem Weg



Aulendorf – Noch in der personellen Besetzung aus der Zeit vor den Kommunalwahlen tagte der Gemeinderat am Montagabend (24.6.) zuerst zum Tagesordnungspunkt: Solidarische Gemeinde Aulendorf e.V. / Zuschuss zum Förderantrag Caring Aulendorf.

Das Bild zeigt von links nach rechts Silke Johler (Kämmerin), Brigitte Thoma (Hauptamtsleiterin), Bürgermeister Matthias Burth, Karin Halder, Klaus Bonelli (Bauamtsleiter) und Udo Kienzle. Foto: Gerhard Maucher

ANZEIGE

Die Vorsitzende des Vereins Karin Halder – sie ist auch Vorsitzende der Fraktion BUS – war ebenso wie Stefanie Dölle (CDU) als weiterer Teil des Vereinsvorstands befangen und durfte an der Abstimmung nicht teilnehmen. Halder wurde jedoch vom Bürgermeister Matthias Burth gebeten, ihm für Fragen zur Seite zu stehen.

Nach der Vereinsgründung am 18.12.2023 wurde bei der Solidarischen Gemeinde eine zentrale Anlaufstelle in der Hauptstraße 66 geschaffen, die zwischenzeitlich mit Wolfgang Unger personell besetzt ist. Die Solidarische Gemeinde Aulendorf will nun in den Bereichen „sorgende Gemeinde“ und „gesunde Gemeinde“ neue Angebote entwickeln. Zur Umsetzung hat die Solidarische Gemeinde einen Förderantrag an das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Förderbereich „Soziale Dorfentwicklung – starke Gemeinschaften für zukunftsfähige ländliche Räume“ gestellt.

Die Laufzeit des Projektes ist vom 01.09.2024 bis 31.12.2026 geplant. Die Gesamtmittel für das Förderprojekt belaufen sich auf 221.795,85 €. Es sind Eigenmittel in Höhe von 22.200 € erforderlich. Das Projekt ist bereits grundsätzlich als förderfähig anerkannt und hat eine sehr hohe Aussicht auf einen positiven Förderbescheid. In den Gesamtmitteln sind Personalausgaben für eine Koordinierungsstelle Gesundheitswesen, Übungsleiter, Aufwendungen im Bereich der Gesundheitsprävention enthalten mit dem Ziel, die Selbstständigkeit im Alter zu fördern, damit Menschen so lange wie möglich aktiv und selbstbestimmt leben können.

Die Angebote sollen in den Räumen des Primärversorgungsnetzwerkes stattfinden, ergänzte Halder. Über eine Community-App sollen die Angebote bekanntgemacht werden. Ergänzend sind Hausbesuche für Menschen, die zu vereinsamen drohen, durch Ehrenamtliche vorgesehen.

Rainer Marquart (SPD) begrüßte das Vorhaben und dankte allen, die dazu beigetragen haben. Ebenso Michael Halder (CDU), der „das Geld an der richtigen Stelle ausgegeben“ sah. Der Antrag wurde einstimmig so beschlossen.

Das Ärztehaus soll im Bereich “Auf der Steige Südost” entstehen

Die Tagesordnungspunkte Änderung des Flächennutzungsplans und Bebauungsplan „Auf der Steige Südost“ gehörten zusammen und wurden von dem Architekten Udo Kienzle aus Friedrichshafen vorgetragen. Auf der bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche soll ein Ärztehaus mit ergänzenden Pflegeeinrichtungen und Seniorenwohnungen in den zwei Obergeschossen gebaut werden. Für diesen Zweck wird nördlich eine Sonderbaufläche von 0,54 ha geplant, daran anschließend südlich eine Mischbaufläche von 1,41 ha. Zur Kompensation für die zusätzlich mögliche Wohnbebauung als Teil der Mischbaufläche wird an anderer Stelle die geplante Wohnbaufläche W1 Atzenberg aus dem Flächennutzungsplan herausgenommen und weiterhin landwirtschaftlich genutzt.

Der Immissionsschutz betrachtet einen möglichen Störfall im südöstlich angrenzenden Galvanikbetrieb LinTec Aulendorf GmbH & Co. KG. Ein Gutachten ergab bei Ausfall der Abluftreinigung in der Galvanik einen Mindestabstand von 110 Metern. Das Baugebiet hat einen Abstand von mindestens 175 Metern zum Emissionsort. Der Beschlussantrag den vorgelegten Planentwurf zur Änderung des Flächennutzungsplanes sich zu eigen zu machen, wurde einstimmig zugestimmt.

Im Bebauungsplanentwurf sind weitere Stellungnahmen abzuwägen. Auf den Einwand eines Anwohners, der die Baugrenze von 8 Metern zur Straße bemängelte, wird diese auf 10 bis 16 Metern erweitert. Zum Schallschutz sind im Bebauungsplan technische Lüftungsanlagen vorgesehen. Schlaf- und Kinderzimmer sollten zur vom Lärm abgewandten Fassade vorgenommen werden, um das Lüften über die Fenster zu ermöglichen.

Generell gab es keine Einwände von Seiten des Gemeinderates zum Bebauungsplanentwurf, der einstimmig so beschlossen wurde. Ausdrücklich „als gutes Projekt“ wurde das Ärztehaus von Pierre Groll (BUS) begrüßt und Karin Halder fragte nach dem weiteren Zeitplan. Die Erschließungsplanung wird derzeit vom Projektträger vorbereitet. Vorgesehen ist den Bebauungsplan im September in den Gemeinderat einzubringen, so dass die Erschließung im Herbst erfolgen könnte, so der Bürgermeister Burth.




NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 und 10 beenden Schulzeit

Erfolgreiche Abschlussfeier an der Schule am Schlosspark

Aulendorf – Am Dienstag, 9. Juli, endete auch in diesem Jahr ein bedeutender Lebensabschnitt für zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 und 10 an der Schule am Schlosspark Aulendorf in der festlich dekorierten Stadthalle, bei der die Klassen 9 die Organisation und Bewirtung übernahmen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Juli 2024
Am 27. Oktober in der Stadthalle Aulendorf

Kinder- und Jugendkleiderbasar Aulendorf

Aulendorf – Der 33. Kinder- und Jugendkleiderbasar Aulendorf findet am 27. Oktober in der Stadthalle Aulendorf statt.
Beim Aulendorf-Tag am Sonntag, 28. Juli

Sängerbund tritt bei der Landesgartenschau auf

Aulendorf – Am Sonntag, 28. Juli, ist Aulendorf-Tag auf der Landesgartenschau und der Aulendorfer Sängerbund ist natürlich mit einem bunten Strauß schwundvoller Lieder dabei. Der Auftritt ist ab 16.00 Uhr auf der Argenbühne beim Landkreispavillon, die gemeinsame Anfahrt erfolgt mit der Bahn. Abfahrt des durchgehenden Zuges ist 12.03 Uhr und die Sänger und ihre Begleitungen treffen sich hierfür bereits ab 11.45 Uhr am Aulendorfer Bahnhof.
Aufruf

Dem Frieden verpflichtet – Demut gegenüber den Opfern

Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Attentat von Graf Stauffenberg und Gefährten misslang. Doch ihr mutiges Aufstehen hat die Ehre unseres Volkes gerettet, ist ein ewiger Schatz. Julian Aicher, Mitarbeiter der Bildschirmzeitung, entstammt einer Familie, aus der heraus ebenfalls Widerstand geleistet wurde: Sophie Scholl war die Schwester, Hans Scholl der Bruder seiner Mutter Inge Aicher-Scholl. Sophie und Hans gaben ih…
von Julian Aicher, Christian von Lerchenfeld, Dr. Maria Goerdeler
veröffentlicht am 20. Juli 2024
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.

MEISTGELESEN

Aulendorf
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Rund um die Orangerie in Wolfegg

Kunst- und Genusshandwerkermarkt am Samstag

Wolfegg – Unter dem Motto „Sommerfrische im Fürstlichen Hofgarten“ veranstaltet das „Heimatwerk“ (Inhaberin: Christine Kieble) am 20. Juli einen Kunst- und Genusshandwerkermarkt im Fürstlichen Hofgarten in Wolfegg (10.00 Uhr bis 18.00 Uhr). Eintritt frei. Nachstehend Infos und das Plakat.
Polizeibericht

Frontalzusammenstoß auf B30 bei Gaisbeuren

Bad Waldsee – Am Donnerstagnachmittag (18.7.) gegen 16.45 Uhr hat sich auf der Bundesstraße 30 zwischen Bad Waldsee Süd und Gaisbeuren ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein 29 Jahre alter VW-Fahrer aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Er streifte zunächst einen entgegenkommenden Lastwagen hinten links und prallte in der Folge frontal mit einem Dacia zusammen. Beide Autos wurden durch die Wucht des Aufpralls gedreht, der Dacia…
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024

TOP-THEMEN

Aulendorf
Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…
Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am …

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf