Skip to main content
Am 18. Dezember 2023

Solidarische Gemeinde Aulendorf e. V. gegründet



Foto: Gerhard Maucher
Die Vorstandschaft der Solidarischen Gemeinde Aulendorf e. V. (von li. nach re.): Dieter Schmucker, Stefanie Dölle (beide stellvertretende Vorsitzende), Josef Bühler, Karin Halder (beide Vorsitzende), Andreas Schulte (Kassenwart), Anita Herre (Schriftführerin)

Aulendorf – Vor drei Jahren hat die Stadt Aulendorf die Teilnahme am Projekt „Solidarische Gemeinde“ beschlossen und die Konzeption „Solidarische Gemeinden im Landkreis Ravensburg“ der Caritas Bodensee-Oberschwaben und des katholischen Dekanats Allgäu-Oberschwaben befürwortet. Jetzt – am 18. Dezember – fand die Gründungsversammlung statt. Karin Halder und Josef Bühler sind Erste Vorsitzende, Stefanie Dölle, Dieter Schmucker, Anita Herre und Andreas Schulte sind Vorstandsmitglieder.

Auch der Stadtseniorenrat Aulendorf hatte damals die Bestrebungen „Gut zu Hause leben bis ins hohe Alter“ unterstützt und war in den Prozess der Sozialraumanalyse durch eine Befragung älterer Mitbürger ab 65 Jahren zu ihrer Situation und zu Hilfsangeboten vor Ort mit eingebunden. Zusammenleben in der Solidarischen Gemeinde bedeutet einerseits die Entwicklung einer generationsübergreifenden Vorsorgekultur und andererseits die Strukturierung und Vernetzung von Präventions- und Hilfsangeboten vor Ort.

ANZEIGE

Aus der Sozialraumanalyse und Bürgerbefragung haben sich, begleitet durch eine Steuerungsgruppe, folgende Aktionsgruppen gebildet:

– Aktionsgruppe „Plattform für niederschwellige Hilfe“
– Aktionshilfe Anlaufstelle
– Aktionsgruppe generationsübergreifende Treffpunkte

Im offenen Bürgertreff der Solidarischen Gemeinde bringen sich engagierte Bürgerinnen und Bürger ein, die zwischenzeitlich eine Vielzahl niederschwelliger Treffpunkte anbieten. Zur Verstetigung der Aufgabe wurde nun ein eingetragener Verein gegründet. Die Gründungsversammlung zum Verein „Solidarische Gemeinde e.V.“ fand am 18. Dezember 2023 im Schulzentrum Aulendorf statt.

ANZEIGE

Gekommen waren auf Einladung des Bürgermeisters Matthias Burth rund 50 Bürgerinnen und Bürger der Stadt, darunter auch Mitglieder aus dem Gemeinde- und Kreisrat, sowie Margit Zinser-Auer, Hartmut Holder und Stephan Wülfrath, die Ortsvorsteher von Tannhausen, Blönried und Zollenreute.

38 Gründungsmitglieder

Allen voran der Bürgermeister trugen sich 38 Gründungsmitglieder in eine Liste zur Vereinsgründung ein. Der vorgeschlagenen Zahl von sechs Vorstandsmitgliedern wurde ebenso zugestimmt wie der Wahlleitung durch den Bürgermeister. Der Vorstand soll laut Satzung je zur Hälfte mit Frauen und Männern besetzt sein. So wurden zuerst die beiden vorgeschlagenen Vorsitzenden Karin Halder und Josef Bühler einstimmig per Handzeichen gewählt, danach ebenso ohne Gegenstimmen die Stellvertreter Stefanie Dölle, Dieter Schmucker, Anita Herre und Andreas Schulte. In einer weiteren Abstimmung wurden Schulte zum Kassenwart und Herre zur Schriftführerin bestimmt. Die Wünsche und Anregungen für den gemeinnützigen Verein sind just vor Weihnachten viele; von Leihoma und -Opa, Reparatur-Treff, Fahrdienste zum Arzt bis zu einem Mehrgenerationenhaus und bezahlbaren Wohnraum.

Ein Koordinierungskreis mit den geborenen Mitgliedern Stadt Aulendorf, Stadtseniorenrat, Katholische Kirchengemeinde, Evangelische Kirchengemeinde, den Einzelpersonen Prof. Dr. Martin Elsäßer, Margit Zinser-Auer, Brigitte Hügler, Monique Tunger und den Organisationen VHS, Nachbarschaftshilfe, Dorfgemeinschaft Tannhausen und Zollenreute, Fördergemeinschaft St. Nikolaus trifft sich am 19. Januar – voraussichtlich im Rathaus.

Eine Anlaufstelle wird geschaffen

Zur Umsetzung einer zentralen Anlaufstelle der Solidarischen Gemeinde Aulendorf hat die Caritas Bodensee-Oberschwaben einen Förderantrag zur Einrichtung einer Anlaufstelle in Aulendorf bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk gestellt, der inzwischen bewilligt wurde. Es sollen bedarfsorientierte, nachhaltige Strukturen für ein solidarisches Miteinander aufgebaut werden, die dem demografischen Wandel und dem Pflegenotstand begegnen. Ziel ist es, eine seniorengerechte und zukunftsorientierte Entwicklung des Gemeinwesens zu initiieren, in der Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam mit Akteuren und der Kommune Verantwortung übernehmen. Eine Art „Kümmererstelle“ wird geschaffen, um Menschen im Alter, relevante Netzwerkakteure und ehrenamtlich Engagierte miteinander zu verbinden. Es entsteht eine niederschwellige Anlaufstelle für Senioren und ihre Angehörigen. Das Projekt behandelt Seniorenthemen und fördert die Netzwerkarbeit. Es beinhaltet aufsuchende Aktivitäten zur Selbsthilfe sowie Partizipationsangebote für eine nachhaltige Verankerung der Ziele im Gemeinwesen. Der Förderzeitraum beträgt drei Jahre, die neue Stelle soll im April besetzt werden.

Die Gründungsversammlung (am 18. Dezember im Schulzentrum). Foto: Gerhard Maucher
Der erste Unterschreibende: Bürgermeister Matthias Burth. Foto: Gerhard Maucher
Nach Burth unterzeichneten die übrigen 37 Gründungsmitglieder. Foto: Gerhard Maucher



NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Landschaftsschützer laden ein

Heute Vorträge zu Windkraft- und Freiflächensolaranlagen in Eintürnenberg

Eintürnenberg – Die Ortschaft Eintürnen (Stadt Bad Wurzach) ist im Fokus eines Windkraft-Projektierers, der sowohl westlich des Ortes – im Alttanner Wald – als auch auf dessen Ostseite – im Hummelluckenwald – die Errichtung von Windkraftanlagen plant. Am heutigen Dienstag, 18. Juni, um 19.00 Uhr gibt es in der Festhalle Eintürnenberg zu Windkraft generell wie auch zu Freiflächenphotovoltaik Fachvorträge, angeboten vom gemeinnützigen Verein “Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu” e. V.
Schule am Schlosspark trifft Jugendkapelle BEATZ

Drittes gemeinsames Begegnungskonzert in Aulendorf

Aulendorf – Das dritte Begegnungskonzert „Schule am Schlosspark trifft Jugendkapelle BEATZ“ findet am Donnerstag, 20. Juni, um 18.00 Uhr statt. Die Bläserklasse 5, die Bläserklasse 6 sowie die Schul-Big-Band werden zusammen mit der Jugendkapelle BEATZ im Schulhof musizieren.
Mitteilung der SPD Aulendorf

Bezahlbar und lebenswert wohnen

Aulendorf – Die Frage nach bezahlbarem Wohnraum ist eine drängende soziale Frage unserer Zeit, denn Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Zu diesem Thema eine Pressemitteilung der SPD Aulendorf:
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:

MEISTGELESEN

Aulendorf
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:
Offener Brief

Es droht die flächendeckende Industrialisierung

Sehr geehrter Herr Dr. Heine, sehr geehrte Frau Dr. Kiessling, unsere Bürger haben ein Anrecht, sachgemäß zum bevorstehenden Ausbau mit Wind- und Solaranlagen informiert zu werden, insbesondere zu dem damit verbundenen Nutzen und den damit verbundenen Eingriffen in unsere Landschaft und Lebensräume.  Hierzu möchte ich Sie am 18. Juni um 19.00 Uhr in die Festhalle in Eintürnenberg einladen, Näheres unter www.diebildschirmzeitung.de/allgaeu-oberschwaben/bad-wurzach/vortraege-zu-windkr…
von Dr. Wolfgang Hübner
veröffentlicht am 11. Juni 2024
Landschaftsschützer laden ein

Heute Vorträge zu Windkraft- und Freiflächensolaranlagen in Eintürnenberg

Eintürnenberg – Die Ortschaft Eintürnen (Stadt Bad Wurzach) ist im Fokus eines Windkraft-Projektierers, der sowohl westlich des Ortes – im Alttanner Wald – als auch auf dessen Ostseite – im Hummelluckenwald – die Errichtung von Windkraftanlagen plant. Am heutigen Dienstag, 18. Juni, um 19.00 Uhr gibt es in der Festhalle Eintürnenberg zu Windkraft generell wie auch zu Freiflächenphotovoltaik Fachvorträge, angeboten vom gemeinnützigen Verein “Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu” e. V.
Zum Vormerken: 20. bis 23. Juni

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.

TOP-THEMEN

Aulendorf
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Aulendorf (rei) – Sieben Sitze hat der Wahlkreis 5 (Aulendorf-Altshausen) im Normalfall im regulär 72 Sitze zählenden…
Aulendorf (dbsz) – Das Ergebnis der Europawahl im Bereich Aulendorf: Die CDU siegte mit einem, bezogen auf das Landes…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf