Skip to main content
SG Aulendorf – TSV Berg

Sieg und Unentschieden der SG Aulendorf



Foto: Wolfgang Schäffler SG Aulendorf Fußball

Aulendorf – Die Ergebnisse vom Wochenende:

3:3 Unentschieden gegen den TSV Berg II
Im Aulendorfer Stadion trafen zwei Teams mit guter Spielanlage aufeinander. Während die Gäste in der ersten Halbzeit mit großer Laufstärke und Aggressivität mehr Ihr Spiel durchbrachten und mit 0:1 durch einen Lupfer von Salvatore Bellusci in die Pause gingen, kam die heimische SGA dann in der zweiten Hälfte mehr und mehr ins Rollen! Beide Defensivreihen waren ordentlich gefordert und so ergaben sich einige Torraumszenen. Insgesamt war die SGA in Durchgang zwei, aber gefährlicher und so drehte sich das Ergebnis zurecht.

Den Ausgleich zum 1:1 erzielte Andreas Krenzler unter gütiger Mithilfe des Berger Torspielers Conner Odenbach. Sehenswert war dann der 2:1 Führungstreffer durch Daniel Thomas. Andreas Krenzler setzte sich energisch durch und sein präzises Abspiel vollendete Daniel Thomas sehenswert. In den letzten 5 Minuten der Partie überschlugen sich dann die Ereignisse. Zuerst glichen die Gäste durch ein Eigentor der SGA zum 2:2 aus. Eine Minute später ging die SGA erneut in Führung. Maxi Zorell sorgte mit einem schönen Distanzschuss für die 3:2 Führung.

Mit dem 3:3 in fast letzter Minute durch Noah Unglert hatten die Gäste dann das Glück etwas auf Ihrer Seite und die SGA konnte die fast schon sicher geglaubten 3 Punkte nach dem 3:2 dann doch nicht in Aulendorf behalten. Somit wandelt die SGA nun Ihre Siegesserie in eine Ungeschlagen Serie um und spielt überhaupt in dieser Saison das erste mal Remis. Für den neutralen Fan dennoch aber ein sehr unterhaltsames Fußballspiel am Sonntagnachmittag.

ANZEIGE

SG Aulendorf – TSV Berg II 3:3
SG Aulendorf: Kristian Kashnjeti, Patrick Moll, Fabian Madlener, Ramazan Ugur (65. Mehmed Demir), Daniel Thomas, Maxim Reuss (61. Jan Müller), Janik Vogt, Joshua Müller (65. Maximilian Zorell), Andreas Maucher, Lukas Steinhauser, Andreas Krenzler – Trainer: Stefan Treuer – Trainer: Marco Müller
TSV Berg II: Conner Odenbach, Jonathan Seybold, Felix Binder, Kevin Lang, Henrique Neto, Deniz Sehitler, Lukas Reinisch, Daniel Herrmann, Illia Rohulia, Salvatore Bellusci – Trainer: Oliver Meschenmoser
Schiedsrichter: Christoph Busch – Zuschauer: 125

Tore: 0:1 Salvatore Bellusci (15.), 1:1 Andreas Krenzler (50.), 2:1 Daniel Thomas (66.), 2:2 Fabian Madlener (85. Eigentor), 3:2 Maximilian Zorell (86.), 3:3 Noah Unglert (90.+1)

SG Aulendorf II – TSV Berg III 3:2
Die zweite Mannschaft der SG Aulendorf gewinnt gegen den TSV Berg III verdient mit 3:2. Früh brachte Sven Poluchinskich sein Team mit 1:0 in Führung. Den Ausgleich erzielte Pius Genschow in der 55. Minute. Mario Käss brachte danach die Heimmannschaft mit seinem Tor zum 2:1 erneut in Führung. Durch einen Freistoßtreffer von Florian Scham zum 3:1 bog die SGA II dann auf die Siegerstrasse ein. Die Gäste gaben sich nie auf und Pius Genschow konnte mit seinem zweiten Treffer noch auf 3:2 verkürzen.

SG Aulendorf II: Kevin Schuldis, Florian Scham, Manuel Brühl (58. Michael Traub), Tobias Gußmann, Dennis Thierer, Mick Braitsch (79. Alexander Stoll), Michael Karasjov, Raphael Zimmermann (55. Niko Gorbunov), Mario Käss, David- Noah Rimili (71. Dennis Traub), Sven Poluchinskich – Trainer: Thomas Hampp

TSV Berg III: Marius Schorpp, Florian Oberhofer, Gerd Calov (80. Luis Rettenmaier), Florian Lebherz (63. Fabian Brenner), Marcel Bulling (70. Adrian Eyrich), Simon Henke, Christian Leuthold (46. Dominik Deutscher), Simon Lochmaier, Maximilian Zorell, Johannes Steinhart (60. Nicolas Götz), Pius Genschow – Trainer: Tobias Katzenmaier
Schiedsrichter: Johannes Hassler – Zuschauer: 50

Tore: 1:0 Sven Poluchinskich (25.), 1:1 Pius Genschow (53.), 2:1 Mario Käss (63.), 3:1 Florian Scham (68.), 3:2 Pius Genschow (75.)

ANZEIGE



NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Gäste sind immer willkommen

Sängerbund Aulendorf hat im Mai ein volles Programm

Aulendorf – Der Sängerbund Aulendorf ist im Jubiläumsjahr. 1924 hat Hugo Halt – damals Oberlehrer, Kirchenmusiker und Dirigent – diesen Männerchor aus Mitgliedern des Arbeiter- und Veteranenvereins begründet. Kein Wunder, dass ausgerechnet in diesem Jubiläumsjahr eine Vielzahl an Terminen ansteht – nicht nur die Übergabe der Zelterplakette (höchste bundesweite Auszeichnung für musikalische Vereine in der Bundesrepublik) im Rahmen des Jubiläumskonzerts am 19. Oktober in der Aulendorfer Stadtha…
Freitag, 26. April, um 20.15 Uhr

Im Hoftheater Baienfurt: Stefan Eichner spielt Reinhard Mey 2.0

Baienfurt – “Sie hören viel Reinhard Mey, oder?“ Diese und ähnliche Fragen bekommt Stefan Eichner – besser bekannt als „Das Eich“ – nach seinen Konzerten immer wieder zu hören. Nicht von ungefähr, denn in der Tat ist er ein Liebhaber der Chansons von Deutschlands bekanntestem Liedermacher.
Kath. Pfarramt St. Martin

Erfolgreiche 72-Stunden-Aktion der Ministranten

Aulendorf – Vom 18. bis 21. April nahmen die Ministranten Aulendorf gemeinsam mit vielen Jugendgruppierungen aus ganz Deutschland an der 72h-Aktion teil. Die 72h-Aktion ist eine Sozialaktion vom BDKJ, bei der es darum geht, innerhalb von 72 Stunden ein Projekt in seiner Heimatstadt zu planen und durchzuführen.
Kino

Das läuft im seenema-Stadtkino Bad Waldsee

Bad Waldsee – Folgende Filme sind vom 25. April bis einschließlich 8. Mai im “seenema” zu sehen:
Gelungener Start nach langer Winterpause

Saisonbeginn beim Marinechor Aulendorf

Aulendorf – Am 20. April gab der MCA trotz Schnee und Minustemperaturen sein schon traditionelles Frühjahrskonzert. Eine Woche zuvor waren es noch knapp 30°C. Alles blühte und ganz Verwegene gingen schon in die Freibäder. Aber trotz des schlechten Wetters fanden etwa 130 Besucher den Weg in den Hofgartensaal des Aulendorfer Reithofes.

MEISTGELESEN

Aulendorf
Land- und Hauswirtschaft

53 Goldene Meisterbriefe verliehen

Bad-Waldsee-Gaisbeuren – Am 14. April richteten die Kreisvereine Landwirtschaftlicher Fachbildung Ravensburg-Bad Waldsee e.V. und Wangen e.V. eine stimmungsvolle Feier zur Überreichung der Goldenen Meisterbriefe für Hauswirtschafts-, Landwirtschafts- und Melkermeister und -meisterinnen aus. Wenn es „Golden“ werden soll, dann braucht es mindestens 50 Jahre. 17 Frauen und 36 Männer aus Oberschwaben konnten aus der Hand des Ersten Landesbeamten beim Landratsamt Ravensburg, Dr. Andreas Honikel-Gü…
Nachruf der Narrenzunft Aulendorf auf Klaus Wekenmann

Er hat den Menschen Freude gebracht

Aulendorf – Klaus Wekenmann ist gestorben. Er war ein begnadeter „Fasneter“, wortgewandt und schlagfertig, der in seinen närrischen Beiträgen die Dinge auf den Punkt brachte, ohne zu verletzen. Die hohe Kunst der feinen Kritik, dargeboten im Narrenkleid, beherrschte er aus dem Effeff. Im Fasnetsgetümmel war Klaus mit dem eleganten Florett unterwegs, nie mit dem schweren Säbel draufhauend. So hat er über eine lange Zeit die Aulendorfer Fasnet mitgeprägt und den Menschen Freude gebracht. Ein Qu…
Leserbrief

Lieber ein Kind im Kissen als auf dem Gewissen

Zur Diskussion um die Festlegung des Kreistages, in der Oberschwabenklinik keine Abtreibungen zu ermöglichen
Bei Hoßkirch

Schwerer Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer und vier Schwerverletzte

Hoßkirch – Ein Todesopfer sowie vier Schwerverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am späten Montagnachmittag auf der L 286 zwischen Hoßkirch und Ostrach. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge befuhr kurz nach 17.00 Uhr ein mit drei Personen besetzter Pkw die Strecke von Ostrach kommend in Richtung Hoßkirch und kam aus bislang nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Wagen frontal in ein entgegenkommendes, mit zwei Personen besetztes Wohnmobil.
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abtreibungen nicht verweigern“ veröffentlicht. Darin fordert Heike Engelhardt MdB die Zulassung von Abtreibungen in der Oberschwabenklinik (OSK), die zu einem weit überwiegenden Teil im Besitz des Landkreises steht. In einem Offenen Brief widerspricht Stefan Weinert aus Ravensburg der Abgeordneten, die er persönlich kennt und deshalb mit Du anspricht.
von Srefan Weinert
veröffentlicht am 18. April 2024

TOP-THEMEN

Aulendorf
Hoßkirch – Ein Todesopfer sowie vier Schwerverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am späten Montagnachmittag …
Konstanz / Insel Reichenau / Altshausen – Vor 1300 Jahren ließ sich der Wanderbischof Pirmin auf eine wilde Insel im …
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abt…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner