Skip to main content
Erste Sitzung des Aulendorfer Gemeinderates im neuen Jahr

Rege Beteiligung bei der Einwohnerfragestunde



Foto: Gerhard Maucher

Aulendorf – In der ersten Sitzung des Aulendorfer Gemeinderates im neuen Jahr (am 29.1.) stand Bürgermeister Matthias Burth eingangs zu Fragen der Einwohner Rede und Antwort. Zunächst wollte ein Einwohner zum Stand der Radwegeplanung informiert werden.

Burth antwortete, damit sei die Firma TopPlan beauftragt und noch beschäftigt. Trotz mehrmaligem Nachfragen habe TopPlan noch keinen Entwurf für die Radwegeplanung geliefert, was mit wenig Verständnis seitens des Fragestellers quittiert wurde. Dann war die vernachlässigte Pflege einer Streuobstwiese, die als Ausgleichsmaßnahme zur Bebauung Birnbaumweg geschaffen wurde, das Thema. Während Burth auf den für die Pflege zuständigen externen Dienstleister verwies, führte der Begriff Ökopunkte zu mehreren Nachfragen anderer Einwohner.

ANZEIGE

Zum besseren Verständnis hierzu einige Ausführungen: Für Kommunen ist die Eingriffs-Ausgleichs-Regelung eine rechtliche Grundlage unvermeidbare Eingriffe in Natur und Landschaft zu kompensieren. In Baden-Württemberg gibt es dabei die Möglichkeit, die Pflege von bestehenden Streuobstwiesen als Ökokontomaßnahme auszuführen und damit Ökopunkte zu generieren. Theoretisch steckt darin ein großes Potential für die Aufwertung von Streuobstwiesen. Gerade vor dem Hintergrund der knapper werdenden Ausgleichsflächen stellt dies für Kommunen eine attraktive Möglichkeit zur Generierung von Ökopunkten dar. Neben dem Revitalisierungsschnitt verwahrloster Obstbäume sind auch Nachpflanzungen in bestehenden Beständen sowie der Bestandsumbau in zu dichten Beständen ökopunktefähig. Auch durch Maßnahmen zur Lebensverlängerung abgängiger Habitatbäume oder der Entbuschung oder Extensivierung des Unterwuchses können Ökopunkte generiert werden.

Zuschuss für Kletterwand

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde über den Zuschuss zur Errichtung einer Kletterwand an der Schulsporthalle auf Antrag der DAV Sektion Aulendorf entschieden. Zu diesem Punkt waren einige Zuhörer in die Stadthalle gekommen, wie der Beifall bewies, als ihr Anliegen mit 15.000 € Zuschuss durch die Stadt einstimmig befürwortet wurde.

ANZEIGE

Gemeindewahlausschuss gebildet

Einig war der Gemeinderat auch bei der Wahl des Gemeindewahlausschusses für die Kommunalwahl 2024. Als Vorsitzender wurde Konrad Zimmermann und als seine Stellvertretung Brigitte Thoma gewählt. Es wurden zudem vier Beisitzer und Stellvertreter aus den Reihen der im Gemeinderat vertretenden Parteien gewählt.

2025 VSAN-Landschaftstreffen in Aulendorf

Zum Schluss wurde über einen Antrag der Narrenzunft zur Regelung der Sperrzeit in der Nacht vom 15. auf den 16. Februar 2025 entschieden. Anlass ist das Landschaftstreffen Oberschwaben-Allgäu in der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V., welches in Aulendorf stattfindet. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, in dieser Nacht die Sperrzeit in der Kernstadt aufzuheben. Es wurde außerdem das Musikende auf 2.00 Uhr vereinbart. Die Einhaltung in den Zelten wird durch Security-Kontrollen seitens der Narrenzunft sichergestellt.

ANZEIGE

Die Gemeinderatssitzung am 29. Februar fand in der Stadthalle statt. Hier die Bürgerfragestunde.




NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Das Ligretto-Quintett spielt Brahms

Benefizkonzert für das Klosterbergprojekt 

Bad Waldsee-Reute – Am Samstag, 2. März, um 19.00 Uhr erklingt in der Pfarrkirche St. Peter und Paul das Klarinettenquintett von Johannes Brahms. Die Musikerinnen und Musiker des Ligretto-Quintetts bringen das Werk im Rahmen eines Benefizkonzerts zu Gunsten des Klosterbergprojekts der Franziskanerinnen von Reute zur Aufführung.
Am 26. Februar tagt der Gemeinderat

Haushalt 2024, Lärmaktionsplan und Windkraft im Röschenwald die Themen

Aulendorf – Der Gemeinderat trifft sich am Montag, 26. Februar, um 18.00 Uhr zur nächsten öffentlichen Sitzung im Ratssaal im Schloss Aulendorf. Auf der Tagesordnung stehen der Beschluss des Haushaltsplanes für das Jahr 2024, die Fortschreibung der Lärmaktionsplanung, und eine geänderte Planung zur Windkraft im Röschenwald. Zur Bürgermeisterwahl am 7. Juli 2024 werden die Besetzung des Gemeindewahlausschusses, die Stellenausschreibung und die Kandidatenvorstellung beschlossen.
In Bad Waldsee ein Betrüger-Duo aufgeflogen

Zwei Tatverdächtige nach Schockanruf festgenommen

Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Ravensburg eingegangen. Ein 56-Jähriger, der bei Bad Waldsee von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen wurde, durchschaute die Masche sofort. Als die Täter ihm vorspielten, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und er nun eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrags leisten muss, drehte er den Spieß um und verständigte die Polizei.
Feuerwehr hatte Jahreshauptversammlung

Martin Seifert als Gesamtkommandant bestätigt – Ehrungen für Mai, Heydt, Schaaf und Lämmle

Aulendorf – Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Aulendorf haben sich am 19. Februar im Hofgartensaal zu ihrer Jahreshauptversammlung getroffen. 14 Punkte standen auf der Tagesordnung, darunter die turnusgemäßen Neuwahlen des Gesamtkommandanten und dessen Stellvertreter. Den verhinderten Bürgermeister Matthais Burth vertrat Michael Halder.
Start am 22. Februar

Fastenaktion der Kirchengemeinde St. Martin

Aulendorf – Ostern heißt: Leben blüht auf. Jesus Christ ist auferstanden. Gott trägt durch die Dunkelheit ins Licht und schenkt neues Leben. Start ist am Donnerstag, 22. Februar. 

MEISTGELESEN

Aulendorf
Franziskanerin, Podologin, Brückenbauerin

Sr. Martha M. Göser im Alter von 69 Jahren verstorben 

Reute – Nach 41 Jahren als Franziskanerin von Reute ist Sr. Martha M. Göser am Montag, 19. Februar, verstorben. Als Schwester hatte sie stets die Menschen im Blick und so engagierte sie sich neben ihren Aufgaben im Orden auch in der Kirchengemeinde und in der Ortschaft Reute, aus der sie und ihre Familie stammte. Im Reute war ihre podologische Praxis ein Ort, an dem sie Menschen begegnete und sich nicht nur ihre Füße kümmerte. Seit 2015 war sie hier für ihre Mitschwestern, aber auch für zahlr…
Heimatpfleger Stephan Wiltsche widerlegt die Mär von der Winteraustreibung

Oft fehlgedeutet: das Funkenfeuer

Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Aschermittwoch ist ein sehr alter Brauch. Das Lodern des gewaltigen Feuers nach dem Einbruch der Dunkelheit, verbunden mit dem Verbrennen einer Strohfigur, hat seine eigene Suggestionskraft. Der Brauch ist belegbar von mittelalterlichem Gepräge. Man trifft ihn vor allem in den ehemals katholischen Landschaften des Allgäus an, auch in Vorarlberg, Liechtenstein, dem Tiroler Oberland …
Der Kristall-Weizen wurde 1924 erfunden

Kißleggs berühmtestes Bier wird 100 Jahre alt

Dürren (dbsz) – Das Kristall-Weizenbier von Farny gibt es seit 1924. Ursprünglich Champagner-Weizen geheißen, löscht es als Kristall-Weizen seit 100 Jahren den Durst. Das Jubiläum nahmen sich drei bekennende Verehrer des perlend-frischen Gerstensaftes zum Anlass, eine Würdigung besonderer Art zu gestalten.
Leserbrief

Was ist nur los mit unserem Gesundheitswesen?

Ein Einzelfall exemplifiziert ein grundlegendes Problem
von Hans Schaude
veröffentlicht am 17. Februar 2024
Aschermittwoch der Grünen in Biberach

Der Bericht der Polizei

Biberach / Ulm – Die Absage des Politischen Aschermittwochs der Grünen in Biberach aufgrund massiver Proteste – darunter vieler Landwirte – wird bundesweit diskutiert. Die Bildschirmzeitung (DBSZ) hat darüber am 14. Februar berichtet (Link am Ende des Artikels); wir hatten dabei Pressemitteilungen der Grünen und eine erste Mitteilung der Polizei zusammengestellt. Am Donnerstagabend (19.10 Uhr) hat das Polizeipräsidium Ulm seine Darstellung der Ereignisse präzisiert. Wir veröffentlichen diese…

TOP-THEMEN

Aulendorf
Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkrei…
Aulendorf – Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Aulendorf haben sich am 19. Februar im Hofgartensaal zu ihrer J…
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner