Skip to main content
Erste Sitzung des Aulendorfer Gemeinderates im neuen Jahr

Rege Beteiligung bei der Einwohnerfragestunde



Foto: Gerhard Maucher

Aulendorf – In der ersten Sitzung des Aulendorfer Gemeinderates im neuen Jahr (am 29.1.) stand Bürgermeister Matthias Burth eingangs zu Fragen der Einwohner Rede und Antwort. Zunächst wollte ein Einwohner zum Stand der Radwegeplanung informiert werden.

Burth antwortete, damit sei die Firma TopPlan beauftragt und noch beschäftigt. Trotz mehrmaligem Nachfragen habe TopPlan noch keinen Entwurf für die Radwegeplanung geliefert, was mit wenig Verständnis seitens des Fragestellers quittiert wurde. Dann war die vernachlässigte Pflege einer Streuobstwiese, die als Ausgleichsmaßnahme zur Bebauung Birnbaumweg geschaffen wurde, das Thema. Während Burth auf den für die Pflege zuständigen externen Dienstleister verwies, führte der Begriff Ökopunkte zu mehreren Nachfragen anderer Einwohner.

ANZEIGE

Zum besseren Verständnis hierzu einige Ausführungen: Für Kommunen ist die Eingriffs-Ausgleichs-Regelung eine rechtliche Grundlage unvermeidbare Eingriffe in Natur und Landschaft zu kompensieren. In Baden-Württemberg gibt es dabei die Möglichkeit, die Pflege von bestehenden Streuobstwiesen als Ökokontomaßnahme auszuführen und damit Ökopunkte zu generieren. Theoretisch steckt darin ein großes Potential für die Aufwertung von Streuobstwiesen. Gerade vor dem Hintergrund der knapper werdenden Ausgleichsflächen stellt dies für Kommunen eine attraktive Möglichkeit zur Generierung von Ökopunkten dar. Neben dem Revitalisierungsschnitt verwahrloster Obstbäume sind auch Nachpflanzungen in bestehenden Beständen sowie der Bestandsumbau in zu dichten Beständen ökopunktefähig. Auch durch Maßnahmen zur Lebensverlängerung abgängiger Habitatbäume oder der Entbuschung oder Extensivierung des Unterwuchses können Ökopunkte generiert werden.

Zuschuss für Kletterwand

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde über den Zuschuss zur Errichtung einer Kletterwand an der Schulsporthalle auf Antrag der DAV Sektion Aulendorf entschieden. Zu diesem Punkt waren einige Zuhörer in die Stadthalle gekommen, wie der Beifall bewies, als ihr Anliegen mit 15.000 € Zuschuss durch die Stadt einstimmig befürwortet wurde.

ANZEIGE

Gemeindewahlausschuss gebildet

Einig war der Gemeinderat auch bei der Wahl des Gemeindewahlausschusses für die Kommunalwahl 2024. Als Vorsitzender wurde Konrad Zimmermann und als seine Stellvertretung Brigitte Thoma gewählt. Es wurden zudem vier Beisitzer und Stellvertreter aus den Reihen der im Gemeinderat vertretenden Parteien gewählt.

2025 VSAN-Landschaftstreffen in Aulendorf

Zum Schluss wurde über einen Antrag der Narrenzunft zur Regelung der Sperrzeit in der Nacht vom 15. auf den 16. Februar 2025 entschieden. Anlass ist das Landschaftstreffen Oberschwaben-Allgäu in der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V., welches in Aulendorf stattfindet. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, in dieser Nacht die Sperrzeit in der Kernstadt aufzuheben. Es wurde außerdem das Musikende auf 2.00 Uhr vereinbart. Die Einhaltung in den Zelten wird durch Security-Kontrollen seitens der Narrenzunft sichergestellt.

ANZEIGE

Die Gemeinderatssitzung am 29. Februar fand in der Stadthalle statt. Hier die Bürgerfragestunde.




NEUESTE BEITRÄGE

Aulendorf
Anmeldung bis 24. Juni

Der VLF Ravensburg-Bad Waldsee feiert am 4. Juli sein Sommerfest in Aulendorf

Kreis Ravensburg – Auch in diesem Jahr lädt der Verein landwirtschaftliche Fachbildung Ravensburg – Bad Waldsee e. V. (VLF) seine Mitglieder und interessierte Gäste ganz herzlich zum gemütlichen Beisammensein und Austausch beim alljährlichen Sommerfest ein – heuer in Aulendorf.
Herzliche Einladung

Hand in Hand für ein vielfältiges Aulendorf

Aulendorf – Am Sonntag, 23. Juni, von 11.00 bis 15.00 Uhr bei der Veranstaltung Hand in Hand für ein vielfältiges Aulendorf vorbeikommen – und Aulendorf in der Stadtmitte autofrei und entspannt erleben.
Heuneburg – Stadt Pyrene

Sommersonnwende-Konzert mit Cúl na Mara auf 19. Juli verschoben

Heuneburg – Cúl na Mara ist ein Begriff für alle Folk-Rock-Fans. Das geplante Sommersonnwende-Konzert auf der Heuneburg wird wetterbedingt auf den 19. Juli verschoben. Das Keltenquartett aus Oberschwaben hat notgedrungen die Verschiebung ihres alljährlichen Sommersonnwende-Freiluftkonzerts auf der Heuneburg bekanntgegeben. Das Repertoire der Band reicht von traditioneller Musik aus keltischen Ländern bis hin zu modernen Eigenkompositionen. Dabei verstehen es die Musiker vorzüglich traditionel…
Zeugen gesucht

Polizei bittet um Hinweise zu Auseinandersetzung in Tankstelle

Aulendorf – Zu einem Vorfall, der sich am Sonntag kurz nach 12 Uhr in einer Tankstelle in der Hauptstraße ereignet hat, sucht die Polizei Zeugen.
Am 20. Juni auf dem Aulendorfer Wochenmarkt

Das Seniorenmobil wird vorgestellt

Aulendorf – Der Stadtseniorenrat und die Solidarische Gemeinde Aulendorf stellen am 20. Juni auf dem Aulendorfer Wochenmarkt das Seniorenmobil vor.

MEISTGELESEN

Aulendorf
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Zum Vormerken: 20. bis 23. Juni

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Zeugen gesucht

Polizei bittet um Hinweise zu Auseinandersetzung in Tankstelle

Aulendorf – Zu einem Vorfall, der sich am Sonntag kurz nach 12 Uhr in einer Tankstelle in der Hauptstraße ereignet hat, sucht die Polizei Zeugen.

TOP-THEMEN

Aulendorf
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Aulendorf (rei) – Sieben Sitze hat der Wahlkreis 5 (Aulendorf-Altshausen) im Normalfall im regulär 72 Sitze zählenden…
Aulendorf (dbsz) – Das Ergebnis der Europawahl im Bereich Aulendorf: Die CDU siegte mit einem, bezogen auf das Landes…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Aulendorf